Seite 32 von 60 ErsteErste ... 22303132333442 ... LetzteLetzte
Ergebnis 311 bis 320 von 598

Atomkraft/Laufzeitverlängerung/Alternativen

Erstellt von Di@k, 14.03.2011, 15:50 Uhr · 597 Antworten · 26.348 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.610

    Standard

    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    drum sind die Landesbanken ja auch fast unbeschadet aus der Bankenkrise gekommen .
    was willst du erwarten, wenn sich unfähige Politiker in den Vorstand setzen und Entscheidungen fällen, deren Tragweite sie nicht mal überblicken, wenn der Karren schon im Dreck steckt?
    Staatsbetrieb und Fachmann an der Spitze sollten sich nicht ausschließen......sollten

  2. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.105

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Staatsunternehmen müssten keinen Gewinn im eigentlichen Sinn machen, kostendeckend arbeiten würde schon genügen.
    und ja, ich bin der Meinung, dass Staatsunternehmen das besser machen würden. Bessere Kontrolle und kostengünstiger, weil keine Aktionäre da sind, denen man den Hintern fetten muss.
    Staatsunternehmen sind für den Staat nur sinnvoll, wenn sie Gewinne in den Haushalt abführen.
    Kostengünstiger? Wohl kaum, wenn sich Beamte und Politiker im Unternehmen den Hintern plattsitzen und vergolden. Besser zu kontrollieren? Nein, solche Unternehmen und Einrichtungen entwickeln ein Eigenleben. Frag mal im Bundesverkehrsministerium, wer in Sachen Deutsche Bahn Hund und Schwanz ist. Die staatlichen Unternehmen agieren genauso wie private und haben den gleichen Einfluss auf die politischen Entscheidungsträger.

    Grüße
    Steffen

  3. Baumbart Gast

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    was willst du erwarten, wenn sich unfähige Politiker in den Vorstand setzen und Entscheidungen fällen, deren Tragweite sie nicht mal überblicken, wenn der Karren schon im Dreck steckt?
    Staatsbetrieb und Fachmann an der Spitze sollten sich nicht ausschließen......sollten
    ebend, wieso glaubst Du dass das bei staatlichen Energiekonzernen plötzlich nach Kompetenz ginge? Von der staatlichen Energieversorgung im Sozialismus will ich hier gar nicht reden.

  4. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    Als ob es zwischen der "Diktatur des Marktes" und der "Diktatur des Proletariats" keine Alternativen gäbe. Kommunale Träger im Bereich ÖPNV, Energieversorgung und Entsorgung gibt es reichlich. Die unterliegen der direkten Kontrolle durch die kommunalen Parlamente ... in denen sitzen natürlich auch die üblichen Verdächtigen, selbstverständlich. Da kann man aber ran, an die Kameraden. Öffentliche Ratssitzungen ... da geht dann die Post ab, wenn man sich traut, so als ganz normaler Bürger. Ich bin öfter da ... direkte Demokratie. Volkes Stimme kann ziemlich laut sein.

  5. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.610

    Standard

    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Als ob es zwischen der "Diktatur des Marktes" und der "Diktatur des Proletariats" keine Alternativen gäbe. Kommunale Träger im Bereich ÖPNV, Energieversorgung und Entsorgung gibt es reichlich. Die unterliegen der direkten Kontrolle durch die kommunalen Parlamente ... in denen sitzen natürlich auch die üblichen Verdächtigen, selbstverständlich. Da kann man aber ran, an die Kameraden. Öffentliche Ratssitzungen ... da geht dann die Post ab, wenn man sich traut, so als ganz normaler Bürger. Ich bin öfter da ... direkte Demokratie. Volkes Stimme kann ziemlich laut sein.
    Danke, genau das meinte ich und viele Staatsbetriebe sind besser als ihr Ruf. Jedenfalls die DB hat als reiner Staatsbetrieb besser funktioniert, wie heute

  6. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    1.547

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Danke, genau das meinte ich und viele Staatsbetriebe sind besser als ihr Ruf. Jedenfalls die DB hat als reiner Staatsbetrieb besser funktioniert, wie heute
    Ich will ja nicht auf meinem Standpunk rumreiten! Oder doch! Die Bahn ist auch AG geworden und nun gewinnorientierten Aktionären Rechenschaft schuldig! Das hat noch nie was besser gemacht, nur lukrativer!

  7. Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    222

    Standard

    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Als ob es zwischen der "Diktatur des Marktes" und der "Diktatur des Proletariats" keine Alternativen gäbe. Kommunale Träger im Bereich ÖPNV, Energieversorgung und Entsorgung gibt es reichlich. Die unterliegen der direkten Kontrolle durch die kommunalen Parlamente ... in denen sitzen natürlich auch die üblichen Verdächtigen, selbstverständlich. Da kann man aber ran, an die Kameraden. Öffentliche Ratssitzungen ... da geht dann die Post ab, wenn man sich traut, so als ganz normaler Bürger. Ich bin öfter da ... direkte Demokratie. Volkes Stimme kann ziemlich laut sein.
    Das gefällt mir als kommunalem Mandatsträger sehr gut und da würde ich mir gerne viel mehr Bürger wünschen, die so denken.!

    Ciao Jörg

  8. Baumbart Gast

    Standard

    Zitat Zitat von joeben Beitrag anzeigen
    Das gefällt mir als kommunalem Mandatsträger sehr gut und da würde ich mir gerne viel mehr Bürger wünschen, die so denken.
    also wie bei Stuttgart 21, wer am lautesten grölt hat recht? Das kann es aber auch nicht sein.

  9. Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    222

    Standard

    Die Rede war vom öffentlichen Teil der Ratssitzungen (oder auch der Fachausschüsse) - da können Anliegen vorgebracht und Argumente ausgetauscht werden - zumindest bei uns im Rat hat das mit grölen wenig zu tun.

  10. Baumbart Gast

    Standard

    Zitat Zitat von joeben Beitrag anzeigen
    Die Rede war vom öffentlichen Teil der Ratssitzungen (oder auch der Fachausschüsse) - da können Anliegen vorgebracht und Argumente ausgetauscht werden - zumindest bei uns im Rat hat das mit grölen wenig zu tun.
    und im Nichtöffentlichen Teil wird dann nur nach Vernunftserwägungen entschieden, Parteipolitik spielt keine Rolle.
    Ich will ja nicht sagen dass es nur schlecht ist, aber auf keinen Fall besser als Privatwirtschaft. Ist einfach ne Frage der Rahmensetzung. Hier in Berlin haben die Politiker z.B. extrem stümperhafte Verträge bei der Privatisierung (Bahn wg. S-Bahn, Wasserbetriebe) gemacht.


 
Seite 32 von 60 ErsteErste ... 22303132333442 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Federbein-Alternativen???
    Von Edda im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.07.2012, 08:26
  2. Alternativen Ventus III
    Von cappo im Forum Bekleidung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.03.2012, 07:51
  3. Gabelöl, Alternativen zu BMW
    Von AndiP im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.06.2011, 08:52
  4. koffersystem alternativen ?
    Von topflappen im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.03.2009, 19:30
  5. Cockpit Abdeckungs Alternativen
    Von bigagsl im Forum Zubehör
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 14:00