Seite 34 von 60 ErsteErste ... 24323334353644 ... LetzteLetzte
Ergebnis 331 bis 340 von 598

Atomkraft/Laufzeitverlängerung/Alternativen

Erstellt von Di@k, 14.03.2011, 15:50 Uhr · 597 Antworten · 26.282 Aufrufe

  1. Baumbart Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Ist das dann die Situation, in der die Besitzer von Pumpspeichern noch Geld dafür bekommen, dass sie den Strom abnehmen und damit ihre Speicher füllen, nur um dann bei Flaute dafür zu kassieren?
    Da steckt doch wohl der Fuchs dahinter
    Genau. Das ist die Situation in der die Pumpspeicherwerke wenigstens einen Teil des unbrauchbaren Windstroms einer sinnvollen Verwendung zuführen. Jedenfalls wenn das obere Becken gerade leer ist.

  2. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard versuch einer zusammenfassung:

    einigkeit besteht in der frage,
    dass atomstrom "günstig" ist.
    zumindest solange man die kosten der zwischen- und endlagerung sog. abgebrannter brennstäbe wie auch die blöderweise möglicherweise entstehenden kosten der beseitigung der folgen eines GAU (super muss er gar nicht sein. denn "grösster" ist nicht steigerungsfähig) ausser acht lässt.

    einigkeit besteht in der frage,
    dass wir keine alternative zur billigen erzeugung von energie in form von atomenergie haben, wenn man weiterhin davon ausgeht, dass
    a) einsparung auf der verbrauchsseite nichts bringen können
    b) dezentrale energieerzeugung und bereitstellung scheiXXe sind, da grosskonzerne daran nur schlecht verdienen können
    c) es nicht möglich ist, andere felder der energiegewinnung sinnvoll=
    verbrachernah zu erschliessen.

    einigkeit besteht auch in der frage,
    dass es fraglos ein: hurra, wir siegen, weiter so geben wird.

    es war weiter oben schon einmal gesagt worden: es ist nicht nur / nur nicht mehr das herunterbeten alter parteilinien und längst überkommener gesangbücher erforderlich.
    wir müssten vielleicht im positiven sinne einfallsreich sein. bloss a bissla vielleicht.
    zB. kann biogas ja ganz nett sein. wenn die herren biogasbarone zu wirtschaftlichen preisen produzieren müssten, die gas=stromerzeugung dort erfolgte, wo auch die abwärme nicht notgekühlt die atmosphäre ausschliesslich erwärmen, sondern sinnvoll genutzt würde (gewächshaus-beheizung), wo photovoltaik-strom nicht ohne speicherung erzeugt würde, sondern die neuen BMW-ibikes bespeicherte und die dosen...
    wo man verbrauchernah in allen 1famhäusles mit garten eine minibiogasanlage betriebe in verbindung mit nem clivus multrum... ( produkt ist serienreif)

    ach so: vergesst nicht in meine signatur zu schauen.
    das ist leichter als der blick in den spiegel

  3. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard Atomstammtisch

    Ihr redet hier über einen Toten. Denn die Kernkraft ist in Deutschland politisch tot, der Nachfolger steht schon längst fest. Die Frage ist nur noch wann die Beerdigung sein soll.

  4. Baumbart Gast

    Standard

    zB. kann biogas ja ganz nett sein. wenn die herren biogasbarone zu wirtschaftlichen preisen produzieren müssten, die gas=stromerzeugung dort erfolgte, wo auch die abwärme nicht notgekühlt die atmosphäre ausschliesslich erwärmen, sondern sinnvoll genutzt würde (gewächshaus-beheizung), wo photovoltaik-strom nicht ohne speicherung erzeugt würde, sondern die neuen BMW-ibikes bespeicherte und die dosen...
    und einer muss das Gasnetz bauen um das Biogas bzw. Biomethan aus der Biogasanlage zur KWK zu bringen und einer muss die Speicher bezahlen (bzw. sich ideologisch dahin bewegen, dass man mit dem Solarstrom auch elektrisch Wasser warm machen kann - die Dänen machen das übrigens schon, wenn die zu viel Wind im Netz haben schalten die ihre KWK-Anlagen aus und heizen Fernwärmenetze elektrisch). Derzeit sind elektrische Speicher (Heizungen, Warmwasserboiler) für die gleichen Leute, die Wind- und Solarstrom wollen, noch des Teufels, es sei denn es sind Räder dran.
    der Nachfolger steht schon längst fest. Die Frage ist nur noch wann die Beerdigung sein soll.
    und wer sie bezahlt.

  5. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    Alle. Nur: Lebenserhaltende Maßnahmen würden noch teurerer. Wobei der Ausbau des Netzes - was im Prinzip sowieso anliegt - der eigentliche Faktor ist.

    Manchmal sagt man besser leise good-bye. Damit es weitergehen kann.

  6. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    grad im Radio.
    Deutschland ist noch vor den USA zweitgrößter Geldausgeber bei den erneuerbaren Energien mit 23 Milliarden Euro in 2010, mehr Geld in Windkraft usw hat nur .....China ausgegeben mit 38 Milliarden Euro.

  7. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    Eben. Ihr redet hier in einer Kneipe von vorgestern.

  8. Baumbart Gast

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    grad im Radio.
    Deutschland ist noch vor den USA zweitgrößter Geldausgeber bei den erneuerbaren Energien mit 23 Milliarden Euro in 2010, mehr Geld in Windkraft usw hat nur .....China ausgegeben mit 38 Milliarden Euro.
    60 % davon gingen 2010 in Photovoltaik die 6 % des EE-Stroms erzeugt. SO wird das so schnelll nix.

  9. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    Zumal der normale Bürger den Unterschied zwischen dem gern verwendeten Begriff "installierter Leistung" und dem nicht so inflationär verwendeteten Begriff "aktuell benötigte Leistung" nicht versteht oder ignoriert.
    Lauter Fachleute die dann eine Meinung haben .
    In Leipheim weht dem geplanten GuD 1200 MW Kraftwerk auch schon der erste leichte Gegenwind entgegen: bei der aktuellen Bürgerversammlung machen sich schon die ersten 150 Bürger Sorgen, ob der abgegebene Dampf schädlich ist.
    Meiner Erfahrung nach sind die nächsten Grabenkämpfe: Feldhamster auf dem Baugelände, Fledermäuse, die vom Kühlturm und Dampf fehlgeleitet werden, fehlende Sonneneinstrahlung durch Dampffahne über einzelnen Dörfern, zusätzlicher Wärmeeintrag in die Donau ... will be continued ...

    So wird da nix. Jeder will alles haben ab ... aber nur nach dem St. Florian Prinzip: Lieber heilger Florian, verschon mein Haus, zünd Nachbar´s an.

  10. Baumbart Gast

    Standard

    So einfach ist Lastmanagement, sieht man auch warum Kraftwerke im Mai/Juni in Revision gehen können ohne dass das Licht aus geht.:


 
Seite 34 von 60 ErsteErste ... 24323334353644 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Federbein-Alternativen???
    Von Edda im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.07.2012, 08:26
  2. Alternativen Ventus III
    Von cappo im Forum Bekleidung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.03.2012, 07:51
  3. Gabelöl, Alternativen zu BMW
    Von AndiP im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.06.2011, 08:52
  4. koffersystem alternativen ?
    Von topflappen im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.03.2009, 19:30
  5. Cockpit Abdeckungs Alternativen
    Von bigagsl im Forum Zubehör
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 14:00