Seite 51 von 60 ErsteErste ... 414950515253 ... LetzteLetzte
Ergebnis 501 bis 510 von 598

Atomkraft/Laufzeitverlängerung/Alternativen

Erstellt von Di@k, 14.03.2011, 15:50 Uhr · 597 Antworten · 26.255 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard

    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    wird aber nicht. drum ist er an der Börse der billigste.

    woran das wohl wieder liegt?
    hat die "politik" beim gesetzemachen mal wieder gepennt,
    nich wahr?


    Zitat Zitat von Trabbelju Beitrag anzeigen
    Das ist auch mein Wissensstand, daß die "Entsorgung" der Atomkraftwerke der Steuerzahler bezahlen muß.
    Eigentlich aus Sicht der Energieversorger ein tolles Abkommen mit den Volksvertretern: die Gewinne werden privatisiert, die Kosten sozialisiert.
    A- hatten wir das schon.
    und
    B- mag Hartmut das gar nicht gerne hören.
    C- ist dies bereits seit beginn der AtomKraftNutzung so.
    hat bisher allerdings auch kaum einen stromverbraucher besonders gekratzt.

    das finde ich wirklich erstaunlich, ebenso wie die tatsache, dass sich offensichtlich ein grossteil auch der bevölkerung, die aufgrund der wahrnehmbaren sowie wahrgenommenen bildungschancen nicht als bildungsfern bezeichnet werden kann, auf diesem gebiet (AKN) massive bildungsdefizite erkennen lässt. und dies seit jahrzehnten.
    in einem hochtechnologieland.

  2. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    Zitat Zitat von Geronimo Beitrag anzeigen
    Was kostet den AKW Strom wenn z.B. die Entsorgung mit eingerechnet wird ?
    grüße,
    Jürgen
    Die Entsorgung ( der Rückbau) ist im Strom eingepreist, auch wenn das nur ungerne von den Gegnern erzählt wird, da es nicht ins Konzept passt.
    Und wenn man es doch mal zugeben muss, kommt garantiert: aber für einen Unfall gibt es keine Versicherung. Das ist richtig, hat aber nicht mit den Entsorgungskosten zu tun. Wenn man sein Fähnchen in der Diskussion mal nach links und mal nach rechts schwenkt, findet man zwar unter den Anhängern immer welche, die einem glauben, richtig wird es jedoch davon nicht.

  3. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    wird aber nicht. drum ist er an der Börse der billigste.
    ?? was ihr alles so wisst ... zumindest in D kenne ich das anders. Aber egal, es ist eh hypothetisches Geschwafel, wer will 1970 gewußt haben, was 2040 der Abriss eines KKWs kosten wird.
    Trotzdem ganz kurz, obwohl ja die Masse hier deutlich mehr Ahnung hat,als die, die es beruflich betrifft : für den Rückbau von Gundremmingen Block A fließen Fördergelder der EU, neue Techniken werden gefördert ... wer das wohl zahlt? Nur der Deutsche?

  4. dave2006 Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Zebulon Beitrag anzeigen
    ?? was ihr alles so wisst ... zumindest in D kenne ich das anders. Aber egal, es ist eh hypothetisches Geschwafel, wer will 1970 gewußt haben, was 2040 der Abriss eines KKWs kosten wird.
    Trotzdem ganz kurz, obwohl ja die Masse hier deutlich mehr Ahnung hat,als die, die es beruflich betrifft : für den Rückbau von Gundremmingen Block A fließen Fördergelder der EU, neue Techniken werden gefördert ... wer das wohl zahlt? Nur der Deutsche?

    Fördergelder der EU sind aber auch nicht Gelder der Fa RWE EON oder Vattenfall nicht wahr, sondern Steuergelder.
    Übrigens war, wenn ich mich recht errinere die Energieversorung in den 70er noch eine halbstaatliche Sache. Da gab es noch Einrichtungen wie HEW, Schleswag oder diverse Stadtwerke. Die dann ganz plötzlich privatisiert wurden.......

  5. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    Das hat jetzt aber nicht wirklich was mit Rückbau und Kosten und Strompreis zu tun, was du hier gerade postest ... und nur darum ging es in dem Beitrag von mir, den du zitierst. Und Fördergelder werden eben nicht nur für Solartechnik ausgegeben, sondern auch für innovative Maßnahme im Rückbau von KKWs, als Beispiel sei hier "Eissägen" erwähnt.

    Und ich wiederhole mich nochmals: es gibt so einen Haufen Rücklagen für den Rückbau ( die aus dem Strompreis kommen) dass man sie gerne deutlichst besteuern möchte, dummerweise aber noch nicht die richtige Handhabe gefunden hat.

    Und ehe jetzt wieder eine was vermischt: nein, diese Rücklagen langen nicht, wenn in D mal wieder ein Kernwerk explodiert.
    Und zum Thema Explosion sollte nur wer posten, wer die physikalischen Vorgänge eines deutschen SWR oder DWR kennt. Damit würde dann schnell klar, dass dies kein Thema ist, obwohl wir ja immer mit Tschernobyl in einem Atemzug genannt werden.

  6. Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    547

    Standard

    Moin moin,

    wenn mich nicht alles täuscht ist das hier ein Motorradforum. Insofern ist davon auszugehen, dass die Mehrzahl der Leser und Schreiber hier eben nicht zu den ausgewiesenen Fachleuten gehören.

    Und die ausgewiesenen (halt nein - die sind ja garnicht ausgewiesen) Fachleute sollten dann u.U. schweren Herzens nur in geschlossenen Experten-Foren diskutieren, wenn es ihnen zu schwer fällt sich auf das Niveau der "Normalos" herabzulassen. Naja u.U. wären sie dann plötzlich garnicht mehr sooo expertig.

    Auch ich wiederhole mich gerne: "Fachleute" die dies in jedem x-ten Satz erneut betonen müssen, waren mir schon immer suspekt und sind es noch heute. Insbesondere wenn die abgegebenen Statements doch den einen oder anderen Zweifel aufkommen lassen.

    Aber wie immer: jeder wie er kann. Aber bitte JEDER!

    Gruß
    Thomas

  7. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    Zum diesem Thema clicky

  8. LGW Gast

    Standard

    Die Rücklagen werden nicht mal reichen, die Asse abzudichten.

    Stahlfässer auf nasses Salz stellen, total bescheuert. Von den Leuten ist damals wohl keiner im Winter Moped gefahren. Mein Vater jedenfalls nicht. Aber der war ja auch nur kurz da bis er das Institut wieder verlassen hat...

    Salzstock. Oh man.

    Aber wie gesagt, für uns beschränkt sich aufgrund gesellschaftlicher Nichtakzeptanz das Endlagern ja auf den Müll bis 2020 oder so, das kriegen wir schon auch noch vor Murmansk verklappt.

    Subventioniert wurde und wird natürlich massiv; man schaue sich den Staatshaushalt der Ukraine an. Da aber nur 25% unseres Stroms aus Atomkraft stammen, kann sich der Preis insgesamt höchstens um 50% erhöhen, wenn man davon ausgeht das diese 25% drei mal so teuer erkauft werden müssen. Und wie bei jeder Technologie: Massenhafter Einsatz macht sie billiger.

    Das wird sich schon regeln. Erdgas, Kohle und übrigens auch Uran werden nämlich dank China noch viel schneller teurer werden. Daher muss gerade in 80 Millionen Privathaushalten endlich Wärmeerzeugung durch Lichterzeugung ersetzt werden. Zum Glück macht die LED-Technologie rasante Fortschritte...

    Aber hier, Zebulon, also den Hinweis auf SWR/Dwr in Deutschland... es reicht doch wenn 80km Radius um ein AKW verstrahlt werden, und das ist bei unseren Reaktortypen doch absolut möglich (siehe Fukushima).

    Klar ist das besser als 1500km, aber das bedeutet immerhin alles von Papenburg bis Osnabrück... und dann schaue man sich an wo die anderen Reaktoren stehen.

    Das ist ja nicht wie bei nem Löschschaumproblem in der Ems wo alle Fische krepieren, das gibt sich nach 10, 20 Jahren wieder...

    Andere Sache, wenn wir von Privathaushalten sprechen, es wird ja steht's kolpitiert das sich Solaranlagen in Deutschland nicht lohnen, und das Solarzellen böse sind (teures böses Material). Gesprochen wird hier aber eben immer von Strom. Solarthermische Anlagen sind viel billiger, aus einfachen Bestandteilen aufgebaut und können selbst im Winter die Warnwassererzeugung effizient unterstützen. Aber da kommt die nächste Lobby und arbeitet dagegen, weil sie ihre Felle wegschwimmen sieht...

  9. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    Zitat Zitat von LGW Beitrag anzeigen
    Stahlfässer auf nasses Salz stellen, total bescheuert. Von den Leuten ist damals wohl keiner im Winter Moped gefahren. Mein Vater jedenfalls nicht. Aber der war ja auch nur kurz da bis er das Institut wieder verlassen hat...

    Salzstock. Oh man.
    Richtig. Wenn man schon weiß, das man jahrzehntelang etwas aufbewahren muss, versteht es niemand, weshalb man das nicht ordentlich lagert und katalogisiert, damit man später, wenn es nötig sein sollte, wieder dran kommt. Mit dem Radlader in ein Loch werfen, zuschütten und dann behaupten: wir haben alles im Griff , zeigt einen deutlichen Ansatz von Selbstüberschätzung und Lernresistenz.

  10. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    Zitat Zitat von LGW Beitrag anzeigen
    Daher muss gerade in 80 Millionen Privathaushalten endlich Wärmeerzeugung durch Lichterzeugung ersetzt werden. Zum Glück macht die LED-Technologie rasante Fortschritte...
    Aber LEDs heizen schlecht, da kaum Abwärme.
    Ich bin da deutlich innovativer unterwegs. Unsere beiden Kinderzimmer besitzen eine Netzteilheizung . Play Station, PC, Drucker, Handy, Radio, I pod .... mit der Abwärme könnte man kochen.

    Deshalb ist es gut, dass es den Energieerhaltungssatz gibt.


    Und editiere deine Beiträge bitte nicht schneller, als ich drauf antworten kann .


 
Seite 51 von 60 ErsteErste ... 414950515253 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Federbein-Alternativen???
    Von Edda im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.07.2012, 08:26
  2. Alternativen Ventus III
    Von cappo im Forum Bekleidung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.03.2012, 07:51
  3. Gabelöl, Alternativen zu BMW
    Von AndiP im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.06.2011, 08:52
  4. koffersystem alternativen ?
    Von topflappen im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.03.2009, 19:30
  5. Cockpit Abdeckungs Alternativen
    Von bigagsl im Forum Zubehör
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 14:00