Seite 118 von 188 ErsteErste ... 1868108116117118119120128168 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.171 bis 1.180 von 1873

Auf Wiedersehen Milliarden!

Erstellt von Heidekutscher, 25.01.2015, 21:58 Uhr · 1.872 Antworten · 101.893 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    4.369

    Standard

    Ein weiterer schwarzer Tag für die Länder Europas.

  2. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    827

    Standard

    Kann es auf dem Tablet nicht verlinkten, aber in der Zeit war ein interessantes Interview mit Helmut Schmidt.
    Er erinnerte daran das Deutschland nach dem Krieg das Wirtschaftswunder hatte. Begünstigt durch den Marshall Plan, den Schumann Plan und, ganz wichtig, den Schuldenschnitt von 1952. Damals verzichteten 65 Staaten, auch Griechenland, auf die Begleichung der deutschen Schulden, damit das Land wieder auf die Beine kommt.

  3. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von Rainer Bracht Beitrag anzeigen
    Kann es auf dem Tablet nicht verlinkten, aber in der Zeit war ein interessantes Interview mit Helmut Schmidt.
    Er erinnerte daran das Deutschland nach dem Krieg das Wirtschaftswunder hatte. Begünstigt durch den Marshall Plan, den Schumann Plan und, ganz wichtig, den Schuldenschnitt von 1952. Damals verzichteten 65 Staaten, auch Griechenland, auf die Begleichung der deutschen Schulden, damit das Land wieder auf die Beine kommt.
    Erstens ist Helmut Schmidt mittlerweile so alt und so weit weg vom Geschehen, dass man seine Worte auch nur noch mit großer Vorsicht genießen kann und zweitens hat der deutsche Staat inkl. seiner Finanzämter selbst am 08.05.1945 noch besser funktioniert als der griechische heute. Und weil das so ist und erst recht 1952 so war, konnten in Deutschland und auch Japan solche Hilfsprogramme wirksam umgesetzt werden. Den Griechen Geld zu überweisen bringt rein gar nichts, wenn man ihnen nicht vorschreibt, was sie damit machen sollen und es dann auch noch haarklein kontrolliert.

  4. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.264

    Standard

    Zitat Zitat von Capricorn Beitrag anzeigen
    Ein weiterer schwarzer Tag für die Länder Europas.
    Hi
    wenn der Tsipras damit nach Hause kommt jagen die den sowieso weg, also noch ist das Geld nicht verloren.
    Nur befürchte ich, dass die es trotzdem bekommen, auch wenn sie so weiter machen wie bisher.
    Wenn jetzt erst mal alle Gehälter und Renten erhöht werden, reicht das aber nicht für die
    anvisierten 3 Jahre.
    Dann stehen die wieder auf der "Matte".
    Gruß

  5. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von juekl Beitrag anzeigen
    Hi
    wenn der Tsipras damit nach Hause kommt jagen die den sowieso weg, also noch ist das Geld nicht verloren.
    Nur befürchte ich, dass die es trotzdem bekommen, auch wenn sie so weiter machen wie bisher.
    Wenn jetzt erst mal alle Gehälter und Renten erhöht werden, reicht das aber nicht für die
    anvisierten 3 Jahre.
    Dann stehen die wieder auf der "Matte".
    Gruß
    Deshalb finde ich es wichtig, dass die "Institutionen" die Griechen ordentlich auf die Finger schauen und ggf. auch klopfen. Aber da kenne ich die neuen Details nicht.

  6. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    die Griechen haben die Landerechte ihrer Flughäfen 2 Jahre im voraus in den Haushaltsplan einfließen lassen um nicht so eine hohe Verschuldung einzufahren ... was willste da noch klopfen ... Betrug bleibt Betrug ... es wird genau so weitergehen wie immer ... die gehören raus .... wer sich nicht an die Regeln hält hat es eben versaut ... fast 500 Mrd .... wie wollen die das jemals zurückzahlen?

  7. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    827

    Standard

    Kein Grieche hat persönlich etwas bekommen, das könnte man ja vermuten wenn man einige Zeitungen liest. Und nicht die Tsipras Regierung hat die Karte in den Dreck gefahren, die müssen es hält jetzt ausbauen.
    Wenn Banken über Jahre Kredite geben, weil die Zinsen so attraktiv sind, obwohl ein Land klamm ist, sollten es auch die Banken ausbauen. Das hat Helmut Schmidt auch nett erklärt, auf dem Auge das dem Gemeinwohl dient sind sie blind. Aber wenn es um ihre Boni geht, können sie sehr gut sehen.
    Vereinfacht gesagt, Verluste verstaatlichen und Gewinne privatisieren.
    Alles andere als ein Schuldenschnitt ist Illusion. Das sich was ändern muss ist klar, aber eine gute, funktionierende Verwaltung aufbauen dauert etwas. Was Griechenland braucht ist etwas Zeit, der Vorschlag von Tsipras einen Teil der Schulden zu erlassen und den Rest bis 2020 zu strecken ist doch halbwegs realistisch. Das schulmeisterliche Gehabe von Schäuble hilft keinem.

  8. Registriert seit
    05.05.2014
    Beiträge
    241

    Standard

    Eine Frage und hier die Antwort:

    Gar nicht!

  9. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von Rainer Bracht Beitrag anzeigen
    Kein Grieche hat persönlich etwas bekommen, das könnte man ja vermuten wenn man einige Zeitungen liest. Und nicht die Tsipras Regierung hat die Karte in den Dreck gefahren, die müssen es hält jetzt ausbauen.
    Wenn Banken über Jahre Kredite geben, weil die Zinsen so attraktiv sind, obwohl ein Land klamm ist, sollten es auch die Banken ausbauen. Das hat Helmut Schmidt auch nett erklärt, auf dem Auge das dem Gemeinwohl dient sind sie blind. Aber wenn es um ihre Boni geht, können sie sehr gut sehen.
    Vereinfacht gesagt, Verluste verstaatlichen und Gewinne privatisieren.
    Alles andere als ein Schuldenschnitt ist Illusion. Das sich was ändern muss ist klar, aber eine gute, funktionierende Verwaltung aufbauen dauert etwas. Was Griechenland braucht ist etwas Zeit, der Vorschlag von Tsipras einen Teil der Schulden zu erlassen und den Rest bis 2020 zu strecken ist doch halbwegs realistisch. Das schulmeisterliche Gehabe von Schäuble hilft keinem.
    Satz 1: Natürlich haben beinahe alle Griechen vom Schlendrian profitiert und auch davon, dass ihnen dank der Milliardenhilfen ihr marodes Land nicht schon längst unterm A.rsch zusammengebrochen ist.
    Satz 2: Die jetzige Regierung hat Reformen zurückgedreht, 6 Monate Zeit und endlos Vertrauen verspielt und diesen Klientelismus ohne Unterbrechung zu den vorherigen Regierungen weiterbetrieben
    Satz 3: Die privaten Banken haben bereits durch den letzten Schuldenschnitt verloren.

    Einen Schuldenschnitt brauchen die Griechen gar nicht, denn die meisten Verbindlichkeiten sind erst fällig, wenn ich meine Pension genieße. Und wenn die Wirtschaftsleistung der Griechen doch noch mal irgendwann anzieht, verändert sich das Verhältnis von Schulden zum BIP ganz allein zum besseren.

  10. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    672

    Standard

    Für Freunde der englischen Sprache gibt es hier einen Artikel aus dem britischen "Independent". Darin geht es verkürzt gesagt darum, dass ein ehemaliger Goldman Sachs-Mitarbeiter der griechischen Regierung helfen will, seinen alten Arbeitgeber zu verklagen. GS hatte mit Hilfe eines sogenannten currency swaps die griechischen Schulden nominal erniedrigt und dem Land den Weg in den Euro geebnet. Mit dem Deal hat die Investmentbank angeblich 500 Millionen USD in Provisionen gemacht. Diesen Profit von der Beihilfe zum - in meinen Augen - legalen(?) Betrug will der ex-Banker den Griechen via Schadensersatzklage verschaffen, weil er zu hoch gewesen wäre.

    It's a mad world...


 

Ähnliche Themen

  1. Auf Wiedersehen.
    Von C-Treiber im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.12.2013, 22:18
  2. auf wiedersehen bremse
    Von tntkonrad im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.09.2009, 12:27
  3. Auf die Q gekommen
    Von Ron im Forum Neu hier?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.09.2007, 11:44
  4. Auf Wiedersehen
    Von Mikele im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.09.2006, 10:51
  5. Tripmaster auf R1150GS?
    Von Joachim im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.03.2004, 21:27