Seite 134 von 188 ErsteErste ... 3484124132133134135136144184 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.331 bis 1.340 von 1873

Auf Wiedersehen Milliarden!

Erstellt von Heidekutscher, 25.01.2015, 21:58 Uhr · 1.872 Antworten · 101.961 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.08.2012
    Beiträge
    326

    Standard

    @Nolimit
    Zum Thema Motorrad

    Wieviele GS könnte man kaufen für die ca. 70 Milliarden die zur Diskussion stehen.
    ( 70.000.000.000 € : 20.000 € pro Bike = 3.500.000 Stück )

    Und wie hoch ist die Jahresproduktion bei BMW ???

    Da wäre BMW für die nächsten 35.000 Jahren beschäftigt … endlich mal eine positive Vorstellung … lacht frech

  2. Registriert seit
    31.03.2015
    Beiträge
    107

    Standard

    Welcher Morast? Muss alles in den Dreck gezogen werden, was nicht deutschen Maßstäben entspricht?
    Das Problem ist und war nie GR...ihnen wurde eine EU "passend" aufgeschwatzt...und Deutschland wie immer Prestigegeil vorangetrabt...

  3. Registriert seit
    31.03.2015
    Beiträge
    107

    Standard

    Zitat Zitat von KaTeeM is a schee... Beitrag anzeigen
    So richtig durchgesetzt hat sich der europäische Gedanke hier auch nur bei den wenigsten, oder?

    Vielleicht kann man sich ja einfach mal in einer UNION davon verabschieden, das es immer nur um die Deutschen geht.
    Ja, wir sind wohl eines der Bevölkerungsreichsten Länder und mit einem der höchsten BIP in der EU ausgestattet und dadurch auch mit einer der Zahlmeister innerhalb der EU - aber wir sind eben NICHT allein.

    Wenn in einer Abstimmung vom letzten Wochenende lediglich 2,x !!! Länder (Zypern ist in jedweder Hinsicht nun mal das "x") für weniger scharfe Kontrollen ggü. Griechenland sind, dann spricht das ja wohl eine mehr als deutliche Sprache innerhalb der EU.

    Die Mehrheit hat einfach die "Faxen dicke" von der Unfähigkeit der griechischen Regierung (welcher auch immer in den vergangenen 10 Jahren).

    Doof natürlich für das griechische Volk aber nur gerecht ggü. den anderen regelmäßigen Steuerzahlern der EU. Für den niemals enden wollenden Bedarf an dann vermutlich auch noch veruntreuten Geldern (oder was ist mit den bisherigen Milliarden so passiert?) ist IMHO einzig die griechische Regierung zur Verantwortung zu ziehen und nicht die ausländischen Geldgeber.

    Es ist, wie oft hier formuliert: Die Hand, die einen füttert, beißt man nicht! Das scheinen aber einige Europäer noch nicht ganz verstanden zu haben.

    Schade, eigentlich!
    Oberflächlich betrachtet hast Du natürlich recht, aber es sind reiche westliche Länder in der Funktion, den armen südlichen Ländern Auflagen zu machen, wie sie in der EU zu funktionieren haben...das PASST nicht!

  4. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    Zitat Zitat von hübbel Beitrag anzeigen
    Vielleicht sollten wir alle, die hier so emsig und leidenschaftlich schreiben, eine Studienfahrt mit dem Motorrad nach Griechenland unternehmen, um uns direkt vor Ort weitere Informationen zu beschaffen.

    Nolimit, bist du jetzt wieder dabei?
    komm mit , am 30.08. fahren wir los nach GR .....!

  5. Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    6.644

    Standard

    Zitat Zitat von domiduro Beitrag anzeigen
    Welcher Morast? Muss alles in den Dreck gezogen werden, was nicht deutschen Maßstäben entspricht?
    Das Problem ist und war nie GR...ihnen wurde eine EU "passend" aufgeschwatzt...und Deutschland wie immer Prestigegeil vorangetrabt...
    ,ICH schreibe hier als Schweizer, messe mit ebensolchem Mass und ziehe gar niGS durch den Dreck.
    Das Problem war sicher GR, da sie sich mit falschen Finanzangaben in den Teuro reingeschmuggelt haben.
    Und "aufgeschwatzt" hat denen den Teuro sicher niemand, sie haben SELBER das Gesuch gestellt.

    Josef

  6. Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    503

    Standard

    Ich habe mir mal die Beitraege durchgelesen und mich ueber so viel Unwissenheit an den Kopf gefasst !
    Wie auch immer diese traurige Kommoedie ausgehen wird wir Deutschen und Griechen und ich meine damit die 99% warden die Opfer sein.
    Die Griechen haben gegen weitere Steuererhoehungen,Kuerzungen von Renten und Krankenversicherung und privatisierung von gwinnbringenden Staatsfirmen gestimmt.Doch genau DAS bekommen sie jetzt von ihrer Links-Regierung und der EU...:-(((
    Wir Deutschen sind aber ebensolche Opfer.
    Denn wir warden die 70-1000-Millionen an Steuergeldern aufbringen von Denen die Griechen NICHTS sehen werden.
    Diese Gelder gehen an die sogenannte "Deutsche Bank" und EZB was nichts anderes als Filialen der Federal Reserve und GoldmanSach in New York sind.
    Die armen Griechen werden noch aermer und wir Deutsche sind die Buhmaenner und zahlen nicht nur sondern tun auch noch die Drecksarbeit fuer die amerikanischen Bankster und Boersianer und machen uns Feinde in Europa !
    Die EU und der Euro koennen nicht schnell genug den Bach runtergehen.
    Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende !
    Ich bin fuer ein Europa freier und souveraener Nationalstaaten anstaat diesen oekonomischen EU Terror wo Menschen nur wie Vieh von ein paar Bankstern und Boersianern auf Schachbrettern verschoben werden und auch noch ihr Geld abzuliefern haben...
    Was hat uns Deutschen die EU gebracht?
    Loehne und Arbeitslosenzahlen wie Spanien aber deren Sonne haben wir leider dennoch nicht !
    Und TTIP wird uns auf das Niveau einer suedamerikanischen Bananenrepublik druecken...:-(((
    Auch wenn in der BRD keine Bananen sondern nur Geld auf Baeumen waechst...;-)))

  7. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    Deine dargebotenen Stammtisch-Parolen sind da natürlich der Weisheit letzter Schluss... Und vor allem so wissend...!

    Ich bin tief beeindruckt - so es Dir denn hilft...

  8. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    Chuck Norris könnte das Problem lösen ...!

  9. Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    503

    Standard

    Ja die meisten Menschen wollen die Wahrheit nicht wissen weil sie so traurig ist und sie dafuer auch noch zu bezahlen haben.
    Keine Stammtisch-Parolen sondern die traurige Wahrheit.
    Den Griechen warden die Steuern erhoeht und verbliebenen Sozialleistungen gekuerzt/gestrichen und Das schon bei 25% Arbeitslosigkeit in Griechenland.50% Jugendarbeitslosigkeit.
    Wir Deutsche zahlen Dank unserer Trulla weitere 70 Milliarden an Zinsen an die Bankster und Boersianer in New York.
    In ein paar Monaten kommt dann das 4.,das 5.,das 6. Rettungspaket fuer die Zinsen dieser Schuldzinsen...
    Den Buergern in der BRD und Griechenland warden weiter die Steuern erhoeht und die Sozialleistungen gekuerzt bis sie nicht mehr koennen und die EU und der TEURO endlich am Ende sind...
    Das Ende kommt es fragt sich nur wie lange wir dieses Spiel noch mitmachen und das Schrecken herauszoegern.
    Den Griechen waere zu wuenschen dem Vorbild Argentiniens zu folgen.Die hatten 100 Milliarden "Spielschulden" in New York und haben gesagt wir bezahlen nichts den es ist eh alles nur Betrug.
    3 Monate ging es Argentinien schlecht.
    Seitdem haben sie 67% Wachstum...
    Europa sollte dem Vorbild Argentiniens folgen und dfie Bankster & Boersianer zum Teufel jagen...
    Doch stattdessen werden wir noch einmal bezahlen nach dem Motto lieber ein Schrecken ohne Ende als ein Ende mit Schrecken !
    Stammtischparolen?Wohl kaum...
    2 Schweine im Viehwagen...sagt das Eine.Du lass uns das Gitter eintreten und abspringen bevor wir am Schlachthof ankommen und geschlachtet werden...sagt das Andere.Du immer mit deinen Verschwoehrungs-Theorien...;-)))

  10. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von domiduro Beitrag anzeigen
    Oberflächlich betrachtet hast Du natürlich recht, aber es sind reiche westliche Länder in der Funktion, den armen südlichen Ländern Auflagen zu machen, wie sie in der EU zu funktionieren haben...das PASST nicht!
    Es sind nicht nur reiche westliche Länder, sondern auch arme osteuropäische. Die denken noch viel schärfer als die deutsche Regierung und ich finde es schon geschickt, dass die bisher immer bei der Stange gehalten worden sind. Auch deren Interessen hat die Bundesregierung als stärkster Spieler mit vertreten und nimmt jetzt auch den Ärger stellvertretend auf sich.

    Wenn es den armen südlichen Ländern nicht passt, steht es ihnen frei, den Euroraum zu verlassen!


 

Ähnliche Themen

  1. Auf Wiedersehen.
    Von C-Treiber im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.12.2013, 22:18
  2. auf wiedersehen bremse
    Von tntkonrad im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.09.2009, 12:27
  3. Auf die Q gekommen
    Von Ron im Forum Neu hier?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.09.2007, 11:44
  4. Auf Wiedersehen
    Von Mikele im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.09.2006, 10:51
  5. Tripmaster auf R1150GS?
    Von Joachim im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.03.2004, 21:27