Seite 148 von 188 ErsteErste ... 4898138146147148149150158 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.471 bis 1.480 von 1873

Auf Wiedersehen Milliarden!

Erstellt von Heidekutscher, 25.01.2015, 21:58 Uhr · 1.872 Antworten · 101.800 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.10.2014
    Beiträge
    345

    Standard

    Leider definieren die EU-und Eurobefürworter "Deutschland" ausschließlich über das Bundesfinanzministerium, (deutsche) Großbanken, DAX-Konzerne und die restliche, z.T. stark exportabhängige Großindustrie. Für all diese vorgenannten Institutionen hat der Euro und die undemokratische EU sicherlich (finanzielle) Vorteile gebracht.

    Definiert man Deutschland aber über den gemeinen Steuerzahler/Arbeitnehmer/Bürger, sieht die Bilanz ganz anders, nämlich viel schlechter aus:

    - lächerlich niedrige Gehälter/Löhne
    - unverhältnismäßig hohe Steuern und Abgaben
    - Vernichtung jeglicher privater Altersvorsorge durch Nullzinspolitik der EZB
    - Abbau von Sozialleistungen
    - immense Steigerung der Kriminalität durch offene Grenzen (Schengen Abkommen)
    - ...

    Von der ungerechten, verlogenen und völlig verfehlten Asyl-/Einwanderungspolitik der EU sowie deren Unfähigkeit den Ukraine-Konflikt endlich zu lösen, ganz zu schweigen...

    Die sogenannte Europäische Integration, also ein ECHTER europäischer Staatenbund (VSE), ist schon aufgrund der völlig unterschiedlichen Kulturen, Lebensweisen und SPRACHEN illosorisch. Das klappt ja noch nicht mal in D so richtig - siehe z.B. Bayern und Berlin...

    Besonders deutlich wurde der innereuropäische Konflikt während der letzten Monate der sog. Griechenland Krise: viele Deutsche halten die Griechen für faul, unverschämt und verlogen (das stand schließlich in der BLÖD-Zeitung, muß also richtig sein...) und für die Griechen sind die Deutschen im allgemeinen und Schäuble im besonderen, das perfekte Feindbild, weil ausschließlich die an der griechischen Misere schuld sind.

    Von einigen anderen Eurostaaten und deren Regierungen ist gar nicht mehr die Rede, obwohl gerade diese eigentlich noch viel härtere Maßnahmen GEGEN ihren "Euro-Partner" Griechenland gefordert hatten!

    Geradezu lächerlich wird's, wenn einige Euro-Phantasten im Zusammenhang mit dieser Zwiespalt säenden Währung immer noch vom "Großen Europäischen Projekt", vom "Friedensstifter" und von einer "Wirtschaftlichen Segnung, die ALLEN Wohlstand und höchsten Lebensstandard bringt" labern...

    Gruß,
    Peter

  2. Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    503

    Standard

    hoeferl ich stimme Dir voellig zu nur dass die sogenannten "Deutschen Grossbanken" nur die Auslandsfilialen der privaten amerikanischen Federal Reserve und die sogenannte Europaeische Zentralbank ein anderer Name fuer GoldmanSachs ist.
    So gesehen machen Merkel-Schaeuble die Drecksarbeit fuer die Amerikaner und wir Deutsche ziehen uns den Hass unserer Nachbarn in Europa auf uns und lassen uns auch noch von der FED/IMF/GoldmanSachs ausnehmen wie eine Weihnachtsgans...:-(((
    Das Ende der EU/EURO kann nicht schnell genug kommen...lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende !
    Denn wir bezahlen Zinsen auf unsere 90 Steuermilliarden die wir Deutsche der FED/IMF/GoldmanSachs gegeben haben und den Griechen als weitere Schuldkredite in die Buecher geschrieben worden sind...:-(((
    Die Griechen moegen zwar faul sein aber sie sind nicht so dumm wie wir Deutsche die wie immer fuer alles bezahlen !
    Genug zu diesem traurigen Thema denn es sind schlimmste Wirtschaftverbrechen die diese Bankster und Boersianer mit Hilfe "unserer Volksvertreter" begehen...

  3. LieberOnkel Gast

    Standard

    Naja, ich finde immer noch nichts ungewöhnliches oder verbrecherisches datan) daß Banken die Rückzahlung von Darlehen einschließlich Zinsen verlangen.
    Und daß hinter allem Unbill immer der böse Ami steht, wage ich auch ernstlich zu bezweifeln.

    Wie gut ein Land ohne Bankenwesen funktioniert, konnte man ja jüngst prima in Griechenland beobachten.

    Den Euro gibt es auch weniger, um den Banken zu dienen, als vielmehr wegen verblendeter Polit - Ideologen
    ..

  4. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.043

    Standard

    Zitat Zitat von boxerlust Beitrag anzeigen
    hoeferl ich stimme Dir voellig zu nur dass die sogenannten "Deutschen Grossbanken" nur die Auslandsfilialen der privaten amerikanischen Federal Reserve und die sogenannte Europaeische Zentralbank ein anderer Name fuer GoldmanSachs ist.
    So gesehen machen Merkel-Schaeuble die Drecksarbeit fuer die Amerikaner und wir Deutsche ziehen uns den Hass unserer Nachbarn in Europa auf uns und lassen uns auch noch von der FED/IMF/GoldmanSachs ausnehmen wie eine Weihnachtsgans...:-(((
    Das Ende der EU/EURO kann nicht schnell genug kommen...lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende !
    Denn wir bezahlen Zinsen auf unsere 90 Steuermilliarden die wir Deutsche der FED/IMF/GoldmanSachs gegeben haben und den Griechen als weitere Schuldkredite in die Buecher geschrieben worden sind...:-(((
    Die Griechen moegen zwar faul sein aber sie sind nicht so dumm wie wir Deutsche die wie immer fuer alles bezahlen !
    Genug zu diesem traurigen Thema denn es sind schlimmste Wirtschaftverbrechen die diese Bankster und Boersianer mit Hilfe "unserer Volksvertreter" begehen...
    Chris, ....seit wann bist du denn wieder von Texas nach D umgesiedelt?

  5. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    490

    Standard

    Zitat Zitat von LieberOnkel Beitrag anzeigen
    Den Euro gibt es auch weniger, um den Banken zu dienen, als vielmehr wegen verblendeter Polit - Ideologen
    ..
    Genau! Und Bayern sollte dann gleich wieder Taler und Kreuzer einführen! Is schließlich auch no ned so lang her...

    Was dann wohl ne GS in Taler kosten würde? Obwohl bei den "lächerlich niedrigen Löhnen und Gehältern" kann sich die eh keiner leisten, egal in welcher Währung!

  6. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von Batzen Beitrag anzeigen
    Chris, ....seit wann bist du denn wieder von Texas nach D umgesiedelt?
    Bestimmt zwangsweise abgeschoben, weil Kalifornien wieder kurz vor der Pleite steht und die ihre Klappsmühlen geleert haben

  7. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.279

    Standard

    Wenn hier nach einem hypothetischen Dexit die Exportwirtschaft erstmal krass zusammengebrochen ist und deshalb Massenarbeitslosigkeit ausbricht, weil die D-Mark im Vergleich zu den umliegenden Spielgeldwährungen viel zu stark ist, und die anderen im Traum nicht mehr daran denken, mit uns einen festen Wechselkurs zu vereinbaren und stattdessen lieber flexibel abwerten, dann wird es keine Rolle mehr spielen, wieviel eine GS kosten wird. Denn dann können wir keine mehr kaufen, und die Südländer mit ihren bunten Papierschnippseln sowieso nicht mehr.

  8. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    eines versteh ich nicht, es wird immer so getan, als wäre ein Staatsbankrott oder der Zusammenbruch einer gemeinsamen Währung das Ende allen Lebens?
    habt ihr in Geschichte nicht aufgepaßt. Ich kann mich lebhaft an die Erzählungen meines Opas erinnern, der sowas 2mal mitgemacht hat, vor und nach den 1000 Jahren Reich. Der hat danach noch lange fröhlich gelebt.

    Ein Staatsbankrott GR hätte wahrscheinlich auf D kaum Auswirkungen, dafür ist deren Wirtschaftskraft einfach zu lächerlich. Der Zusammenbruch der Gemeinschaftswährung € würde hier sauber Staub aufwirbeln und dann würden wir zur Tagesordnung zurückkehren und zu dem miesen, lebensunwerten (durch die so wahnsinnig starke D-Mark verursachten) Lebensstil, aus Vor-Euro-Zeiten.

  9. LieberOnkel Gast

    Standard

    Nachtrag / Ergänzung: Die untenstehende Antwort bezieht sich auf den Beitrag von Foobar, nicht auf den vom Amper - Tiger, da haben sich die Antworten zeitlich überschnitten. Man sollte doch mehr zitieren... ;-)







    Das ist ja auch der Grund, aus dem es Deutschland bis zur Einführung des Euro total dreckig ging.
    Erst der Euro hat uns zu einem wohlhabenden Land gemacht, Löhne und Renten sind explodiert und für 3000, - Euro bekomme ich natürlich mindestens soviel wie dereinst für 6000,- DM.

  10. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.279

    Standard

    Eine Rückkehr in die Vor-Euro-Zeit ist illusorisch, Markus.


 

Ähnliche Themen

  1. Auf Wiedersehen.
    Von C-Treiber im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.12.2013, 22:18
  2. auf wiedersehen bremse
    Von tntkonrad im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.09.2009, 12:27
  3. Auf die Q gekommen
    Von Ron im Forum Neu hier?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.09.2007, 11:44
  4. Auf Wiedersehen
    Von Mikele im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.09.2006, 10:51
  5. Tripmaster auf R1150GS?
    Von Joachim im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.03.2004, 21:27