Seite 153 von 188 ErsteErste ... 53103143151152153154155163 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.521 bis 1.530 von 1873

Auf Wiedersehen Milliarden!

Erstellt von Heidekutscher, 25.01.2015, 21:58 Uhr · 1.872 Antworten · 102.098 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von hoeferl Beitrag anzeigen
    @ Zörnie: das finde ich nicht! Besser wäre es, Steuern und Abgaben würden streng ZWECKGEBUNDEN erhoben. Dann müssten die staatlich alimentierten Geldverplemperer nämlich endlich haarklein begründen, wofür sie das Steuergeld brauchen und, warum es angeblich immer zu wenig ist!
    Dieser Vorschlag ist unsinnig, weil total unpraktikabel und selbst mit geändertem Haushaltsrecht nicht durchführbar. Und bessere Begründungen und Rechtfertigungen für die Abgabenerhebung würdest du auch nicht bekommen.

  2. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    Ist jeder Vorschlag, der (aus Deiner Sicht, mglw. sogar zu Recht) unpraktikabel ist, gleich unsinnig?

    Eine solche recht hochherrschaftliche Grundhaltung ist das Ende einer jeglichen demokratischen Meinungsbildung.

    Ich meine, man kann nahezu jeden Vorschlag diskutieren und am Ende (schnell oder weniger schnell) verwerfen oder nicht.

    Im Übrigen teile ich Deine Auffasssung inhaltlich nur bedingt.

    Klar sind Steuern ohne Zweckbindung und das ist auch gut so, um einen politischen Handlungsspielraum zu erhalten.
    Gleichwohl haben wir auch viele zweckgebundene Einnahmen, deren Verwendung vorbestimmt ist.
    Hier ist die Verwendung größtenteils dem politischen Handlungsspielraum entzogen.

    Man kann insofern durchaus die Diskussion führen, inwieweit hier eine Verschiebung des Einnahmecharakters sinnvoll ist.
    Gerade dies ist ja die Argumentation gegen diese Saldierung von Mautgebühr und KFZ-Steuer.
    Wäre die KFZ-Steuer eine zweckgebundene Einnahme und keine allgemeine Steuer wäre der Dobrindt Vorschlag schon längst durchgewunken. Aber das ist eine andere Baustelle.

  3. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    Ob Gebühren oder Steuern, ob wenig oder viel - zum großen Maße veruntreut wird die Kohle sowieso.
    Eher brennt Berlin als dass sich an dem Umstand etwas ändert.
    Die Frage ist höchstens ob Links- oder Recht5extremisten den ersten Brandsatz werfen.
    Gibt es dafür etwas an der Börse auf das man wetten kann?

  4. LieberOnkel Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Völlig falscher Ansatz. Wenn der Staat für neue, andere Aufgaben mehr Geld braucht, dann muss er an anderer Stelle kürzen.
    Grundsätzlich hast Du Recht.

    Hier braucht der Staat aber nicht mehr Geld, andere Staaten brauchen es.

    Und das sollte eben als Soli erhoben werden.

    So - und nur so - entstünde meines Erachtens ein gesellschaftlicher Druck, diesen Unsinn bleiben zu lassen.

  5. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von LieberOnkel Beitrag anzeigen
    So - und nur so - entstünde meines Erachtens ein gesellschaftlicher Druck, diesen Unsinn bleiben zu lassen.
    Jetzt erkenne ich endlich, wo du hinmöchtest

  6. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    Zitat Zitat von Karima Beitrag anzeigen
    Also ich finde die Idee des D-Exit ganz gut, weil Deutschland im Vergleich zu den restlichen EU-Ländern eine zu hohe Wirtschaftskraft hat ... und dann fällt der Euro auf das angemessene Niveau und wir Deutschen (plus Österreich und Benelux) können dann innereuropäische Billiglohnländer für die Produktion nutzen, die Wege werden kürzer und das Geld bleibt näher bei uns. Diese Vorschläge hört man immer öfter

    Beste Grüße
    Hannes auch Franken
    wenn du dann auch bereit bist umzuziehen weil den Arbeitsplatz in's Ausland verlagert wurde .....

  7. Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    503

    Standard

    @Karima Dein Vorschlag ist doch durch die EU schon umgesetzt und darum haben wir heute so viel Arbeitslosigkeit und Armut in der BRD oder Loehne auf dem Niveau "innereuropaeischer Billiglohnlaender".
    Das ist das Problem unserer Wirtschaft heute.
    Die Bankster/Boersianer und multinationale Grosskonzerne profitieren und die Arbeiter/Angestellte sind die Opfer und haften auch noch fuer diese verfehlte Politik mit ihrem Steuergeld.
    Wie dem Transfer von 90 Deutschen Steuermiliarden an amerikanische Milliardaere an der WallStreet um den Grexit zu verhindern.
    Sprich den Griechen noch mehr Schulden aufzubuergen deren Wucherzinsen dann in 3-6 Monaten vom deutschen Steuerzahler beglichen werden.Das Spiel ist eine Spirale ohne Ende...

  8. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.162

    Standard

    double-facepalm-picard-riker.jpg

  9. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    ja, rudi, manchmal frage ich mich auch, wie weh das tut :-)

  10. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    Unser Täterätää halt...


 

Ähnliche Themen

  1. Auf Wiedersehen.
    Von C-Treiber im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.12.2013, 22:18
  2. auf wiedersehen bremse
    Von tntkonrad im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.09.2009, 12:27
  3. Auf die Q gekommen
    Von Ron im Forum Neu hier?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.09.2007, 11:44
  4. Auf Wiedersehen
    Von Mikele im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.09.2006, 10:51
  5. Tripmaster auf R1150GS?
    Von Joachim im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.03.2004, 21:27