Seite 74 von 188 ErsteErste ... 2464727374757684124174 ... LetzteLetzte
Ergebnis 731 bis 740 von 1873

Auf Wiedersehen Milliarden!

Erstellt von Heidekutscher, 25.01.2015, 21:58 Uhr · 1.872 Antworten · 101.893 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.12.2014
    Beiträge
    509

    Standard

    Ja, natürlich fließen die Hilfsmilliarden nicht nach Griechenland, warum auch?? Die Griechen haben die Kohle doch schon einmal verprasst. Jetzt dürfen wir ihre Schulden bezahlen.

    Mich treibt viel mehr um, wie wir Merkel und Schäuble daran hindern können, noch ein drittes Hilfspaket auf den Weg zu bringen. Ich fürchte, das kommt im Sommer mit Macht auf uns zu und wird von unseren "Volksvertretern" ebenso durch gewunken wie die beiden vorher.

  2. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    5.664

    Standard

    Abwählen, was sonst........

  3. Registriert seit
    27.07.2013
    Beiträge
    223

    Standard

    ...abwählen? So ein Quatsch. Meines Wissens nach nach hat ein Großteil des deutschen Bundestags der Verlängerung des Hilfspakets zugestimmt.
    Wen willst Du denn statt dessen wählen und regieren lassen......??
    Gruß
    MM

  4. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    5.664

    Standard

    Die, die im Sinne des Volkes agieren.

    Quatsch hin oder her Motzo.........

  5. Registriert seit
    24.10.2014
    Beiträge
    345

    Standard

    Zitat Zitat von Bergler Beitrag anzeigen
    Die, die im Sinne des Volkes agieren.

    Quatsch hin oder her Motzo.........

    Ich weiß ja nicht, wie's in der Schweiz ist - aber für D hab ich den Eindruck, dass "unsere Regierenden" in erster Linie im Sinne der Lobbyisten, der EU und der transatlantischen Freunde agieren.

    In zweiter Linie ist "unseren Volksvertretern" das wichtig, was ihnen zum eigenen Vorteil gereicht: Wiederwahl und/oder eine "angemessene Verwendung" nach der politischen Karriere.

    Gruß,
    Peter

  6. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    4.369

    Standard

    Zitat Zitat von hoeferl Beitrag anzeigen
    Ich weiß ja nicht, wie's in der Schweiz ist - aber für D hab ich den Eindruck, dass "unsere Regierenden" in erster Linie im Sinne der Lobbyisten, der EU und der transatlantischen Freunde agieren.

    In zweiter Linie ist "unseren Volksvertretern" das wichtig, was ihnen zum eigenen Vorteil gereicht: Wiederwahl und/oder eine "angemessene Verwendung" nach der politischen Karriere.

    Gruß,
    Peter
    Exakt so ist es in der Schweiz auch. Direkter Demokratie sei Dank können wir, zwar nur ganz ganz minim, aber immerhin ein bisschen mit rumwursteln und gewisse Entgleisungen unserer Politiker korrigieren.

    Besonders auffällig scheint mir unser Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation. Da kann man die Politiker mit welcher Farbe auch immer anstreichen, unter dem Strich kommt es immer auf das Selbe raus.

  7. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    5.664

    Standard

    Zitat Zitat von Capricorn Beitrag anzeigen

    Besonders auffällig scheint mir unser Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation. Da kann man die Politiker mit welcher Farbe auch immer anstreichen, unter dem Strich kommt es immer auf das Selbe raus.

    ........fast immer K.a.k.e.

    O.T.

    Jetzt gon i go töffa.

  8. Registriert seit
    24.10.2014
    Beiträge
    345

    Standard

    Zitat Zitat von Capricorn Beitrag anzeigen
    Da kann man die Politiker mit welcher Farbe auch immer anstreichen, unter dem Strich kommt es immer auf das Selbe raus.
    So ist's bei uns mit den Bundestagswahlen: völlig wurscht was man wählt - am Schluß kommt IMMER das Merkel raus... ;-((( - und in Bayern CSU.

    Gruß,
    Peter

  9. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.279

    Standard

    Zitat Zitat von X_FISH Beitrag anzeigen
    Stimmungsmache: Varoufakis erklärt sein Land für Bankrott und sagt: Griechenland wird Schulden nie zurückzahlen - Politik Ausland - Bild.de

    Die Realität ist um vieles einfacher: Das Geld fließt in die Rettung von desolaten Bankensystemen in ganz (!) Europa. Aber es ist natürlich einfacher, eine bestimmte Gruppe dafür verantwortlich zu machen. Wenn sich auch noch ein Yamaha XJR 1300 Fahrer als medial ausbeutbares Buhmännchen anbietet, dann ist das alles recht schnell aufbereitet: DER böse Mann ist schuld.

    »Sie haben die deutschen Steuermilliarden in den „insolventesten aller Staaten“ investiert« steht bei Bild zu lesen. Tatsächlich wurde ja nicht in den Staat, sondern in dessen Bankenwesen der größte Teil der Kohle gepumpt. Sprich: Das Geld was »wir« - wie es die Bild so schön schreibt - »den Griechen geben«, landet bei den Banken, welche von Griechenland die Zinstilgung sowie Schuldenzahlungen einfordern. Nicht beim Griechen an der Ecke oder eben beim arbeitslosen Griechen (ohne Lokal an der Ecke) in der Gosse.

    Welche Banken bekommen jetzt aber das Geld? Unter anderem auch deutsche Banken, welche Griechenland großzügig und eben sehr riskant ebenfalls hohe Beträge zur Verfügung gestellt haben.

    So schließt sich der Kreis: Das Geld bleibt faktisch hier, den Banken geht es gut und alle sind glücklich: Die Deutschen, weil sie über die Griechen schimpfen können. Die Griechen, weil sie über die Deutschen schimpfen können. Die Bild, weil sie ein ausschlachtbares Dauerthema hat, wenn nicht gerade irgendwo eine Amokfahrt, ein Massaker oder ein in den Berg geflogenes Flugzeug parat ist.

    Die anderen Baustellen (marodes Sozialsystem aufgrund von Missbrauch und drastischen Einschnitten, Flüchtlingsproblematik als EU-Ersteinreiseland -> Dublin Verfahren lässt grüßen, Korruption, etc.) sind natürlich auch vorhanden. Und ein klein wenig ausgepräger als in Deutschland üblich. Aber das sind Baustellen, welche auch mit den »geliehenen Milliarden« nicht angetastet werden.

    IMHO lesenswert: Schuldenkrise: Wer kassiert unser Geld der Griechenland-Rettung? - Seite 5 - Ausland - Politik - Wirtschaftswoche

    Aber macht sich bei der Bild auf Seite 1 in weißen Lettern eben nicht so gut: »Deutsche Banken wollen 4,5 Steuermilliarden kassieren!«. Dann doch lieber »Griechischer Glatzkopf sagt: Griechenland ist pleite!«.

    Grüße, Martin
    Dickes Danke! Ich dachte schon, ich sei der einzige hier weit und breit.

  10. marvin59 Gast

    Standard

    So schlecht kann es den GR garnicht gehen. Sie halten sich eine riesige Armee
    und habe jetzt auch noch ca. 500 Millionen € übrig um ein paar Aufklärungsflugzeuge auf den neusten Stand zu bringen.


 

Ähnliche Themen

  1. Auf Wiedersehen.
    Von C-Treiber im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.12.2013, 22:18
  2. auf wiedersehen bremse
    Von tntkonrad im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.09.2009, 12:27
  3. Auf die Q gekommen
    Von Ron im Forum Neu hier?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.09.2007, 11:44
  4. Auf Wiedersehen
    Von Mikele im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.09.2006, 10:51
  5. Tripmaster auf R1150GS?
    Von Joachim im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.03.2004, 21:27