Seite 8 von 188 ErsteErste ... 6789101858108 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 1873

Auf Wiedersehen Milliarden!

Erstellt von Heidekutscher, 25.01.2015, 21:58 Uhr · 1.872 Antworten · 101.861 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.12.2014
    Beiträge
    564

    Standard

    #71
    Wobei man hier die Mutti ausnahmsweise mal etwas in Schutz nehmen sollte.
    Immerhin entscheidet sie das nicht alles ganz alleine. Sie ist auch nur Teil des Problems.

    In Griechenland kommt eben vieles zusammen: enorme kriminelle Energie (die von den Bürgern nicht einmal als solche erkannt wird), korrupte Bürokratie und eine unfähige Regierung.
    Auch, wenn letztlich Spekulationsgeschäfte aktuell zu der Krise in Griechenland geführt haben, war die Entwicklung doch abzusehen. Es ist jetzt nur eben früher eingetreten, aber passiert wäre es mittel- bis langfristig ohnehin.

    Griechenland hätte (wie auch andere Länder) nie den Euro bekommen dürfen.
    Also sollte es jetzt auch an der Zeit sein, dass die EU ihren Fehler (sich wissentlich besch***en zu lassen) eingestehen und Griechenland wieder die Drachme zurückgeben.
    Das wäre doch eine win-win-Situation.
    Die Griechen sind endlich die böse Troika los und wir die faulen Griechen.
    Und als Sahnehäubchen obendrauf können wir da dann in Zukunft extrem günstig Urlaub machen.

  2. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    4.369

    Standard

    #72
    Die Grichen haben eben das Pech dass sie bereits in der Nato sind und somit keine Geschenke zwecks Natoanbindung erhalten.

  3. Registriert seit
    18.03.2013
    Beiträge
    5.812

    Standard

    #73
    Ich fahr lieber in die Schweiz zum Urlaub machen. Die brauchen mich jetzt ...

  4. Registriert seit
    24.10.2014
    Beiträge
    345

    Standard

    #74
    Mir ist's auch ein Rätsel, wieso sich plötzlich wieder so viele über die Griechen aufregen...?

    Genau betrachtet "fließt" real, also in Wirklichkeit, eh kein müder Cent, weil die Teuros nur "auf dem Papier" bzw. auf elekronischem Wege hin und her geschoben werden. Außerdem läßt Herr Draghi in seiner Eigenschaft als ehemaliger Vizepräsident von Goldman Sachs, ohnehin schon mindestens 1,2 Billionen zusätzliche Euros drucken! Wofür es zwar 0,0 (in Worten: Null Komma Null!!!) realen Gegenwert gibt, dafür aber die bislang einigermaßen erfolgreich handelnden, nordeuropäischen Wirtschaften erheblich abwertet, die eher erfolglosen Mißwirtschafter Südeuropas aber aufwertet. Nicht zu vergessen: die angestrebte Parität mit dem Dollar!

    Um die Zahl "Billion" mal zu verdeutlichen am Beispiel des Faktors Zeit:

    - eine Million Sekunden = 11,577 TAGE
    - eine Milliarde Sekunden = 31,688 JAHRE
    - eine Billion Sekunden = 31.688 JAHRE

    Das heißt also, wenn jemand jede SEKUNDE einen Euro (also immerhin 3.600/Stunde oder 86.400/Tag!!!) dieser 1,2 Billionen Euro neuer "Schulden" zurückzahlt, hat er damit gute 38.000 Jahre zu tun - und da sind Zins und Zinseszins noch gar nicht berücksichtigt...

    Der griechische (oder zypriotische, portugisische, spanische oder sonstige "hilfsbedürftige") Bürger sieht von den ganzen Papier-Milliarden garantiert keinen Cent - diese Milliarden gingen und gehen gänzlich zur "Rettung" irgendwelcher, angeblich systemrelevanter Banken (und damit direkt in die Taschen der Spekulanten!) drauf, damit die schön weiterzocken oder irgendwo sinnlose Kriege führen können.

    Also: die paar lächerlichen Milliönchen an Griechenland sind m.E.n. noch nicht mal ein müdes Lächeln wert!

    Zudem wird dem deutschen Dumm-Michl doch jetzt seit fast 20 Jahren von fast allen Politikern, den systemkonformen Leitmedien und verschiedenen Maul..... der zwangsgebührenfinanzierten, öffentlich-rechtlichen Propaganda-Rundfunkanstalten ununterbrochen eingetrichtert, wie alternativlos der Euro bzw. dessen Rettung ist, wie sehr gerade Deutschland vom Euro profitiert, wieviel Wohlstand, Fortschritt und Einigkeit der Euro doch gebracht hat und, last but not least, dass Europa scheitert, wenn der Euro scheitert...

    - "alternativlos" ist anscheinend bloß Honeckers Rache (auch als IM Erika, Wendehälsin, FdJ-Funktionärin für Agitation und Propaganda oder Kohl's Mädchen bekannt), weil sie (und ihre Politkasper) ja vom deutschen Dumm-Michl alle vier Jahre schön brav wiedergewählt wird/werden.

    - vom Euro profitiert haben leider nur die ohnehin schon reichen Unternehmer, Bänker, Spekulanten und sonstigen Kriegsgewinnler! Die vielen Millionen prekär Beschäftigten, wegrationalisierten Arbeitslosen, Alleinerziehenden, Bildungsfernen usw. usf. sind da wohl anderer Ansicht. Von den verarschten Sparern und denen, die jahrzehntelang in Lebensversicherungen eingezahlt haben, ganz zu schweigen.

    - zu Wohlstand, Fortschritt und Einigkeit durch den Euro fragt man am besten die Griechen, Spanier, Portugiesen, Iren, Italiener... Und da insbesondere die 30, 40 oder gar 50% arbeitslosen Jugendlichen.

    - Europa IST gescheitert - zumindest dieser hauptsächlich sich selbst verwaltende und mit sehr guten Einkünften segnende, undemokratische Bürokratenmoloch, welcher von KEINEM einzigen, europäischen Bürger gewählt wurde!

    - der EURO war eine von Haus aus zum Scheitern verurteilte Totgeburt, bei der das Kind weggeworfen und krampfhaft versucht wurde, die Nachgeburt aufzuziehen.

    In einem anderen Forum hat ein User geschrieben "Hut ab vor den Griechen" und bezog sich damit auf das gestrige Wahlergebnis. Ich kann dem guten Mann nur zustimmen! Der linke Schreihals wird zwar auch nix ändern können - aber die Wähler - und damit das wirkliche VOLK - hat's wenigstens versucht.

    Ich befürchte, in D wird's die nächsten 100.000 Legislaturperioden eine sich selbst beweihräuchernde GroKo geben, weil's ja alternativlos ist.

    Alle, die in D für ihre vom Mainstream abweichende Meinung auf die Straße gehen, also definitiv für Veränderungen (ja vielleicht sogar für Verbesserungen?) wären, werden sofort als Na.zischweine, rechte Mischpoke und/oder Populisten etc.pp. bezeichnet und von selbsternannten Antifaschisten oder sonstigen Gehirn.......en niedergeschrieen oder schlimmeres.

    Aber - was soll's? Bloß nicht aufregen, lieber GSA fahren...

    Beste Grüße,
    Peter

  5. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #75
    Tja, das Problem beim „auf die Straße gehen" besteht in der Begleitung mir nicht gewünschter Personen. Sowohl von der „linken", als auch der „rechten" Seite. Da hat man schneller Mischpoke dabie, als man den Regenschirm bei Schnee aufspannen kann. . .

  6. Registriert seit
    15.03.2014
    Beiträge
    993

    Standard

    #76
    Gut zusammengefasst, Peter!

  7. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #77
    Zitat Zitat von der niederrheiner Beitrag anzeigen
    Tja, das Problem beim „auf die Straße gehen" besteht in der Begleitung mir nicht gewünschter Personen. Sowohl von der „linken", als auch der „rechten" Seite. Da hat man schneller Mischpoke dabie, als man den Regenschirm bei Schnee aufspannen kann. . .
    Da ist natürlich was dran ... obwohl, was sich so alles an Mischpoke in den zahlreichen europäischen und EU-Staaten-Parlamenten herumdrückt (incl. allein unserer 16 zusätzlichen Länderparlamente) ...da wundert man sich schon, wo die alle herkommen und was die den ganzen Tag so machen. Bei den Griechen ist es wenigstens klar und deutlich zu erkennen: die machen sich ungeniert die Taschen voll und sponsern ihre Freunde und Verwandten. Gut, das machen all die anderen Politclowns in Europa auch, aber was noch viel schlimmer ist: die verabschieden auch noch andauernd irgendwelche Gesetze. Aber irgendwas müssen sie ja schließlich machen. Wobei mir jetzt nur nicht so ganz klar ist, was all die Bänker in ihren Banken den ganzen Tag so machen ... und wozu die eigentlich gut sind.

    Hab ich gerade noch gefunden: dann werden es unsere gewählten Volksvertreter in Zukunft noch etwas leichter haben, bei ihrer schwierigen Arbeit. Die Gesetzesvorlagen werden dann wahrscheinlich in transatlantischen Thinktanks überarbeitet ... sicherheitshalber.
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...a-1015117.html

  8. Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    6.638

    Standard

    #78
    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    was all die Bänker in ihren Banken den ganzen Tag so machen ... und wozu die eigentlich gut sind.
    Deine Steuern ( die hoffentlich immer schön brav zum Termin bezahlst ) "sinnvoll" verwalten.

    Josef

  9. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #79
    Zitat Zitat von Q_Treiber_Josef Beitrag anzeigen
    Deine Steuern ( die hoffentlich immer schön brav zum Termin bezahlst ) "sinnvoll" verwalten.

    Josef
    Sag nur, das Finanzamt gibt meine Steuern (und auch die Zuschläge einschließlich meiner kompletten Altervorsorge) die sie mir abgepresst haben, einfach so an irgendwelche Banken weiter? Wäre natürlich blöd, da komme ich dann nicht mehr dran. Mir gibt keine Bank mehr einen Kredit. Habe deshalb schon überlegt, eventuell nach Griechenland auszuwandern... vielleicht geht da ja noch was.

  10. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.769

    Standard

    #80
    320 Mrd. - können die Griechen sicher nicht erwirtschaften....

    wobei die Bankenkrise sicher t€urer war.....


    ausser für die Schweizer

    die Berliner liegen wohl bei 60 Mrd im Minus - besser als die Griechen?
    Und NRW ist deutscher Spitzenreiter.....


 
Seite 8 von 188 ErsteErste ... 6789101858108 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Auf Wiedersehen.
    Von C-Treiber im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.12.2013, 22:18
  2. auf wiedersehen bremse
    Von tntkonrad im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.09.2009, 12:27
  3. Auf die Q gekommen
    Von Ron im Forum Neu hier?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.09.2007, 11:44
  4. Auf Wiedersehen
    Von Mikele im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.09.2006, 10:51
  5. Tripmaster auf R1150GS?
    Von Joachim im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.03.2004, 21:27