Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

Augen auf...

Erstellt von QGrisu, 28.04.2010, 08:27 Uhr · 26 Antworten · 2.031 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.05.2009
    Beiträge
    443

    Standard

    #11
    solche ........... müßte ich mal in die hände bekommen.

    das ist alles bei mir in meiner region hier.
    ....und die angegebene strecke bin ich schon gefühlte 1.000.000 mal entlang gefahren.

    echt der hammer.

    ........ohhhh, was würde ich dafür geben, wenn ich den/die kerl(e) mal vor die fäuste bekommen würde.

  2. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Rheinländer Beitrag anzeigen
    solche ........... müßte ich mal in die hände bekommen.

    ........ohhhh, was würde ich dafür geben, wenn ich den/die kerl(e) mal vor die fäuste bekommen würde.

    und dann?

    selbstjustiz?
    teeren und federn?
    am nächsten baum aufhängen?
    "nur" verdreschen ?

    dann:
    wärste nicht besser als die seilespanner.

  3. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.127

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von monopod Beitrag anzeigen
    ?


    ausgesprochen nett, wie man im teutoburger wald heute noch so denkt.
    hat was ......-germanisch-undurchdachtes an sich.
    es wirkt äusserst halbgar.

    ralf
    !
    Hallo Ralf,

    das soll nicht nett und nicht ...... germanisch sein, aber wie würdest du hier antworten, wenn Du durch so einen Idioten z.B. einen Arm verloren hättest...

    Mein Beitrag soll den potenziellen Tätern klar machen in welcher "Liga" die da spielen, und drückt gleichzeitig die Hilflosigkeit gegen soche Angriffe aus.

    Sollte der Eindruck endstanden sein, hier am Teuto werden Leute an dünnen Seilen an den Eiern aufgehängt muss ich widersprechen, soweit ich weiss nicht!

    Viele Grüße,
    Grafenwalder

    Viele Grüße,
    Grafenwalder

  4. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Grafenwalder Beitrag anzeigen
    !
    Hallo Ralf,

    das soll nicht nett und nicht ...... germanisch sein, aber wie würdest du hier antworten, wenn Du durch so einen Idioten z.B. einen Arm verloren hättest...

    Mein Beitrag soll den potenziellen Tätern klar machen in welcher "Liga" die da spielen, und drückt gleichzeitig die Hilflosigkeit gegen soche Angriffe aus.

    Sollte der Eindruck endstanden sein, hier am Teuto werden Leute an dünnen Seilen an den Eiern aufgehängt muss ich widersprechen, soweit ich weiss nicht!

    Viele Grüße,
    Grafenwalder

    Viele Grüße,
    Grafenwalder
    Danke für die klarstellung!
    trotzdem bin ich der auffassung, dass
    äusserungen, wie von dir getätigt, nichts
    beitragen zur klärung der situation. den
    seilespannern kann man auf diesem wege
    in meinen augen nichts klarmachen. nicht
    das geringste. hier hilft weder "starkdeutsch"
    noch selbstjustiz.

    für solche fälle einer vorsätzlich geplanten
    bzw. zumindest leichtfertig inkauf genom-
    menen (vermutlich) schweren körperver-
    letzung hat unser gemeinwesen durchaus
    sinnvolle instrumente entwickelt.
    die wir alle mit unseren steuergeldern auch noch bezahlen.
    daher sollten wir uns derer auch bedienen in solchen fällen.

  5. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.313

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von monopod Beitrag anzeigen
    und dann?
    ...
    dann:
    wärste nicht besser als die seilespanner.
    Das sehe ich anders. Der/Die Seilespanner nehmen in Kauf, daß ihnen völlig unbekannte Menschen, die einfach nur auf dem Zweirad unterwegs sind im günstigen Fall erheblichen Verletzungen erleiden, schlimmstenfalls sterben.
    Einfach nur, weil diese gerne mit dem 2rad unterwegs sind.

    Wenn solchen potentiellen Killern ein Leid angetan wird, weiß ich GENAU, warum dies der Fall ist.
    Weil das einfach Gestörte sind, denen ein Menschenleben nicht viel bedeutet, was in der heutigen Zeit voller Mangel an Respekt leider immer häufiger vorkommt.

    Ich bin nicht gegen die Todesstrafe, hielte sie in diesem Falle allerdings für unangemessen, solange kein Todesopfer zu beklagen ist. Wieso soll ein Mörder das Recht haben zu leben, während er eben dieses Recht seinem Opfer nicht zugesteht Und u.U. auch noch daran auch noch Spaß hat, seinem Opfer das Leben langsam und qualvoll zu nehmen. Von den Kosten, die diese Mörder in vielerlei Variationen erzeugen ein mal ganz abgesehen. ICH sehe nicht ein, daß ich solchen Menschen mit meinen Steuern ein geregeltes Leben sowie Kost und Logie finanziere.

    Bitte keine Diskussion dazu, hatten wir an anderer Stelle schon...

    Ich frage mich auch immer wieder, ob die Gegner der Todesstrafe ihre Loyalität den Tätern gegenüber auch behalten würden, wenn z.B. die eigene Frau / Tochter z.B. vergewaltigt und anschließend zu Tode gefoltert wird, um mal ein Beispiel zu nennen. Womöglich von einem frisch entlassenen Mörder mit der Unbedenklichkeitsbescheinigung eines Psychiaters... Oder ein Familienmitglied aus Langeweile zum Krüppel geschlagen / getreten wird...
    Wenn ich gefragt habe wurden die Gegner der Todesstrafe teilweise nachdenklich, mache sagten ganz klar, daß das an ihrer Sichtweise nichts ändern würde.
    Wäre interessant zu wissen, ob das im Fall des Falles tatsächlich so bleiben würde...

    Ich verstehe auch nicht, warum jemand als "mutmaßlicher" Täter bezeichnet wird, wenn seine Tat vor Zeugen ausgeführt wurde und / oder Filmmaterial seine Tat eindeutig beweist und oder er geständig ist.

    Aber dafür bin ich vielleicht nicht intellektuell genug...

  6. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Quallentier Beitrag anzeigen
    Das sehe ich anders.

    ...

    Einfach nur, weil diese gerne mit dem 2rad unterwegs sind.

    Wenn solchen potentiellen Killern ein Leid angetan wird, weiß ich GENAU, warum dies der Fall ist.

    und ändert dieses dein wissen auch nur irgend etwas an der selbstjustiz??
    NEIN. TUT ES NICHT.



    Weil das einfach Gestörte sind, denen ein Menschenleben nicht viel bedeutet, was in der heutigen Zeit voller Mangel an Respekt leider immer häufiger vorkommt.

    Ich bin nicht gegen die Todesstrafe, hielte sie in diesem Falle allerdings für unangemessen, solange kein Todesopfer zu beklagen ist.

    Diese, die TODESSTRAFE ist aus gutem grund in der bundesrepublik deutschland nicht vorgesehen.
    und: wie mir scheint, glücklicherweise auch gegen dein minderheitenvotum.


    Wieso soll ein Mörder das Recht haben zu leben, während er eben dieses Recht seinem Opfer nicht zugesteht Und u.U. auch noch daran auch noch Spaß hat, seinem Opfer das Leben langsam und qualvoll zu nehmen. Von den Kosten, die diese Mörder in vielerlei Variationen erzeugen ein mal ganz abgesehen. ICH sehe nicht ein, daß ich solchen Menschen mit meinen Steuern ein geregeltes Leben sowie Kost und Logie finanziere.

    Bitte keine Diskussion dazu, hatten wir an anderer Stelle schon...

    ich bin durchaus nicht gewillt, mit Dir über MEINE position zu diskutieren.
    denn meine ist demokratisch wie auch durch entsprechende gesetze abgesichert.


    Ich frage mich auch immer wieder, ob die Gegner der Todesstrafe ihre Loyalität den Tätern gegenüber auch behalten würden, wenn z.B. die eigene Frau / Tochter z.B. vergewaltigt und anschließend zu Tode gefoltert wird, um mal ein Beispiel zu nennen. Womöglich von einem frisch entlassenen Mörder mit der Unbedenklichkeitsbescheinigung eines Psychiaters... Oder ein Familienmitglied aus Langeweile zum Krüppel geschlagen / getreten wird...
    Wenn ich gefragt habe wurden die Gegner der Todesstrafe teilweise nachdenklich, mache sagten ganz klar, daß das an ihrer Sichtweise nichts ändern würde.
    Wäre interessant zu wissen, ob das im Fall des Falles tatsächlich so bleiben würde...

    Ich verstehe auch nicht, warum jemand als "mutmaßlicher" Täter bezeichnet wird, wenn seine Tat vor Zeugen ausgeführt wurde und / oder Filmmaterial seine Tat eindeutig beweist und oder er geständig ist.

    Aber dafür bin ich vielleicht nicht intellektuell genug...
    deine position hat mit intellekt nichts zu tun.
    schon eher mit den schlagzeilen einer - wenn nicht DER -
    vierbuchstabenpostille.

  7. Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    501

    Standard

    #17
    Für solche kandidaten hätte ich eine nette Auswahl zu bieten:
    Variante#1 : Doppel-läufig mit 00 Schrot oder wahlweise auch Steinsalz.
    Variante #2: Drilling mit 2x Schrot und 1x Kugel für den Final- Schuß.

    Bei solchen Kandidaten hat für mich der Spaß wirklich ein Loch
    Und bei den Steineschmeißern von Brücken könnte ich meine gemütsruhe auch mal problemlos überwinden.
    Ja ich weiß was viele denken mögen" Er stellt sich auf die selbe Ebene wie die Täter"
    Ich aber sage" Wer Wind säht, wird Sturm ernten.
    Die Spinner sterben einfach nicht aus.

    Euch allen egal wo, eine hoffendliche unfallfreie Zeit.

  8. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #18
    der superschlaue Hausmeister meiner ehemaligen Schule hat das mal mit einer Kette über den Schulhof gemacht, weil da nachts immer Mopedfahrer rumgefahren sind. Ein Toter.

    2 Ortschaften weiter der schlaue Oberförster auf dem Waldweg parallel der Straße. Ein Schwerverletzter. Mein Schulkamerad, der mit gebrochenem Rücken ein Vierteljahr im KH lag und es lange nicht klar war, ob er wieder in Ordnung kommt.

    Was juristisch dabei herauskam, weiss ich nicht mehr, der Hausmeister ging aber in den Knast

  9. LGW Gast

    Standard

    #19
    Wieso soll ein Mörder das Recht haben zu leben, während er eben dieses Recht seinem Opfer nicht zugesteht
    "Many who live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them?"

    Wenn man sich alleine anschaut, wie viele Urteile in Mordfällen in den USA im Moment durch DNA-Analysen aufgehoben müssen, weil sie schlicht falsch waren... und das liegt nicht am dortigen System, sondern daran, das Menschen Fehler machen.

    Fakt ist: wenn jemand 20 Jahre unschuldig im Bau saß, ist das zwar schlimm, aber vermutlich hat er noch mal 20 Jahre in denen er was vom Leben haben kann. Exitus ist hingegen Exitus.

    Und ausserdem möchte man ja vielleicht ein besserer Mensch sein als ein Mörder? Gleiches mit gleichem vergelten hat noch NIE irgendwas gebracht.

  10. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.313

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von monopod Beitrag anzeigen
    deine position hat mit intellekt nichts zu tun.
    schon eher mit den schlagzeilen einer - wenn nicht DER -
    vierbuchstabenpostille.
    Die habe ich seit mindestens 15 Jahren nicht mehr gelesen, nicht mal im Vorbeigehen die Schlagzeilen...
    Zitat Zitat von LGW Beitrag anzeigen
    ...
    Wenn man sich alleine anschaut, wie viele Urteile in Mordfällen in den USA im Moment durch DNA-Analysen aufgehoben müssen, weil sie schlicht falsch waren... und das liegt nicht am dortigen System, sondern daran, das Menschen Fehler machen.
    Richtig, ich bin auch nur dafür, wenn zweifelsfrei feststeht, daß der Täter auch tatsächlich der ist! Dank DNA sind ja auch schon viele aus dem Verkehr gezogen worden, die anders nie gefunden worden wären.
    Fakt ist: wenn jemand 20 Jahre unschuldig im Bau saß, ist das zwar schlimm, aber vermutlich hat er noch mal 20 Jahre in denen er was vom Leben haben kann. Exitus ist hingegen Exitus.
    Sehe ich genauso.

    Und ausserdem möchte man ja vielleicht ein besserer Mensch sein als ein Mörder? Gleiches mit gleichem vergelten hat noch NIE irgendwas gebracht.
    Ich bin ja schon dadurch ein besserer Mensch - wenn man das so sehen will - daß ich nicht mehr der Meinung bin > Gleiches mit Gleichem vergelten.
    Früher habe ich die Meinung vertreten, daß Mörder auf die gleiche Art umgebracht werden sollten, wie sie ihre Opfer getötet haben.
    Heute reicht es mir - wie bereits erwähnt nur in zweifesfreien Fällen - wenn der Mörder einfach nur nicht mehr - auf Kosten der Allgemeinheit - weiterlebt.

    Sicher gibt es Leute, die Krank im Kopf sind, die von der Todesstrafe nicht abgeschreckt würden. Aber vielleicht würde es aufhören, daß man z.B. auf Bahnhöfen just-for-fun umgebracht wird oder wegen ein paar Euro ein Messer zwischen die Rippen gerammt bekommt.

    Jedes möglicherweise gerettete Menschenleben wäre ein Versuch wert!
    Viel zu viele Menschen wurden von Mördern umgebracht, die aus Resozialisierungsgründen wieder entlassen wurden.


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. schliess die augen und wach auf
    Von wellie erich im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.06.2010, 15:25
  2. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 08:49
  3. Augen auf und durch - die GS Challenge 2009
    Von JoeDakar im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 16:09