Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Ausfahrt für Firmenangehörige organisieren

Erstellt von beak, 03.09.2008, 08:42 Uhr · 14 Antworten · 1.089 Aufrufe

  1. beak Gast

    Standard Ausfahrt für Firmenangehörige organisieren

    #1
    Hallo,
    möchte schon lange mal eine Ausfahrt für die Firmenangehörigen unseres Betriebes organisieren. Es handelt sich um einen Teil der Angestellten von 25 Geschäftsstellen, die sich über das westl. Niederbayern, Teile der Oberpfalz und Oberbayerns erstrecken, nur mal so, um einen Eindruck zu vermitteln, um welche "Dimension" es sich hier handelt.
    Hat jemand von Euch Erfahrung, z. B. inwieweit der Arbeitgeber in diesem Fall miteinbezogen werden muss/kann/soll?
    Ich hab mir das so vorgestellt, dass zuerst mal eine Anfrage z. B. per Fax an die verschiedenen Geschäftsstellen rausgeht, mit einer Liste, wer überhaupt Interesse an so einer Ausfahrt hätte.
    Für Euere Tipps und Anregungen wäre ich sehr dankbar!!!

    LG
    Gabi

  2. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #2
    Hi Gabi,

    soetwas machen wir seit acht Jahren.
    Immer über drei Tage.

    Bei uns sind es am Anfang drei Betriebsteile gewesen.
    Heute ist noch einer (Berlin) übrig.
    Liegt vielleicht daran das hier immer die größte Resonanz war.

    Den Arbeitgeber lassen wir außen vor. Ist ja privat.

    Wir sind drei Leute die das organisieren.
    Angefangen wird mit Nachfrage per e-mail an bekannte Motorradfahrer.
    Dann denken wir Drei uns drei Termine und auch zwei bis drei Ziele aus die uns gut erscheinen.

    Meißt ist immer ein Feitagswochenende dabei.
    Dann eine Umfrage bei den Interessierten welcher Termin, welches Ziel passt.
    Die Mehrheit siegt.
    Nennungsschluß wird festgelegt und dann Zimmer klar gemacht.

    Mitgemacht haben von der Chefetage bis zum "kleinen Arbeiter" alle.
    Es sind nie mehr als 15 Personen geworden und Streß gab es nie.
    Leider mal einen heftigen Abflug, aber da waren ja ne Menge Ersthelfer vor Ort.

    Manchmal gibt es Probleme wenn aus einer Abteilung mehrere Personen mitkommen möchten. Ein Tag muß ja frei genommen werden.
    Ich arbeite in einer Motorradfahrer-Abteilung.
    Bei uns fahren sieben Motorrad, aber die wollen NIE alle mitkommen.

    Das Ziel für nächstes Jahr steht auch schon fest -- > Bayrischer Wald.

  3. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard

    #3
    Hi, ich habe das auch mal in der Bank organisiert. Die die dann mit waren, waren auch begeistert, aber das allgemeine Interesse hielt sich in Grenzen, so dass ich es dieses Jahr nicht nochmal versucht habe. Ich habe vorher den Personalrat mit eingeschaltet, da es sich ja um eine "Mitarbeiterveranstaltung" handelte. Der hat dann auch die Mail ans Gesamthaus verschickt mit dem Hinweis, dass die Antowrten zu mir gehen sollten. Die Getränke bei dem Stopp hat dann auch der Pers.Rat übernommen. Schwierig fand ich, dass man doch alle Typen von Fahrern hatte, die den jeweils anderen Fahrstil nicht kannten.
    Ich weiß aber auch von einer Freundin, dass da alljährlich eine Ausfahrt geplant wird, bundesweit mit Übernachtung. Und dass soll immer total klasse sein. Vielleicht kommt es auch darauf an, in welchem Berufszweig du dich befindest. Probier's doch einfach mal. Versuch macht kluch!! (jetzt sind irgendwie meine Smilies weg, schade) LG Angie

  4. beak Gast

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Mister Wu Beitrag anzeigen
    Hi Gabi,

    soetwas machen wir seit acht Jahren.
    Immer über drei Tage.

    Bei uns sind es am Anfang drei Betriebsteile gewesen.
    Heute ist noch einer (Berlin) übrig.
    Liegt vielleicht daran das hier immer die größte Resonanz war.

    Den Arbeitgeber lassen wir außen vor. Ist ja privat.

    Wir sind drei Leute die das organisieren.
    Angefangen wird mit Nachfrage per e-mail an bekannte Motorradfahrer.
    Dann denken wir Drei uns drei Termine und auch zwei bis drei Ziele aus die uns gut erscheinen.

    Meißt ist immer ein Feitagswochenende dabei.
    Dann eine Umfrage bei den Interessierten welcher Termin, welches Ziel passt.
    Die Mehrheit siegt.
    Nennungsschluß wird festgelegt und dann Zimmer klar gemacht.

    Mitgemacht haben von der Chefetage bis zum "kleinen Arbeiter" alle.
    Es sind nie mehr als 15 Personen geworden und Streß gab es nie.
    Leider mal einen heftigen Abflug, aber da waren ja ne Menge Ersthelfer vor Ort.

    Manchmal gibt es Probleme wenn aus einer Abteilung mehrere Personen mitkommen möchten. Ein Tag muß ja frei genommen werden.
    Ich arbeite in einer Motorradfahrer-Abteilung.
    Bei uns fahren sieben Motorrad, aber die wollen NIE alle mitkommen.

    Das Ziel für nächstes Jahr steht auch schon fest -- > Bayrischer Wald.
    Hi Frank,
    toll, dass es bei Euch so prima funzt!!!
    Ich werd mich auf alle Fälle mal beim Arbeitgeber etwas "absichern" und hier mal nachfragen, ob evtl. was zu beachten ist. Allein schon wegen der Anfrage, wer Interesse hätte. Privat kenn ich von den Geschäftsstellen so gut wie niemanden.
    Die Planung würd ich jetzt auch über den Winter machen, sprich, die Ausfahrt für nächstes Jahr ansetzen.
    Hey, wenn Ihr in den Bayerwald kommt, vielleicht habt Ihr Zeit auf einen gemeinsamen Kaffee, wohn ja am Rande desselben!
    LG
    Gabi

  5. Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    804

    Standard Motofirmenreise

    #5
    Zitat Zitat von beak Beitrag anzeigen
    Hallo,
    möchte schon lange mal eine Ausfahrt für die Firmenangehörigen unseres Betriebes organisieren. Es handelt sich um einen Teil der Angestellten von 25 Geschäftsstellen, die sich über das westl. Niederbayern, Teile der Oberpfalz und Oberbayerns erstrecken, nur mal so, um einen Eindruck zu vermitteln, um welche "Dimension" es sich hier handelt.
    Hat jemand von Euch Erfahrung, z. B. inwieweit der Arbeitgeber in diesem Fall miteinbezogen werden muss/kann/soll?
    Ich hab mir das so vorgestellt, dass zuerst mal eine Anfrage z. B. per Fax an die verschiedenen Geschäftsstellen rausgeht, mit einer Liste, wer überhaupt Interesse an so einer Ausfahrt hätte.
    Für Euere Tipps und Anregungen wäre ich sehr dankbar!!!

    LG
    Gabi
    Hallo Gabi,
    ich hab sowas schon organisiert.
    Wir sind meistens 8-12 Motorräder und mit 1-2 Übernachtungen.
    Wichtig sind verbindliche Anmeldungen der Teilnehmer, es ist auch gut, wenn man vorher schon mal kurz miteinander fährt.
    Genaue Route besprechen, evtl. Fahrkönnen der Teilnehmer erfragen, viele Pausen einlegen, Karten verteilen,
    (Negativbeispiel: Tour vor 3 Jahren im Schwarzwald durch Lieferant organisiert... Alle Teilnehmer haben sich nicht gekannt, viele wollten sich vor den anderen Beweisen, Fakt war lauter kleine Grüppchen mit höhepunkt das ein Teilnehmer einen Guide vom Moto gefahren hat und die Veranstalltung wurde daraufhin abgebrochen)
    Falls Du weitere Fragen hast, einfach zu...

    Grüße aus Sonnen
    Ewald

  6. beak Gast

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von GS-Angie Beitrag anzeigen
    Hi, ich habe das auch mal in der Bank organisiert. Die die dann mit waren, waren auch begeistert, aber das allgemeine Interesse hielt sich in Grenzen, so dass ich es dieses Jahr nicht nochmal versucht habe. Ich habe vorher den Personalrat mit eingeschaltet, da es sich ja um eine "Mitarbeiterveranstaltung" handelte. Der hat dann auch die Mail ans Gesamthaus verschickt mit dem Hinweis, dass die Antowrten zu mir gehen sollten. Die Getränke bei dem Stopp hat dann auch der Pers.Rat übernommen. Schwierig fand ich, dass man doch alle Typen von Fahrern hatte, die den jeweils anderen Fahrstil nicht kannten.
    Ich weiß aber auch von einer Freundin, dass da alljährlich eine Ausfahrt geplant wird, bundesweit mit Übernachtung. Und dass soll immer total klasse sein. Vielleicht kommt es auch darauf an, in welchem Berufszweig du dich befindest. Probier's doch einfach mal. Versuch macht kluch!! (jetzt sind irgendwie meine Smilies weg, schade) LG Angie
    Hi Angie,
    bei uns ist es halt so, dass ich das wahrscheinlich anfangs schon alleine organisieren muss. Vielleicht findet sich noch jemand, der dann mithelfen möchte, werde das auf alle Fälle auf der Anfrage (Interessenten) mal formulieren, wer Lust hat.
    Bei uns gibts ja sämtliche Berufszweige, ich arbeite bei einem Verlag. Ich selbst bin Sekretärin, aber hier gibt es vom Drucker, Webdesigner, Redakteur über Elektriker bis hin zum Ausfahrer sämtliche Sparten.
    Hab ja den Winter Zeit

  7. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von beak Beitrag anzeigen
    Ich werd mich auf alle Fälle mal beim Arbeitgeber etwas "absichern" und hier mal nachfragen, ob evtl. was zu beachten ist. Allein schon wegen der Anfrage, wer Interesse hätte. Privat kenn ich von den Geschäftsstellen so gut wie niemanden.
    Okay, wenn Du so wenige kennst ist eine Massenmail wie Angie sie vorgeschlagen hat immer gut. Ich würde aber auch über den Betriebsrat gehen.
    Der darf meist auch Massenmails versenden und kennt eventuell ein paar Tricks. Vieleicht läßt Geschäftsleitung auch ein paar Sachen springen. Event-T--Shirts sind immer gern genommen.
    Grundsätzlich mal (wenn Ihr habt) den Sicherheitsingeneur ansprechen wegen Sicherheitstraining. Da springt meist ein "freier Tag" raus.


    Zitat Zitat von beak Beitrag anzeigen
    Die Planung würd ich jetzt auch über den Winter machen, sprich, die Ausfahrt für nächstes Jahr ansetzen.
    Yep, sonst wird's hecktisch. Wenn die Resonanz groß ist suche Dir Helfer.


    Zitat Zitat von beak Beitrag anzeigen
    Hey, wenn Ihr in den Bayerwald kommt, vielleicht habt Ihr Zeit auf einen gemeinsamen Kaffee, wohn ja am Rande desselben!
    Na ja, mit der Hammelhorde it das schwierig. Aber ansonsten gern mal.
    Ihr habt da ja nette Kaffees und Lokale in der Altstadt.

    P.S. Richtig ist, daß bei einem solchen Ding die gruppenfahrdynamischen Problemchen zu berücksichtigen sind. Aber ich denke das ist Dir klar.

  8. Registriert seit
    29.08.2007
    Beiträge
    929

    Standard

    #8
    Hallo Gabi,

    damit die "Veranstaltung" für den, der Sie organisiert, problemlos bleibt, ist "rechtlich"
    einiges zu beachten.
    Es sollte immer deutlich zum Ausdruck kommen, daß es sich um einen Zusammenschluß
    von Privatleuten handelt, sonst bist Du im schlimmsten Fall Reiseveranstalter.

    Das interessiert so lange niemand, bis was passiert. Dann geht das Geschrei los, ob die Veranstaltung betrieblich veranlaßt bzw. geduldet war und wer für was
    aufzukommen hat.
    Ich würde auf jeden Fall die Geschäftsleitung dazu fragen und/oder den Hausjuristen,
    wenn Ihr so etwas habt.

    Gruß
    Christian

  9. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.314

    Standard

    #9
    Hallo Gabi,

    ich habe vor 2 Wochen eine gemacht und Sonntag-Dienstag ebenfalls, im Rahmen von Schulungsbesuchen.

    Kann Dir aber leider nicht weiterhelfen, da der Vergleich nicht so ganz da ist. Wenn wir eine Firmenausfahrt machen, sind wir - wenn alle mitmachen - mit 2 GSen unterwegs...

  10. beak Gast

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Quallentier Beitrag anzeigen
    Hallo Gabi,

    ich habe vor 2 Wochen eine gemacht und Sonntag-Dienstag ebenfalls, im Rahmen von Schulungsbesuchen.

    Kann Dir aber leider nicht weiterhelfen, da der Vergleich nicht so ganz da ist. Wenn wir eine Firmenausfahrt machen, sind wir - wenn alle mitmachen - mit 2 GSen unterwegs...
    Doch so viele! Könnt mir aber auch passieren, wär mir aber auch wurscht. Hauptsache es geht überhaupt was zusammen!


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ausfahrt DN, EU, AC, AW, BN, etc.
    Von Rheinländer im Forum Treffen - Region West
    Antworten: 232
    Letzter Beitrag: 26.05.2012, 12:48
  2. Koffer Innenleben gut organisieren
    Von mäce im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 22:02
  3. Ausfahrt am 12.05.08
    Von FraFra im Forum Treffen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.05.2008, 08:31
  4. AUSFAHRT am 13 okt .,
    Von biker_lars im Forum Treffen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 15.10.2007, 20:37