Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 41

Bandscheibenvorfall??

Erstellt von marmidesign, 06.12.2011, 10:51 Uhr · 40 Antworten · 5.845 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #21
    man muss herausfinden, was gut für einen ist. Der Durchbruch für mich waren 10 Tage Mopped fahren bei allerschönstem Sommerwetter in Österreich. Ich kam "geheilt" nach Hause

  2. Registriert seit
    05.10.2011
    Beiträge
    73

    Standard

    #22
    Naja einerseits gut für die Muskeln und Gelenke und dazu schüttet man ja auch noch Glückshormone und Endorphine aus...
    Was soll da mehr helfen

  3. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von Dobs Beitrag anzeigen
    Haha,
    war bei mir genau umgekehrt. Bin ´95 mit dem RTW und Notarzt ins Krankenhaus gekommen. Das volle Bandscheibenprogramm...
    Die Ärzte der Rolandklinik haben mich relativ schnell wiederhergestellt.
    Der Chefarzt fragte mich ob ich bike....Tat ich zu diesem Zeitpunkt nicht. Aber Führerschein haben Sie?? Logo.
    Dann empfehle ich Ihnen zu fahren. Das ständige Ausgleichen des Gleichgewichtes ist gerade für Ihre L-Geschichte sehr gut.
    Hab mir danach sofort die "verordnete" Medizin gekauft.
    Und ich muss sagen...selbst wenn sich was im Kreuz ankündigt. Ein paar Stunden biken und am nächsten Tag ist alles wieder ok.
    .. dem kann ich nur zustimmen...biken = Medizin...

  4. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Dobs Beitrag anzeigen
    Das ständige Ausgleichen des Gleichgewichtes ist gerade für Ihre L-Geschichte sehr gut.
    Hat der Arzt einen Gymnastikball mit einem Motorrad verwechselt? Welches Gleichgewicht wird denn ständig ausgeglichen? Auch Ärzte haben das Recht auf einen Irrtum.

    Grüße
    Steffen

  5. bug
    Registriert seit
    07.03.2007
    Beiträge
    1.450

    Standard

    #25
    Motorradfahren tut mir gut


    ich leide seid zig Jahren am LWS
    Vorfall an einem und Vorwölbung an dem darüber liegenden
    ich habe mehrfach die Rückenmarkspritzen erhalten und zwischendurch war es immer wieder gut, ich gehe nun seid 3-4 Jahren in unseren Sport-center und mach regelmäßig die Übungen, war einmal auf Kur - habe viel gemacht und gelernt
    ich bin nicht immer schmerzfrei aber kann alles machen - eben altersgerecht - Bewegung ist wichtig

  6. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    1.935

    Standard

    #26
    so langsam kann man auch hier im Forum erkennen, dass es sich bei den Bandscheibenschäden um eine echte "Volkskrankheit" handelt. Sind ja doch schon einige Leidensgenossen.....

    Aber schön zu lesen, dass dem überwiegenden Teil der Leute dann doch geholfen werden konnte bzw. man sich selbst geholfen hat.

    Ich bin ebenfalls sehr froh, dass ich wieder Motorrad fahren kann, was ich in 2010 niemals gedacht hätte. Bevor das Mopped mir Rückenschmerzen bereitet, tut längst der Hintern weh!!!

    Aber wie das so ist: Jeder Bandscheibenschaden ist anders! Teilweise haben Leute total kaputte Bandscheiben mit ausgepräger Vorwölbung und merken nix davon, weil im Wirbelkanal der Nerv nicht traktiert wird. Das Thema Bandscheibe ist echt komplex....

  7. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Vatta Beitrag anzeigen
    Das Thema Bandscheibe ist echt komplex....
    dem und deinem posting deutlich weiter oben hier im thread ist nichts hinzuzufügen. das trifft es zu 100%.

    meine anamnese erspare ich uns hier.
    bis auf eines: moppedfahren hat auch
    mir aus dem tal der tränen rausgeholfen.
    ich denke, dass dies, was man mit herz-
    blut tut und mit "dem ganzen kerl" tun
    muss, um oben zu bleiben, dass eben
    jenes dann auch wirklich hilft.zumindest
    solange, bis der körperliche verfall/alter
    ungsprozess nicht bereits so weit fort-
    geschritten war, dass ein operativer ein-
    griff unumgänglich wurde.
    je spätrer, desto besser.
    und isch hab rüggn seit >35 jahren.

  8. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    1.935

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von monopod Beitrag anzeigen
    ich denke, dass dies, was man mit herz-
    blut tut und mit "dem ganzen kerl" tun
    muss, um oben zu bleiben, dass eben
    jenes dann auch wirklich hilft.
    HERZBLUT ist die Macht bei vielen Dingen! Auch wenn man sich mit dem Rückentraining quälen muß - macht man es bestenfalls mit Herzblut.

    Mopped kaufen hat sich bei mir durch die Bandscheibe um 1 Jahr verzögert. Den Krankenhaus - Orthopäden habe ich nach der OP gefragt, was er von dem Gedanken Motorrad hält. Da antwortet der ganz trocken: "Was stellen Sie mir diese Frage, Sie machen es doch sowieso" - "kaufen Sie sich was, wo Sie gut und gerade drauf sitzen"
    Also wurde es keine Guzzi Griso 8V - und das Kälbchen kam in den Stall.

  9. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von Vatta Beitrag anzeigen
    HERZBLUT ist die Macht bei vielen Dingen! Auch wenn man sich mit dem Rückentraining quälen muß - macht man es bestenfalls mit Herzblut.

    Mopped kaufen hat sich bei mir durch die Bandscheibe um 1 Jahr verzögert. Den Krankenhaus - Orthopäden habe ich nach der OP gefragt, was er von dem Gedanken Motorrad hält. Da antwortet der ganz trocken: "Was stellen Sie mir diese Frage, Sie machen es doch sowieso" - "kaufen Sie sich was, wo Sie gut und gerade drauf sitzen"
    Also wurde es keine Guzzi Griso 8V - und das Kälbchen kam in den Stall.
    da tatest du recht daran!!!

    ABER: vorsicht: OT.
    verrat mir doch bitte mal, auf welcher silbe du "pamela, pamela ...etc ..vatta vonne zeche" betonst.
    dat mussich wissen!

    gruesse
    ralf

  10. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von monopod Beitrag anzeigen
    moppedfahren hat auch
    mir aus dem tal der tränen rausgeholfen.
    Ich hatte im Kreuz bis heute kaum Probleme, Gott sei Dank, wenn ich hier lese, wer alles daran rumlaboriert. Hat u.U. beí mir auch was mit 50 Jahren Schwimmen und Wasserball zu tun.
    Seit gut 30 Jahren fahre ich Motorrad.

    Wenn es mir aber heute ins Kreuz fährt, bekomme ich das mit Moppedfahren nicht weg. Da ist gezielte Bewegung und Wärme bei mir deutlich erfolgreicher. Meine Erklärung dafür: beim Motorradfahren macht man manchmal (instinktive) Bewegungen , die man leichter nicht gemacht hätte.


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bandscheibenvorfall Fahrpause
    Von Franjo im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 27.05.2013, 14:24
  2. Motorradfahren nach Bandscheibenvorfall der Halswirbelsäule
    Von Bert Igermann im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 11.05.2012, 13:11
  3. Suche das richtige Windschild nach Bandscheibenvorfall
    Von edi48 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.07.2011, 16:55