Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 42

Bayern und Hessen klagen wegen des Länderfinanzausgleiches.

Erstellt von maggelman, 07.02.2013, 09:23 Uhr · 41 Antworten · 1.844 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    2.956

    Standard

    #31
    Ich les mal woanders, ich spüre hier leicht negative Schwingungen gegen unseren rot/schwarzen Senat....
    Also ich habe die nicht gewählt, muss wohl Baumbart gewesen sein!

  2. Baumbart Gast

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von GStatten Beitrag anzeigen
    Ich les mal woanders, ich spüre hier leicht negative Schwingungen gegen unseren rot/roten Senat....
    Also ich habe die nicht gewählt, muss wohl Baumbart gewesen sein!
    eher nicht, aber ich schaue zumindest ab und zu in die Zeitung und weiß dass wir seit ein paar Tagen einen rot/schwarzen Senat haben. Seit dem wird natürlich alles besser. Die Warnschilder vor den Schlaglöchern sind frisch gestrichen.

  3. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von GStatten Beitrag anzeigen
    Ich les mal woanders, ich spüre hier leicht negative Schwingungen gegen unseren rot/roten Senat....
    Also ich habe die nicht gewählt, muss wohl Baumbart gewesen sein!
    Schwingungen?!? Das ist eher ein Stürmchen und wenn ich noch weiter drüber nachdenke wird da schnell ein Orkan draus.

    Wenn ich nur den Namen Wow... höre, geht bei mir das Klappmesser in der Hose auf. Der personifizierte Nichtskönner und Blender. Der hat genauso ein hämisches Grinsen wie unser Bouffier. Da hören aber auch schon die Gemeinsamkeiten auf.

    Tut mir ja leid für die restlichen Berliner, die nichts dafür können, die von mir in dem Zusammenhang aber gleich mit über denselben Kamm geschert werden. Einige davon haben es aber auch verdient. Baumbart ideologisch eher nicht. Sofern ich das aus der Ferne hier richtig einschätzen kann.

    Gruß Thomas

  4. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #34
    Länderfinanzausgleich und EU-Haushalt sind doch nur verschiedene Seiten der selben Medaille. Eine rein politisch motivierte Umverteilungsmaschinerie. 16 autonome Bundesländer mit jeweils eigener Haushaltshoheit in einem Europa, das seinerseits aus 27 autonomen Staaten (mit wiederum zahlreichen separaten Subsystemen) besteht. Ein (nicht nur ökonomisch gesehen) völliger Anachronismus. Ein (europaweit)korruptes politisches Selbstbedienungssystem, das sich primär selbst erhält und dabei ständig weiter metastasiert.
    Wer soll das ändern? Die Politiker?

    Worüber reden wir hier überhaupt? Etwa darüber, dass fleißige bayrische Steuerzahler die faulen Berliner H IV-Bezieher finanzieren? Lächerlich!

  5. Baumbart Gast

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Länderfinanzausgleich und EU-Haushalt sind doch nur verschiedene Seiten der selben Medaille. Eine rein politisch motivierte Umverteilungsmaschinerie. 16 autonome Bundesländer mit jeweils eigener Haushaltshoheit in einem Europa, das seinerseits aus 27 autonomen Staaten (mit wiederum zahlreichen separaten Subsystemen) besteht. Ein (nicht nur ökonomisch gesehen) völliger Anachronismus.
    Anachronismus eher nicht. Das die Starken den Schwachen helfen ist im Gegenteil eine relativ neue und moderne Vorgehensweise, im Mittelalter oder in mittelalterlich regierten Staaten war/ist dies eher nicht selbstverständlich. (Mit ökonomischer Unterstützung maroder Staaten kämen die Amis z.B. weiter als mit ihren tatsächlich anachronistischen Todesdrohnen. Wenn McDonald in Afganistan die 100. Filliale aufgemacht hat gehen dem Taliban auch die letzten Anhänger von der Fahne.) Ist eher ne Frage der Ausgestaltung. Und wie oben schon mal jmd gesagt hat, alle haben dem System LFA zugestimmt. Verträge sind einzuhalten wie der Lateiner sagt. Oder man verhandelt neu. Viel anderes werden die Verfassungsrichter wahrscheinlich auch nicht sagen.

  6. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Anachronismus eher nicht. Das die Starken den Schwachen helfen ist im Gegenteil eine relativ neue und moderne Vorgehensweise, im Mittelalter oder in mittelalterlich regierten Staaten war/ist dies eher nicht selbstverständlich. (Mit ökonomischer Unterstützung maroder Staaten kämen die Amis z.B. weiter als mit ihren tatsächlich anachronistischen Todesdrohnen. Wenn McDonald in Afganistan die 100. Filliale aufgemacht hat gehen dem Taliban auch die letzten Anhänger von der Fahne.) Ist eher ne Frage der Ausgestaltung. Und wie oben schon mal jmd gesagt hat, alle haben dem System LFA zugestimmt. Verträge sind einzuhalten wie der Lateiner sagt. Oder man verhandelt neu. Viel anderes werden die Verfassungsrichter wahrscheinlich auch nicht sagen.
    Amerikanische Fastfood-Ketten helfen maßgeblich dabei mit, die Armut und Ungerechtigkeit in der Welt abzuschaffen. Im Mittelalter war alles noch viel schlechter. Die Verfassungsrichter sind autonom, unabhängig und haben sich die Weisheit mit der Schaufel einverleibt.
    Ja ne, is klar. Hier bei uns ist jetzt Karneval, da hört man auch ständig solche Sachen. Wir nennen das Büttenrede.

  7. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.028

    Standard

    #37
    Der Länderfinanzausgleich dient dazu, dass der Bundesbürger in allen Bundesländern ungefähr gleiche Lebensbedingungen vorfindet.

    Vom mir aus können sie den jetzt abschaffen. Dann wandere ich - wie viele andere Millionenn Deutsche - nach Bayern aus. Dies Recht habe ich ja als Bundes- und EU-Bürger. Die Bayern müssen dann etwas zusmmenrücken. Aber die Wiedereinführung des Wohnraumbewirtschaftungsgesetzes wird es in Bayern schon richten. Die bayerischen Arbeitsplätze werden gleichzeitig auf je 4 Arbeitnehmer aufgeteilt (bei gleichzeitigem Lohnabzug), so dass jeder bayerische Neubürger zumindest in Teilzeit arbeitet. Sollte dies bayerischen Urbevölkerung nicht schmecken, kann die ja immer noch in die dann verlassenen Gebiete nördlich des Weisswurstäquators auswandern.

    CU
    Jonni

  8. Registriert seit
    06.04.2010
    Beiträge
    613

    Standard

    #38

  9. H-D
    Registriert seit
    15.03.2012
    Beiträge
    165

    Standard

    #39
    Ich denke Bayern sollte schon mal darüber nachdenken, ob das verfassungsmässige Recht zur Grenzschliessung und damit Eigenständigkeit angewendet werden soll. Gottseidank hab ich noch meinen bayerischen Pass! (-(-

  10. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen

    Worüber reden wir hier überhaupt? Etwa darüber, dass fleißige bayrische Steuerzahler die faulen Berliner H IV-Bezieher finanzieren? Lächerlich!
    Das ist Deine Interpretation, Dein Selbstverständnis oder auch nur Deine überspitzte und hier nicht zutreffende Provokation.
    Nicht die Bürger unmittelbar sind es über die wir reden und schon gar nicht den H4ler (wurde der überhaupt erwähnt?), sondern die Politiker. Die die eine Politik machen im Glauben einen schier unerschöpflichen Topf zu haben aus dem man sich endlos bedienen könne. Und wenn er denn leer ist wissen, daß andere kommen und ihn wieder füllen. Daß bei den politischen Mehrheiten gerade in Berlin auch zahlreiche Wähler dabei sind, die ähnlich denken, liegt auf der Hand "Reichtum für alle".
    Und über die Selbsüberschätzung von Politikern reden wir oder besser gesagt ich. Soche die einen Aufsichtsratsvorsitz inne haben oder auch hatten, ohne wirklich zu wissen wie Wirtschaft funktioniert. Was sollen die denn entscheiden? Außer Politik und einem vorausgegangenem Jurastudium haben die ja auch nie was anderes gelernt.

    Der "fleißige Bayer", hat das Glück in einem Land zu leben bei dem Wirtschaftsförderung tatsächlich hohe Priorität hat. Und bei dem die Rahmenbedingungen für den Zuzug von Unternehmen auch stimmen. Sowas kann man politisch steuern. Man kann im gegenzug auch durch entsprechende unsichere politische Lage dafür sorgen, daß Unternehmen weg bleiben. Und bei denen im Übrigen nicht nur die Landschaft und die Gasthäuser, sondern durchaus auch noch das Schulsystem in Ordnung ist.

    Das soll jetzt kein Pro und Kontra zur Bayerischen Politik der vergangenen Jahre sein, die Tatsache jedoch, daß es funktioniert hat, sollte einem aber schon mal zum Nachdenken anregen. Oder noch besser, daß es Länder gibt, bei denen Investoren selbst mit noch so vielen Förderungen nicht zu locken sind. Das ist nicht nur eine infrastrukturelle Frage.

    Gruß Thomas


 
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. aus Hessen/WI
    Von bluebull im Forum Neu hier?
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.04.2012, 14:54
  2. Hallo aus Hessen
    Von RHGS im Forum Neu hier?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.10.2011, 20:14
  3. Ein Neuer aus Hessen
    Von Schrödi1 im Forum Neu hier?
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.11.2009, 21:13
  4. Ein Gruß aus Hessen
    Von der Schmied im Forum Neu hier?
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.03.2007, 15:38
  5. BIKERHAUS.COM HESSEN am 02.05.04
    Von Anonymous im Forum Treffen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.05.2004, 11:06