Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Bei meinem Schweißgerät....................

Erstellt von RAINI, 22.02.2009, 17:59 Uhr · 20 Antworten · 3.082 Aufrufe

  1. RAINI Gast

    Standard Bei meinem Schweißgerät....................

    #1
    ..........schweißt es mir andauernd die Düse zu

    Es ist ein Schutzgasgerät!

    Und ja,das Schutzgas ist aufgedreht

    Hab auch einen speziellen Spray das,daß eigendlich verhindern sollte aber es funzt leider nicht der Sch.....
    Dann hab ich mal eine neue Düse probiert weil ich die alte schon aufgebohrt hatte und es immer schlechter wurde.

    Vielleicht hab ich das Problem sehr oft weil ich zu 98% über Kopf schweiße?
    Aber am Anfang wie es noch neu war,hatte ich das nicht
    Das Gas bläßt auch ordentlich raus so das man es richtig spürt.
    Es nervt hald leider sehr extrem.Kommt auch schon mal vor das ich alles hinschmeiß und erst am nächsten Tag wieder weiter mach.

    Vielleicht hat ein Schweißfuchs von euch einen guten Rath biiiiiiiiiiiiitte

    Lg RAINI

  2. Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    3.050

    Standard

    #2
    Hallo!°

    Könnt mir vorstellen, zuviel A bei zu dünnem Draht?

    Oder etwas mehr mit Abstand Schweißen - evtl mit Stufenhülse?

    Gr,cowy

  3. RAINI Gast

    Standard

    #3
    ......na ja das mit den A glaub ich nicht weil ich oft Unterböden ausschweiße und dabei brauch ich nicht viel davon weil die Bleche ja nicht so dick sind.
    Also der Effekt tritt eigendlich immer auf,gans egal mit wieviel A ich bruzzzl

    Eine Stufendüse (Hülse?) oder so kenn ich nicht und brauch ich eigendlich auch nicht weil ich auch Auspuff bruzzl und da schweiß ich mal nah und dann wieder fern.
    Bin schon so verzweifelt das ich über ein neues nachdenke
    Aber da muß es doch eine Lösung geben denke ich.

    Wie ich eine neue Düse reingeschraubt hatte ging es so 10min gut und dann wieder das alte Problem

    Ist echt wie verhext

    Raini

  4. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    #4
    Moin Raini,

    vielleicht besuchst Du mal einen Auffrischungsschweißkurs, da lernt man auch unbekannte Sachen kennen und kann sich fortbilden. .

  5. RAINI Gast

    Standard

    #5
    Ja so ein Kurs bringt sicher was aber ich hatte das Problemja vorher auch nicht,darum wurmt mich es auch so sehr

  6. Registriert seit
    25.10.2007
    Beiträge
    678

    Standard

    #6
    tachchen,
    hast du schon mal nachgesehen ob die drahtförderung sauber läuft?

    wenn du drahtstockungen beim vorschub hast bekommt mann schnell nen "rückbrenner".

    ansonsten einfach mal ne andere drahtspule ausprobieren.

    gruß

  7. RAINI Gast

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von raketenjupp Beitrag anzeigen
    tachchen,
    hast du schon mal nachgesehen ob die drahtförderung sauber läuft?

    wenn du drahtstockungen beim vorschub hast bekommt mann schnell nen "rückbrenner".

    ansonsten einfach mal ne andere drahtspule ausprobieren.

    gruß
    Nein der Vorschub passt auch.Hab extra mal so 10 Meter einfach rauslaufen lassen,und das lief perfekt.
    Ich hör auch das Geräusch des Vorschub's beim schweißen und darum hab ich die Sicherheit ob das passt.
    Andere Spule hab ich auch schon probiert
    Die einzige Hoffnung die ich noch habe ist das es eine Düse gibt die aus einer speziellen Legierung besteht die den ''Lotusblütenefekt'' hat!!!

    Vielleicht sollte ich in Zukunft die Rostlöcher zuspachteln

  8. Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    3.050

    Standard iss was elekronisches.......

    #8
    Das hilft Dir bestimmt:

    • Rückbrandzeit: Das Rückbrennen verhindert das Festbrennen des Drahtendes im Schweißbad. Entsprechend der eingestellten Zeit schaltet die Maschine den Drahtvorschub vor dem Schweißstrom ab, wodurch der Lichtbogen die Drahtelektrode abbrennt. Sie müssen aber aufpassen, dass Sie die Zeit nicht zu groß wählen. Dann schmilzt der Draht bis zur Stromkontaktdüse zurück und schweißt sich hier fest.

    Gr, cowy

  9. RAINI Gast

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von cowy Beitrag anzeigen
    Das hilft Dir bestimmt:

    • Rückbrandzeit: Das Rückbrennen verhindert das Festbrennen des Drahtendes im Schweißbad. Entsprechend der eingestellten Zeit schaltet die Maschine den Drahtvorschub vor dem Schweißstrom ab, wodurch der Lichtbogen die Drahtelektrode abbrennt. Sie müssen aber aufpassen, dass Sie die Zeit nicht zu groß wählen. Dann schmilzt der Draht bis zur Stromkontaktdüse zurück und schweißt sich hier fest.
    Gr, cowy
    Und die ''Rückbrandzeit '' kann man einstellen?
    Hab glaub ich nur die ''A'' und den ''Vorschub'' zum einstellen.

    Wie geht das?

    RAINI

  10. Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    1.804

    Standard

    #10
    Hallo RAINI!

    Laß einfach das Spray weg, mach ne neue Düse drauf und gut!!
    Weil wir haben bei unserem Schweißgerät auch so ein Spray benutzt und da ging uns die Düse auch ständig zu!!! Seit dem wir es weg lassen ist es wieder gut!!!!!


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ist diese Versicherungseinstufung in meinem Fall so ok??
    Von Tobinger im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 23.03.2012, 18:52
  2. FRONIS TP 1500 Elektro Schweißgerät mit Zubehör
    Von DD73 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.09.2010, 19:14
  3. Wer hat von meinem Zylinderköpfchen gegessen?
    Von Beste Bohne im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.11.2009, 22:31
  4. Schweißgerät
    Von K-D im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.01.2009, 23:23
  5. Teile aus meinem Umbau 1150 GS & Adv.
    Von xxalex2108 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 30.01.2007, 07:11