Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 45

Bergung Höhlenforscher in Berchdesgaden

Erstellt von enduro43, 16.06.2014, 19:45 Uhr · 44 Antworten · 4.266 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Capricorn Beitrag anzeigen
    ähm. ja hab ich übersehen
    Ich hatte mich auch schon kurz gewundert, es dann aber als bestimmt ironisch gemeint eingestuft. Etwas anderes hätte ich mir beim Tiger gar nicht vorstellen können.

    Grüße
    Steffen

  2. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #22
    Ich find die ganze Sache schon extrem spannend. Vor allem wenn man sich mal die Meterangaben vor Augen führt. . .



    Vor allem, da es wohl ein Happyend geben wird.

  3. Registriert seit
    23.09.2010
    Beiträge
    613

    Standard

    #23
    Ich war auch schon viel in Höhlen unterwegs und sicher nicht in so extremen, wie in der Riesending Höhle. Wenn ich den Muskelkater zugrunde lege, den ich nach ein paar Höhlentagen hatte, kann ich nur erahnen, was diese Jungs da unten leisten. Vor etwa 3 Jahren hatte ich eine Wochenend-Fortbildung in Sachen Höhlenrettung mitgemacht. Alter Schwede, da ging´s zur Sache. Wenn die da jetzt gute zwei Wochen zugange sind, habe ich allergrößten Respekt vor der Leistung!

  4. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #24
    Wer bei solch einer Aktion über Geld labert, hat in meinen Augen das letzte bißchen Menschlichkeit über Bord geworfen!

    Gruß,
    maxquer

  5. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von GSMän Beitrag anzeigen
    Wer ab und an mal in den Urlaub fliegt, empfindet so einen Flug ganz sicher anders (positiver) als ein beruflicher Dauerflieger.
    Da ists irgendwann einfach notwendiges Übel. Und 12 Stunden erst recht.
    Vor allem wird die Bundeskanzlerin eins wissen, was jeder kleine Redakteur schon weiß: solange du im Flieger durch die Gegend jettest, arbeitet keiner den Scheiß weg, der auf deinem Schreibtisch auf dich wartet.

    PS: Die Bergeaktion wird vermutlich kostenmäßig gar nicht so wild gewesen sein. Ich gehe davon aus, dass kaum einer der beteiligten Retter Geld dafür genommen hat. Und ansonsten: um Geld darf es bei so was nicht gehen.

    Sampleman

  6. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #26
    Hab heute irgendwo gelesen, daß dieser Fond der Höhlenforscher, der qwasi dann zahlt wenn keine Versicherung oder wer anders zahlen kann, eintritt, noch nie irgendeine Rechnung bezahlen mußte. Demnach scheint mir das ja geregelt. Wobei mich persönlich das nur am Rande interessiert.

    Schön, daß es keine Folgeunfälle gegeben hat. Ich liebe 'n Happy End. . .

  7. Registriert seit
    18.04.2014
    Beiträge
    149

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Vor allem wird die Bundeskanzlerin eins wissen, was jeder kleine Redakteur schon weiß: solange du im Flieger durch die Gegend jettest, arbeitet keiner den Scheiß weg, der auf deinem Schreibtisch auf dich wartet....

    Sampleman
    Das wird wohl nicht so sein. Im BRD-Jet ist der Beraterstab mit im Flieger mit Meetingräumen. Dann das rote Telefon(aktuell Obama/Isis, passt mit der Zeitverschiebung gut). Schlafen soll man auch noch und beim Fußballmatch gut ausschauen.
    Ich war dieses Jahr beruflich in Sao Paulo. Arbeiten von 9h in Ffm, dann 22h Abflug Sao Paulo mit anschliessendem Arbeiten. Ist ja erst morgens dort.
    Mit der Zeitverschiebung hat man dann knapp 40 Stunden auf der Uhr bis man wieder ein RICHTIGES Bett sieht.
    Dann noch gleich zurück? Mit weiterem Arbeiten im Flieger? Ich nicht!
    Respekt an Merkel. Das war ein richtig guter Kraftakt.
    LG

  8. Registriert seit
    26.04.2014
    Beiträge
    349

    Standard

    #28
    Bevor das hier ausartet und ihr euch wegen vermeintlicher Verschwendung von Steuergeldern… (ich sag nur: FLUGHAFEN BERLIN, AUTOBAHNVIGNETTE und FLEDERMAUSQUERUNGSHILFEN AN AUTOBAHNEN) an die Kehle geht:

    Johann Westhauser aus Höhle gerettet: Was kostet der Einsatz? - SPIEGEL ONLINE

    BTW: Soll jetzt jeder Mopedfahrer, der (selbstverschuldet oder nicht selbstverschuldet) einen Unfall baut, auf Rückzahlung der Krankengelder verdonnert werden, nur weil er nicht die maximal mögliche Vorsicht hat walten lassen und mit seinem Moped in der Garage geblieben ist? Sorry, aber diese "Was kostet das, wer zahlt das, aber nicht von meinen Steuergeldern"-Diskussion ist so überflüssig wie eine Sissybar an einer GS.

  9. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #29
    Der Mann ist in einem beispiellosen Zusammenspiel von Rettern aus der gesamten Alpenregion geborgen worden. Wenn ich lese, wie die Aufstellung der sechs Biwaks aufgeteilt war und wie viele Menschen dort geholfen haben, läuft mir ein Schauer der Rührung den Rücken hinunter. So läuft das unter Profis eben!

    Grüße
    Steffen

  10. Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    1.283

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    wenn es Steuergelder kostet, dann sollten sie ihn unten lassen. finde ich.
    Das nehme ich Dir nicht ab,


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nun habe ich sie in 3D und Farbe gesehen
    Von Mister Wu im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.04.2013, 16:07
  2. Motorad Tour in den Schwarzwald
    Von Mucky im Forum Reise
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.05.2006, 09:48
  3. 1150 GS Adv. nach 80 km in der Werkstatt
    Von Tobias im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.08.2004, 17:56
  4. ab 23.Juni in der Schweiz
    Von thilo im Forum Reise
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.05.2004, 13:16