Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 50

Betreuungsgeld - werden wir hier nur von Dilletanten regiert???

Erstellt von blntaucher, 07.11.2012, 23:28 Uhr · 49 Antworten · 2.718 Aufrufe

  1. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #21
    Ihr macht es euch echt kompliziert.

    Betreuungsgeld ist ein persönliches Anliegen von der CSU, besser von Herr Seehofer (das ist auch in der Union umstritten) und ein Wahlkampfversprechen dür die Landtagswahl 2013. Genauso wie die Abschaffung der Praxis-Gebühr ein Geschenk der FDP ist. Mehr von den FDP-Themen ging wohl nicht, da

    1. kein Geld da ist
    2. die FDP sowieso keiner mehr richtig ernst nimmt

    Die CSU läuft allerdings Gefahr ihr den Rang abzulaufen.

    Wer ernshaft glaubt, daß der Kinderwunsch und das Daheimbleiben von Job und Karriere von 100 Euro im Monat abhängig ist, ist m. E. naiv und ist den o. g. auf den Leim gegangen.

    Gruß Thomas

  2. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #22
    Die Fremdworte, derer man sich bedient, falsch zu schreiben ist immer etwas peinlich.

    Zitat Zitat von blntaucher Beitrag anzeigen
    Vor dem Hintergrund einer funktionierenden Integration von Kindern mit Migrationshintergrund, deren funktionierende Integration durch dieses Modell sicherlich noch weniger ermöglicht wird, und auch wegen der Kinder in Familien die schon staatliche Unterstützung beziehen und dieses Geld eventuell nicht für den gedachten Zweck verwenden, sehe ich keinerlei Aussicht auf erfolgreiches Funktionieren dieses Gesetzes.
    Hier stimme ich dir absolut zu. Für die sog. "bildungsfernen" Schichten ist diese Lösung eine Katastrophe und nachdem man sich eingestehen musste, die Integration von Migranten in den letzten Jahrzehnten gnadenlos verschlafen zu haben, spricht es gegen das zuletzt erst höher priorisierte Ziel der verbesserten Integration von Migranten und ist in dieser Richtung das komplett falsche Signal!

    Aber sind es die Problemfälle, wegen derer so ein Gesetz erlassen wird? Es scheint mir, dass die Politik unvergleichlich naiv an das Thema herangeht. Das Problem liegt vllt. im Kern eher darin, dass das Pulverfass Kindererziehung, auf dem die dt. Gesellschaft schon seit mehr als einer Generation sitzt immer bedrohlicher wird und die Politik die Schieflage hier etwas verkennt. Aber das sind meine vollkommen subjektiven, nicht durch Studien belegten Eindrücke aus Großstädten hauptsächlich in NRW. Wer weiß wie das in ländlichen Regionen von Meck-Pomm oder Bayern aussieht...

    Zitat Zitat von blntaucher Beitrag anzeigen
    100%ig ist eine KITA-Pflicht eine riesige finanzielle Herausforderung, jedoch ist es für unsere Gesellschaft - bei einheitlich festgelegten Betreuungs- und Ausbildungsstandards - auch eine Zukunftssicherung. Es ist mir absolut unerklärlich, dass hier gegenüber der Schulausbildung eine offenbar so stark abweichende Meinung existieren kann.
    KITA-Pflicht passt für mich 1:1 zu Dingen wie Helmpflicht aufm Fahrrad und Warnwestenpflicht aufm Mopped... es darf keinesfalls eine staatl. Pflicht geben!


    Zitat Zitat von LieberOnkel Beitrag anzeigen
    Was das Betreungsgeld angeht: Ist ja eine nette Geste und es schadet dem Kind sicher nicht.
    Das magst Du so sehen... der Du dein Kind liebst und sowohl was Bildung als auch sozialen Hintergrund angeht in der Lage bist, selbst für eine gute Kindererziehung zu sorgen. Aber was ist mit denen, die das nicht sind? Die nicht interessiert sind daran, dass es dem Kind gut geht? Die gerne die 100 Euro nehmen, um sie zu versaufen oder zu verqualmen? Die Problemfälle, die ich bereits oben ansprach eben ... was ist mit denen? Schadet da blindlings in die Familie hineingeworfene Kohle dem Kind "sicher nicht"? Davon kann man imho nicht ausgehen!

    Zitat Zitat von Mr.Smith Beitrag anzeigen
    Mein Ansatz wäre, Eltern gegenüber Kinderlosen, anders zu besteuern, bzw. dies mehr in irgendeinerform der Altersversorgung zu berücksichtigen.
    Ja, guter Punkt und das sehe ich sehr ähnlich. Verheiratete günstiger besteuern als andere Partnerschaften? Bullshit... Kinder sollten sich lohnen... das sind alles Regleungen aus irgendwelchen früheren Jahrhunderten, längst überholt.

    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Kinder zwischen 2 und 4 Jahren sind sicher in funktionierender Familie immer noch am besten aufgehoben.
    Und mit den 100 Euro im Monat erkaufen wir uns das? Sorry, wenn ich dich hier enttäuschen muss, das wird nicht klappen!

    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    häh? Genau das Gegenteil ist doch die Folge. Das Betreungsgeld hält die Kinder in der Fanilie bzw. dem, was Familie genannt wird und nimmt sie eben nicht heraus
    Jo, das sehe ich auch so. Da hat der Kollege wohl seinen Rausch noch nicht ausgeschlafen...

  3. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #23
    Wer große Kugeln verschießen will und nur wenig Pulver nimmt, muß sich nicht wundern wenn die Kugel nicht weit fliegt....da wird erst großkotzig der Kitaplatzanspruch angekündigt um dann völlig überrascht festzustellen das die Resourcen, was Betreuer und Kitas betrifft gar nicht vorhanden sind....es ist egal was Politik heute in die Hand nimmt...ist irgendwie immer zuwenig Pulver im Rohr oder zu viele Lobbyisten die verhindern das die Kugel mal weit fliegt.

    Wenn jetzt wer sagt " hast ja die freie Wahl" kann man doch nur das geringere Übel wählen was die Politik angeht.....Vertreter des Volkes...lachhaft....wie kriege ich am schnellsten meine Taschen voll und bleibe möglichst lange auf meinem Stuhl sitzen, das trifft es ja wohl eher

  4. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von freewayx Beitrag anzeigen
    da wird erst großkotzig der Kitaplatzanspruch angekündigt um dann völlig überrascht festzustellen das die Resourcen, was Betreuer und Kitas betrifft gar nicht vorhanden sind....
    Ist es nicht eher so, dass eine mangelnde Kommunikation von Bund und Ländern zu dieser verkorksten Situation geführt hat? Von Bundesseite wurde der Anspruch angekündigt, man ging davon aus, dass die Länder schon "machen"... aber die wollten nicht, stellten sich quer, verheimlichten Zahlen und verweigerten die Kooperation. In der Folge wurde von den bereitgestellten Fördergeldern fast nichts abgerufen, zumindest wenn man Frau Schröder glauben will. Wobei ich mit deren Glaubwürdigkeit so meine Probleme habe...

  5. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von Dobs Beitrag anzeigen
    Da oben laufen fast nur Taschenfüller und Traumtänzer rum.
    Aber hast du denn das gefühl, das Volk sei anders? Selbst hier im Forum sind es doch vor allem Egomanen, die bei jeder noch so kleinen Verkehrsbusse nicht darüber diskutieren, wie man sie künftig vermeiden kann, sondern wie man um die Strafe herumkommt. Auf Kosten der Mitbürger, die z.B. Geschwindigkeitskontrollen für richtig und wichtig erachten.
    Die Scheinheiligkeit stinkt doch zum Himmel, wenn man den Politikern vorwirft, so zu sein wie man selbst auch ist! Sie haben einfach nur mehr Spielraum....

    Aber: Auch hier läuft der sattsam bekannte Mechanismus. Mangels Sachkenntnis beim eigentlichen Thema (Betreuungsgeld, Kita) wird einfach mal irgendwas daherpauschalisiert bzw. Parteisoldatismus gelebt.
    Nur zur Info: Wir reden über Kindeswohl. Da ist weniger (Theaterdonner) hilfreich.

  6. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Aber hast du denn das gefühl, das Volk sei anders? Selbst hier im Forum sind es doch vor allem Egomanen, die bei jeder noch so kleinen Verkehrsbusse nicht darüber diskutieren, wie man sie künftig vermeiden kann, sondern wie man um die Strafe herumkommt. Auf Kosten der Mitbürger, die z.B. Geschwindigkeitskontrollen für richtig und wichtig erachten.
    Die Scheinheiligkeit stinkt doch zum Himmel, wenn man den Politikern vorwirft, so zu sein wie man selbst auch ist! Sie haben einfach nur mehr Spielraum....

    Aber: Auch hier läuft der sattsam bekannte Mechanismus. Mangels Sachkenntnis beim eigentlichen Thema (Betreuungsgeld, Kita) wird einfach mal irgendwas daherpauschalisiert bzw. Parteisoldatismus gelebt.
    Nur zur Info: Wir reden über Kindeswohl. Da ist weniger (Theaterdonner) hilfreich.
    das ist nur eine Seite der Medallie...Spielraum haben, oder der Entscheider zu sein ist aber schon ein Unterschied...natürlich versucht jeder den Weg des geringsten Wiederstands zu gehen...was auch legitim ist solange ich keinem anderen dadurch schade...

    "Zum wohle es Deutschen Volkes" geht mir oft durch den Kopf was da noch "wohl" ist...es ist auch nur die Spitze vom Eisberg die da rausschaut und sichtbar ist. Wenn wir wüssten was da wirklich abgeht hinter den Kulissen.........prost Mahlzeit

    auch auffällig .. es wird makulativ so kurz vor den Wahlen exesive an Themen gearbeitet die vorher in der Schublade rumgewohnt haben und nun herhalten müßen weil ja bald Wahlen sind und sich diese Themen...weil sie eine große Masse betreffen, hervoragend dazu eignen das eigene Image aufzupolieren und zu sagen " Was wollt ihr eigentlich ...wir arbeiten doch"....Beispiel Rücknahme der Praxisgebühr...und..was hat sie gebracht...ausser das die Kassen der Krankenkasse überquillen und ein paar Leutchen aus den Volk ein wenig ärmer geworden sind....nigs

    Die Leistungen die unsere Damen und Herren der Führungsriege abliefern werden immer weniger....da kommen dann auch mal so Sprüche wie " Wir haben zwar die Wahl verlohren, sind aber trotzdem die Sieger"

    Um beim Thema zu bleiben...es ist wie es ist ....solange keiner aufsteht und mit der Faust auf den Tisch haut werden wir die Auswüchse dieser Politik weiter so bekommen....regt sich ja keiner auf..ergo..alles richtig gemacht.

    Es werden Horden von Spezialisten mit Gutachten beauftragt die dann natürlich umgesetzt werden...Ironiemodus aus....

    Solange Banken wichtiger sind wie Kinder braucht sich keiner Gedanken darüber zu machen wie die Prios hier in De gesetzt sind.....Punkt

  7. LieberOnkel Gast

    Standard AW: Betreuungsgeld - werden wir hier nur von Dilletanten regiert???

    #27
    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    (...)

    Das magst Du so sehen... der Du dein Kind liebst und sowohl was Bildung als auch sozialen Hintergrund angeht in der Lage bist, selbst für eine gute Kindererziehung zu sorgen. Aber was ist mit denen, die das nicht sind? Die nicht interessiert sind daran, dass es dem Kind gut geht? Die gerne die 100 Euro nehmen, um sie zu versaufen oder zu verqualmen? Die Problemfälle, die ich bereits oben ansprach eben ... was ist mit denen? Schadet da blindlings in die Familie hineingeworfene Kohle dem Kind "sicher nicht"? Davon kann man imho nicht ausgehen!
    (...)
    Wie ich schon schrieb: Es ändert nichts. Natürlich wird sich die Situation für das Kind nicht verbessern, aber verschlechtern wird sie sich wohl auch nicht.

    Abgesehen davon ist gerade in den unteren Schichten der aufgeblähte Wohlfahrtsstaat m.E. in hohem Maße dafür verantwortlich, daß sich gerade auch bei der Integration nichts tut. Warum auch, wo soll der Anreiz herkommen? Geht doch auch so.

    Im übrigen bin ich auch nicht der Ansicht, der Anspruch auf einen Kita-Platz sei sinnvoll.

    Wenn ich Kinder haben will, dann ist das meine Sache, wie ich das Regel und nicht die des Staates.
    Steuerliche Entlastung und Ausgleich bei der Rente gibt es, das muß reichen.

    Wir müssen hier mal wieder zu mehr Eigenverantwortung kommen.

  8. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #28
    Es lebe der Stammtisch und die, die dort die große Weltpolitik machen.

    Schon mal drüber nachgedacht wer die Politiker sind und wer die gewählt hat?

    Ja ich weiß schon, ich war es auch nicht. Bei einem Volk mit über 80 Mio Menschen lassen einem Mehrheitsbeschlüsse schon mal daran zweifeln, ob das noch demokratisch ist. Ist es aber doch.

    Man hat sogar die Chance selbst aktiv zu werden und daran was zu ändern. Man muß nur rechtzeitig und gezielt damit anfangen. Aber wer interessiert sich schon freiwillig gerne für Politik. Wie war das nochmal in der Schule mit Sozialkunde?

    Was mich an der Betreuungsgeldgeschichte und an diesem abgeschlossenen Kuhhandel so stört, ist die Offensichtlichkeit wie eine kleine Partei dieses durchdrücken möchte um ihrer Klientel gerecht zu werden oder besser ihre Wahlversprechen einzuhalten und die Dreistigkeit einer anderen kleinen Partei die Zustimmung für davon vollkommen unabhängige Zugeständnisse zu nutzen. Und die Mehrheit schaut zähneknischend zu und nickt das ganze anschließend auch noch ab.

    Der Sinn des Beutreungsgelds? Ich sehe ihn nicht, vielleicht kann mir ja einer weiterhelfen.

    Ergänzung:
    @LieberOnkel: "Abgesehen davon ist gerade in den unteren Schichten der aufgeblähte Wohlfahrtsstaat m.E. in hohem Maße dafür verantwortlich, daß sich gerade auch bei der Integration nichts tut. ..."

    Und nicht nur das, jetzt gibt es auch noch 100 Euro dazu die kleinen Prinzen (das sind die, die später die Ehre der Familie verteitigen) zuhause groß zu ziehen. Etwas mehr Integration ist hier dringend angesagt.

    Gruß Thomas

  9. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen

    Man hat sogar die Chance selbst aktiv zu werden und daran was zu ändern. Man muß nur rechtzeitig und gezielt damit anfangen.
    Ob ich jetzt Blödsinn schreibe oder Utopie kommt doch auf das selbe raus....

    Fakt ist doch: Politik ist ein Parteienspiel / Mannschaftsspiel in dem man sich erst hochschleimen muss.....Willst Du dort etwas verändern bist Du weg vom Fenster

    Gruß
    Berthold

  10. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #30
    Ja, das stimmt leider. Es ist halt wie im richtigen Leben.


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hilfe, wir werden eingeschneit !
    Von DiDi 60 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.02.2010, 19:18
  2. Navibuchse, muß die aktiviert werden??
    Von Johannes35a im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 06.08.2009, 18:06
  3. Welches soll es nun werden?
    Von puberter im Forum Navigation
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.02.2009, 22:15
  4. Wie werden eigentlich...
    Von h-michael ( R 1150 GS ) im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.04.2008, 19:45
  5. Wollte ich mal los werden
    Von Rossi1467 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.07.2007, 20:50