Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31

Brauche Hilfe von einem Arzt

Erstellt von Boxer Wolle, 14.05.2014, 17:10 Uhr · 30 Antworten · 3.382 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    353

    Standard

    #21
    Eventuell bringt Leute ein wenig Hilflosigkeit dazu solche Fragen zu stellen.
    Neidvoll schaue ich auf die Leute, die das nicht kennen.
    Da das ja auch zum Thema Motorrad passt , kann man
    schon mal fragen. Ob man medizinische Hilfe hier erwarten kann sei dahin gestellt . Aber einen Tipp von anderen GS Fahrern ist sicher drin.

  2. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.770

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Mcneal Beitrag anzeigen
    Ich verstehe die ganze Frage nicht. Aber Hey Das hier ist sicher der richtige Ort um so etwas zu klären... Auf was für Ideen manche Menschen kommen... Wahnsinn.
    evtl. wurde hier -> knie-verdacht-auf-knorpelschaden
    noch nicht alles ausreichend beantwortet, oder es ist noch ein weiteres Problem aufgetaucht..

    evtl. sollte man mal mit seinem Motorrad zum Orthopäden fahren, wenn es beim Schalten wieder kracht....

    nix für Ungut, ich denke auch,dass manche Themen hier nicht richtig plaziert sind.....

    .

  3. Registriert seit
    10.04.2008
    Beiträge
    604

    Standard

    #23
    Hallo Zusammen,
    jeder hat ja die Möglichkeit sich frei zu äußern und es steht jedem frei mich für meine Frage hier zu verurteilen.

    Ich möchte bei allen anderen für die Tips und guten Wünsche bedanken.
    Man steht mit seinen Unterlagen und der Diagnose schnell alleine da, so wie ich.
    Da sagt der jemand, gespickt mit Fachbegriffen das Du wegen einer nach kaudal sequestrierende Bandscheibenprotrusion mit Tangierung der zentralen Wurzel das Du nicht mehr Motorrad fahren darfst.
    Bei mir sind die Gedanken während des Gespräches mit dem Arzt dann abgeschweift.
    Was passiert beim Unfall.
    Kannst Du länger arbeiten wenn Du nicht mehr fährst.
    Und na klar wie geht es weiter, bleiben die Schmerzen!?

    Hier ist für mich der richtige Bereich dafür, Motorradfahrer haben mir Ihre Persönliche Meinung und Erfahrung geschrieben.
    Dafür danke.
    Und ich glaube daran das ein Motorradfahrender Arzt meine Gesundheitslage und das Motorrad fahren etwas anders beurteilt als einer der sich nicht mit der Thematik auskennt.

    Ich hatte schon geschrieben das 2014 nicht mein Jahr ist, erst die Knie Probleme die gerade mit den Tipps hier Forum ohne OP hin bekommen habe.
    Die selbe Hoffnung hat ich auch als ich diese Frage gestellt hatte unter dieser Rubrik.

    Danke noch mal an die, die meine Sorgen um meinen Rücken erst genommen haben.
    Und eine Entschuldigung an die, die ich mit meiner Frage zu nahe getreten bin.

    Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und weniger Schmerzen als mir!!

    Viele Gr.
    Wolle

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.770

    Standard

    #24
    Hallo Wolle,
    ist doch OK, wenn es für Dich passt und Du ein Stück weiter bist.

    Ich halte nur nichts von Ferndiagnosen und Spekulationen....

    Seriös ist: anschauen - anfassen - beraten....

    ist in der virtuellen Welt halt nicht gegeben

    Ein Bandscheibenvorfall ist so selten ja nun nicht und weitere Fragen sollte ein guter Orthopäde (Wirbelsäulenspezialist), live besser beantworten können.
    Jeder Befund ist so individuell wie Du und sollte auch so begleitet werden.


    Eine grobe Übersetzung des Fachterminus findest Du im Netz.
    Und es ist normal, dass Befunde so formuliert werden.
    Das soll den Betroffenen nicht verwirren, sondern den Befiund einheitlich definieren, so dass ein anderer Kollege sofort Bescheid weiss.
    Dazu muss der nicht einmal deutsch können...

    Vor jedem Eingriffsollte immer die Physio, sprich, konservative Therapie stehen.
    Analgesie, Physio etc.

    So lange Du keine neurologischen Ausfälle hast, würde ich nicht auf das Mopped fahren verzichten.
    Achte auf Deine Körperhaltung 7 Körperspannung. Rückenmuskulatur ist ein Thema.

    Die WS sollte beim Fahren entlastet werden, korrekte Sitzhaltung.
    Öfter eine Pause einlegen und etwas Gymnastik machen, (Physiotherapeut kennt sich da aus)

    Gute Besserung und Kopf hoch, da ist noch alles drinn

    .



  5. Registriert seit
    22.01.2013
    Beiträge
    1.028

    Standard

    #25
    Moin,
    Ich hatte das gleiche an 2 Bandscheiben vor 4 Jahren. Mit der richtigen Physiotherapie und regelmäßigem gezielten Krafttraining kann ich dennoch fahren, ja sogar lange Touren machen.
    Ich war bei nem Physiotherapeuten der wirklich fähig ist und meinen Körper ganzheitlich in Balance gebracht hat. Muskuläre Kräftigung, viel trinken, auf körperliche Balance achten: so gehts für mich.

    Da das mit der Balance sehr individuell ist, mein Rat : konsultiere einen guten Physiotherapeuten.

    Kann sein, dass die gesetzliche Kasse das nicht zahlt, dennoch sollte einem die Sache das Geld wert sein. Viele Leute geben ohne mit der Wimper zu zucken 400 oder mehr aus für eine Autoinspektion, aber für Arztbesuche etc ist das schon immer gleich zu viel.
    Gute Besserung!
    Golem

  6. Registriert seit
    03.10.2008
    Beiträge
    420

    Standard

    #26
    Hi Wolle,

    nach deiner Aussage interpretiere ich:

    Bandscheibenprotrusion =Bandscheibenvorwölbung, bei einer Vorwölbung hast Du noch keinen Vorfall!
    kaudal = abwärts liegend
    tangiert = berührt

    somit ein Fall für den
    Neurochirugen

    Da du von Schmerzen schreibst scheint (bitte beachten, ist keine Diagnose von mir, sondern a) selbst erfahren, b) aus seiner Beschreibung abgeleitet!) die Tangierung schon eine gewisse Kompression auf die Nervenwurzel oder auch deren Abgang auszuüben!
    Hast du auch Taubheitsgefühl?
    Und wo?
    Diese Lokalisierung läßt einen Rückschluss auf den betreffenden Abgang und/oder Wirbel zu (kannst du deine Beine im Liegen um 90° anheben?).

    Da es noch kein ausgeprägter Prolaps ist, erscheint mir hier die dementsprechende konservative Behandlungsmethode angebracht (Gymnastik etc.) mit entsprechenden Verhaltensmuster (ne Supersportler ist dann natürlich nicht mehr drin, ne GS eher), sprich täglichen kleinen Zwischenübungen. Aber wie gesagt, das sollte nach CT und Neurochirurg explizit beurteilt werden. Kann hier nur aus meinen Erfahrungen sprechen (bei mir waren die Op´s unumgänglich, da Lähmungen bereits vorhanden waren, sowohl beim Lendenwirbel -Auswirkung in die Beine, bzw. dem linken Bein, als auch beim Halswirbelvorfall Lähmung des rechten Flügels - konnte ihn nicht mehr anheben.) welche ich auch machte und nicht bereue, da fast alles gut verlief.
    Also mach dich nicht verrückt, lasse dich beraten (wie beschrieben mehrfach), sprich auch mit deiner Krankenkasse (meine hat mich sehr gut beraten) und dann entscheide du, was für dich sinnvoll ist.

    Und für die, die es nicht verstehen wie hier jemand sowas fragen kann, bzw. Rat sucht: Glückwunsch zu deiner Gesundheit!

    lg
    Harald

  7. Registriert seit
    10.09.2012
    Beiträge
    40

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von q-ala Beitrag anzeigen
    (ne Supersportler ist dann natürlich nicht mehr drin, ne GS eher)
    Muss gerade mal kurz wiedersprechen. Dank stetigem Wirbelsäulen-Training geht auch das wieder.

  8. Registriert seit
    10.04.2008
    Beiträge
    604

    Standard

    #28
    Hallo Zusammen,
    noch mal danke wieder für die Tips.
    Fühlte mich ein wenig nach der Diagnose alleine, Arzt gibt Info und Rezept und dann steht man da.
    Es scheint ein Leben nach den Problemen zu geben.
    Montag telefoniere ich mit der Krankenkasse und meinem Hausarzt und werde wenn er das ok gibt mit der Krankengymnastik anfangen.
    Es scheint ja wirklich vielen geholfen haben, vielleicht geht da auch bei mir noch was.
    Ich sehe wieder etwas Hoffnung wieder ohne (vielleicht gehen die nicht ganz weg) Schmerzen leben zu können.

    Es gibt so wie sich das anhört einige Motorradfahrer mit Rückenproblemen.

    Am 26 Mai habe ich den Termin in Bochum für die zweite Meinung und morgen gibt es vielleicht die Info wieder aktiv gegen die Schmerzen vor zu gehen.

    Danke noch ein mal.

    Euch, bei dem Wetter Schöne Motorradtouren.

    Viele Grüsse,
    Wolfgang

  9. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    #29
    Du kommst ja aus der Nähe, hol dir mal einen Termin in Datteln beim ONZ. Ich kann die nur empfehlen!!

  10. Registriert seit
    10.04.2008
    Beiträge
    604

    Standard

    #30
    Hallo zusammen,
    war diese Woche, Montag u. Dienstag bei der Heilpraktikerin die mir mit meinem Knie super geholfen hat, hat sich sehr viel Mühe geben mit massieren und Dehnübungen, meinte sie könne mir so nicht helfen.
    Sie meinte das dies nur mit einer Reha oder einer Langzeitwirkung Behandlung mit Rehasport und Gymnastik helfen würde.
    Sie hat mir klar gesagt das ich im Grönemeyer Institut gut aufgehoben bin um den akuten Schmerz zu bekämpfen um mir ein wenig mehr Lebensqualität zu geben.

    War heute bei einer Frau die Rückenschule macht und Gymnastik, sie meint das bekommt sie hin.
    Jedoch erst wenn ich nicht mehr so starke Schmerzen habe.
    Auch sie meinte das das Grönemeyer Institut sehr gut um meinen akuten Schmerz zu lindern, aber alles braucht seine Zeit, ich sollte mich auf ein paar Monate einstellen.
    Für eine Aussage das ich nicht mehr Motorrad fahren sollte wäre es viel zu früh.
    Es sollte mir aber schon mal darüber klar darüber sein das es anders fahren werde.
    Mehr Pausen und keine Ninja.
    Als ich sagte ich fahre BMW meinte sie, das wäre das beste für den Rücken.
    Ja das ist doch schon mal ein Hoffnungsschimmer.
    Bin gespannt was man in Bochum sagt.
    Daumen drücken.
    Viele Gr.
    Wolle


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Brauche Hilfe bei Einbau von TT-Schalthebel
    Von RKeller im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.06.2011, 17:58
  2. Brauche Hilfe von einem Photoshoppler für 1200 GS Logo
    Von R1200GS_Rider im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.03.2010, 11:40
  3. BRAUCHE HILFE VON SCHLAUEN LEUTEN
    Von rrobi im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 01.09.2009, 17:06
  4. Brauche Hilfe bei Gebrauchtkauf
    Von gomork im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.07.2006, 04:05
  5. Hallo an alle von einem infiziertem Q Treiber
    Von haschu6 im Forum Neu hier?
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.06.2005, 11:44