Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 54

Bundespräsident

Erstellt von stef24, 18.03.2012, 15:39 Uhr · 53 Antworten · 2.619 Aufrufe

  1. Geronimo Gast

    Standard

    #41
    Immer die anderen, immer die Politiker. Alle korrupt und der Rest so edel und so ehrlich und wieder alle mit dem Durchblick.
    Steuerbetrug
    Schwarzarbeit
    Versicherungsbetrug
    Rechnungen von Handwerkern nicht bezahlen usw. usw.
    Aber das sind vermutlich auch die Politiker Schuld. Weil der Bürger an sich ist per se gutmütig. Und Geld hinterziehen etc. etc. macht der ja nicht, nein das macht der nicht, das machen immer nur die anderen.

    grüße,
    Jürgen

  2. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #42
    Ach so, alle machen das.....

    ...ja dann ist ja OK

  3. Registriert seit
    24.09.2011
    Beiträge
    1.585

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von beiker Beitrag anzeigen
    Ach so, alle machen das.....

    ...ja dann ist ja OK
    Echt, alle???????

    Öhm, weiß jemand zufällig wo ich mein Schwarzgeld gelassen habe???? Habs dann wohl verlegt....

  4. Baumbart Gast

    Standard

    #44
    Ehrlichkeit hat auch was mit Möglichkeiten zu tun. Ich z.B. bin Angestellter und wohne zur Miete. Ich weiß gar nicht wie ich Steuern hinterziehen oder Schwarzgeld erwirtschaften sollte. Ich hab leicht schimpfen auf die "korrupten Politiker".

  5. Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    599

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    und Zitronenfalter falten Zitronen
    Was aus Kindern wird liegt an den Eltern, nicht an der Schule. Meine Meinung.
    Da bin ich mal ganz auf Hartmuts Linie.
    Mein Erziehungsauftrag ist erst dann beendet, wenn meine Kinder selbstständig lebensfähig sind und als mündige Mitglieder der Gesellschaft mitbestimmen können. Da gehört aber nicht nur ein gutes Elternhaus dazu. Auch die Schule und die Ausbildung müssen stimmen. An wievielen Schulen haben denn die Lehrer inzwischen resigniert. Wenn man als Eltern versucht, ein schulisches Problem mit dem Lehrer zu diskutieren, muß man schon verdammt viel Glück haben, einen motivierten Lehrer zu erwischen.
    Im schlimmsten Fall kommt dann alles zusammen:
    - desinterssierte Lehrer
    - Eltern, die sich nicht kümmern (egal ob sie nicht können oder nicht wollen)
    - Kumpels mit ner Vodka-Buddel
    - Wohnumfeld ohne Sportvereine oder Jugendheime

    Und schon ist eine verlorene Generation auf der Strasse.

    Fakt ist auch, dass die Industrie in Deutschland kein Geld verdienen kann mit einfachen Arbeitskräften. Wir haben ein zu hohes Lohn-Niveau und zu wenig Rohstoffe und Energie. Wir müssen uns also darauf spezialisieren, mit Hochtechnologie-Anwendungen Dinge zu entwickeln, die alle wollen und keiner selbst herstellen kann. Das geht aber nur mit gut ausgebildeten Menschen. Der einfache Arbeiter bleibt deshalb auf der Strecke, weil man einfache Arbeiten in China und Indien auch kann. Wettbewerbsfähig sind wir nur noch auf hohem Bildungsniveau. Und das sinkt ständig. Erst vor kurzem habe ich in England miterleben dürfen, wie ein junger deutscher Kollege seine Visitenkarte mit der Aufschrift Master of Sience übergab. Der Gegenüber (ein Brite) zog die Augenbraue hoch, grinste und fragte trocken, ob es für einen deutschen Dipl.-Ing.-Titel denn nicht mehr gereicht hätte.

    Es gab da mal ein umstrittenes Buch mit dem Titel " Deutschland schafft sich ab". Manchmal kommt der Verdacht in mir hoch, dass der Mann nicht in allen Punkten falsch lag.

    Die Freiheit, die unser neuer BP meint, interpretiere ich so, dass wir uns auch mal wieder die Freiheit nehmen sollten, Dinge anzusprechen, die man wegen der politischen Korrektheit nicht hören will.
    Mein Spruch dazu: Lieber nackt und ehrlich, als politisch korrekt in der Zwangsjacke.

    Ich hoffe, dass Herr Gauck sich nicht durch diese Zwangsjacken verbiegen läßt und trotz allem Gestänker die Wahrheit weiterhin gelassen aussprechen wird.

    Gruß
    Chris

  6. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    #46
    Zitat Zitat von Dobs Beitrag anzeigen
    Wer hat denn dieses Amt besudelt? Die Bild Zeitung oder Wulff??
    Insofern kein Argument.

    Meine persönliche Meinung:
    Grüßaugust, Bundesversammlung = überflüssig
    620 Bundestagsabgeordnete = zu viel, die Hälfte tuts auch
    Diäten = Einfrieren
    Politiker mit Dreck am Stecken = Absägen, nicht im EU Parlament parken
    usw, usw. ....so saniert man einen Haushalt mal von der anderen Seite!

    ...dann sollten wir es so machen wie in Weißrussland, da machts einer alleine, da können wir richtig sparen.

    Was seit ihr doch armselig......!!!

  7. Baumbart Gast

    Standard

    #47
    Zitat Zitat von bernyman Beitrag anzeigen
    Was seit ihr doch armselig......!!!
    armselig eher Du wenn Du die Aussage eines Einzelnen auf alle projizierst.

  8. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #48
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Ehrlichkeit hat auch was mit Möglichkeiten zu tun. Ich z.B. bin Angestellter und wohne zur Miete. Ich weiß gar nicht wie ich Steuern hinterziehen oder Schwarzgeld erwirtschaften sollte. Ich hab leicht schimpfen auf die "korrupten Politiker".
    Für eine fast identische Bemerkung bin ich hier mal tüchtig hingehängt worden...
    Ich stimme dir aber zu.

    Hingegen mit der Erziehung: Da klaffen Theorie und Praxis weit auseinander.
    Wenn man sagt: Das ist Sache der Eltern, dann kann das dazu verleiten, den Staat bzw. die Gesellschaft dort aus der Verantwortung zu entlassen, wo Eltern wegen Abwesenheit, Dummheit, Unfähigkeit oder Unwilligkeit unterstützt, abgelöst oder auch vertrieben werden müssen.
    Und auch die Eltern, die vor Arbeit nicht mehr wissen, wohin mit ihrer Kraftlosigkeit, brauchen unsere solidarische Hilfe. Da "Familie" als stützende Institution immer weniger funktioniert.
    In einer perfekten Welt wäre dies der Job der EWltern.
    In Europa 2012 braucht es da auch staatliche INtervention, staatliches Engagement und staatliche Kompetenz (im Idealfall in umgekehrter Reihenfolge...)

    Und Gauck? Der ändert an all dem gar nichts. Was wäre Deutschland auch armselig, wenn ein EInzelner dies alles bewegen könnte.
    Aber er hat die Pflicht und Chance, genau seinen Job als Grüssaugust so diplomatisch hochstehend auszuführen, dass die Menschen sich auch gegrüsst und dadurch gewertschätzt fühlen.
    Das sind evtl. unwichtige Gesten, die man nicht in Euro und Cent umrechnen kann, die aber einen diplomatischen Nährboden für spätere politische Entscheide schaffen können.
    Brauchen wir Gauck? Sicher nicht. Der Mensch hat seinen JOb für unser Land schon getan, die Position kann man streichen. Und dennoch würde dann etwas fehlen, was niemand der heutigen Parteisoldaten schafft. Er kann (!! nicht wird!! Das weiss ich noch nicht) unserem Staat auf dem parlamentarischen Parkett etwas Glanz verleihen. Das mag hier nichts zählen. In der Welt dann aber schon.
    Gauck hat in seiner mir bekannten Karriere nichts gemacht, was diese Hoffnung zerstört. Er ist nicht everybvodies Darling, er sagt nicht nur, was einer Richtung gefällt, er stänkert auch mal, indem er die, die man derzeit ja schon beinahe vergöttern muss (die Besetzten, äh, Besetzerbewegung) als unsäglich dumm bezeichnet (auch das gehört zur Diplomatie - gezielte Ausbrüche daraus).
    Der Mann hat weniger Charisma als ein Weizsäcker, aber mehr als viele andere. Also, warum nicht dem Mann Erfolg statt Versagen wünschen?
    Ich wünsche ihm alles gute, denn mein Herkunfts- und euer Heimatland kann nur davon profitieren.

  9. Geronimo Gast

    Standard

    #49
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Ehrlichkeit hat auch was mit Möglichkeiten zu tun. Ich z.B. bin Angestellter und wohne zur Miete. Ich weiß gar nicht wie ich Steuern hinterziehen oder Schwarzgeld erwirtschaften sollte. Ich hab leicht schimpfen auf die "korrupten Politiker".
    Ich habe niemanden hier direkt angesprochen, nur geht mir das Gesabbel vom korrupten Politiker und dem ach so ehrlichen "kleinen Mann" mittlerweile auf die Nerven.
    Schwarzarbeit ist seid Jahrzehnten ein Riesenproblem, da gehen Milliarden dem Fiskus verloren. Versicherungen werden betrogen das die Schwarte kracht. Und frag' mal einen Handwerker oder einen Selbstständigen wie oft man da seiner Kohle hinterherrennt. Das ist leider die Realität, wollen aber nur wenige wahrhaben, sind ja immer die Anderen.

    grüße,
    Jürgen

  10. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #50
    @Geronimo

    Recht hast Du

    Das kannman auch mal so aussprechen wie Du es gemacht hast.....aber es legitimiert nicht das Verhalten vom Ex-Präsi


 
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gauck wird neuer Bundespräsident
    Von Trademark im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 25.02.2012, 11:32
  2. Der Bundespräsident Köhler
    Von Roter Oktober im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 197
    Letzter Beitrag: 20.02.2012, 08:16