Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

Computer PC System fürs Büro?

Erstellt von scubafat, 13.12.2010, 11:39 Uhr · 29 Antworten · 2.232 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #11
    Also die Bürokraft ist nur sporadisch da und muss nicht täglich 8 Stunden am PC arbeiten.
    Danke für eure Tipps, ich werde mich da mal durchkämpfen!

  2. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Ham-ger Beitrag anzeigen
    Manchmal gibt es halt Aufgaben die sich nicht nachhaltig und effektiv lösen lassen.
    Hardware für 600 Euro brutto ist eigentlich schon fast unmöglich wenn diese der täglichen 8 Stunden Arbeit ausgeliefert wird.
    Dazu aber noch Software kannst du m.E. komplett vergessen.

    Vielleicht über irgendeine Schrauberbude in Hintertupfilgingen mit überholter 0815 Maus, Tastatur und Monitor.

    Gut, wenn der Krams zwei Jahre leben sollte, schlecht und teuer wenn nicht.
    Ich denke, ihr übertreibt. Meine Frau hat sich für ihr Geschäft vor einem guten halben Jahr einen Compaq Presario komplett mit Windows 7, 3GB RAM 500er Platte, DVD-Multiformatbrenner etc. p.p. gekauft. Tastatur ist okay, optische Maus auch. Die Kiste hat komplett 400 Euro gekostet. Und den 22-Zoll-Flachbildschirm von LG gab es für 129 Euro beim Media Markt. Wenn die Schreibkraft tatsächlich acht Stunden am Tag in die Kiste reintippen soll, dann kann man ja mal einen Fuffie für eine bessere Tastatur ausgeben - wenn die originale tatsächlich die Grätsche machen sollte.

    Nicht vergesssen, das Ding soll für Büroarbeiten eingesetzt werden, nicht für militärische Operationen.

  3. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #13
    nicht vergessen, zwischen der privaten und der kommerziellen Lizenz der Software zu unterscheiden. Ist auch ein preislicher Unterschied, oder vor allem

  4. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #14
    Es werden Rechnungen geschrieben und Rechnungen gescannt. Ganz wenig Internet und kaum Mail.
    Das max. 15 Stunden in der Woche.

  5. Registriert seit
    28.10.2006
    Beiträge
    1.373

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    nicht vergessen, zwischen der privaten und der kommerziellen Lizenz der Software zu unterscheiden. Ist auch ein preislicher Unterschied, oder vor allem
    So ist es, um genauer zu sein ca. 300,- Euronen.

    Aber irgendein guter Freund vom Nachbarn hat da noch eine Officeversion auf einer gebrannten CD übrig...... die nichts kostet.

    Nee, mal im Ernst.
    Ich verantworte knapp 300 IT-Arbeitsplätze im IT-Umfeld.
    Viele dieser Kunden kaufen (bzw. kauften) ihre Geschäftsausstattung dann lieber beim Saturn oder in der EDV Bude am Hauptbahnhof.
    Mittlerweile nutzen fast alle Kunden das "all inclusive" Angebot (Anschaffung, Installation und 24h Betreuung vor Ort).
    Austausch der Ausstattung spätestens nach zwei Stunden überzeugten dann auch den letzten Skeptiker.

    Man kann nur die Konsequenzen offen legen und warnen. letztlich verantwortlich ist der Umsetzer.




    es wird immer dann sehr teuer und ärgerlich wenn eine der Komponenten nicht mehr funktioniert.

  6. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #16
    Es soll ja nur ein Teilzeitarbeitsplatz sein und nicht 300

  7. Registriert seit
    28.10.2006
    Beiträge
    1.373

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von scubafat Beitrag anzeigen
    Es soll ja nur ein Teilzeitarbeitsplatz sein und nicht 300

    Schon klar.
    Aber erwarte bei einer Billigdose nicht selbige nachhaltige Qualität, Verfügbarkeit und Leistung wie bei einer 1000 Euro Dose.

    Gerade im Hinblick auf Rechnungsstellung unterliegt dein Bekannter den Anforderungen des HGB und der AO.
    Ich an seiner Stelle würde da lieber auf Nummer sicher gehen wenn die Rechnungen und Steuer relevanten Dokumente, dazu gehören auch digitale Dokumente, einer gesetzlichen mind. 10jährigen Aufbewahrungsfrist unterliegen.
    Hier geht es dann auch um die Nachweispflicht wie Rechnungen entstanden sind

    Aber ich gebe dir Recht. Eine Billiglösung arbeitet nicht langsamer oder schneller als eine teure Lösung. Daher ist es möglicherweise irrrelvant sich die Frage zu stellen welche IT-Ausstattung eine Aushilfskraft erhalten soll.

  8. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #18
    Für mich wäre ja die einzige akzeptable Lösung ein Mac.
    Aber das lassen wir dann mal lieber

    Aber da mein Bekannter und seine Schreibkraft nichtmal das Wort Datensicherung kennen, geschweige eine Ordentliche Büroordnung für das Papier zum anfassen haben, gebe ich mich da keiner Illusion hin, das da schon in drei Jahren noch was zu finden ist.
    10 Jahre ist schon klar, aber da ist die Spedition eh nicht mehr, wenn er nicht weiter so rote Zahlen schreiben und für die Dumpingpreise fahren. Derzeit sind es 5 LKWs.

    Also denke wir mal nicht ganz so weit in die Zukunft

  9. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.571

    Standard

    #19
    bei notebooksbilliger hat mal eine Bekannte eins gekauft -- ohne Betriebssystem & ohne Treiber bekommen (also erstmal 3 std neu installieren und Treiber suchen ) , nach 4 monaten war Festplatte defekt

    Da würde ich tatsächlich lieber bei Aldi kaufen
    http://www.aldi-sued.de/de/html/offers/2827_23768.htm

    mit 3 Jahren Garantie - ich würde als Firma nichts gebrauchtes kaufen

    Wenn man an der Kasse sagt, dass es gewerblich ist, bekommt man von der Zentrale ne ordentliche Rechnung auf Firmennamen

    Noch ne Tastatur / Maus für 50€ dazu und falls gewünscht Datensicherung auf CD / DVD oder Ext Festplatte (50€)

    mfg

  10. Registriert seit
    29.12.2008
    Beiträge
    1.238

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von nobbe Beitrag anzeigen
    bei notebooksbilliger hat mal eine Bekannte eins gekauft -- ohne Betriebssystem & ohne Treiber bekommen (also erstmal 3 std neu installieren und Treiber suchen ) , nach 4 monaten war Festplatte defekt
    ...und ich hab schon mal von Leuten gehört die ham sich eine 12er GS gekauft und die war andauernd kaputt...
    ich würde mir da glaube ich lieber eine HYOSUNG kaufen, die gibet auch mit 2 Jahren Garantie...*duck-und-wech*

    Nee im Ernst jeder kann mal Pech haben und man kann bei Aldi, Mediamarkt oder beim Computerfachgeschäft eine Niete ziehen. Aber deswegen sind die Läden doch nicht alle gleich sch...ße, oder?

    Gruß Hermann


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Computer mit TFT und Reprom
    Von adventuredriver im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.09.2012, 11:23
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.07.2010, 11:24
  3. Kleiner Unfall auf dem Weg ins Büro!
    Von omme67 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 21.03.2009, 09:09
  4. Werkzeug fürs Extreme oder fürs gemütliche Wandern...
    Von flo im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.11.2008, 09:55
  5. bmw navigater III und Apple computer
    Von post3 im Forum Navigation
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.02.2007, 23:18