Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Das Fahrzeug macht den Charakter

Erstellt von HvG, 30.05.2010, 12:09 Uhr · 16 Antworten · 1.529 Aufrufe

  1. HvG
    Registriert seit
    15.09.2005
    Beiträge
    3.624

    Standard Das Fahrzeug macht den Charakter

    #1
    Gestern fuhr ich mit meiner GS auf der Bahn hinter einem "Dosenfahrer mit Hänger und darauf 2 BMW´s, deren Lenker meinte die Spur zu wechseln wie es ihm gerade beliebte ohne auch nur einmal den Blinker zusetzen, geschweige denn in den Spiegel zu schauen.
    Es juckte ihn auch nicht im geringsten, dass er mich dabei beim überholen ausbremste.

    Dabei kamen mir wieder folgende Gedanken

    Schimpfen wir Motorradfahrer nicht immer auf die Dosenfahrer, dass diese Blind durch die Gegend fahren......aber der mit seinem 2 Moppeds aufn Hänger das war doch auch ein "Biker".

    Sind es nicht die Dosenfahrer die auf die Fahrradfahrer schimpfen und wenn sie selber mit dem Drahtesel unterwegs sind, fahren sie keinen Deut anders.
    Sind es nicht die Fahrradfahrer die sich von den Motorrad- und Autofahreren dauernd bedrängt fühlen und wenn sie selber mit solchen Untersätzen unterwegs sind sich nicht anders verhalten.

    Bei meinen vielen Kilometern auf der Strasse erlebe ich jeden Tag, dass ich damit nicht ganz so falsch liege.

    Die " weg da jetzt Komm ICH" Mentalität ist doch mittlerweile alltägliches Gesetz auf der Strasse..

  2. Registriert seit
    09.06.2008
    Beiträge
    1.080

    Standard

    #2
    vermutlich war es kein echter Biker, denn wer fährt denn seine Bikes aufm Anhänger

  3. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    1.547

    Standard

    #3
    Das liegt wohl in den Genen der Menschen Hubert! Der stärkere und schnellere war erfolgreich und wer zu schwach war wurde ausgestochen oder verhungerte. Rücksicht ist was für Schwache. Der Starke setzt sich auch ohne Rücksicht durch. Und das trifft ja nicht nur auf den Straßenverkehr zu sondern ist in allen Lebenssituationen gleich. Überall wo sich Menschen etwas teilen müssen ist Kampf angesagt! Und die Führungsriege unserer Welt wird in Seminaren und Schulungen unterrichtet wie sie diese Angewohnheit dser Menschen zum Nutzen ihrer Firmen einsetzen und verstärken kann. Oder kennst du einen Arbeitgeber der es fördert das alle Kollegen sich gut verstehen und eine starke Gemeinschaft bilden?

  4. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von HvG Beitrag anzeigen
    Die " weg da jetzt Komm ICH" Mentalität ist doch mittlerweile alltägliches Gesetz auf der Strasse..
    Ich glaube auch, unabhängig vom Gefährt. Und ich bin schon so oft in 2. Reihe von Motorrädern überholt worden, während ich wohlgemerkt selbst überholt habe... da kann mir keiner erzählen, dass sich der andere Motorradfahrer auch nur einen Hauch um meine Existenz gekümmert hätte.

    Die sind alle gleich beschränkt im Kopf, egal welches Fortbewegungsmittel sie nutzen.

  5. Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    756

    Standard

    #5
    Never trailer a running motorcycle...


    Aber es ist so. Wer als ......... Auto fährt, tut das genau so auch als Lenker eines anderen Fortbewegungsmittel und andersrum.

    Da kann man niGS machen.

  6. Lisbeth Gast

    Standard

    #6
    ich war in den letzten drei wochen in süd-frankreich, den vogesen und italien. ich bin völlig von den socken, wie toll das in frankreich ist. alle, aber wirklich ausnahmslos alle autos machen platz, wenn sie merken von hinten kommt ein motorrad und könnte vorbei wollen. auf der freien landstraße und im stadtverkehr sowieso. die machen echt eine weitere gasse für motorräder auf. und keiner verpennt es oder meint, er müsse nicht mitspielen. auch das fahren in den kreisverkehren ist ein völlig stressfreieres als bei uns. die gucken da viel mehr und gewunken wird ohne ende. ruckzuck ist man dabei und genauso entspannt und winkfreudig.
    kaum über der grenze in italien war es ganz anders und als mir der erste die vorfahrt genommen und weggeguckt hat, wusste ich, ich bin wieder in deutschland.

    muss wohl was mit der deutschen mentalität zu tun haben.

  7. 084ergolding Gast

    Standard

    #7
    Tja, jeder scheint immer auf den eigenen Vorteil aus.
    Man macht sich diesen meist dann immer passend zum Geschehen/zur Situation --- einmal in der Rolle des Autolenkers, mal in der Rolle als Fussgänger, in anderen Momenten als Motorradfahrer...........

    Erwisch mich allerdings auch selbst dabei
    Sauerei !

    Scheint auch manchmal ne Frage gegenseitiger Toleranz zu sein.

    Nix für ungut, Grüße
    jan

  8. Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    756

    Standard

    #8
    Ich bin mal in Savona in .it gewesen. Da war das auch so. Ein Feierabendverkehrschaos erster Güte. Keiner hat gehupt.
    Und wenn irgendwo eine Lücke ist, hinein! Und wenn keine da ist, wird sich eine auftun, so Gott will. Es war absolut entspannt, kein Vergleich mit .de.

    Und als ich mal 4Mon. in Irland war, OK, in der Provinz, da war es ähnlich:

    Jeden ersten Mittwoch im Monat ist in der "Stadt" Pferdemarkt. Da steht dann da einer und verkauft sein Pferd. Auf der Hauptstrasse. Und dahinter eine ewige Autoschlange. Kein Gehupe, das WEIS man doch, das jeden ersten Mittwoch im Monat Pferdemarkt ist... Irgendwann waren sie sich einig und der Verkehr ging weiter.

    Faszinierend.

    Einen irischen Kollegen mußte ich darüber aufklären das in .de die Lichthupe oder die Hupe nicht heißt "Hallo wie geht's, Freund! Schön, das wir uns endlich wiedersehen." sondern "Du Arsch!" Hatte er aber auch schon gemerkt.

    Der Verkehr in .de ist mit Abstand das Schlimmste, was es in Westeuropa gibt, nach meiner Erfahrung.

  9. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #9
    Wenn ich sehe wer alles BMW und speziell GS fährt, behaupte ich dass da nicht mal mehr 50% davon "Biker" sind.
    Gehört wohl zum neuen Chic, dass man sich ein teures Motorrad hält und die Reifen wegen Rissen und nicht wegem dem Profil getauscht werden.

    Eine alte 80 GS mag noch ein Fahrzeug sein, dass auf den Charakter des Treibers schließen lässt, eine neue aber nicht mehr, denke ich... ich glaube meine gehört auch zu den "zu neuen"

  10. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #10
    ist doch immer meine Rede, auch wenn es um das Thema grüßen oder nicht geht. Mit 95% aller Menschen will man eigentlich nichts zu tun haben und das sind eben Auto-, Motorrad- oder Fahrradfahrer


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mehrspuriges Fahrzeug?
    Von Highlandbiker im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 24.08.2009, 15:58
  2. EU Fahrzeug
    Von soaringguy im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.03.2009, 08:59
  3. Fahrzeug schätzen
    Von Klaus123 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.02.2009, 13:32
  4. Charakter der F800GS
    Von Tom123 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.11.2008, 02:52
  5. Fahrzeug-Boardbuch
    Von summit im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.06.2006, 12:15