Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 47

Datenklau oder eher Datensammeln ?...

Erstellt von Bergler, 08.01.2019, 19:34 Uhr · 46 Antworten · 2.868 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.825

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von hydrantenfritz Beitrag anzeigen
    Ich weiss was Du meinst..spannendes Thema...wo hört das Sammeln auf..wo beginnt der Diebstall...was für "Fähigkeiten braucht man um zu sammeln...was muss man unternehmen um zu stehlen..!!??

    "Ich kann auf ein ungesichertes WLAN zugreiffen und habe ungehinderten Zugang auf Daten" Sammeln oder Diebstahl..??
    "ich kann mir auf ein gesichertes WLAN durch meine Kentnisse Zugang verschaffen und habe zugang zu Daten...Diebstall oder Sammeln!!??

    Für mich wäre erstes hmmm..ein Sammeln...da der Betreiber sein Netzwerk nicht geschützt hat..
    Das Zweite wäre für mich ein Diebstahl..da der Dieb sich mit krimineller Energie ein Netzwerkzugang herstellen musste um an die Daten zu kommen....
    Wenn Du Dein Auto nicht ordentlich abgeschlossen hast, wird das "Ausräumen" dadurch nicht zu einem legalen Sammeln.

    Auch eine offene Terassentür legalisiert nicht das "Sammeln" von Schmuck usw.

    Dass die Betroffenen sich ziemlich blöd verhalten haben, steht dabei außer Frage. Aber auf einem anderen Blatt.

    Die Frage der Legalität ergibt sich im Übrigen allein schon aus Art. 6 der EU-DSGVO.
    Jedes Sammeln ist eine Verabeitung.

  2. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.825

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Andalusienfan Beitrag anzeigen
    Da hat es endlich mal die richtigen erwischt.
    Super Ansatz.

    Und auch das Verprügeln eines AFD Abgeordneten gehört sich in so eine Kategorie.
    Auch wenn man ja eigentlich nicht für Gewalt ist.

  3. Registriert seit
    12.05.2017
    Beiträge
    2.135

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von GSMän Beitrag anzeigen
    Super Ansatz.

    Und auch das Verprügeln eines AFD Abgeordneten gehört sich in so eine Kategorie.
    Auch wenn man ja eigentlich nicht für Gewalt ist.
    Oha,
    der Thread hier hat Potential!

  4. Registriert seit
    07.08.2012
    Beiträge
    501

    Standard

    #24
    Ggf. heißt die Zukunft dann einfach: Jeder weiß alles von und über jeden.
    Dann ist ja alles wieder gut.
    Oder?


    Wie hieß es schon beim ersten Crocodile Dundee Film?
    Wenn Du ein Problem hast, erzählst du es Wally. Der erzählt es dann allen anderen und dann ist es kein Problem mehr.....

    Gruß
    HG

  5. Registriert seit
    14.07.2013
    Beiträge
    260

    Standard

    #25
    Hallo Gemeinde
    Ich persönlich finde, dass das Thema in Deutschland durch die Medien wieder einmal viel zu sehr gepuscht wird!
    Ich kann die Nachrichten schon bald nicht mehr sehen, es geht nur noch um den Hacker, der in den sozialen Medien Promies gehackt hat.
    Die Medien kommen wie so offt steil aus dem Gebüsch und Versuchen wieder einmal Stimmung gegen die Ämter wie BSI, BKA usw, zu machen und wie man denn solche Angriffe vermeiden kann!
    aber Hallo! Dieser Datenklau hat was mit dem persönlichen Schutz, jedes Einzelnen im Netz zu tun, wenn man in den sozialen Netzwerken und auch hier im Forum sein bestes von sich gibt, dann gibt man Daten öffentlich bekannt.
    Da kann kein Amt dafür verantwortlich machen.
    PS: meine persönliche Meinung
    Grüsse Michael

  6. Registriert seit
    22.06.2018
    Beiträge
    188

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von Therion Beitrag anzeigen
    Natel ... NationalesAutoTelefonunser Handy
    Genau so ein Kunstwort wie Handy.

  7. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    4.049

    Standard

    #27
    Der Schüler tut mir leid!!!!

    Ein Opfer unserer Gesellschaft!

    ....... und für die nun eintretende Bestrafung durch unsere Rechtsordnung, ein gefundenes Fressen.

    Die Kleinen fängt man, die Großen lässt man laufen - für mich ein super Beispiel.

    Zum Glück habe ich keine so intelligenten Kinder - mein Mitleid für die Eltern sei ihnen gewiss.

  8. Registriert seit
    22.06.2018
    Beiträge
    188

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    Der Schüler tut mir leid!!!!

    Ein Opfer unserer Gesellschaft!

    ....... und für die nun eintretende Bestrafung durch unsere Rechtsordnung, ein gefundenes Fressen.

    Die Kleinen fängt man, die Großen lässt man laufen - für mich ein super Beispiel.
    Klingt mir sehr selbstgerecht und macht den Täter zum Opfer. Was heißt hier „..die Großen lässt man laufen“? Kannst Du Beispiele nennen.

  9. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.707

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von Torsten_K. Beitrag anzeigen
    Klingt mir sehr selbstgerecht und macht den Täter zum Opfer. Was heißt hier „..die Großen lässt man laufen“? Kannst Du Beispiele nennen.
    Facebook, Google, ....

  10. Registriert seit
    03.05.2016
    Beiträge
    1.199

    Standard

    #30
    aber Hallo! Dieser Datenklau hat was mit dem persönlichen Schutz, jedes Einzelnen im Netz zu tun, wenn man in den sozialen Netzwerken und auch hier im Forum sein bestes von sich gibt, dann gibt man Daten öffentlich bekannt.
    Da kann kein Amt dafür verantwortlich machen.
    PS: meine persönliche Meinung
    Grüsse Michael
    Man kann zumindest der Politik vorwerfen nicht reguliert zu haben.
    Getreu dem alten Grundsatz, Daten die ich nicht erhebe können nicht verloren gehen hätte man etwas gegen Datenreichtum tun können.
    Datenhaltung in komplexen Systemen ist keine Problemstellung für die es eine allumfassende Lösung gibt die vor "Diebstahl" schützt. Es gibt Lösungen, die sind aber teuer und werden deshalb gerne ignoriert und nicht voll umfänglich umgesetzt bzw. nicht an die aktuelle Bedrohungslage angepasst.
    Und die, die deine Daten verlieren wurden bisher nicht zur Rechenschafft gezogen. Welches Zeichen setzt man wohl damit?
    So lange die Datenhoster nicht für Fehltritte jeden einzelnen ihrer Kunden entschädigen müssen, so lange ist die Sicherheit der Daten verhandelbar.
    Kein System ist sicher, die Frage ist nur wie viele Ressourcen muss ich invenstieren um an die Daten zu kommen.
    Die Hotelkette Marriot hatte vor kurzem einen Vorfall in den Medien, da fragt man sich wozu man überhaupt bei jedem Check-In seine ganzen Daten angeben muss.
    Wie gesagt... Daten die nicht erhoben/gespeichert werden können auch nicht nicht durch Dritte missbraucht werden. Laut unserer Regierung sind Daten aber das Öl des 21. Jahrhunderts... also war der "Hakerangriff" wohl einer von vielen Blowouts mit denen wir zukünftig leben müssen.


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.02.2016, 17:40
  2. Selbstreparatur der GS - oder doch wohl eher nicht???
    Von filosofen im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.09.2015, 22:14
  3. BMW Rallye 3, Schnitt figurbetont oder eher leger?
    Von hannes012 im Forum Bekleidung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.07.2014, 15:50
  4. Motorrad oder eher nicht.
    Von swissgs im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.01.2008, 10:03
  5. KTM F650 oder Husqvarna F650 ?
    Von MP im Forum G 650 GS, F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.05.2004, 10:50