Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 69

Der australische Premier

Erstellt von Di@k, 08.12.2009, 14:12 Uhr · 68 Antworten · 6.018 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard Nochmal ausdrücklich sorry

    #21
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Auch wenn es schon gesagt wurde - es ist ein Hoax. Himmelnochmal, hört das eigentlich nie auf, dass menschen einfach ungeprüft Ziate von anderen Stellen und vor allem von massenmails in umlauf bringen???? Ich verstehe das einfach nicht. Das ist doch das kleine 1x1 des Internet oder nicht???
    Dass dieser widerliche Hetztext auch noch Zustimmung findet, ist allerdings noch viel schlimmer.

    @ Dirk: Die TU berlin hat ne Hoax-Liste. Da ist dieser Text seit Jahren gespeichert.
    aber den Text hatte mir jemand gesandt, der bei mir eigentlich als kritisch und zuverlässig gilt. Hab mich aber auch sofort korrigiert !!

    In der Sache selber, kann ich allerdings auch keine Hetze erkennen (wenn der Text denn authentisch wäre !!), es ist allenfalls ein arrogantes Statement mit - m.E. nach !! - richtigen Grundaussagen !!

    Die Aborigines sind von den Engländern verdrängt worden und übel misshandelt worden, das war schlicht ein Genozid. Wei übrigens auch in USA und in nahezu allen Besiedelungsbereichen.

    Hier wird den islamischen Bürgern ausdrücklich ihr Recht auf Ausübung ihrer Religion eingeräumt und daran soll auch nichts geändert werden.
    Verlangt wird lediglich gleiches Recht für alle und es wird auf die (in unserem Grundgesetz ausdrücklich normierten!!!)Schranken der Ausübung individueller und gruppenidentitätsbedingter Rechte hingewiesen und eine Lösung aufgezeigt. Nämlich der friedliche Abzug in das gelobte Land.

    Daran vermag ich nichts hetzerisches zu entdecken.

    Wem es nicht gefällt in Deutschland weil hier Ungläubige leben und wem seine Religion den Umgang mit Ungläubigen verbietet, der sollte nicht versuchen das Land und die Ungläubigen auszumerzen, sondern sich dahin begeben, wo er nur mit seinesgleichen konfrontiert ist und den Ungläubigen ihren Raum lassen.
    Dschihad oder Kreuzzüge sind m. E. krimminelle Mordaktionen und absolut verachtenswerte Verhaltensweisen!!

    Der Bau von Moscheen und das friedliche Leben und Erleben eigener Religion oder Philosophie wird NIE zur Eskalation führen, wenn es nicht in extremer Form geschieht.

  2. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.023

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Jonni Beitrag anzeigen
    Auch wenn es ein Joke ist, sollten alle, die hier Beifall klatschen einmal an die Ureinwohner Australiens denken. Warum haben die ach so tollen Engländer nicht deren Sprache und Glauben angenommen, als sie ihre überzähligen Gefangenen dort an Land karrten. Warum haben sie .........................

    CU
    Jonni

    Ok, am Anfang waren Adam und Eva...................

    Jonni, natürlich hast Du auch recht.

    Ich sage immer: die weiße Rasse ist die schlimmste, weil sie glaubt, durch ihre Entwicklung über den anderen zu stehen. Betr. eher die Vergangenheit: 1492, Kolonialismus uvm.

    Ist mit der Religion in dem anderen Fred doch das gleiche. Die Katholiken z.B. haben soviel Blut an den Händen..............Heute tun se so als ob.......

    Aber muß man es immer wieder aufkochen????????

    Es gibt eine Allgemeinbildung und ich gehe davon aus, daß sie jeder hat und da sind solche Dinge beinhaltet und müssen nicht ständig wiederholt werden. Wenn wir über die GSen schreiben, erwähnt auch kein Mensch das erste Moped von 1892!

    Ich betrachte die hier abgegebenen Statements als Momentaufnahme, sonst wird man doch mit dem Schreiben nicht fertig. Man muß sich doch net jedes Mal bis zur 10. Stelle hinterm Komma erklären.

  3. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von HaJü Beitrag anzeigen
    Man muß sich doch net jedes Mal bis zur 10. Stelle hinterm Komma erklären.
    Wenn man Wert darauf legt, richtig verstanden zu werden, dann eben schon... Denn das Internet ist alles andere als eine momentaufnahme. und das geschriebene Wort ebenfalls. Für Momentaufnahmen gibt es Tageszeitungen und vor allem die Sprache. Schrift hat genau Den Zweck, Worte zu archivieren. Vielleicht wäre es um viele Threads besser bestellt, wenn die Autoren dies berücksichtigen würden.

  4. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #24
    Man sollte grundsätzlich vorsichtig sein...vor allen Dingen wenn es um kritische Äußerungen gegen den Islam geht.
    Das Internet vergisst NICHTS.
    Die Scharia sieht da drakonische Strafen vor. Ruckzuck ... werden da mal eben die bösen Tippfinger abgehackt. In schweren Fällen auch die Denkwarze...
    Ich habe jedenfalls keine Lust ins Schweizer Exil zu gehen. Das wird in einigen Jahren die letzte Bastion der Ungläubigen in Europa sein.

  5. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.023

    Standard

    #25
    Ich sach ja......

    Am Anfang war Adam und Eva.................und bis zum Apfel war auch alles in Butter..............

  6. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von HaJü Beitrag anzeigen
    Ich sach ja......

    Am Anfang war Adam und Eva.................und bis zum Apfel war auch alles in Butter..............

    Da...und schon wieder die Eidgenossen...wenn Wilhelm Tell damals schon in der Nähe gewesen wäre. Erst den Apfel und dann die Schlange...

  7. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #27
    Wie?...nicht angekommen diese Analogie...???
    Basiert doch auf einer urchristlichen Metapher. Aber mit dem Alten Testament haben es die Schweizer sowieso nicht so unbedingt.
    Wie komme ich eigentlich immer auf die Schweizer...

    M.

  8. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #28
    Menschen, deren Vorfahren die Ureinwohner aus einem Land vetrieben haben (ist übrigens erst 200 Jahre her), maßen sich heute an, darüber zu entscheiden, wer in dem von ihnen besetzten Land leben soll. Was für ein Verständnis von Toleranz. Sie führen sich auf, als würde ihnen das Land allein gehören, nur weil sie in der Überzahl sind. Was würden einige Vertreter dieser Meinung wohl sagen, wenn türkische Gemeinden Teile der von Ihnen bewohnten Stadtteile zu ihrem Stammesgebiet erklären und allen anderen raten würden, aus diesen Teil der Stadt doch umgehend zu verziehen? Mehrheit ist Mehrheit und kann darüber bestimmen, wer gehen soll?

    CU
    Jonni

  9. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Man sollte grundsätzlich vorsichtig sein...vor allen Dingen wenn es um kritische Äußerungen gegen den Islam geht.
    Das Internet vergisst NICHTS.
    Die Scharia sieht da drakonische Strafen vor. Ruckzuck ... werden da mal eben die bösen Tippfinger abgehackt. In schweren Fällen auch die Denkwarze...
    Ich habe jedenfalls keine Lust ins Schweizer Exil zu gehen. Das wird in einigen Jahren die letzte Bastion der Ungläubigen in Europa sein.
    So hat es der große Google gewollt Das wird im Schweizer Exil abba schön Kuschelig, Du wirst nicht der Einzige mit dieser Idee bleiben


    Zitat Zitat von HaJü Beitrag anzeigen
    Ich sach ja......

    Am Anfang war Adam und Eva.................und bis zum Apfel war auch alles in Butter..............

    Auch das ist solange richtig, bis das Gegenteil bewiesen ist


    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Da...und schon wieder die Eidgenossen...wenn Wilhelm Tell damals schon in der Nähe gewesen wäre. Erst den Apfel und dann die Schlange...

    Das hätte die Welt positiv verändern können


    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Wie?...nicht angekommen diese Analogie...???
    Basiert doch auf einer urchristlichen Metapher. Aber mit dem Alten Testament haben es die Schweizer sowieso nicht so unbedingt.
    Wie komme ich eigentlich immer auf die Schweizer...

    M.

    Du hast das abba auch mit den Schweizern



    Wir leben heute und wer aus der Vergangenheit gelernt hat weiß mehr und wird sich auch so verhalten. Grundsätzlich gilt doch wenn ich zu Gast bin benehme ich auch so und wenn ich ganz bleiben möchte doch erst recht. Wo ist da das Problem wenn ich das als Staat sage.
    Es wird jedenfalls auf Dauer nicht funktionieren den eigenen Leuten alles vorzuschreiben und den Zugereisten, die sich nicht integrieren möchten und die Gesellschaft nach ihrem Gusto umbauen möchten, alle Wege hierzu frei zu machen.

    Jetz mal ein wenig plakatieren: War da nicht gerade ein Volksentscheid in der Schweitz wg. Minaretten oder so Wenn die Christen in Teheran einen Dom bauen dürfen, sind wir der Verständigung jedenfalls ein grosses Stück näher gekommen

    Getz wieder ernsthaft, jeder sollte sich darüber im Klaren sein Deutschland wird ohne Zuwanderer nicht funktionieren, das ist mal sicher

  10. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Jonni Beitrag anzeigen
    Menschen, deren Vorfahren die Ureinwohner aus einem Land vetrieben haben (ist übrigens erst 200 Jahre her), maßen sich heute an, darüber zu entscheiden, wer in dem von ihnen besetzten Land leben soll. Was für ein Verständnis von Toleranz. Sie führen sich auf, als würde ihnen das Land allein gehören, nur weil sie in der Überzahl sind. Was würden einige Vertreter dieser Meinung wohl sagen, wenn türkische Gemeinden Teile der von Ihnen bewohnten Stadtteile zu ihrem Stammesgebiet erklären und allen anderen raten würden, aus diesen Teil der Stadt doch umgehend zu verziehen? Mehrheit ist Mehrheit und kann darüber bestimmen, wer gehen soll?

    CU
    Jonni
    Diesem Geschreibsel kann ich nun gar nicht zustimmen


 
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete Sonstiges Premier Predator Crosshelm/ Supermotostiefel
    Von Tpauli1977 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.11.2011, 21:12