Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 69

Der australische Premier

Erstellt von Di@k, 08.12.2009, 14:12 Uhr · 68 Antworten · 6.016 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    1.084

    Standard

    #41
    Betreffend Arbeitsmarkt etc bin ich mit dir absolut einig. Der Arbeitsmarkt reguliert sich selber.

    Bei diesem Australienhoax ist witzig, dass viele diesen befürworten.
    Denn wenn dieser wahr wäre: wie hätten die Aborigines diese Rede aufgefasst?.... Vor wenigen Jahrzenten sind die Weissen da unten einmarschiert, haben die Eingeborenen vertrieben und umgebracht. Und jetzt beschweren sie sich über mangelnde Sprachanpassungen der neuen Einwanderungen....

    *haha*

  2. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.284

    Standard

    #42
    Zitat Zitat von spitzbueb Beitrag anzeigen

    Bei diesem Australienhoax ist witzig, dass viele diesen befürworten.
    Denn wenn dieser wahr wäre: wie hätten die Aborigines diese Rede aufgefasst?.... Vor wenigen Jahrzenten sind die Weissen da unten einmarschiert, haben die Eingeborenen vertrieben und umgebracht. Und jetzt beschweren sie sich über mangelnde Sprachanpassungen der neuen Einwanderungen....

    *haha*
    Naja, das war, wie sofort einsichtig, wohl eine Frage der Macht!
    Die lag eindeutig bei den "Einwanderern" bzw. deren "Wachpersonal".

    Und ich möchte heute nicht abwarten, bis die Macht in diesem Staate bei nicht integrationswilligen Personen mit Migrationshintergrund liegt (um besagte Personen einmal so zu benennen, daß sich kein -seit mehr als 40 Jahren weitgehend erfolglos- integrationsduseliger auf die zarten Füßchen getreten fühlt).

    weiter vorn sagt Jonny

    [qote]
    ...
    Was würden einige Vertreter dieser Meinung wohl sagen, wenn türkische Gemeinden Teile der von Ihnen bewohnten Stadtteile zu ihrem Stammesgebiet erklären und allen anderen raten würden, aus diesen Teil der Stadt doch umgehend zu verziehen? Mehrheit ist Mehrheit und kann darüber bestimmen, wer gehen soll?
    ...

    [/qote]

    Kommentar eines serbischen Bekannten (natürlich alles "rechte Schweine", ich weiss):

    "Wir waren ein Dorf mit etwa 200 Einwohnern. Fünfzig muslimische Flüchtlinge haben wir aufgenommen. Alle ihre Familienangehörigen kamen nach, zehn Jahre später waren sie etwa 500, wir immer noch 200. Der Bürgermeister war ein Moslem, unsere Frauen sollten plötzlich Kopftuch und Schleier tragen. Das wollten wir nicht, und da diese Leute nicht freiwillig wieder gehen wollten, haben wir sie verjagt.
    Und dann kamt ihr (die ach so "humanen", gefühlsduseligen Leute bzw. deren Armeen aus dem Westen).
    Glaubt ihr wirklich, diese Leute würden vor euren Grenzen halt machen und sich für eure Unterstützung bedanken?"

    Nun, wer sich nicht anpassen will, an die Gemeinde/den Staat in dem er lebt (leben will), hat da nichts zu suchen!

    Solange ich mich in meinem Land/meiner Stadt von "deutschen" Bürgern (mit immer noch dem arg strapazierten Migrationshintergrund, in mindestens der dritten Generation mit deutschem Ausweis in der Tasche) als "Scheissdeutscher" beschimpfen lassen muss, solange integrationsunwillige Personen versuchen, einen Staat im Staate zu errichten ("der Kalif von Köln", sein zufällig ermordeter "Gegenkalif" in Berlin-Neukölln, ist erst ca. 5 Jahre her), solange habe ich überhaupt kein Problem damit, besagte Migranten in das Land abzuschieben, in dem sie glauben zuhause zu sein und in dem sie sich wohler fühlen. Notfalls unter Anwendung sanfter staatlicher Gewalt (ist besagtem Kalifen ja bereits passiert, mehr als 300 Jahre Lernprozess reichen offensichtlich nicht. Kalifen, ihr Hofstaat und ihre Anhänger sind hierzulande bei breiten Bevölkerungskreisen unerwünscht).

    Wenn ich dann den (angeblich von einer Vertreterin der christlichen Kirche stammenden) Kommentar zur Schweizer Volksentscheidung höre, " das sei undemokratisch", befürchte ich, die Dame hat in der Schule oder während des Studiums bei den Lektionen in (alt-)griechisch nicht richtig aufgepasst. Das Wort "Demokratie" ist m.W. aus "demos"= "Volk" und "kratia" = "Herrschaft" zusammengesetzt. Und eine Entscheidung von mehr als 50% der Wähler eines Volkes ist wohl eine Volksentscheidung und damit "Volksherrschaft" zu nennen.

    Der australische Hoax list sich auf amerikanisch etwa so:

    I don’t know of one Muslim or Hindu who came over on The Mayflower or fought in The Revolutionary War and I don’t believe that we should have to change the customs of our country to accommodate their ways.
    I believe that the official language of America is English and that the people who come here should be required to learn how to speak and write it and not the other way around.
    =Charlie Daniels=

    Grüße
    Uli

    Und da gibt's Leute, die sich um 81er Gedanken machen

  3. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    630

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von Jonni Beitrag anzeigen
    Im Ausgangsstatement ging es aber schon darum, dass diejenigen doch Australien verlassen sollten, denen es dort nicht gefallen würde. Diese Mentalität gabs auch hier und hat die Zeit nach 45 so um ca. 30 Jahre überlebt. Kennt ihr noch entsprechende Äußerungen der Kriegsgeneration? Motto: wenns euch hier nicht gefällt, könnt ihr ja in die DDR gehen!

    Und bleibt bitte auf dem Teppich. Wieviele hier lebende "Andersgläubige" haben denn gewalttätige Absichten? Die meisten leben doch angepasst und friedlich mit uns zusammen. Wenn ich ins TV schaue, sehe ich fast immer nur Gewalt, die von deutschen Autonomen oder deutschen .......s ausgeht.

    CU
    Jonni
    1. Was ist an dieser Aussage falsch ?? Wenn ich mich in einem Land nicht wohl fühle, dann verlasse ich es halt.

    2. Es wurde ja keiner gezwungen nach Australien (oder ein anderes Land) zu gehen.

    3. Tja, stell dir mal die Frage, warum unsere Medien nicht über Gewalt von Ausländern in gleichem Maße berichten. Das hat nix damit zu tun, dass die meisten "angepasst" leben. Im Verhältnis zur Gesamtzahl der hier lebenden Ausländer, gibt es mehr Ausländer, die Straftaten begehen, als Deutsche. Aber es ist halt nicht "politisch korrekt", dies offen anzusprechen, denn dann holen Gutmenschen wie du gleich wieder die verbale Keule mit der Aufschrift "Intoleranz und Rassismus" aus dem Schrank.

  4. Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    325

    Standard

    #44
    Gerade gestern war der gebürtige Geraer Thilo Sarrazin in seiner Geburtsstadt und besprach sein inzwischen knapp 2 Jahre altes Buch "Der neue Tugendterror". Die Inhalte sind jedoch nicht 2 Jahre alt sondern werden von Tag zu Tag aktueller !

    Um eine Brücke zu dem inzwischen 6 Jahre alten Eingangsbeitrag zu schlagen: auch Howards Redeinhalte werden immer aktueller und sollten endlich auch hier beherzigt werden.

  5. Registriert seit
    23.06.2013
    Beiträge
    167

    Standard

    #45
    So spricht ein Souverän und kein tributpflichtiger Vasall. Wird Zeit das sich diese Einsicht auch hier in Europa wieder durchsetzt und die verwirrten durch anständige ersetzt werden und die unanständigen für ihre Taten büßen.

  6. Registriert seit
    12.08.2011
    Beiträge
    215

    Standard

    #46
    Zitat Zitat von R1000gs Beitrag anzeigen
    So spricht ein Souverän und kein tributpflichtiger Vasall. Wird Zeit das sich diese Einsicht auch hier in Europa wieder durchsetzt und die verwirrten durch anständige ersetzt werden und die unanständigen für ihre Taten büßen.
    Hmmm, die meisten kennen doch den Unterschied zwischen Souverän und Vasall nicht.

  7. Registriert seit
    24.10.2014
    Beiträge
    345

    Standard

    #47
    Zitat Zitat von gs.08.15 Beitrag anzeigen
    Hmmm, die meisten kennen doch den Unterschied zwischen Souverän und Vasall nicht.
    Wie denn auch? Die kennen noch nicht mal den RIESEN Unterschied zwischen AsylBERECHTIGTEM und Wirtschaftsflüchtling...

    Gruß,
    Peter

  8. Registriert seit
    12.08.2011
    Beiträge
    215

    Standard

    #48
    Zitat Zitat von hoeferl Beitrag anzeigen
    Wie denn auch? Die kennen noch nicht mal den RIESEN Unterschied zwischen AsylBERECHTIGTEM und Wirtschaftsflüchtling...

    Gruß,
    Peter
    .... oder Illegalen.

  9. Registriert seit
    23.06.2013
    Beiträge
    167

    Standard

    #49
    Wie kam dieser Beitrag bloß durch?

    Angriff auf die Pressefreiheit: SPD versucht KOPP-Verlag einzuschüchtern - Kopp Online Ob der Premier für so etwas Verständnis hätte?

  10. Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    98

    Standard

    #50
    Danke R1000gs,
    ich hatte den ZDF-Beitrag leider erst jetzt durch Deinen Eintrag hier gesehen, aber er bringt es auf den Punkt. Und genau das wird ja auch von den meisten, die sich kritisch melden, gefordert, der Maßstab ist das Grundgesetz.


 
Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete Sonstiges Premier Predator Crosshelm/ Supermotostiefel
    Von Tpauli1977 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.11.2011, 21:12