Ergebnis 1 bis 6 von 6

Der erste Schnee

Erstellt von Horny-Joe, 05.12.2008, 19:58 Uhr · 5 Antworten · 1.028 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.04.2008
    Beiträge
    240

    Standard Der erste Schnee

    #1
    Der erste Schnee


    8. Dezember 18:00
    Es hat angefangen zu schneien. Der erste Schnee in diesem Jahr. Meine Frau und ich haben unsere Cocktails genommen und stundenlang am Fenster gesessen und zugesehen wie riesige, weiße Flocken vom Himmel herunter schweben. Es sah aus wie im Märchen. So romantisch - wir fühlten uns wie frisch verheiratet. Ich liebe Schnee.


    9. Dezember
    Als wir wach wurden, hatte eine riesige, wunderschöne Decke aus weißem Schnee jeden Zentimeter der Landschaft zugedeckt. Was für ein phantastischer Anblick! Kann es einen schöneren Platz auf der Welt geben? Hierher zu ziehen war die beste Idee, die ich je in meinem Leben hatte. Habe zum ersten Mal seit Jahren wieder Schnee geschaufelt und fühlte mich wieder wie ein kleiner Junge. Habe die Einfahrt und den Bürgersteig freigeschaufelt. Heute Nachmittag kam der Schneepflug vorbei und hat den Bürgersteig und die Einfahrt wieder zugeschoben, also holte ich die Schaufel wieder raus. Was für ein tolles Leben


    12. Dezember
    Die Sonne hat unseren ganzen schönen Schnee geschmolzen. Was für eine Enttäuschung. Mein Nachbar sagt, daß ich mir keine Sorgen machen soll, wir werden definitiv eine weiße Weihnacht haben. Kein Schnee zu Weihnachten wäre schrecklich ! Bob sagt, daß wir bis zum Jahresende so viel Schnee haben werden, dass ich nie wieder Schnee sehen will. Ich glaube nicht, daß das möglich ist. Bob ist sehr nett - ich bin froh, daß er unser Nachbar ist.

    14. Dezember
    Schnee, wundervoller Schnee! 30 cm letzte Nacht. Die Temperatur ist auf -20 Grad gesunken. Die Kälte lässt alles glitzern. Der Wind nahm mir den Atem, aber ich habe mich beim Schaufeln aufgewärmt. Das ist das Leben! Der Schneepflug kam heute nachmittag zurück und hat wieder alles zugeschoben. Mir war nicht klar, daß ich soviel würde schaufeln müssen, aber so komme ich wieder in Form. Wünschte ich würde nicht so Pusten und Schnaufen.

    15. Dezember
    60 cm Vorhersage. Habe meinen Kombi verscheuert und einen Jeep gekauft. Und Winterreifen für das Auto meiner Frau und zwei Extra-Schaufel Ich Habe den Kühlschrank aufgefüllt. Meine Frau will einen Holzofen, falls der Strom ausfallt. Das ist lächerlich - schließlich sind wir nicht in Alaska.


    16. Dezember
    Eissturm heute Morgen. Bin in der Einfahrt auf den Arsch gefallen, als ich Salz streuen wollte. Tut höllisch weh. Meine Frau hat eine Stunde gelacht. Das finde ich ziemlich grausam.


    17. Dezember
    Immer noch weit unter Null. Die Straßen sind zu vereist, um irgendwohin zu kommen. Der Strom war 5 Stunden weg. Mußte mich in Decken wickeln, um nicht zu erfrieren. Kein Fernseher. Nichts zu tun als meine Frau anzustarren und zu versuchen, sie zu irritieren. Glaube, wir hätten einen Holzofen kaufen sollen, würde das aber nie zugeben. Ich hasse es, wenn sie recht hat! Ich hasse es, in meinem eigenen Wohnzimmer zu erfrieren!


    20. Dezember
    Der Strom ist wieder da, aber noch mal 40 cm von dem verdammten Zeug letzte Nacht ! Noch mehr schaufeln. Hat den ganzen Tag gedauert. Der beschissene Schneepflug kam zweimal vorbei. Habe versucht eines der Nachbarskinder zum Schaufeln zu überreden. Aber die sagen, sie hätten keine Zeit, weil sie Hockey spielen müssen. Ich glaube, daß die lügen. Wollte eine Schneefräse im Baumarkt kaufen. Die hatten keine mehr. Kriegen erst im März wieder welche rein. Ich glaube, daß die lügen. Bob sagt, daß ich schaufeln muss oder die Stadt macht es und schickt mir die Rechnung. Ich glaube, daß er lügt.


    22. Dezember
    Bob hatte recht mit weißer Weihnacht, weil heute Nacht noch mal 30 cm von dem weißen Zeug gefallen ist und es ist so kalt, daß es bis August nicht schmelzen wird. Es hat 45 Minuten gedauert, bis ich fertig angezogen war zum Schaufeln und dann mußte ich pinkeln. Als ich mich schließlich ausgezogen, gepinkelt und wieder angezogen hatte, war ich zu müde zum Schaufeln. Habe versucht für den Rest des Winters Bob anzuheuern, der eine Schneefräse an seinem Lastwagen hat, aber er sagt, daß er zuviel zu tun hat. Ich glaube, daß der ....... lügt.

    23. Dezember
    Nur 10 cm Schnee heute. Und es hat sich auf 0 Grad erwärmt. Meine Frau wollte, daß ich heute das Haus dekoriere. Ist die bekloppt? Ich habe keine Zeit - ich muß SCHAUFELN!!! Warum hat sie es mir nicht schon vor einem Monat gesagt? Sie sagt, Sie hat, aber ich glaube, daß sie lügt.

    24. Dezember
    20 Zentimeter. Der Schnee ist vom Schneepflug so fest zusammengeschoben, daß ich die Schaufel abgebrochen habe. Dachte ich kriege einen Herzanfall. Falls ich jemals den Arsch kriege, der den Schneepflug fährt, ziehe ich ihn an seinen Eiern durch den Schnee. Ich weiß genau, dass er sich hinter der Ecke versteckt und wartet bis ich mit dem Schaufeln fertig bin. Und dann kommt er mit 150km/h die Straße runtergerast und wirft tonnenweise Schnee auf die Stelle, wo ich gerade war. Heute Nacht wollte meine Frau mit mir Weihnachtslieder singen und Geschenke auspacken, aber ich hatte keine Zeit. Musste nach dem Schneepflug Ausschau halten.


    25. Dezember
    Frohe Weihnachten. 60 Zentimeter mehr von der weißen Kacke. Eingeschneit. Der Gedanke an Schneeschaufeln läßt mein Blut kochen. Gott, ich hasse Schnee! Dann kam der Schneepflugfahrer vorbei und hat nach einer Spende gefragt. Ich hab ihm meine Schaufel über den Kopf gezogen. Meine Frau sagt, daß ich schlechte Manieren habe. Ich glaube, daß sie eine Idiotin ist. Wenn ich mir noch einmal Wolfgang Petry anhören muß, werde ich sie umbringen.


    26. Dezember
    Immer noch eingeschneit. Warum um alles in der Welt sind wir hierher gezogen? Es war alles IHRE Idee. Sie geht mir echt auf die Nerven.


    27. Dezember
    Die Temperatur ist auf -30 Grad gefallen und die Wasserrohre sind eingefroren.

    28. Dezember
    Es hat sich auf -5 Grad erwärmt. Immer noch eingeschneit.


    > > > > > DIE ALTE MACHT MICH VERRÜCKT!!!


    29. Dezember
    Noch mal 30 Zentimeter. Bob sagt, daß ich das Dach freischaufeln muss oder es wird einstürzen. Das ist das Dämlichste was ich je gehört habe Für wie blöd hält der mich eigentlich?


    30. Dezember
    Das Dach ist eingestürzt. Der Schneepflugfahrer verklagt mich auf 50.000DM Schmerzensgeld. Meine Frau ist zu ihrer Mutter gefahren. 25 Zentimeter vorhergesagt.


    31. Dezember
    Habe den Rest vom Haus angesteckt. Nie mehr Schaufeln.

    8. Januar
    Mir geht es gut. Ich mag die kleinen Pillen, die sie mir dauernd geben. Warum bin ich an das Bett gefesselt???????????????

  2. Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #2
    Wie man mit zwei Wheaten Geschenke einpackt

    • Lege die Geschenke, Schachteln, Packpapier usw. in die Mitte des Wohnzimmerfußbodens.
    • Hol Dir das Klebeband vom Welpen wieder
    • Nimm dem älteren Hund die Schere aus dem Maul
    • 4. Öffne die Schachtel
    • Nimm den Welpen aus der Schachtel heraus
    • Nimm dem älteren Hund das Klebeband aus dem Maul
    • Nimm dem Welpen die Schere weg
    • Lege das Geschenk in die Schachtel
    • Nimm dem Welpen das Geschenk aus dem Maul
    • Lege das Geschenk wieder in die Schachtel, nachdem Du den Welpen aus der Schachtel entfernt hast.
    • Nimm dem älteren Hund die Schere weg und setz Dich auf die Schere.
    • Hol den Welpen aus der Schachtel und leg den Deckel drauf.
    • Nimm dem älteren Hund das Klebeband weg
    • Roll das Packpapier aus
    • Hol den Welpen von der Schachtel herunter.
    • Schneide das Packpapier zurecht, aber pass auf, dass Du dem Welpen nicht in den Fuß oder in die Nase schneidest, weil er gerade helfen wollte.
    • Lass den Welpen das restliche Papier zerreißen.
    • Nimm den Welpen von der Schachtel herunter
    • Wickel das Packpapier um die Schachtel.
    • Hol den Welpen von der Schachtel herunter und nimm ihm das Packpapier aus dem Maul
    • Sag dem älteren Hund, er soll das Klebeband holen, damit er aufhört , es zu stehlen.
    • Nimm dem Welpen die Schere weg.
    • Nimm das Klebeband an, dass Dir der ältere Hund gebracht hat.
    • Klebe schnell eine Stelle, bevor Du dem älteren Hund die Schere wieder weg nimmst und Dich wieder drauf setzt.
    • Wehre den Welpen ab, als er gerade wieder das Klebeband stehlen will und klebe schnell eine zweite Stelle damit.
    • Gehe los und besorg die Packpapierrolle, mit dem der Welpe abgehauen ist.
    • Nimm dem älteren Hund die Schere wieder weg, die er sich geholt hat, als Du aufgestanden bist.
    • Gib dem älteren Hund den Kugelschreiber ins Maul, damit er aufhört, Dein Gesicht abzulecken.
    • Nimm den aufgeweichten Adressenaufkleber aus dem Maul vom Welpen und befestige ihn mit Klebeband auf der Schachtel, weil der Kleber nicht mehr hält.
    • Nimm den Kugelschreiber wieder aus dem Maul vom älteren Hund und beschrifte den Aufkleber.
    • Greife Dir das eingepackte Geschenk, bevor der Welpe es hat und lege es weg.
    • Räume das Chaos auf, das die beiden Hunde veranstalteten, als sie die Packpapierreste zerfetzt haben.
    • Leg das restliche Verpackungsmaterial weg und lobe die Hunden, welch gute Helfer sie waren


  3. Lisbeth Gast

    Standard

    #3
    Der Apfent ist die schönste Zeit vom Winter.

    Die meisten Leute haben im Winter eine Grippe. Die ist mit Fieber. Wir
    haben auch eine, aber die ist mit Beleuchtung und man schreibt sie
    mit K.

    Drei Wochen bevor das Christkindl kommt stellt Papa die Krippe im
    Wohnzimmer auf und meine kleine Schwester und ich dürfen mithelfen.
    Viele Krippen sind langweilig, aber die unsere nicht, weil wir haben
    mords tolle Figuren darin. Ich habe einmal den Josef und das Christkindl
    auf den Ofen gestellt damit sie es schön warm haben und es war ihnen
    zu heiß.

    Das Christkindl ist schwarz geworden und den Josef hat es in lauter
    Trümmer zerrissen. Ein Fuß von ihm ist bis in den Plätzlteig geflogen
    und es war kein schöner Anblick. Meine Mama hat mich geschimpft und
    gesagt, daß nicht einmal die Heiligen vor meiner Blödheit sicher sind.

    Wenn Maria ohne Mann und ohne Kind herumsteht, schaut es nicht gut aus.
    Aber ich habe gottseidank viele Figuren in meiner Spielzeugkiste und
    der Josef ist jetzt Donald Duck. Als Christkindl wollte ich den Asterix
    nehmen, weil der ist als einziger so klein, daß er in den Futtertrog
    gepaßt hätte. Da hat meine Mama gesagt, man kann doch als Christkindl
    keinen Asterix hernehmen, da ist ja das verbrannte Christkindl noch
    besser. Es ist zwar schwarz, aber immerhin ein Christkindl.

    Hinter dem Christkindl stehen zwei Oxen, ein Esel, ein Nielpferd und
    ein Brontosaurier. Das Nielpferd und den Brontosaurier habe ich
    hineingestellt, weil der Ox und der Esel waren mir zu langweilig.

    Links neben dem Stall kommen gerade die heiligen drei Könige daher.
    Ein König ist dem Papa im letzten Apfent beim Putzen heruntergefallen
    und war dodal hin. Jetzt haben wir nur mehr zwei heilige Könige und
    einen heiligen Batman als Ersatz.

    Normal haben die heiligen drei Könige einen Haufen Zeug für das
    Christkind dabei, nämlich Gold, Weihrauch und Pürree oder so ähnlich.
    Von den unseren hat einer anstatt Gold ein Kaugummipapierl dabei,
    das glänzt auch schön. Der andere hat eine Marlboro in der Hand,
    weil wir keine Weihrauch haben. Aber die Marlboro raucht auch schön,
    wenn man sie anzündet.

    Der heilige Batman hat eine Pistole dabei. Das ist zwar kein Geschenk
    für das Christkindl, aber damit kann er es vor dem Saurier beschützen.
    Hinter den drei Heiligen sind ein paar rothäutige Indianer und ein
    kasiger Engel. Dem Engel ist ein Fuß abgebrochen, darum haben wir ihn
    auf ein Motorrad gesetzt, damit er sich leichter tut. Mit dem Motorrad
    kann er fahren, wenn er nicht gerade fliegt.

    Rechts neben dem Stall haben wir ein Rotkäppchen hingestellt.

    Sie hat eine Pizza und drei Weizen für die Oma dabei und reißt gerade
    eine Marone ab. Einen Wolf haben wir nicht, darum lugt hinter dem Baum
    ein Bummerl als Ersatz-Wolf hervor.

    Mehr steht in unserer Krippe nicht, aber das reicht voll.

    Am Abend schalten wir die Lampen an und dann ist unsere Krippe erst
    so richtig schön. Wir sitzen so herum und singen Lieder vom Apfent.
    Manche gefallen mir, aber die meisten sind mir zu lusert. Mein Opa
    hat mir ein Gedicht vom Apfent gelernt und es geht so: "Apfent, Apfent,
    der Bärwurz brennt. Erst trinkst oan, dann zwoa drei vier, dann hauts
    de mit deim Hirn an d'Tür." Obwohl des Gedicht recht schön ist, hat
    Mama gesagt, daß ich es mir nicht merken darf.

    Im Apfent wird auch gebastelt. Wir haben eine große Schüssel voll Nüsse
    und eine kleine voll Goldstaub. Darin wälzen wir die Nüsse, bis sie
    goldern sind, und das Christkindl hängt sie später an den Christbaum.
    Man darf nicht fest schnaufen, weil der Goldstaub ist dodal leicht und
    er fliegt herum, wenn man hinschnauft.

    Einmal habe ich vorher in den Goldstaub ein Niespulver hineingetan
    und wie mein Vater die erste Nuß darin gewälzt hat, tat er einen
    Nieserer, daß es ihn gerissen hat und sein Gesicht war goldern und
    die Nuß nicht. Mama hat ihn geschimpft, weil er keine Beherrschung
    hat und sie hat gesagt, er stellt sich dümmer an als wie ein Kind.

    Meinem Vater war es recht zuwider und er hat nicht mehr mitgetan.
    Er hat gesagt, daß bei dem Goldstaub irgendetwas nicht stimmt und
    Mama hat gesagt, daß höchstens bei ihm etwas nicht stimmt. Ich habe
    mich sehr gefreut, weil es war insgesamt ein lustiger Apfentabend.

    Kurz vor Weihnachten müssen wir unsere Wunschzettel schreiben. Meine
    Schwester wünscht sich meistens Puppen oder sonst ein Klump. Ich
    schreibe vorsichtshalber mehr Sachen drauf und zum Schluß schreibe
    ich dem Christkindl, es soll einfach soviel kaufen bis das Geld
    ausgeht.

    Meine Mama sagt, das ist eine Unverschämtheit und irgendwann bringt
    mir das Christkindl gar nichts mehr, weil ich nicht bescheiden bin.

    Aber bis jetzt habe ich immer etwas gekriegt. Und wenn ich groß bin
    und ein Geld verdiene, dann kaufe ich mir selber etwas und bin
    überhaupt nicht bescheiden. Dann kann sich das Christkindl von mir
    aus ärgern, weil dann ist es mir wurscht.

    Bis man schaut ist der Apfent vorbei und Weihnachten auch und mit
    dem Jahr geht es dahin. Die Geschenke sind ausgepackt und man kriegt
    bis Ostern nichts mehr, höchstens, wenn man vorher Geburtstag hat.

    Aber eins ist gwies: Der Apfent kommt immer wieder.

  4. beak Gast

    Standard

    #4
    Ich machs kurz:

    Der Gabentisch ist öd' und leer
    die Kinder schauen blöd umher
    da lässt der Vater Einen krachen
    die Kinder fangen an zu lachen
    so kann man auch mit wenig Sachen
    Kindern eine Freude machen

  5. Registriert seit
    09.04.2007
    Beiträge
    1.683

    Standard Passend zur Weihnachtszeit?

    #5
    He Ihr Leute, ich hab den Nikolaus gesehen,
    er war betrunken und konnte kaum mehr stehen!!

    Advent, Advent ein Lichtlein brennt,
    dann zwei,
    dann drei
    dann vier
    und wenn das fünfte Lichtlein brennt,
    dann hast Du Weihnachten verpennt!

  6. beak Gast

    Standard

    #6


 

Ähnliche Themen

  1. Der erste große Trip und der erste Reise Blog
    Von Jester im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.07.2012, 20:35
  2. Ausflug im Schnee......
    Von gs-adventure im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.02.2010, 19:57
  3. Im Schnee!
    Von mike61 im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.01.2010, 14:25
  4. 15cm Schnee
    Von Q562 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.01.2007, 07:25
  5. ABS auf Schnee und Eis
    Von Proton im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.01.2006, 08:08