Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Der Fluch des Internets? (Motorradverkauf)

Erstellt von Kamener, 29.07.2011, 09:16 Uhr · 26 Antworten · 3.204 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    599

    Standard Der Fluch des Internets? (Motorradverkauf)

    #1
    Ich habe ja seit Erwerb der Q noch eine alte Maschine in der Werkstatt stehen, die ich Mangels Platz nun zum Verkauf anbiete. Also wie heute üblich, das Fahrzeug bei Mobile eingestellt. Der Preis ist dem Zustand endsprechend an ein 12 Jahre altes Mopped mit gutem Pflegezustand angepasst und auch nach Meinung von Freunden und Bekannten nicht zu teuer. Nach dem Freischalten der Mobile-Anzeige dann die Erkenntnis, dass im Internet wohl jeder Depp glaubt, alle anderen seien noch dümmer als er selbst. Hier ein paar Beispiele.


    Erster Kontakt:
    Eine E-Mail über Mobile. Es meldet sich jemand mit dem Namen eines türkischen Fussballprofis, will sofort per E-Mail den letzten Preis wissen und als Kontakt nur eine Versateladresse und eine Prepaid-Handynummer. Möchte die Maschine per Spedition abholen lassen. Nachdem ich zurück geschrieben hatte, dass ich nur persönlich verhandle, keine Schecks oder Überweisungen akzeptiere und den Kaufvertrag nur gegen Vorlage gültiger Ausweispapiere unterschreibe, war der Kontakt beendet. Nun ja, kann doch mal passieren.

    Zweiter Kontakt:
    Anruf auf der von mir angegebenen Handynummer. Ein Händler. Er will die Maschine für einen Kunden kaufen. Wilde Argumentation, weil er doch auch was verdienen muss, wenn er die Maschine abholt, aufbereitet und beim Verkauf doch noch Garantie geben muss. Ich soll einfach mit dem Preis um 1.000,--€ runter, 6 Monate Garantie geben und er wollte heute noch mit dem Anhänger vorbei kommen. Ich lehne ab und als ich dann noch wüst beschimpft werde, lege ich einfach auf.

    Dritter Kontakt:
    Eine E-Mail aus Süddeutschland. Stellt viele Fragen zum Zustand, ich mache extra noch ein paar Fotos und schicke die zur Antwort. Dann ein Termin ausgemacht zur Besichtigung und der Herr kommt nicht. Kein Kontakt mehr.

    Vierter Kontakt:
    Ein Anrufer aus der Nähe, nur 150km entfernt. Er hat Interesse, fragt die richtigen Fragen, bekommt die richtigen Antworten und es scheint was zu werden. Dann die scheinbar obligatorische Frage am Telefon, wie weit ich denn mit dem Preis noch runter gehen würde. Ich sage, der Preis steht doch schon in der Anzeige und wenn er die Maschine erst gesehen hätte, würde er schon merken, dass sie dieses Geld auch wert ist. Daraufhin kommt ein ganz tolles Argument, warum ich mit dem Preis runter soll: Er kommt schließlich 150km gefahren um sich die Maschine anzusehen, der Sprit kostet auch Geld und wenn sie ihm dann nicht gefällt, müsse ich entweder mit dem Preis runter oder die Reisekosten ersetzen. Hää??? Bin ich jetzt im falschen Film? Ich sage dem Guten, das er ja mal in seiner Heimatstadt suchen kann. Vielleicht findet er dort ja eine Maschine, die ähnlich gut dasteht und er braucht nicht so weit fahren.

    Mir reicht es langsam. Ich verschwende meine Zeit mit Idioten, die der Meinung sind, im Global Village Internet ein Schnäppchen schießen zu können und dabei die anderen bluten zu lassen. Ich glaube, ich versuche es mal wieder mit einer klassischen Zeitungsanzeige in unserem Dorfblättchen. Oder sie bleibt in der Garage stehen, bis ich wieder mal Lust auf Highspeed habe und die 160 Pferde antreten lassen werde.

    Bin ich jetzt der einzige, der solche Erfahrungen gemacht hat, oder ist das jetzt der soviel beschworene Mainstream?

    Gruß
    Chris

  2. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard einfach

    #2
    relaxed bleiben !!

    Wird sich schon noch jemand finden. Was meinst Du was ich hier so alles auf dem Tisch habe in Sachen Gebrauchtfahrzeuge...


    Wenn man nicht im Druck ist, klappt das schon.

    Das Internet hat nur die Summe der kontaktfreudigen Vollpfosten über die Grenzen des lokalen Anzeigeteiles erweitert

  3. Registriert seit
    12.11.2006
    Beiträge
    832

    Standard

    #3
    das man von Leuten zugetextet wird die zwar nicht wissen ob die angebotenen Teile überhaupt in Ihre Maschine passen (wie Du hast nicht vor das fuer mich rauszufinden???) aber sofort fragen was noch am Preis ginge is normal. Gewoehnt man sich dran.. Oder schlaegt Spielmasse zum anschliessenden Nachgeben von vornherein mit drauf…

    mfg tweise

  4. Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    1.108

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Kamener Beitrag anzeigen

    Bin ich jetzt der einzige, der solche Erfahrungen gemacht hat, oder ist das jetzt der soviel beschworene Mainstream?

    Gruß
    Chris
    Ich hab letztes Jahr meine 100 GS PD in mobile.de eingestellt.
    Die ersten drei Interessenten-emails kamen am ersten Tag. Alle drei völlig unseriös, vom (angeblichen) US-Soldat der grad in Afghanistan ist und viel Geld übrig hat und blah blah, über einen, der die Kiste für seinen Sohn in Mexico kaufen will und ICH soll sie verschicken und SOFORT aus mobile rausnehmen, weil deal sei perfekt, bis zum Dritten, der ziemlich unverblümt ein Geldwäsche-Geschäft vorgeschlagen hat....
    Dann war Ruhe.
    Der Nächste, der sich dann gemeldet hat, war ein 'echter' Interessent und mit dem wurde ich dann auch handelseinig, völlig korrekt und seriös. Dem habe ich dann die Maschine (auch gegen Kostenerstattung, aber in die andere Richtung ) zum ihm nach Berlin überführt.

    Gruss
    gerry

  5. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #5
    Dummen Scheiß habe ich schon erlebt, als ich 1997 einen alten Mercedes über eine Kleinanzeige angeboten habe - da hat halb Belorussland bei mir angerufen

    Der Verkauf meiner Yamaha im März lief dagegen recht easy: Ordentliche Fotos gemacht, Verkaufsofferte in meinem Blog, in Mobile.de und auf Autoscout24 eingestellt, im TDM-Forum einen Sonderpreis für Forenmitglieder gemacht, den Verkauf in anderen interessierten Fachkreisen angekündigt. Resultat: Zwei offensichtliche Betrugsversuche wurden von mir zu einem launigen Blog-Artikel verarztet. Insgesamt vier Leute haben ernsthaftes Interesse bekundet, darunter auch unrealistische Leute (Man fährt nicht mit einem noch zu beschaffenden Hänger von Köln nach München, um ein 1.200-Euro-Mopped zu kaufen). Ein fünfter ist dann schließlich vorbeigekommen, hat die Maschine probegefahren und schließlich ohne Handeln gekauft.

    Was willste denn loswerden, vielleicht versuchst du es mal hier?

  6. Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    599

    Standard

    #6
    Ich glaube kaum, das hier im GS-Forum jemand Interesse an einer 12 Jahre alten CBR 1100 XX hat. Aber wenn doch stelle ich sie mal im Biete-Bereich ab.
    Gruß
    Chris

  7. Registriert seit
    17.10.2010
    Beiträge
    1.597

    Standard

    #7
    Ich hatte meine K1200RS im Sept. bei mobile.de mittags um 12 Uhr zu einem vernünftigen Preis reingesetzt.

    Erster Anruf gegen 14 Uhr, Käufer kommt um 17 Uhr vorbei.

    Probefahrt, bei Preisverhandlung die Extras angeboten, um 18 Uhr war die K verkauft.

    Angebot bei mobile.de gelöscht.

    Keine dubiosen Anrufe oder Mail's.

  8. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Kamener Beitrag anzeigen
    Ich glaube kaum, das hier im GS-Forum jemand Interesse an einer 12 Jahre alten CBR 1100 XX hat. Aber wenn doch stelle ich sie mal im Biete-Bereich ab.
    Gruß
    Chris
    WassletzterPreis Allda?

  9. Registriert seit
    10.02.2011
    Beiträge
    298

    Standard

    #9
    Du gehst doch genau richtig da ran und lässt dich nicht von den üblichen "Offerten" beeindrucken. Leider ist das, was du beschreibst, völlig normal - selbst erlebt und auch im Freundes- / Kollegenkreis mehrfach mitbekommen.
    Aber wenn man so wie du da ran geht, kann einem - außer Generve - nicht viel passieren.
    In die andere Richtung geht es übrigens genauso - wenn man ein KFZ sucht, denn kann man gleich den ein Jahr alten Audi A4 für 5000€ geflissentlich ignorieren (steht gerade in England, manchmal auch ein Soldat, Anzahlung, blablabla).
    Allgemein gilt hier: gesunder Menschenverstand und Misstrauen - aber du scheinst ja beides zu haben.

  10. Registriert seit
    02.11.2010
    Beiträge
    1.406

    Standard

    #10
    Hi,

    ich habe in den letzten 14 Monaten 2 Bikes verkauft.
    Zuest eine 96èr Dominator, dann eine TDM 850.
    Beide Male über mobile.de
    Nachdem erstmal fast automatisch 3 - 5 Dubiose e-Mails kamen, meldeten sich auch jeweils ein ernst gemeinter Interessent, bei denen ich zurück kontaktete. Beide kauften auch, wobei einer 150 km enternt wohnte, sofort mit Hänger kam und den vollen Preis bezahlte.
    Der andere war ein Wiedereinsteiger, dem ich meinen Helm gab und Probe fahren ließ. Der war so freudig, dass er sofort zahlte. "Geliefert" habe ich dann, er fuhr mich mit der Dose nach Hause.

    Besonders fand ich, dass mit beiden Käufern die Tage danach Mails der Zufriedenheit ausgetauscht wurden. Im Übrigen bin ich heute mit dem Verkäufer der Ex-TDM befreundet und wir treffen uns öfters zum Biken.

    Also mal positive Meldungen zu Mobile.de Internetanzeigen.

    Gruß
    Hogi


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motorradverkauf nach England
    Von huub im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.09.2009, 19:48
  2. motorradverkauf bei mobile
    Von kmueller_gs12 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.06.2009, 08:48