Seite 180 von 414 ErsteErste ... 80130170178179180181182190230280 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.791 bis 1.800 von 4133

Der Himmel ist total überfüllt... (Witzesammlung)

Erstellt von ich1, 19.06.2007, 22:24 Uhr · 4.132 Antworten · 850.230 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.880

    Standard

    Und noch ein Nachbrenner:


  2. Registriert seit
    11.02.2010
    Beiträge
    1.820

    Standard ...und hier noch die Silvester-Edition:

    Freitag, 30. Dezember, 10:43 Uhr:
    Gut 37 Stunden vor dem Jahreswechsel lastet eine schier unerträgliche Spannung über der Siedlung Önkelstieg, deren Bewohner der Stunde Null entgegenfiebern, um endlich losschlagen zu können.

    10:46 Uhr:

    Ein an sich unbedeutender Zwischenfall wird sich noch bitter rächen. Nachdem sie in einem Stallgebäude ihres Kleingartens die Kaninchen versorgt hat, entreißt ein Windstoß der Rentnerin Erna B. die Schuppentür, die mit vernehmlichem Knall hinter ihr zufällt. Von nun an überschlagen sich die Ereignisse.

    10:48 Uhr:

    Der vermeintliche Erstschlag aus der Nachbarschaft trifft den Familienvater Fred S. völlig unvorbereitet. In einer viel zu flachen Flugkurve startet sein hastig gezündeter Raketensatz "Cape Canaveral", dessen Werbeaufdruck "Eine Zündung - sechsmal Sternenzauber" unterwegs sein Versprechen hält. Ein Sternenzauber findet mit unglücklicher Präzision den Weg in einen Lüftungsschacht der Bäckerei Brörmeier. Die anschließende Mehlstaubexplosion in der Backstube macht die vor Wochen von Bäckermeister Erwin Brörmeier großspurig angeregte Firmenaktion "Brot statt Böller" mit einem Schlag unglaubwürdig und zerstreut letzte moralische Bedenken in der Siedlung.

    11:02 Uhr:

    Der siebzehnjährige Kfz-Lehrling Sven G. verliert als nächster die Nerven. Seine in mühevoller Kleinarbeit selbst entwickelte Bombenkette aus 12 gegeneinander geschraubten VW-Zylindern belohnt mit fulminanter Wirkung sein reges Interesse am fachkundlichen Unterricht in der Kreisberufsschule.

    14:00 Uhr:
    Gegen 14:00 verhilft der auflebende Südostwind dem großen familienfreundlichen Silvestersortiment "Feuerball" mit 17 Leuchtraketen und mehr als neunzig bunten Effekten zu ungeahnter Reichweite.

    14:02 Uhr:

    Immerhin fünfzehn dieser bunten Effekte erreichen am 3km entfernten Ostufer des Stenkelfelder Sees den Balkon des 83jährigen Kriegsveteranen und Militaria-Händlers August R. Vom Feuerschein und alten Erinnerungen geweckt, beschließt er, sein kostbarstes Sammlerstück zu opfern. Minuten später gleitet ein acht Meter langer Torpedo der V-Klasse vom seinerzeit vor Danzig havarierten U-435 aus seinem Bootsschuppen und nimmt Kurs auf das gegenüberliegende Seeufer. Nach vier Minuten und zwölf Sekunden erfolgt der Einschlag in die Uferterrasse des Gasthofs Knollmeier.

    14:09 Uhr:

    Ein Gartenstuhl und zwei Sonnenschirmbetonständer durchschlagen das dünne Holzdach der Wachbaracke an der Martin-Luther-Kaserne im Nachbarort Heringsmoor und verfehlen den wachhabenden Hauptgefreiten Ronald C. nur um Haaresbreite. Der durch den hastigen Genuss von anderthalb Flaschen Küstennebel ungewohnt entschlussfreudige Berufssoldat trifft in dem durch den Weihnachtsurlaub entvölkerten Militärstützpunkt eine einsame Entscheidung. Die sechzehn Luftabwehrraketen vom Typ Herkules-3 erheben sich majestätisch in den Dezemberhimmel.

    14:15 Uhr:

    Das Hachmannsfelder Gehölz, die Siedlung Önkelstieg, die Straßenzüge Schmöller Damm/Bölterkamp/Sögelweg/Blömkeallee, weite Teile des Industriegebiets Sottrop sowie der Rangierbahnhof Höklage sind nicht mehr. Durch die rauchenden Trümmer einer Mondlandschaft irren Menschen. Menschen wie du und ich, die mit ihrem Silvesterfeuerwerk einfach nicht mehr warten konnten.

  3. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.880

    Standard

    Bruaaaaahhhhhhh !!!! Es wird immer härter !

  4. GGG
    Registriert seit
    21.02.2008
    Beiträge
    531

    Standard Neulich bei der Bergwacht ...

    ... "Hilfe - wir haben einen Lawinenabgang - es sind Menschen verschüttet..."

    "Skifahrer oder Snowboarder?"

    "... ähh ... wieso fragen Sie?"

    "Wir müssen wissen, ob wir den Lawinen- oder den Drogenhund schicken müssen..."


    ----

    Da fällt mir doch glatt unser Armer Irrer ein keine Ahnung warum .....

  5. ArmerIrrer Gast

    Standard

    Zitat Zitat von GGG Beitrag anzeigen

    Da fällt mir doch glatt unser Armer Irrer ein keine Ahnung warum .....

    was soll das denn heißen?? Ich fahr weder Ski noch Snowboard und mit Drogen hab ich gleich gar niGS zu tun...

  6. Registriert seit
    18.02.2010
    Beiträge
    2.566

    Reden Single

    Zwei Kumpels in der Kneipe.

    Erzählt der eine:,, Als ich jünger war, hasste ich es, zu Hochzeiten zu gehn.
    Tanten und Omas kamen immer zu mir, stupsten mich in die seite,
    lachten und sagten ,,Du bist der nächste!,,
    Sie haben mit dem Mist erst aufgehört, als ich anfing,
    auf Beerdigungen das gleiche mit ihnen zu machen

  7. Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    138

    Standard Zum aktuellen Anlass....

    Wer gammelt so spät noch durch Sträucher und Tann?
    Ich mag es nicht glauben, der Weihnachtsmann.

    Sein Mantel ist rot und sein Bart nicht verschneit,
    und für einen Schwatz hat er wohl eh keine Zeit.
    Die Hände voll mit Tüten von Aldi und Netto,
    und bestimmt hat der Alte auch noch andere Marken in petto.

    Jetzt wird mir's auch klar und ich wundre mich nich,
    das ich jedes Jahr von Aldi nen Schlafanzug krich.
    Er schleppt sich kraftlos dahin durch Fichten und Tann
    und es ist nicht mehr aus der Kindheit der Weihnachtsmann.

    Denn der kam mit einen Schlitten und Rentier davor,
    darauf einem Sack voll Spielzeug und Süßen und dazu sang ein Engelchor.
    Der Weihnachtsmann aus der Kindheit war ein lustiger Mann,
    doch der hier ist traurig man sieht es ihm an.

    Er schleppt keinen Sack mehr mit kleinen Geschenken.
    Nein, er hält duzende Plastetüten in seinen knorrigen Händen.
    "He Alter", so sag ich ganz still vor mich hin,
    "was ist nur aus Dir geworden, was ist des Weihnachtsfest Sinn?"

    Da plötzlich dreht er sich zu mir um,
    er macht einen Schritt auf mich zu und ich werde stumm.
    Dann spricht er zu mir der alte Weihnachtsmann,
    und es fällt ihm wohl schwer, man sieht es ihm an.

    "Das Fest der Liebe ist es lange nicht mehr,
    alle wollen viel Fressen und der Geschenke noch mehr.
    Nur die teuersten Geschenke müssen es sein,
    aber es gibt auch welche, für die kauf bei Aldi ich ein.

    Die Menschen wurden undankbar, geldgeil und gierig
    und sagt überhaupt einer Danke, dann klingt das schon schmierig.
    Dabei gibt es anderswo viel Kummer und Leid.
    Doch daran zu denken hat wohl keiner mehr Zeit.

    Auch der Sinn des Christfest von einst ging verloren
    wurde einst doch laut Bibel der Heiland geboren.
    Doch besinnliche Weihnacht, das kannst Du heute vergessen,
    erst Geschenke aufreissen dann kräftig fressen,
    welch Kind singt heut noch ein Lied, wer kennt noch ein Gedicht
    und nach dem Ursprung der Weihnacht frag ich lieber nicht.

    Das heilige Fest wie wir einst es gedacht,
    wurde lange schon durch Euch zum Konsumrauschfest gemacht.
    Ich schleppe mich ab jedes Jahr mit den teuersten Geschenken
    aber an den Ursprung der Weihnacht tut heut keiner mehr denken."

    Und als seine Worte zu Ende er bringt,
    eine Träne mehr über seine Wangen rinnt.
    "Mach's besser, mein Freund" so ruft er mir noch zu,
    dann verschwindet er zwischen den Bäumen im Nu.

    Noch lange steh ich zwischen Fichten und Tann,
    dann mehme ich meine Gedanken zusamm,
    ich gehe nach Hause und für mich steht es fest
    ich feiere dieses Jahr das alte Weihnachtsfest.

    Wir werden zusammen sitzen unterm Tannenbaum
    und ich erzähle meinen Kindern von einem Traum.
    Von einem Traum eines alternden Mann
    den dennoch jeder der will auch erfüllen kann.

    Und wir werden der wahren Weihnacht gedenken
    und uns nicht sinnlos mit Werten beschenken,
    und singen die alten Lieder im Kerzenschein,
    ja, und wer weiß, vielleicht kehrt der alte Weihnachtsmann dann bei uns ein.

    Ich wünsche es mir und Euch allen von Herzen
    eine frohe gesunde Weihnacht ohne Ärger und Schmerzen,
    ohne viel Stress mit viel mehr besinnlicher Zeit,
    die Ohren macht auf, die Herzen macht weit.
    Ich hoffe es wird ein Fest der Liebe und Freude denn dann,
    und das sage ich Euch schon heute, gibt es irgendwo zwischen Sträuchern und Tann,
    einen alten, aber glücklichen Weihnachtsmann.








    So, nun aber zurück zu den Witzen...


  8. Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    138

    Standard


  9. Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    756

    Standard


  10. Registriert seit
    18.02.2010
    Beiträge
    2.566

    Standard Wintergedicht

    für die stille Winterzeit
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien


 

Ähnliche Themen

  1. Doppelscheinwerfer Touratech leuchtet in den Himmel
    Von Hessi James im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.03.2012, 19:56
  2. Bin ich im 7. BMW Himmel?
    Von kforkarl im Forum Neu hier?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.02.2012, 18:27
  3. Himmel und Hölle, Der Film Teil 2.
    Von Mimoto im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 10:19
  4. eine Umweltzone die zum Himmel stinkt
    Von vau zwo im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 23.07.2009, 07:26
  5. Total neu
    Von Lisbeth im Forum Neu hier?
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.05.2008, 13:50