Seite 286 von 413 ErsteErste ... 186236276284285286287288296336386 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.851 bis 2.860 von 4127

Der Himmel ist total überfüllt... (Witzesammlung)

Erstellt von ich1, 19.06.2007, 22:24 Uhr · 4.126 Antworten · 848.749 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.05.2009
    Beiträge
    2.582

    Standard

    Belüge niemals eine Frau

    Ein Mann rief seine Ehefrau zuhause an und sagte:

    “Darling, ich wurde am Arbeitsplatz angesprochen, mit meinem Boss und einigen anderen Freunden zum Fischen und Angeln nach Kanada mit zu fahren.

    Wir werden ca. 1 Woche fahren. Es ist eine gute Gelegenheit für mich, um mal leise wegen einer Beförderung bei meinem Boss anzuklopfen, auf die ich nun schon so lange warte, würdest Du mir bitte genügend Sachen für eine Woche zusammenpacken sowie auch meine Angelbox und die Ruten dafür?”

    “Wir werden direkt vom Büro abreisen und ich komme kurz ins Haus, um meine Sachen einzuladen. Ach ja, und bitte packe auch meinen neuen blauen Seiden-Pyjama mit ein…”

    Seine Frau denkt, das hört sich ein wenig komisch an, aber da sie eine sehr gute Ehefrau ist, folgt sie dem Wunsch ihres Ehemannes.

    Am folgenden Wochenende kommt der Ehemann wieder nach Hause, er sieht zwar nach der langen Fahrt etwas müde aus, aber ansonsten gut erholt.

    Die Ehefrau begrüsst ihn überschwänglich und fragt ihn, ob sie einen guten Fischfang hatten und er auch Fische gefangen hat?

    Er antwortete: “O’ ja, natürlich, Lachse, blaue Karpfen, einige Schwertfische…

    … aber warum hast Du mir meinem blauen Seidenpyjama nicht eingepackt worum ich gebeten hatte?”

    Die Ehefrau antwortete: “Ich habe, mein Liebling, der ist in Deiner Angelbox…”

  2. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.062

    Standard

    Zitat Zitat von fliegenjens Beitrag anzeigen
    ...Ihr Alle, die Ihr gedacht habt, hier würde nun eine
    schmutzige Geschichte folgen,

    betet zwei Ave Maria!
    Ave Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder...

  3. Registriert seit
    22.05.2009
    Beiträge
    2.582

    Standard

    Ein kleiner Zirkus musste seinen Betrieb einstellen und hat die Zirkustiere in den umliegenden Gemeinden untergebracht. Unter anderen ist auch ein Zebra dabei, welches ein Bauer aufgenommen und zu den anderen Tieren in den Stall gestellt hat.
    Das Zebra schaut die Schweine an und fragt nach deren Aufgaben.
    ’’Wir werden gut gefüttert, und wenn wir dick und fett sind, werden wir geschlachtet und der Metzger macht Wurst und Schnitzel aus uns.’’
    Das Zebra fragt die Schafe.
    ’’Wir werden geschoren und die Bäuerin macht aus der Wolle Pullover und Strümpfe.’’
    Es fragt die Kühe.
    ’’Wir werden gemolken und aus der Milch machen die Menschen Käse und Yoghurt.’’
    Es fragt die Hühner.
    ’’Wir legen Eier, die essen die Leute zum Frühstück oder nehmen sie zum Kuchenbacken.’’
    Im Stall steht auch ein Hengst, der das Zebra schon die ganze Zeit beobachtet.
    ’’Und du? Welche Aufgabe hast du denn hier auf dem Hof?’’ fragt ihn das Zebra.

    ’’Zieh du erst ’mal deinen Schlafanzug aus, dann zeig’ ich dir auch meine Aufgabe hier auf dem Hof!’’

  4. Registriert seit
    22.05.2009
    Beiträge
    2.582

    Standard

    Der Lehrer versucht anhand von Bildern,
    den Kindern die Natur zu schildern.

    Er spricht von Tier- und Pflanzenwelt.
    Als zum Schluss die Glocke schellt,
    da sagt er zu den kleinen Wichten,
    sie sollen morgen ihm berichten,
    wie überhaupt der Mensch entsteht.

    Das kleine Volk steht auf und geht
    und bringt bei der Gelegenheit
    die Eltern in Verlegenheit.

    Auch Fritzchen ist nach Haus' gekommen,
    er hat sich Vater vorgenommen
    und ihm die Frage gestellt:
    "Wie kommt der Mensch auf diese Welt?"
    Dem Vater wird schon bang und bänger,
    sein Gesicht wird immer länger.
    Doch dann besinnt er sich und lacht: "Der Mensch, der ist aus Lehm gemacht."

    "Au!" denkt Klein-Fritzchen, "das ist famos",
    da hol' ich schnell mir einen Kloß
    von nebenan von Töpfer Schmidt,
    den nehm' ich dann zur Schule mit.

    Ich nehm' nicht so 'nen ganz großen
    und steck ihn einfach in die Hosen.

    Und als dann nun am nächsten Tage
    der Lehrer stellt seine Frage,
    erhielt er Antwort auch sogleich:
    "Der Mensch kommt aus dem Storchenreich".

    Nur Fritzchen sitzt ganz still und stumm
    und kramt in seiner Hose rum.
    Und plötzlich ruft er: "Quatsch mit Soße,
    ich hab' das Ding in meiner Hose,
    womit die Schöpfung vor sich geht
    und wo dann draus der Mensch entsteht.
    Von wegen Storch, so seht ihr aus,
    wenn ihr's nicht glaubt, ich hol' ihn raus".
    Da sagt der Lehrer ganz beflissen:
    "Lass ihn nur drin, du scheint's zu wissen."

  5. Registriert seit
    22.05.2009
    Beiträge
    2.582

    Standard

    Ein junges Paar hat geheiratet.
    Sie ist eine begeisterte Köchin, er ein ein ausgesprochener Feinschmecker.
    Das passt.
    Immer wieder ist er von ihren Kochkünsten hell begeistert.

    Nur eins, eins fehlt ihm: Sein Lieblingsgericht ist gebratenes Hähnchen, und die Art und Weise, wie seine Muter es briet, die war absolut Spitze!
    Immer, wenn sie nun Hähnchen für ihn brät, sagt er: Hmmh, Schatz, das ist lecker!
    Aber, so, wie meine Mutter das gebraten hat, schmeckt es nicht, schade!
    Leider kann sie seine Mutter, da sie bereits verstorben ist, nicht befragen.

    Sie kauft sich mehrere Kochbücher und probiert alle Hähnchen-Rezepte durch.
    Er reagiert immer mit denselben Worten.
    Von da an plant sie Urlaubsreisen in immer andere europäische Länder, unterhält sich mit den Einheimischen, probiert alle Tipps und Rezepte durch.
    Aber er reagiert immer mit denselben Worten.

    Nach zehn Jahren gibt sie ihr erstes Buch heraus: Die europäische Hähnchenküche.
    Kurz darauf ihr zweites Buch: Gebratenes Hähnchen, die Kochkulturgeschichte der letzen 1200 Jahre.
    Natürlich hat sie alles selbst probiert, die Bücher sind mit einer Vielzahl von Fotos garniert.
    Aber er reagiert immer mit denselben Worten.

    Ihre Bücher sind ein gigantischer Verkaufserfolg!
    Sie bekommt eine eigene Fernsehsendung: Hähnchenbraten vom Feinsten.
    Von den Honoraren für die Sendung und den Tantiemen ihrer Bücher unternimmt sie weite Reisen, jedesmal folgt ein neues Buch: Gebratene Hähnchen auf thailändisch, chinesich und japanisch; auf mexikanisch, brasilianisch und chilenisch, auf tschetschenisch, georgisch und bergkarabachisch; auf arabisch, somali, kisuaheli und weitere.
    Aber er reagiert immer mit denselben Worten.

    Nach fünfzehn Jahren bekommt sie einen Eintrag im Guinness Buch der Rekorde als erfolgreichste und vielseitigste Köchin gebratener Hähnchen.
    Sie erhält den Weltsonderpreis der internationalen Hähnchenzüchter, den Großen Verdienstorden des Weltkochverbandes und sechs Sterne im Michelin, eine Sonderbelobigung für Köche ohne öffentliche Küche, die weltweit nur sie erhält.
    Aber er reagiert immer mit denselben Worten.

    Weitere zehn Jahre später, hat sie soviel Geld verdient, dass sie gar nicht mehr weiß, wie sie es ausgeben soll.
    Sie wohnen in einem Schloss, haben Köche aus allen Kontinenten und 89 Ländern, die sie befiehlt, immer neue Rezepte sammelt, diese erproben lässt und die Ergebnisse publiziert.
    Längst hat sie das Bundesverdienstkreuz, tritt weltweit in Talkshows auf, ist UN-Sonderbotschafterin für völkerverbindendes Hähnchenbraten und das Nobelpreiskomitee berät, ob nicht ein Hähnchenbratnobelpreis eingerichtet werden soll.

    Da passiert etwas Entsetzliches: Sie brät ein Hähnchen für ihren Mann, denn das hat sich sich trotz allem vorbehalten.
    Für ihn darf nur sie kochen!
    Plötzlich klingelt es, der neue Postbote steht an der Schlosspforte und durch die Sprechanlage erfährt sie, dass er ein ehemaliger Schulfreund von ihr ist.
    Sie eilt den Schlossweg hinunter, umarmt den alten Freund, unterhält sich mit ihm - und vergisst das Hähnchen im Backofen.
    Als sie zurückkommt, ist es angebrannt.

    Da ihr Mann gerade jetzt nach Hause kommt, kratzt sie die verkohlte Haut so gut es geht ab, will es, weil es immer noch fürchterlich verbrannt riecht, dann aber doch wegwerfen, als er drängelt: Du, ich habe Hunger, was für ein Hähnchen gibt es denn heute?
    Sie stellt es ihm hin, wartet auf das Donnerwetter - aber -

    er strahlt! Er stahlt! Er strahlt! -

    Endlich hast du das Rezept herausgefunden! sagt er.
    So schmeckte es immer bei meiner Mutter!

  6. Registriert seit
    22.05.2009
    Beiträge
    2.582

    Standard

    Liebestest:


    1. Geh zu deinem Auto

    2. Schliess deine Frau und deinen Hund im Kofferraum ein

    3. Warte 1 Stunde

    4. Öffne wieder den Kofferraum

    5. Rate mal, wer sich freut, dich zu sehen ????


    Tja das ist wahre Liebe. !

  7. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    6.936

    Standard Echt Kacke...

    aber...

    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken baerenscheiss.jpg  

  8. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    22.782

    Standard

    kannte das bis jetzt nur mit Tauben



  9. ArmerIrrer Gast

    Standard

    Liebe Trinker,

    wir wissen, dass Sie zu dem kleinen exklusiven Kreis derjenigen gehören,
    die sich aus dem Heer namenloser Trunkenbolde zu einem anerkannten
    Spitzentrinker empor gesoffen haben.

    Wir laden Sie herzlich zum 13. europäischen Trinker-Konkreß ein. Das
    Motto dieser Veranstaltung lautet: "Lieber in der dunkelsten Kneipe,
    als am hellsten Arbeitsplatz". Neben unzähligen Probierständen mit
    Alk-Spezialitäten aus dem In- und Ausland wird sicher auch die Trinker-
    Zubehör-Messe Ihre Aufmerksamkeit finden. Außer Bierkübeln, Schnaps-
    Gläsern und Cognac-Schwenkern gibt es dort viel nützliches was
    das Herz eines Trinkers höher schlagen läßt:

    * Kopfschmerz-Tabletten mit Ihren Initialen
    * Fahnentöter mit Knoblauchgeschmack
    * Führerscheine im 10er-Block
    * Wasserdichte Unterwäsche
    * Schwankometer
    * Betten mit Gegenschaukel-Mechanismus

    Daneben findet im "Blauen Salon" eine interessante Vortragsreihe statt:

    22.00 Uhr
    Herr Schluck, Chefredakteur der Zeitschrift "Voll" spricht zum Thema
    "Saufen ohne Kotzen - nichts für Anfänger" und "Richtige Kotztechnik
    steigert Ihr Saufvermögen" .
    Als Mitglied erhalten Sie das Taschenbuch "Erbrechen ist kein Verbrechen"
    gratis.

    02.00 Uhr
    Mr. Chantré, Autor von "Ohne Alk wär' ich heute noch Jungfrau" zum
    Thema"Was tun, wenn im Büro der Schnaps ausgeht?"

    03.00 Uhr
    Frau Dr. Saft, Selbsthilfegruppe "Trinken kann man lernen", zum Thema
    "Mittrink-Gelegenheiten und Gemeinschaften für die Integrierung in die
    moderne Gesellschaft".

    04.00 Uhr
    Herr Reknirt, Therapiegruppe "Sicheres Autofahren im Vollrausch" zum
    Thema "Kann denn Alkohol Sünde sein?" und "Wenn man auch mit einem Auge
    schielt".

    05.00 Uhr
    A. v. Knelle, Vorsitzender des Jugenschutzverbandes zum Thema
    "Ist Alkohol auch ohne mich attraktiv - oder umgekehrt?" und
    "Kann man denn nicht trinken ohne lustig zu sein?"

    06.00 Uhr
    Ehrung der diesjährigen "Rüüüdigi Suuuf-Chue"

    Dem Sieger werden wie jedes Jahr alle Bußen und Fahrausweisentzüge für
    ein ganzes Jahr finanziert.

    Anschließend Wettkampf in den Disziplinen:

    Kampf-Trinken 10 Liter
    Kampf-Trinken 25 Liter
    Kampf-Trinken 100 Liter (Königsklasse)
    Weitkotzen
    Massenkotzen (dieser Wettkampf bildet den Schluß=
    unserer
    Veranstaltung)

    Zur Organisation:
    Kommen Sie mit dem Auto, es sind genügend Parkplätze vorhanden. Unser
    Personal wird Sie am Ende der Veranstaltung gerne zu Ihrem Auto tragen.
    Bevor Sie die Rückreise zu Ihrer Stammkneipe antreten, sollten Sie
    unbedingt am Promille Stand eine Blas-Probe abgeben. Der Sieger erhält
    ein komplettes Autoeinbauset mit Polizeikontrollenmel der,
    Kühlvorrichtung für 12 Flaschen, automatischer Bieröffner und Kotztütenspender.

    Wir rechnen mit Ihrem breiten Erscheinen.

  10. Registriert seit
    22.05.2009
    Beiträge
    2.582

    Standard

    liegt ein hase am baggersee in seinem liegestuhl, raucht einen joint, ist glücklich und zufrieden mit sich und der welt, kichert leise vor sich hin...

    da kommt der biber an: "ey hase, was is´n mit dir los? krass alder, haste was geraucht mann? ich will auch was abhaben!"

    hase: "nee alles meins. das brauch ich selber noch."

    biber: "och menno, biiiitteee! ich hab noch nie in meinem leben gekifft und will das auch mal ausprobieren."

    hase: "okay, aber nur einen zug. aber damit der sich wenigstens lohnt und so richtig reinballert, ziehste an dem joint, hälst die luft an und tauchst einmal durch den ganzen see."

    der biber tut wie ihm geheißen, zieht, taucht einmal durch den ganzen see, atmet aus und es haut sofort voll in die blutbahn. er legt sich an die andere uferseite, philosophiert über sich und das gute in der welt und chillt so vor sich hin, da kommt das nilpferd an:
    "biber, was geht ab mann? du hast doch bestimmt was geraucht, so wie du aussiehst... gib mir auch was ab alder!"

    biber: "nee mann, hab ich selber nur geschnorrt. musste mal den hasen fragen, der gibt dir bestimmt was ab. der hängt genau auf der anderen seite vom ufer rum. musste einfach quer durchtauchen."

    das nilpferd hört darauf, taucht durch den see zum hasen. der hase chillt in seinem liegestuhl vor sich hin, wacht auf, starrt das nilpferd mit großen augen an und schreit:

    "biiiiiiiiiiiiiibeeer, du musst auch wieder ausatmen!!!"


 

Ähnliche Themen

  1. Doppelscheinwerfer Touratech leuchtet in den Himmel
    Von Hessi James im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.03.2012, 19:56
  2. Bin ich im 7. BMW Himmel?
    Von kforkarl im Forum Neu hier?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.02.2012, 18:27
  3. Himmel und Hölle, Der Film Teil 2.
    Von Mimoto im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 10:19
  4. eine Umweltzone die zum Himmel stinkt
    Von vau zwo im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 23.07.2009, 07:26
  5. Total neu
    Von Lisbeth im Forum Neu hier?
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.05.2008, 13:50