Seite 2 von 20 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 193

der troJaner von frau meRKel und konsorten

Erstellt von monopod, 08.10.2011, 23:30 Uhr · 192 Antworten · 9.497 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.09.2006
    Beiträge
    622

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Cloudhopper Beitrag anzeigen
    Und das war einer der Hauptgründe warum das BVerfG das Ding als verfassungswidrig eingestuft hatte und nun ist es las Quellen-TKÜ wieder da.
    Danke für den Klartext.
    Und gut, daß diese Machenschaften bekannt werden.

  2. LGW Gast

    Standard

    #12
    Der rasante Zuwachs an Wählern der Piratenpartei ist mitnichten reine "Protestwahl", und irgendwann werden die sog. "Mächtigen" das auch merken.

    Ist halt doof wenn plötzlich so etwas wie echte Demokratie statt findet, da muss man sich als Volksvertreter (in dem Wort steckt viel Wahrheit auf unterschiedlichen Ebenen) schon mal was einfallen lassen. Im Moment gibt es einen gewissen Wettlauf zwischen Freier Meinung und Kontrolle, wir werden mal sehen wo es endet. Ich glaube da übrigens nicht an absichtliche Verschwörung, das ist einfach Systemdynamik die den Rollen und Regeln folgt.

    // We are legion.

    PS: Andreas, das hier hat mit legitimer Strafverfolgung eben nichts zu tun. Pädophile kann man auch ganz klassisch und ohne Eingriff in Freiheit und demokratische Grundrechte der Gesamtbevölkerung "stellen". Und die, die intelligent sind, wissen wie man Systeme zumacht und Datentransfer verschlüsselt, so das kein Trojaner mehr hilft. Wenn ich wollte, könnte ich.

    Sprich: es trifft IMMER die falschen, die Normalbürger. Erst ist es Pädophile, dann Urheberrechtsverletzung (die nicht mal eine ist), und irgendwann Beleidigung des Staatsoberhauptes. Die Grenzen sind fliessend, und das schlechte folgt dem guten Gedanken immer auf dem Fusse.

    In Frankreich wurden jetzt bei den ersten 60 Personen das Internet wegen der dritten "nachgewiesenen" Urheberrechtsverletzung abgeschaltet, die nächsten 60.000 werden demnächst folgen (zweite Warnung bereits verschickt). Paris wird brennen... dafür muss man nicht Hellsehen können. Macht des Volkes und so, da sind die Franzmänner ja eh besser drin als wir.

    Brauchst du das Internet für den Job? Wäre ich Mitbewerber, vielleicht ist dein WLAN gar nicht so sicher wie du glaubst? Wäre doch unschön plötzlich nicht mehr "drin" zu sein.

    Internet-Entzug hat eine Qualität von Freiheitsberaubung... da fragt man sich was ist schlimmer, Knast mit Internet oder "Freiheit" ohne. Im Knast ist schlecht Motorrad fahren, aber macht mal einen Tag ohne Internet, probiert's mal.

    Hier hängt einiges schief, und wir werden politische Kräfte brauchen, die diese Schieflagen korrigiert. Die alternative ist ausgesprochen unschön und beinhaltet ein gutes Mass an Volksaufstand, wenn nämlich die Massen merken das 1984 ganz schön Kacke kommt. Aber Orwell hat nicht mit den Kommunikationsmöglichkeiten des Internet gerechnet... die kommen gerade noch zur rechten Zeit. Sonst wären wir schon lange da.

  3. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #13
    @cloudhopper
    ......womit man staatlichen Stellen unterstellt, dass sie Interesse daran haben, unbescholtene Bürger zu diffamieren und zu kriminalisieren. Warum sollten sie das tun?
    Danke, aber so paranoid bin ich nicht.
    Keine Frage, dass solche Maßnahmen von Gerichten geprüft und ggf gekippt werden müssen, aber zu unterstellen, das würde hier in D so gemacht, bedient nur finsterste Verschwörungstheorien und hat überhaupt nichts mit der Realität zu tun.

    @LGW
    du glaubst doch nicht, dass sich politisch in D irgendwas ändert, nur weil irgendeine neue Partei auftaucht, die Unzufriedenenstimmen abgreift?
    Volksaufstand hier in D? entschuldige das ich lache. Hier sind alle so satt und zufrieden oder zu faul etwas zu tun.
    Paris wird brennen? jaja, wie immer werden sich zu hunderten Migrantenjungs zusammentun, Autos anzünden, sich stundenlang mit der Polizei Schlachten liefern und dann? was hat sich dann geändert?...

  4. LGW Gast

    Standard

    #14
    Es geht ja gar nicht um staatliche Stellen. Das ist ja das "schlimme".

    In der Sache geht es aber darum, die Unschuldsvermutung durch eine Schuldbehauptung zu tauschen, und das zunehmend eben nicht staatlich und vor allem richterlich kontrolliert.

    Das BKA macht was es will, HADOPI macht was es will, und ausnutzen werden das die Konzerne, nicht die Politiker. Die sollten auf der anderen Seite stehen, Stichwort Volksvertreter, aber das klappt zur Zeit nicht so gut.

  5. Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    1.180

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von tweise Beitrag anzeigen
    Hmm das sich Sicherheitsbehoerden an Auflagen halten waere was gravierend neues, BvG hin oder her. Wenn etwas moeglich ist wird es frueher oder spaeter gemacht werden, notfalls muessen halt .......... oder andere als Ausrede herhalten. Das einzige was derzeit hoffen laesst ist die offensichtlich lausige Qualitaet der Implementierung, jederman der seinen Rechner auch nur halbwegs im Auge sollte dergleichen unterbinden koennen... Sehr lesenwert der Originalbericht des CCC, da erschliessen sich dann vllt. auch Aussagen wie z.b. die von Assindia

    mfg tweise
    Das kann Hollywood nicht besser verfilmen, und schwups sind wir in der realen Welt angekommen.
    Wenn Sie Dich am Arsch haben wollen, kriegen Sie Dich. Abgesehen davon das diese Software durchaus auch von Konkurenten, Arbeitskollegen, und Wiedersachern durchaus in ähnlicher Form zu bekommen ist.....
    das Ding gibt's seit "PC anywhere"

    Willkommen im Computerzeitalter der Kriegsführung.
    siehe Staatsfeind Nr.1


    LG
    Tom

  6. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von LGW Beitrag anzeigen
    Das BKA macht was es will, .......
    wie kommst du auf das schmale Brett????

  7. Registriert seit
    01.09.2006
    Beiträge
    622

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    @cloudhopper
    ......womit man staatlichen Stellen unterstellt, dass sie Interesse daran haben, unbescholtene Bürger zu diffamieren und zu kriminalisieren. Warum sollten sie das tun? Danke, aber so paranoid bin ich nicht.
    Das hat doch mit paranoid nichts zu tun, es ist eher eine Frage des Vertrauens.
    Und der politischen Einflußnahme gewisser Kreise auf die "staatlichen Stellen".

  8. Registriert seit
    01.09.2006
    Beiträge
    622

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von LGW Beitrag anzeigen
    In der Sache geht es aber darum, die Unschuldsvermutung durch eine Schuldbehauptung zu tauschen, und das zunehmend eben nicht staatlich und vor allem richterlich kontrolliert.
    Diese Entwicklung bereitet mir auch zunehmend Sorge.

    Ich denke dabei immer an den Ausspruch eines Stasi-Opfers, das nun im Stasi-Museum in Berlin arbeitet, über das Denken der Stasi-Mitarbeiter: "Wir sind dazu da, um Ihnen das zu beweisen, was wir glauben, was Sie getan haben könnten".

    Du bist Terrorist !


  9. LGW Gast

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    wie kommst du auf das schmale Brett????
    Nun, es darf per Verfassungsgemässem Auftrag machen was es will, wenn man mit der Durchschnittspolizei vergleicht.

    Entschuldige die lachs gewählte Formulierung, wird der Sache natürlich nicht gerecht.

    Ich meine damit nicht, dass hier tatsächlich bspw. das passiert was cloudhopper skizziert hat. Wohl aber ist grosse Vorsicht nötig wenn eine Behörde, die per Definition Rechte innehat die weit über die der regulären Strafverfolgungsbehörden hinausgehen.

    Für beides - die Einschränkung bei der üblichen Strafverfolgung wie auch die besonderen Befugnisse des BKAs sowie weiterer Behörden gibt es ja gute Gründe, die zur Zeit vielfach aber zu Lasten des Normalbürgers aufgeweicht und vergessen werden.

    Begründung seit Jahren sind wahlweise unsere Kinder oder die bösen Terroristen. Bemerkenswert dabei ist, das bisher zum Beispiel durch die de facto ja ein Jahr exekutierte Vorratsdatenspeicherung - die ggü. der ganzen Trojanersache fast schon Kleinvieh ist - nicht wirklich bessere Aufklärungsergebnisse bei irgend was erreicht werden konnten... hm. Aber die Rechteverwerter sabbern schon nach den Daten. Die dürfen aber nicht, sagt das BVerfG. Hm.

    Kostet ausserdem alles noch ein Heidengeld.

    Noch mal spezifisch: das Problem ist (in unserem Fall) nicht mal so sehr der Staat. Entfernten Bekannten von mir wurden aber tatsächlich schon nachweislich Beweise untergeschoben, weil sie politisch lästig waren. Übrigens in unserem Land. Dabei hat es zwar irgendwie dann auch die richtigen getroffen - wie gesagt entfernte Bekannte - aber "richtig" läuft da auch bei uns nicht alles.

    Und es bleibt eben immer die Frage ob die Eingriffe gerechtfertigt sind, oder nicht. Zur Zeit wird vieles aufgeweicht, indem auf neue Dinge nicht die gleichen Maßstäbe angelegt werden wie auf alte.

    Es wäre offensichtlich illegitim, die Handlungen die im Digitalen Umfeld als gerechtfertigt beschrieben werden, im "analogen" Bereich durchzuführen.

    Sprich, so mancher Eingriff in die digitale Privatsphäre würde uns analog das grausen leeren, da gäbe es sofort einen Aufschrei "das darf man doch nicht".

    Hier wird Unwissenheit bewusst ausgenutzt, um das Pendel Richtung Kontrollorgane schwingen zu lassen.

    Für mich ist unklar, warum die digitale Privatsphäre weniger wert ist als die physikalische. Die gleichen Grundrechte MÜSSEN Gültigkeit behalten!

    Eine richterlich angeordnete Überwachung wie ein Lauschangriff DARF auch Digital erfolgen, denn auch hier müssen die alten Pflichten der Strafverfolgung und Schutz der Allgemeinheit gelten. Strikt bin ich aber gegen Aufweichung der Grgundrechte, weil die "Gelegenheit gerade günstig ist.

    Aus aktuellem Anlass:
    http://yro.slashdot.org/story/11/10/...trials-in-2012

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Trabbelju Beitrag anzeigen
    Das hat doch mit paranoid nichts zu tun, es ist eher eine Frage des Vertrauens.
    Und der politischen Einflußnahme gewisser Kreise auf die "staatlichen Stellen".
    das die Lobby zuviel Einfluß auf unsere politischen Entscheidungsträger hat (akutell die Banken) ist mir auch bewußt, nur soweit zu gehen, dass ich befürchten müßte, durch bewußtes Handeln von Strafverfolgungsbehörden zum Kriminellen GEMACHT zu werden, danke das ist mir zu paranoid.


 
Seite 2 von 20 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 12.12.2011, 14:20
  2. Nachmittagsrunde Zillertal und Konsorten
    Von saeger im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.07.2011, 16:51
  3. Pflege Alukoffer Zega und Konsorten
    Von superhorsti im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.02.2010, 19:33
  4. Aufpassen, Trojaner sind überall
    Von Chefe im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 30.07.2009, 11:55
  5. TomTom- Navis mit Trojaner ausgeliefert
    Von hgb57 im Forum Navigation
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.02.2007, 22:12