Seite 13 von 21 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 201

Deutsche Bahn kontrolliert nicht mehr

Erstellt von Wartburg 311 QP, 07.09.2015, 21:05 Uhr · 200 Antworten · 12.203 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.01.2015
    Beiträge
    1.395

    Standard

    @ Vierventilboxer

    ich lese aus Deinem Beitrag heraus, das Dir die Rolle des "Mahners" genügt.

    Deine Beiträge haben, wie schon geschrieben, vieles was die Menschen bewegt.
    Was hindert Dich daran Dich politisch zu engagieren??

  2. Registriert seit
    10.05.2012
    Beiträge
    630

    Standard

    Zitat Zitat von Q4me Beitrag anzeigen
    @ Vierventilboxer


    Was hindert Dich daran Dich politisch zu engagieren??
    Wahrscheinlich der gesunde Menschenverstand...wer will denn noch zur Kaste der Politiker gehören....

  3. Registriert seit
    06.01.2015
    Beiträge
    1.395

    Standard

    Zitat Zitat von jehova Beitrag anzeigen
    Wahrscheinlich der gesunde Menschenverstand...wer will denn noch zur Kaste der Politiker gehören....

    Wow,

    so was hat echt noch gefehlt!!

  4. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.279

    Standard

    Wir werden seit Jahren als Bürger dieses Landes in einer Weise unter Mitwirkung der eigenen Sicherheitsorgane nachweislich in einer Weise ausgespäht, wie es bei Ge.stapo und Stasi nicht besser hätte sein können. Man will von uns alles wissen, und Regierung und private Konzerne erfahren es auch. Die Polizei verkündet Verfahren, mit denen sie glaubt, Verbrechen herausfinden zu können, bevor sie begangen worden sind. Alles richtet sich in diesem Land gegen die eigenen Bürger, und diese Regierung will von der Million Migranten erst aus der Zeitung erfahren haben?
    Willi Wimmer: Die Merkel-Regierung gehört auf den Blocksberg

  5. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    Zitat Zitat von Q4me Beitrag anzeigen
    @ Vierventilboxer

    ich lese aus Deinem Beitrag heraus, das Dir die Rolle des "Mahners" genügt.

    Deine Beiträge haben, wie schon geschrieben, vieles was die Menschen bewegt.
    Was hindert Dich daran Dich politisch zu engagieren??
    Ich will nicht mahnen, sondern nur anderen meine Sicht der Dinge schildern. Da D die Möglichkeit zur freien Meinungsäußerung bietet, nutze ich sie und finde es auch sehr interessant wenn viele andere dies ebenso tun. Je mehr Meinungen umso eher kann man sich selbst eine bilden sofern man noch keine eigene zum jeweiligen Thema hat.

    Ich liebe die Freiheit, deswegen liegt es mir fern andere in der ihrigen zu beschränken. Von daher verbietet es sich mir mich politisch zu engagieren. Jedes noch so kleine Gesetz schränkt die Freiheit mindestens einer einzelnen Person oder gar eines ganzen Volkes ein. Solange sich mir die Möglichkeit nicht bietet auf andere Macht auszuüben, kann ich auch nicht in Versuchung geraten es zu tun. Natürlich kann ich (hier oder sonst irgendwo) zu jemanden "Halt den Mund!" sagen, ob er es dann tut oder nicht ist aber seine eigene Entscheidung. Das Ergebnis eines jeden Dialogs wird, sofern der Frieden gewahrt bleiben soll, immer ein Konsens sein.

    In der Politik gibt es selten einen fairen! Konsens, meist nur Aussagen mit klaren Aufträgen. Sie ist somit konträr zu meiner Lebensauffassung.
    Meist folgen Gesetze rein wirtschaftlichen Bedürfnissen, weniger sozialen bzw. humanen. Das hat sich die letzten 20...30 Jahre deutlich verschlimmert. Sie sind nicht mehr vernunftgesteuert oder folgen rein moralischen Vorstellungen, dennoch hat sich die Masse daran gewöhnt bzw. lebt sehr gut damit.
    Mehr als darauf eingehen kann und will ich nicht. Ändern sollen es Leute die sich dazu berufen fühlen.
    Meine Meinung bzw. meinen Unmut äußere ich dennoch. Nur so funktioniert Demokratie. Bloßer Mainstream ist eine Sache für Diktaturen.

  6. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    Kommentar einer besorgten Mitbürgerin in WO:

    Der Regierungspräsident von Oberbayern sagte gestern in der Süddeutschen Zeitung,
    er habe vom Malteser Hilfsdienst vor Ort die
    Information, dass täglich 30.000 Menschen in Griechenland eintreffen.
    Sie sind auf dem Weg nach Deutschland. 30.000. Täglich.
    Zusätzlich zu der knappen Million, die wir schon eingepreist haben.
    Sie alle werden von einer durch die deutschen Medien in die Welt
    getragenen Euphorie beflügelt. Sie sehen Willkommenskommittees, die sie
    bei der Ankunft bejubeln, sie sehen Schilder, mit der Aufschrift
    “Refugees Welcome”, sie hören Ihre Worte, Frau Bundeskanzlerin, die
    jedem ein ‚Dach über dem Kopf‘ versprechen.

    Sie hören, dass Sie versprechen, keinen Syrer zurück zu schicken. Die
    Passfälscherbanden in der Türkei verzeichnen einen Boom, die
    Schlepperindustrie jubiliert. Werden es nach Ihrer Aussage, das
    Asylrecht habe keine ‚quantitative Grenze‘, nun noch mehr werden? Mehr
    als 30.000 Menschen täglich? Als die Bewohner Bagdads diese von Ihnen in
    die Welt gebrachte Botschaft hörten, fingen sie gestern an zu
    demonstrieren. Sie hielten Deutschlandflaggen hoch, Merkelplakate und
    skandierten “Germany”. Nun wollen sie zu uns. Frau Bundeskanzlerin,
    bitte hören Sie auf! Sie können nicht im Alleingag die Welt retten, das
    ist völlig ausgeschlossen. Sie haben einen Eid geleistet, dem deutschen
    Volk zu dienen, seinen Nutzen zu mehren und Schaden von ihm zu wenden.
    Selbst wenn es bei 30.000 am Tag bleibt, rechnen Sie sich das aus.
    Bis zum Ende dieses Jahres, bis 2017, bis 2020. Hören Sie auf,
    Empfangskomitees an die Bahnhöfe zu schicken, hören Sie auf, den
    Menschen im Nahen Osten und Afrika falsche Versprechungen zu machen. Wir
    haben kein Dach über dem Kopf für alle Armen und Ausgebeuteten des
    Planeten, die auf der Suche nach einem besseren Leben sind, wir werden
    das nicht schaffen. Was werden diese Menschen tun, wenn sie merken, dass
    sie kein Dach über dem Kopf bekommen, kein besseres Leben, sondern nur
    auf Jahre ein Feldbett in einem Auffanglager. Wie werden sie reagieren,
    wenn sie merken, dass sie in die Irre geführt wurden?
    Wenn wir, die Bevölkerung dieses Landes, Ihnen egal sein sollten, Sie
    unsere Zukunft nicht interessiert, denken Sie wenigstens an unsere
    Kinder. Niemand wird Sie für kaltherzig halten, niemand wird Ihnen
    vorwerfen, Sie würden nur Hass im Herzen tragen, wenn Sie dem Spuk ein
    Ende bereiten. Hören Sie auf Viktor Orban, schließen Sie die Grenze und
    senden Sie das deutliche Signal, dass wir keine Flüchtlinge mehr
    aufnehmen. Wir können es nicht.
    Dann werden die Flüchtlingsströme versiegen, dann werden auch die
    Bürger Griechenlands, die derzeit von dieser Völkerwanderung überrannt
    werden, wieder Hoffnung schöpfen können. Tun Sie es. Tun Sie es bald.
    Viktor Orban ist der einzige Regierungschef Europas, der uns noch
    beistehen will. Alle anderen haben uns bereits abgeschrieben.

    Die Frau hat recht und ich kann ihr hier nur 100% zustimmen!


  7. Registriert seit
    06.01.2015
    Beiträge
    1.395

    Standard

    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Ich will nicht mahnen, sondern nur anderen meine Sicht der Dinge schildern. Da D die Möglichkeit zur freien Meinungsäußerung bietet, nutze ich sie und finde es auch sehr interessant wenn viele andere dies ebenso tun. Je mehr Meinungen umso eher kann man sich selbst eine bilden sofern man noch keine eigene zum jeweiligen Thema hat.

    Ich liebe die Freiheit, deswegen liegt es mir fern andere in der ihrigen zu beschränken. Von daher verbietet es sich mir mich politisch zu engagieren. Jedes noch so kleine Gesetz schränkt die Freiheit mindestens einer einzelnen Person oder gar eines ganzen Volkes ein. Solange sich mir die Möglichkeit nicht bietet auf andere Macht auszuüben, kann ich auch nicht in Versuchung geraten es zu tun. Natürlich kann ich (hier oder sonst irgendwo) zu jemanden "Halt den Mund!" sagen, ob er es dann tut oder nicht ist aber seine eigene Entscheidung. Das Ergebnis eines jeden Dialogs wird, sofern der Frieden gewahrt bleiben soll, immer ein Konsens sein.

    In der Politik gibt es selten einen fairen! Konsens, meist nur Aussagen mit klaren Aufträgen. Sie ist somit konträr zu meiner Lebensauffassung.
    Meist folgen Gesetze rein wirtschaftlichen Bedürfnissen, weniger sozialen bzw. humanen. Das hat sich die letzten 20...30 Jahre deutlich verschlimmert. Sie sind nicht mehr vernunftgesteuert oder folgen rein moralischen Vorstellungen, dennoch hat sich die Masse daran gewöhnt bzw. lebt sehr gut damit.
    Mehr als darauf eingehen kann und will ich nicht. Ändern sollen es Leute die sich dazu berufen fühlen.
    Meine Meinung bzw. meinen Unmut äußere ich dennoch. Nur so funktioniert Demokratie. Bloßer Mainstream ist eine Sache für Diktaturen.

    OK,
    zu Deutsch:
    Ich sag meine Meinung...soweit so gut...aaaaber mich selber einbringen...neneneneneeeeeee
    und etwas bewegen... nicht mein Job.



    Sorry..aber die Haltung ist wirklich nicht die meine.

    Wenn mir etwas nicht gefällt versuche ich etwas zu ändern bzw. bring mich ein!!

  8. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich vermuten, dass unsere Regierung plötzlich wahnsinnig geworden ist. Der Rest Europas sieht das wohl ähnlich.

  9. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.769

    Standard

    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Ich fröne nicht dem Immer höher, schneller, weiter-Mainstream, sondern bin relativ bodenständig und zufrieden mit dem was ich habe.

    Allerdings steht mir ebenfalls der Sinn danach dies genau so beizubehalten wie es ist, mit der Option darauf es weiter auszubauen.

    Ich hätte auch kein Problem damit etwas davon abzugeben wenn es einer guten und nachhaltigen Sache dient.
    Wegen einer verfehlten Politik bin ich aber nicht bereit dazu. In der Hinsicht will ich also gar nichts bewegen, deswegen halte ich auch die Füße still. Egal was ich machen würde, alles würde mich schlechter stellen als das Nichtstun.

    Alles was mir bleibt ist auf gesunden Menschenverstand unserer Politiker zu hoffen (mitsamt entsprechender Entscheidungen) und friedlich die nächste Wahl abzuwarten - in dem Wissen dass sich nichts ändern wird. Ich verharre somit in den mir möglichen Gegebenheiten.



    Wir helfen nicht mehr im Vorfeld, dafür hätten wir den IS, notfalls mit Waffengewalt, vorab zerschlagen müssen.
    Merkel wollte aber lieber kuscheln - der Rest hat ebenfalls gekuscht - nur deswegen stehen wir genau dort wo wir jetzt sind.
    Fraglich bleibt lediglich ob Putin oder auch die USA noch kommen werden um uns das (politische) Messer in den Rücken zu rammen.
    Wir haben nicht nur primär ein Flüchtlingsproblem, auch wenn dies den momentan offensichtlichsten Faktor darstellt.




    Das wird die Zeit zeigen. Gerne mit mir als Zaungast.
    Danke für diesen Beitrag - meine ich ernst.....

    habe die Lesbarkeit im Zitat etwas erhöht.... ist auf dem Handy sonst etwas schwer zu lesen....

    .... Besitzstandswahrung ist doch nachvollziehbar - ich kenne auch niemanden, der schon ewas zwangsweise abgeben musste.

    Füsse stillhalten und nichts tun - hört sich nach Resignation an.

    Verharren und darauf hoffen, das sich etwas ändert - vermutlich dann nicht in der erhofften Form.

    Waffengewalt gegen den IS - solche Aktionen waren schon im Vorfeld gescheitert - die Saat für den IS haben die USA bereitet und der Rest des Westens war zumindest unterstützend tätig....

    Man muss dem IS jetzt die Unterstützung trocken legen - der Rest muss von Innen kommen.... evtl. noch in Verbindung mit den arabischen Reststaaten.....

    Die Region war schon immer ein Pulverfass - seit mehr als 500 Jahren..... nur hat der Westen mit seinen Vorstellungen helfend eingegriffen.....

    Das ist im Moment aber egal....

    Unsere Gäste müssen versorgt werden und danach möglichst schnell integriert - so schnell werden sie nicht zurück können...

    der Bund hat 30.000 Lehrer berechnet..... diese braucht man zusätzlich - für die Kinder und Erwachsenen.... und diese müssen zwingend einbezogen werden - so bekommen sie unsere Werte am besten vermittelt.

    Schule bietet den ersten Schritt, sich Wissen und Bildung anzueignen - uns die Chance darauf einzuwirken....

    Die grosse Politik wurde überrollt - von den "kleinen" Bürgern - die mal eben fix die Ärmel hochgekrempelt haben und ganz spontan - "Machen!"

    Unsere Politiker sind sichtlich bemüht, dem zu folgen.....

    auch geistig..... manche zumindest....





  10. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.769

    Standard

    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich vermuten, dass unsere Regierung plötzlich wahnsinnig geworden ist. Der Rest Europas sieht das wohl ähnlich.
    BSE?


 
Seite 13 von 21 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. HP2 springt nicht mehr an ...
    Von HP Karle im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 11.03.2007, 20:21
  2. bin nicht mehr ganz so neu...
    Von highgate im Forum Neu hier?
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.08.2006, 06:45
  3. 160 Km und 2 mal beim Haendler weil sie nicht mehr anspringt
    Von Claude im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 07.03.2006, 09:27
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.05.2005, 19:58
  5. Sonntags spät?ich nicht mehr!
    Von Peter im Forum Treffen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.05.2005, 12:26