Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

DHL, eine unendliche Geschichte...

Erstellt von DarkSilk, 25.04.2012, 17:47 Uhr · 28 Antworten · 3.930 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #21
    Mit DHL fast nur halbschlechte Erfahrungen, dafür DPD:


    Ich hab mal einen Gitarrenamp (Marshall JCM 800 2204 BJ 1971) durch die Republik schicken müssen.
    Als ich ihn zurückerwartete, stand ich also vorm Haus, als der Packerlschubser mitsamt Kollegen ankam.
    Sie öffneten fröhlich die Hintertür und kramte rum. Ich stand dahinter.
    Eh ich mich versah flog durch den ganzen Sprinter ein Paket,welches von der Größe her meinem sehr ähnelte. Es schlug vor meinen Füßen auf und kam auf der Seite zum erliegen.
    Ich wies ihn darauf hin, dass sich darin ein Röhrenamp befinden könnte, der vom aktuellem Marktwert sein Brutto-Jahreseinkommen und das seines Freundes hier übersteigen könnte und dass ich ihm den Arsch wegen Sachbeschädigung noch zusätzlich aufreiss. Wohlwissend, dass das nicht mein Paket war, lies ich ihn das Teil öffnen. Welch wunderbares Bild es gewesen wäre, als er feststellte, dass es sich um ein Zelt handelte, welches seiner dümmlichen Rumwerferei widerstand, kann man sich vorstellen.
    Ich wies die Damen und Herren des DPD dennoch schriftlich auf die - meines Erachtens - bemerkenswerte Behandlung von Paketen (auch noch vor den Augen des Empfängers) hin und bekam natürlich keine Antwort.

    Fazit: bei äußerlich beschädigten Paketen unbedingt in Beisein des Schubsers öffnen.

  2. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Oliver-HH Beitrag anzeigen
    ...bin ich auf die DHL Packstationen umgestiegen...
    Kost´ übrigens nichts extra!
    Das ist ja wohl auch das mindeste, wenn ich dieser bekloppten Firma schon Arbeit abnehme und helfe, Kosten zu sparen.

    Und genau aus dem Grund mache ich es nicht. Wenn die Abwicklung über die Packstation preiswerter wäre, könnte ich mich erweichen lassen, aber so...

    Grüße
    Steffen

  3. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    #23
    Noch ein Tip für die, wo das auch so machen können:
    Weil es auch bei mir immer zu Schwierigkeiten kam mit denen, die nunmal keine Filiale besitzen wo was deponiert werden kann und mir manches echt umständlich wurde um an ein Paket heran zu kommen, habe ich mit allen Anlieferern einen Platz vereinbart wo sie hinterm Haus völlig selbständig was ablegen können. Ich wusste von dieser Möglichkeit auch erst als mir ein Anlieferer den Tip gab, dass dies für beide Seiten problemlos machbar wäre. Gab eine Bestätigung mit meinem Einverständnis auszufüllen und das wars. Ab da lief alles einwandfrei.

  4. Registriert seit
    22.02.2012
    Beiträge
    254

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Parzival Beitrag anzeigen
    Noch ein Tip für die, wo das auch so machen können:
    ...habe ich mit allen Anlieferern einen Platz vereinbart wo sie hinterm Haus völlig selbständig was ablegen können. ...
    Jau, das nützt aber nur was, wenn die Fahrer nicht wechslen. Im Einzugsgebiet von Frankfurt ist das leider gang und gäbe. Wenn dieser Ersatzfahrer mein Haus gefunden hätte, wäre ja alles schon längst erledigt gewesen.

    Und jetzt zum guten Teil dieses Posts:

    Meine Visiere sind heute im Büro angekommen! JUHUUU

  5. CS
    Registriert seit
    21.04.2006
    Beiträge
    533

    Standard

    #25
    Eigentlich läuft es mit den Paketdiensten hier ganz gut. Nur; wenn DPD oder GLS liefern muss man Glück haben das ein Nachbar es annimmt, denn sonst hast du ab dem 3. Versuch das Glück bei denen abzuholen. Heißt, mal eben 25 km fahren

    Die Packstationbenutze ich seit Jahren. Klasse. Leider gibt es eine Größenbeschränkung und nicht alles landet dort. Dann wieder ab zur Filiale.

  6. Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    599

    Standard

    #26
    Ich habe mich inzwischen damit abgefunden, dass ich bei DHL auf eine dringende Sendung warte, den ganzen Tag zuhause bin und mittags dann eine Karte im Briefkasten finde: "Wir haben Sie leider nicht angetroffen". Und das, obwohl es definitiv nicht geklingelt hat. ich habe mich über diese Vorgehensweise schon mehrfach beschwert, aber das juckt keinen. Beim letzten mal habe ich den Wagen sogar kommen sehen. Der Fahrer stieg ohne Paket aus und warf die Karte in den Kasten, die wohl schon vorher ausgefüllt wurde. Als ich die Tür aufgemacht habe, saß er schon wieder hinterm Lenkrad und fuhr 2 Häuser weiter. Ich auf schnellen Schlappen hinterher und den Mann zu Rede gestellt. Antwort: Das Paket war zu groß und im Wagen kein Platz mehr, da hat er es gleich im Verteilzentrum gelassen. Und dass es dringend sei und ich drauf warte hat er abgetan, weil es doch mein Problem sei, wenn ich nicht rechtzeitig bestelle.
    Wenn ich nicht so friedliebend wäre, hätte ich seinen Sprinter abgefackelt.

    Im letzten Jahr sind für ca. 200,--€ Warenwert Pakete abhanden gekommen. Jedesmal ein Heidenaufstand und keiner will es bezahlen.

    Ich schreibe jetzt bei allen Bestellungen meinen Geschäftspartnern, dass ich keine Lieferungen mit DHL mehr annehme und sie doch bitte andere Spediteure nehmen sollen.

    Aber den Hammer hat mein Bruder mit UPS erlebt. Er hat auf ein Päckchen mit Ersatzteilen gewartet und findet eine mit der Post geschickte Karte im Kasten. Darauf stand, dass UPS seine Lieferung nicht zustellen könnte, weil die angegebene Adresse nicht existiere. Genau diese Adresse hatten die aber als Anschrift auf die Karte geschrieben. Was soll man dazu noch sagen!
    Die wissen offensichtlich, dass sie noch dümmer als die Post sind.


    Gruß
    Chris (der wirklich wichtige Dinge neuerdings persönlich ausliefert)

  7. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von DarkSilk Beitrag anzeigen
    Hab jetzt gerade bei Tante Louise angerufen, die wollen mir das jetzt ins Büro schicken. Wenn das auch nicht klappt, schmeiß ich den Helm weg...
    Hi, ich hatte mal sowas ähnliches, das Paket sollte auch nicht auffindbar sein und ich sollte einen Suchauftrag aufgeben und bla bla bla... dass der Zusteller es einfach in der falschen Postfiliale abgegeben hatte, konnte niemand für möglich halten - war aber so.

    Hast du ne andere Postfiliale in der Nähe? Probier die mal aus.

  8. Pouakai Gast

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Kamener Beitrag anzeigen
    Ich habe mich inzwischen damit abgefunden, dass ich bei DHL auf eine dringende Sendung warte, den ganzen Tag zuhause bin und mittags dann eine Karte im Briefkasten finde: "Wir haben Sie leider nicht angetroffen".
    Ist doch nett wenn Du eine Karte hast und das Paket abholen kannst. Ich verfolge immer wieder meine Sendungen auf der DHL-Sendungsverfolgung und stelle fest, dass ich nicht angetroffen wurde und sich das Paket ca. 200m von mir in der Packstation befindet. Dumm nur, ohne Karte kannst Du es nicht abholen und mit der Packstation-Card auch nicht. Also liegt es dort 7 Tage drinnen und dann geht es zurück an den Absender. Ist mir aber inzw. scheißegal, denn ich bestell nichts mehr was dringend ist und 2 wer es nicht zulässt an eine Packstation zu senden soll schauen wo er bleibt, sind nicht meine Kosten.
    Würde der Absender auch eine Packstation versenden müsste er mich auch nicht mehr anrufen und noch einmal nach meiner Adresse zu fragen weil das Paket mit Empfänger unbekannt zurückgesendet wurde usw...
    Ich bin da völlig entspannt. Und was wichtig ist und dringend ist, da freut sich bei mir der örtliche Einzelhändler. Ich habe schon 2x an DHL geschrieben - keine Reaktion, ok sollen sich die Firmen drum kümmern und sich über das geschäftsschädigende Verhalten von DHL beschweren, vielleicht bewirkt das mehr.

  9. Registriert seit
    22.05.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von BMW Peter Beitrag anzeigen
    Die hatte einen ganzen Stapel von den Benachrichtigungskarten dabei, die sie gerade am verteilen war.
    Habe dann gefragt was das soll, der Absender hat doch die Gebühr für die Zustellung bezahlt und nicht dafür das ich mit dem PKW 2 km zur Abholstelle zu fahren.
    Darauf bekam ich dann die Antwort "Wie soll ich die vielen Päckchen mit dem Fahrrad mitbekommen".

    Das ist ja Geil, genauso war es hier bei mir vor ein paar Wochen auch.

    Das ist bestimmt die gleiche Tante die durch ganz Deutschland mit dem Rad fahren muß und Karten verteilt......


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Windschutz?? Unendliche Geschichte
    Von Wolliristau im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 07.01.2010, 21:44
  2. Eine kleine Geschichte über den Bafa-Abwrackwahnsinn
    Von manneh im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 07.04.2009, 03:10
  3. Possi und die unendliche Geschichte..........
    Von GS Jupp im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 05.08.2008, 20:53
  4. die unendliche Batteriegeschichte
    Von C.H.M. im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 26.11.2007, 13:01
  5. Batterie, die unendliche Geschichte...
    Von thomas im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.04.2006, 11:35