Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 56

Die Schulden der USA mal anders...

Erstellt von Adventure-Doc, 29.07.2011, 11:58 Uhr · 55 Antworten · 3.765 Aufrufe

  1. Chefe Gast

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    ...
    Wer hat denn hier sein Motorrad Cash bezahlt?
    ...
    Ausser einer Immobilie habe ich noch nie etwas auf Pump gekauft, auch die Karre nicht. Der hat bei der ersten ganz dicke Augen gemacht, als ich die Türmchen aus 5ern, 10ern, 20ern und ein paar wenigen 50ern aufgeschichtet hab'

    Als ich 1990 in dieses Dorf gezogen bin, hatte es pro Einwohner (damals etwa 1.500) fast genau 50 Pfennig Miese. Wenn heute eine Straße, der Kindergarten oder die Mehrzweckhalle repariert werden müssen, macht man mächtige Klimmzüge, um irgend woher das Geld zu bekommen...

  2. Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    1.108

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von Rollo-OL Beitrag anzeigen
    Was meinst Du warum ich eine 2006er GS und keine 2010er Adventure fahre ?
    Muss ich mich jetzt schämen, weil ich ne 2010 GSA fahre und den Brief bei mir zuhause habe ? Denke nicht, hab auch hart dafür gearbeitet.

    Gruss
    gerry

  3. Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    1.175

    Standard

    #33
    Wenn ich mir das so durchlese, dann sollte ich gleich heute noch (oder zumindest vor dem Bankrott der USA) ein neues Motorrad auf Pump kaufen. Dann habe ich zwar sagen wir mal $20000 Schulden, dafür dann aber einen reellen Gegenwert.
    Wenn dann nächste Woche alles den Bach runtergeht und der Dollar gegenüber dem Euro ins bodenlose fällt, wird auch BMW die Preise hier in den USA erhöhen und der $- Wert meines Motorrads steigt entspreched, meine Schulden jedoch nicht..

    Gruß

    Frank

    P.S.: bin dann mal eine K1600GTL kaufen....

  4. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Nicht alles ist schlecht nur weil es dem sogenannten Zeitgeist nicht mehr entspricht. Man wirkt dann zugegebenermaßen wirklich wie von gestern.

    Aber: abgerechnet wird zum Schluß.

    Und niemand hat was zu verschenken, selbst die mit den besten Finanzierungsangeboten nicht.
    Laut BMW-Website kostet eine BMW R1200GS in Standard-Konfiguration, also ohne ABS und Extras, 13.150 Euro, netto sind das 10.651 Euro. In den USA kostet eine R12GS 14.999 Dollar, da kommen noch Steuern und Nebenkosten drauf. Derzeit sind das 10.563 Euro, also 100 Euro weniger für ein Motorrad, das in Deutschland produziert und in die USA exportiert wurde (und dazu verzollt werden musste). Mit anderen Worten: An einer BMW verdient BMW ganz ordentlich, deshalb haben sie durchaus ein paar hundert Euro zu verschenken, wenn du dafür eine kaufst;-)

  5. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    2.501

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Wer hat denn hier sein Motorrad Cash bezahlt?
    Meine hat ganz knapp SFr. 20'000.00 gekostet.
    Das habe ich bar bezahlt.
    Dann kam noch Zubehör für etwa Fr. 5'000.00
    Auch das ist alles bezahlt.
    Vollkasko ist auch über Fr. 850.00 pro Jahr.

    Aber das ist mein Hobby und das muss meiner Meinung nach bezahlt sein.
    Das ist mir persönlich ganz wichtig.
    Dann kann ich sie nämlich auch wieder verscherbeln, falls sie mir nicht mehr passt (das steht aber ausser Diskussion).

    Das muss aber jeder mit sich selber abmachen.
    Schulden hatte ich früher auch und zu stark "geblutet" dafür.
    Wenn es geht, will ich diese Situation nicht mehr.

    Mir stinkt es einfach den Banken oder Kreditvergebern Geld zu geben, nur weil sie mir Geld geliehen haben und vor allem zu diesen Wucherzinsen, die man heute antrifft.

  6. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    BMW verdient BMW ganz ordentlich, deshalb haben sie durchaus ein paar hundert Euro zu verschenken, wenn du dafür eine kaufst;-)
    Aus Deiner Scht, aber nicht aus der Sicht von BMW.

    Ich dachte an Verschenken allerdeings aucht nicht unbedingt an BMW-Motorrad, sondern an die Fi....erenden Banken.

    Noch ein Rechenbesipiel:

    Lt kürzlicher Pressemeldung beträgt der Reingewinn (also das was nach Steuern tatsächlich hinten raus kommt und was abzüglich aller Rückstellungen und Neuinvestitionen übrig bleibt) beim VW-Konzern ca. 5,xx %. BMW Group folgt an zweiter Stelle mit etwas weniger. Bezogen auf die genannten ca. 14000 Euro sind das 700 Euro. Wenn ich Unternehmer wäre würde ich schon genau überlegen, was ich davon noch abgeben kann oder abgeben will.

    Nun rechnen Händler allerdings etwas anders. Die rechnen was bei ihnen übrig bleibt. Abzüglich aller Finanzierungskosten für die ausgestellten Motorräder und was als Zuschuß beim Kauf über Wartung noch kommt. Bei letzterem wird mehr verdient als beim Neufahrzeugverkauf.

    Aber wie gesagt, ich dachte an die Banken. Die wollen, müssen und dürfen ja auch noch was verdienen.

    Die Frage ist halt, ob man bereit ist dies zu bezahlen und dafür vorher den Nutzen zu haben und auch in der Lage ist die laufenden Belastungen sicher zu tilgen. Wenn man das macht ist das grundsätzlich erst einmal in Ordnung so. Kritisch wird es halt wenn das überall so macht und die sichere Tilgung fraglich wird.

    Leider wird das heute vielfach so gemacht, nicht nur in Amerika. Ein späterer Fall für Schuldenberater und Privatinsolvenzen.

    Und genau so machen es die Staaten. Der Unterschied zu Privatpersonen ist, daß Staaten auch dann noch Geld bekommen, wenn sie eigentlich schon pleite sind. Das geht über Jahre gut, weil das Vertrauen da ist, daß sie ihre Schulden (hier nur Zinsen) pünktlich zahlen. Wenns dann irgendwann doch knallt, weil das Neuschuldenmachen um die Altzinsen bezahlen zu können nicht mehr klappt, dann wird es wie jüngste Beipile zeigen kritisch. Sowas kann und wird zur nächsten Weltwirtschaftkrise führen, mit allen ihren negativen Folgen.

    Das macht mir bei all der Verschuldung Angst.

    Und schlimm finfe ich es, da gebildete Politiker, die es eigentlich wissen müssten, dennoch immer so weitermachen wie bisher. Denken bis zur Nasenspitze oder nach mir die Sinflut.

    Gruß Thomas

  7. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Ich dachte an Verschenken allerdeings aucht nicht unbedingt an BMW-Motorrad, sondern an die Fi....erenden Banken.
    Ja, aber auch die Kosten einer Bankfinanzierung sind als Incentive natürlich irgendwie im Preis eingepreist. Ich kann mir eine neue BMW auf Presserabatt kaufen, andere kriegen Beamten- oder Waseißichrabatt. BMW würde das nie machen, wenn sie daran nicht verdienen würden.

    Frank

  8. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.199

    Standard

    #38
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    .....da gebildete Politiker ....

    Du bist ein grenzenloser Optimist

  9. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #39
    So, wenig überraschend haben sich die beiden Parteien der USA am 31.07. um 5 vor 12 geeinigt.

  10. Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    599

    Standard

    #40
    SCHADE


 
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ABS-mal anders
    Von Balu46 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.05.2012, 12:35
  2. Endurowandern mal anders
    Von guenniguenzbert im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 28.06.2009, 11:20
  3. ESD mal anders
    Von HP2Sascha im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 21.05.2009, 22:30
  4. GS mal anders
    Von Mister Wu im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 24.01.2008, 08:29
  5. was ist anders?
    Von Schubi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.03.2005, 23:09