Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 38 von 38

Die Schweiz ist heute 720 Jahre alt

Erstellt von Charly-R1200GS, 01.08.2011, 13:09 Uhr · 37 Antworten · 1.993 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    2.501

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von hufra Beitrag anzeigen
    Wer zum Teufel ist dieser Rütli ??

    Da gibt es verschiedenes




  2. Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    1.108

    Standard Geschichte mal anders....

    #32
    Zitat Zitat von hufra Beitrag anzeigen
    Wer zum Teufel ist dieser Rütli ??
    Also das mit dem Rütlischwur war so:
    Wir schreiben das Jahr 1291 anno domini.
    Der Beat Rütli und der Urs Rüedisüeli waren benachbarte Landwirte im Kanton Schwyz in der Innerschweiz. Die beiden waren bekannt dafür, dass sie gern mal nach getaner Feldarbeit einen Pflümli zu sich nahmen, den der Beat Rütli von seinen Wochenend-Ausflügen mit seiner GS aus dem Elsass mitzubringen pflegte. Dank dem Beitritt der Schweiz zum Schengener Abkommen, war der Zoll kein Problem mehr und der Most war in der Schweiz ja eh billiger als im Umland.
    Bei einem dieser Anlässe hat Urs Rüedisüeli seinem Cousin Wilhelm Tell mit dem Natel einen Funk gegeben und gefragt, ob er nicht auch vorbei kommen wolle. Da der Satelliten Empfang im Tal von Tell an diesem Tag gestört war und er somit die Live-Übertragung des FC Thun gegen St. Gallen nicht sehen konnte, war ihm das sehr recht. Zu vorgerückter Stunde hatte Wilhelm Tell dann die Idee, man könnte ja für die nächste Schnitzelbangg-Session vorarbeiten und sich eine Geschichte ausdenken. Und so wurde die Figur ‚Friedrich Schiller‘, der Vierwaldstätter-See, das Gotthard-Massiv und die neue Alpentransversale erfunden. Diese Geschichte belebte den Tourismus in der Region stark und wurde so ein grosser Erfolg, dass die drei sie seither jedes Jahr an der Luzerner Fasnacht neu erzählen müssen. Weil das aber dem Beat Rütli in der Zwischenzeit mächtig auf den Senkel geht, hat er sich geschworen, so einen Mist nie mehr zu machen und deswegen heisst das Ganze ‚Rütlischwur‘.

    Gruss
    gerry

  3. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von gerry-h Beitrag anzeigen
    Also das mit dem Rütlischwur war so:
    Wir schreiben das Jahr 1291 anno domini.
    Der Beat Rütli und der Urs Rüedisüeli waren benachbarte Landwirte im Kanton Schwyz in der Innerschweiz. Die beiden waren bekannt dafür, dass sie gern mal nach getaner Feldarbeit einen Pflümli zu sich nahmen, den der Beat Rütli von seinen Wochenend-Ausflügen mit seiner GS aus dem Elsass mitzubringen pflegte. Dank dem Beitritt der Schweiz zum Schengener Abkommen, war der Zoll kein Problem mehr und der Most war in der Schweiz ja eh billiger als im Umland.
    Bei einem dieser Anlässe hat Urs Rüedisüeli seinem Cousin Wilhelm Tell mit dem Natel einen Funk gegeben und gefragt, ob er nicht auch vorbei kommen wolle. Da der Satelliten Empfang im Tal von Tell an diesem Tag gestört war und er somit die Live-Übertragung des FC Thun gegen St. Gallen nicht sehen konnte, war ihm das sehr recht. Zu vorgerückter Stunde hatte Wilhelm Tell dann die Idee, man könnte ja für die nächste Schnitzelbangg-Session vorarbeiten und sich eine Geschichte ausdenken. Und so wurde die Figur ‚Friedrich Schiller‘, der Vierwaldstätter-See, das Gotthard-Massiv und die neue Alpentransversale erfunden. Diese Geschichte belebte den Tourismus in der Region stark und wurde so ein grosser Erfolg, dass die drei sie seither jedes Jahr an der Luzerner Fasnacht neu erzählen müssen. Weil das aber dem Beat Rütli in der Zwischenzeit mächtig auf den Senkel geht, hat er sich geschworen, so einen Mist nie mehr zu machen und deswegen heisst das Ganze ‚Rütlischwur‘.

    Gruss
    gerry


  4. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    2.501

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von gerry-h Beitrag anzeigen
    Also das mit dem Rütlischwur war so:
    Wir schreiben das Jahr 1291 anno domini.
    Der Beat Rütli und der Urs Rüedisüeli waren benachbarte Landwirte im Kanton Schwyz in der Innerschweiz. Die beiden waren bekannt dafür, dass sie gern mal nach getaner Feldarbeit einen Pflümli zu sich nahmen, den der Beat Rütli von seinen Wochenend-Ausflügen mit seiner GS aus dem Elsass mitzubringen pflegte. Dank dem Beitritt der Schweiz zum Schengener Abkommen, war der Zoll kein Problem mehr und der Most war in der Schweiz ja eh billiger als im Umland.
    Bei einem dieser Anlässe hat Urs Rüedisüeli seinem Cousin Wilhelm Tell mit dem Natel einen Funk gegeben und gefragt, ob er nicht auch vorbei kommen wolle. Da der Satelliten Empfang im Tal von Tell an diesem Tag gestört war und er somit die Live-Übertragung des FC Thun gegen St. Gallen nicht sehen konnte, war ihm das sehr recht. Zu vorgerückter Stunde hatte Wilhelm Tell dann die Idee, man könnte ja für die nächste Schnitzelbangg-Session vorarbeiten und sich eine Geschichte ausdenken. Und so wurde die Figur ‚Friedrich Schiller‘, der Vierwaldstätter-See, das Gotthard-Massiv und die neue Alpentransversale erfunden. Diese Geschichte belebte den Tourismus in der Region stark und wurde so ein grosser Erfolg, dass die drei sie seither jedes Jahr an der Luzerner Fasnacht neu erzählen müssen. Weil das aber dem Beat Rütli in der Zwischenzeit mächtig auf den Senkel geht, hat er sich geschworen, so einen Mist nie mehr zu machen und deswegen heisst das Ganze ‚Rütlischwur‘.

    Gruss
    gerry

    BRAVO Gerd

    Genau so war es!!
    Eine kleine Berichtigung habe ich noch.
    Der Rüdisüli hat dem Tell eine Nachricht geschickt mit dem IPHON 5.

    Supergeschichte - danke.
    Gruss Charly

  5. Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    1.108

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von Charly-R1200GS Beitrag anzeigen
    BRAVO Gerd

    Genau so war es!!
    Eine kleine Berichtigung habe ich noch.
    Der Rüdisüli hat dem Tell eine Nachricht geschickt mit dem IPHON 5.

    Supergeschichte - danke.
    Gruss Charly
    Es gibt übrigens ein einziges original erhaltenes Filmdokument, muss auch etwa aus der Zeit sein...Rütli und Rüedisüeli unterhalten sich über...na was wohl....



    Gruss
    gerry

  6. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    2.501

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von gerry-h Beitrag anzeigen
    Es gibt übrigens ein einziges original erhaltenes Filmdokument, muss auch etwa aus der Zeit sein...Rütli und Rüedisüeli unterhalten sich über...na was wohl....



    Gruss
    gerry

    Edelmais....

  7. Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    349

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von gerry-h Beitrag anzeigen
    Es gibt übrigens ein einziges original erhaltenes Filmdokument, muss auch etwa aus der Zeit sein...Rütli und Rüedisüeli unterhalten sich über...na was wohl....



    Gruss
    gerry


    sal isch macksimal....
    gemäß dem Schweizer Wahlspruch :
    vögli wenn mögli tägli ...

  8. Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    1.108

    Standard

    #38
    Zitat Zitat von hufra Beitrag anzeigen
    ...vögli wenn mögli tägli ...

    nanana, Mässigung ist angesagt....
    Du hast doch gehört: Spielt sich nur noch im Kopf ab....

    Gruss
    gerry


 
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. 50 Jahre
    Von ArmerIrrer im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.01.2012, 09:10
  2. 30 Jahre GS
    Von HUK im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 15.04.2011, 21:14
  3. 30 Jahre GS im TV
    Von Ruge im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.10.2010, 13:34
  4. 4 Jahre GS-FORUM !! Heute am 11. Februar 08
    Von Mister Wu im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 12.02.2008, 06:01
  5. 25 jahre gs...
    Von Anonym1 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.12.2006, 00:13