Seite 13 von 57 ErsteErste ... 3111213141523 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 564

Dissertation zu Guttenberg

Erstellt von ArmerIrrer, 18.02.2011, 08:43 Uhr · 563 Antworten · 36.540 Aufrufe

  1. TomTom-Biker Gast

    Standard

    Zitat Zitat von mulicard Beitrag anzeigen
    btw... muß man eigentlich einen Doktortitel haben um Minister zu sein, oder reicht es seine Arbeit ordentlich zu machen?
    (oder schliest eine Vorstrafe einen Ministerposten aus?!?)
    Nein, theoretisch reicht es aus wenn man Deutscher und mindestens 21 Jahre alt ist und schreiben und lesen kann. Es gab auch mal einen Verteidigungsminister, für mein Empfinden sogar ein ganz guter, der soweit ich mich recht entsinne Mauer war. Und in Hessen hatten wir einen Ministerpräsidenten, der mit der Dachlatte von seiner Baustelle die Grünen eher verprügeln wollte als mit diesen zu koalieren. Das Ergebnis war dann das erste rot-grüne Bündnis. Und es gab oder es gibt auch Außenminister deren Stärke nicht unbedingt die international üblich englische Sprache ist. Und sogar einen der straftatsbestandsmäßig auffällig wurde, sich als Außenminister dann allerdings ganz gut machte.

    Praktisch sieht die Sache dann allerdings etwas schwieriger aus. Um Minister zu werden muß man Parteiarbeit geleistet und sich auch gegen seine Mitstreiter auch durchgesetzt haben. Und in seinem Wahlkreis muß man auch gewählt worden sein um vorddere Plätze zu belegen. Dies setzt eine gewisse menschlische Intelligenz, nicht zu verwechseln mit Bildung, und natürlich auch etwas mehr Bildung voraus. Und man muß sich auch einen Namen gemacht haben und sollte im entsprechenden Ressort auch über ein entsprechendes Vertrauen des Kanzlers oder der Kanzlerin verfügen.
    Wenn man Glück hat kommt man auch als Quotenminister zum Amt. Konkret fallen mir hierzu aktuell zwei Fälle ein, die beide allerdings gegangen sind oder gegangen wurden, vermutlich weil das Amt möglicherweise doch nicht so ihren Fähigkeiten entsprach. Guttenberg war übrigens Ersatz für einen von Beiden.

    Umgekehrt schließt ein Titel, ob ein adeliger oder auch nur ein bürgerlicher ein Ministeramt nicht aus. Das hatten wir ja auch schon und haben es auch jetzt noch.

    Und zwischen Englisch-Refarat abschreiben und Doktor-Arbeit abschreiben sind Welten. Beides ist streng genommen Betrug, wird aufgrund seiner Bedeutung jedoch unterschiedlich bewertet. Beim Abitur und auch im Studium kann das Schummeln zum Ausschluß von der Prüfung (=nicht bestanden), bei der Diplom- und auch bei der Doktorarbeit zur Aberkennung des Titels und damit im schlimmsten Fall zur Aberkennung des erreichten Abschlusses führen. Das weiß jeder der beteiligten schon im Vorfeld der Arbeiten und hat dies auch mit Unterschrift zu beurkunden.

    Andere Baustelle:
    Was das Thema Spießrutenlaufen und Familie verunglimpfen anbelangt, so brauche ich mir den Schuh nicht anzuziehen, ich bin damit auch sicherlich nicht gemeint. Ich greife das Thema allerdings gerne auf indem ich auf das verweise, was ich vorher gesagt habe:

    Wer sich in den Meinungshochs suhlt, sich gerne als konsequent durchgreifender Minister darstellt, in seinem Handeln und auch seiner letzten Pressekonferenz mehr Fragen aufwirft als er beantwortet ("kein Plagiat!", "enthält fraglos Fehler", "Afganistan ist mir jetzt wichtiger"), muß sich über das Unverständnis und die Reaktionen der Menschen nicht wundern.

    Neueste Umfrage von heute morgen:
    50 % glauben, daß er geschummelt hat
    70 % halten ihn für einen guten Minister

    Das sagt doch alles. Das Schummeln (was rechtlich noch zu beweisen ist) wird ihm verziehen. Zwei-Klassen-Gesellschaft?

    Und diese positive Meinung nur wegen seiner guten Arbeit, die er macht?
    Nee, da spielen ganz andere Dinge eine Rolle.

    Gruß Thomas

  2. Registriert seit
    08.01.2008
    Beiträge
    655

    Standard

    @Thomas:

    Danke für Deine Ausführungen aber die von dir zitierte Frage war nicht wirklich ernst gemeint.

    Zitat Zitat von TomTom-Biker;

    Und zwischen Englisch-Refarat abschreiben und Doktor-Arbeit abschreiben sind Welten. Beides ist streng genommen Betrug, wird aufgrund seiner Bedeutung jedoch unterschiedlich bewertet. Beim Abitur und auch im Studium kann das Schummeln zum Ausschluß von der Prüfung (=nicht bestanden), bei der Diplom- und auch bei der Doktorarbeit zur Aberkennung des Titels und damit im schlimmsten Fall zur Aberkennung des erreichten Abschlusses führen.
    Auch in meine Fall ging es um eine abschlussarbeit die also aufgrund "Betrugs" nicht gewertet und somit die gesamte Prüfung in allen Fächern als nicht bestanden gelten müsste.


    Worum es mir aber mit meinem Beispiel geht:
    Bei ktzg werden Gründe gesucht um ihn (als beliebten Politiker) aus seinen Ämtern zu Kegeln.

    Selbst wenn sein "Betrug" zur Aberkennung seines Doktortitels führen könnte/müsste hat dies nichts damit zu tun, ob er seine derzeitige Arbeit gut oder schlecht macht.


    Ich finde es gut das er sich nicht der allgemein fast schon üblichen rücktrittswelle beugt sondern Rückgrat zeigt!

    Kaum fällt heute irgendwo ein Demonstrant vom Baum soll sofort der örtliche Polizeipräsident zurücktreten....


    So ein Käse......!

  3. Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    1.494

    Standard

    Moin,

    mal eben OT -

    hier regen sich alle über den "erschwindelten" Doktortitel von unserem Herrn Verteidigungsminister auf, mich wundert so ein wenig, dass sich hier noch niemand darüber aufregt, dass in den nordafrikanischen Staaten massenweise Demonstranten von der Staatsmacht erschossen werden .... wäre das nicht eher ein Grund zur Aufregung ??

  4. Registriert seit
    08.01.2008
    Beiträge
    655

    Standard

    Zitat Zitat von Hans BHV Beitrag anzeigen
    Moin,

    mal eben OT -

    hier regen sich alle über den "erschwindelten" Doktortitel von unserem Herrn Verteidigungsminister auf, mich wundert so ein wenig, dass sich hier noch niemand darüber aufregt, dass in den nordafrikanischen Staaten massenweise Demonstranten von der Staatsmacht erschossen werden .... wäre das nicht eher ein Grund zur Aufregung ??
    .... Wenn der Guti seine Kritiker erschießen lassen würde wäre bei seinem Thema auch schnell Ruhe...


    *oje... Jetztaberschnellwech*

  5. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.130

    Standard

    Immerhin kann der gute KTZG eine Doktorarbeit vorweisen, ob kopiert oder nicht, wird sich zeigen.

    Bei uns sind wir schon froh, wenn unsere Politiker lesen und schreiben können, von artikulieren möchte ich jetzt gar noch nicht sprechen.

  6. HvG
    Registriert seit
    15.09.2005
    Beiträge
    3.624

    Standard

    Zitat Zitat von Hans BHV Beitrag anzeigen
    Moin,

    mal eben OT -

    hier regen sich alle über den "erschwindelten" Doktortitel von unserem Herrn Verteidigungsminister auf, mich wundert so ein wenig, dass sich hier noch niemand darüber aufregt, dass in den nordafrikanischen Staaten massenweise Demonstranten von der Staatsmacht erschossen werden .... wäre das nicht eher ein Grund zur Aufregung ??
    Hallo Hans,

    du weisst doch wie das bei uns in Deutschland ist.....ist doch nicht vor unserer Haustüre, als was juckts mich...hauptsache da unten ist es wieder Ruhig wenn ich dort in den Urlaub will

    es regt sich noch nicht mal jemand groß auf, dass unsere eigene Jungs als Soldaten des "Friedens" erschossen werden...ist leider so

  7. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    Ein adeliger Multimillionär mit den allerbesten Verbindungen kauft sich einen Doktortitel. So what ...!
    Irgendwer (wer und warum eigentlich ...?) macht ihn dann zum "Verteidigungsminister". Nicht nur Wikileaks, auch andere Quellen berichten, dass er ein ausgesprochener "Transatlantiker" sein soll. Die eingereichte Dissertation (wer auch immer die verfasst hat) bestätigt diese Einschätzung. Mit Sicherheit der richtige Mann, um die demokratischen Ideale am Hindukusch zu verteidigen ... bzw. die Verteidigung dieser Ideale dort, angemessen zu verkaufen (rein PR-mäßig, Propaganda heißt das ja nicht mehr). So weit, so gut.
    Was ich nur nicht verstehe: Warum nun diese Kampagne?

  8. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    13.983

    Standard

    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Ein adeliger Multimillionär mit den allerbesten Verbindungen kauft sich einen Doktortitel. So what ...!
    Irgendwer (wer und warum eigentlich ...?) macht ihn dann zum "Verteidigungsminister". Nicht nur Wikileaks, auch andere Quellen berichten, dass er ein ausgesprochener "Transatlantiker" sein soll. Die eingereichte Dissertation (wer auch immer die verfasst hat) bestätigt diese Einschätzung. Mit Sicherheit der richtige Mann, um die demokratischen Ideale am Hindukusch zu verteidigen ... bzw. die Verteidigung dieser Ideale dort, angemessen zu verkaufen (rein PR-mäßig, Propaganda heißt das ja nicht mehr). So weit, so gut.
    Was ich nur nicht verstehe: Warum nun diese Kampagne?
    Wahlkampf oder einfach nur eine politische Schlammschlacht??


    Wobei ich auch denke das er dazu stehen soll wenn er Fehler gemacht hat.
    Mein Sohn hat in der Schule mal den gleichen Mist gemacht, ist erwischt worden und hat für das Referat eine 5 kassiert, damit war das Thema erledigt.
    Warum sollte man da mit Politikern anders verfahren?
    Das sollen schließlich Vorbilder sein. Ansonsten könnte ich mir ja noch überlegen die Zensur anzufechten.
    Gleiches Recht für alle.

  9. Pouakai Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Doro Beitrag anzeigen
    ...Mein Sohn hat in der Schule mal den gleichen Mist gemacht, ist erwischt worden und hat für das Referat eine 5 kassiert, damit war das Thema erledigt.... Ansonsten könnte ich mir ja noch überlegen die Zensur anzufechten.
    Gleiches Recht für alle.

    Mach das und ein kleiner Tipp an die Presse und Aufmerksamkeit ist Dir gewiss!!!

  10. Registriert seit
    13.12.2009
    Beiträge
    595

    Standard

    ?


 
Seite 13 von 57 ErsteErste ... 3111213141523 ... LetzteLetzte