Seite 16 von 57 ErsteErste ... 6141516171826 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 564

Dissertation zu Guttenberg

Erstellt von ArmerIrrer, 18.02.2011, 08:43 Uhr · 563 Antworten · 36.547 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard

    "lediglich wegen der "immer rechthabenden, allzeit rechtschaffenen, allüberall fehlerfreien Beurteiler" ..." (zit. nach Uli v.G.)
    lediglich deshalb wüsst ich gern, welcher partei du den kt zu G. denn allzugerne zugeordnet hättest. seine - ihm wohl sozusagwen "angestammte" scheint dir denn als die falsche.
    verbliebe denn im sog. demokraturischen specktrumm noch die gelbbunte mit den punkten...
    weiteres fiele mir nun nicht mehr ein.
    ausser wir verliessen nun den demokratischen sektor.

  2. TomTom-Biker Gast

    Standard

    Guttenberg hat Dreck am Stecken, das steht mittlerweile fest und braucht nicht noch von einer Uni bestätigt zu werden.

    Er spricht mittlerweile von Titel dauerhaft nicht führen und von massiven Fehlern. Flucht nach vorne. Aber er begründet seine Entscheidung mit dem Schaden den er von der Uni abhalten will.
    Ich stelle fest: er ist und bleibt ein Ehrenmann, selbstlos wie er halt so ist. Den Kapitän der Groch Fock hatte er ja auch aus reiner Fürsorgepflicht heraus abberufen.

    Dumm ist, daß er solche Entscheidungen leider immer nur dann trifft, wenn er bereits mit dem Rücken zur Wand steht.

    Nebenbei bemerkt kann man, wie schon gesagt wurde, einen Titel nicht selbst ablegen oder für ungültig erklären. Man kann aber auf das Führen (z. B. auch im Perso) als Namenszusatz verzichten. Damit kann man allerdings das Geschehene auch nicht rückgängig machen.

    Da muß er halt jetzt durch und letztlich dann auch mal sagen wer für ihn ein Teil der Arbeit geschrieben hat.

    Im übrigen gibt es auch noch ein Strafverfahren wegen Verletzung des Urheberrechts, ganz unabhängig vom Titel.

    Es bleibt spannend.

    Gruß Thomas

  3. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    Heute Morgen in den Nachrichten gehört..Herr Guttenberg gibt seinen Dr. an die Uni zurück.
    Inwieweit man so einem Menschen noch trauen kann der überspitzt ausgedrückt Wasser predigt und Wein trinkt weiß ich nicht.Ist für mich auch nicht relevant da ich den eh nicht mag...zu glatt.. zu alles Paletti..immer den Grinsemann gebend..

    Die Kanzlerin hat sich geäußert das sie ihn nicht danach bewertet wie er seinen Dr. erworben/gebaut hat sondern wie er als Verteidigungsminister seinen Job macht..vllt hat er ja da auch nen Ghostwriter der seinen Job macht..

    Die Art und Weise wie hier mit zweierlei Maß gemessen wird was Recht und Unrecht ist finde ich zum Kotzen
    Der Spruch " Die kleinen hängt man und die großen läßt man laufen " ist aktueller denn je

    BRD= BannanenRepubilkDeutschland

  4. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    boooh habt ihr es nicht ne Nummer kleiner??? Wahnsinn, er hat einen Titel erworben und sich damit geschmückt. Damit ist er jetzt aufs Maul gefallen, fertig.
    Er ist kein falscher Arzt der praktiziert hat, er hat damit nicht seinen Lebensunterhalt bestritten.
    Er hat seinen Titel mit Verfehlungen (........rei, Unterschleif, was auch immer) erlangt und wird ihn nun los.
    Was ist nun passiert? NICHTS, außer dass man einem Großkopferten auf die Finger haut.
    ich kann die Häme und das "Entsetzen" hier nicht nachvollziehen. er hat Fehler gemacht und er wird dafür belangt. und jetzt??

    Ich möchte nicht wissen wieviele, die hier "hängt ihn" schreien, bei ihrer eigenen Diplomarbeit, ihrem Meisterbrief oder sonstwas selber "getrickst" oder zumindest leicht nachgeholfen haben und wenn es nur das Präparieren von Unterlagen ist oder der wohlwollende Prüfer, der mit Papi am Stammtisch sitzt oder oder ..

    Was der Kapitän der Fock damit zu tun hat sehe ich überhaupt nicht, dass der bis zur Klärung der Vorwürfe abberufen wird, ist beim Bund/Beamten ein ganz normaler Vorgang. auch hier nur heiße Luft.

    zur Beurteilung seiner Doktorarbeit sollte man persönliche Antipathie außen vor lassen, man kann ihm sein aalglattes Auftreten vorwerfen, man kann ihm seiner Herkunft (und der damit verbundenen Möglichkeiten) neidisch sein, man kann seine Frau rattenscharf finden, man kann die CSU ablehnen, man kann ihn als Verteidigungsminister schlecht finden, das alles hat nix mit seiner Doktorarbeit zu tun.

  5. Mds
    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    199

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Er ist kein falscher Arzt der praktiziert hat,
    Nöööö, ist "bloß" Verteidigungsminister und regiert Deutschland mit


    Mds

  6. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    Gott hat letztens den Teufel engagiert. "Ich habe ihn nicht als Heiligen eingestellt. Das interessiert mich nicht. Mich interessiert nur wie er als Engel ist, und da leistet er ganz hervorragende Arbeit."

  7. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    Zitat Zitat von mausdoutschmatzer Beitrag anzeigen
    Nöööö, ist "bloß" Verteidigungsminister und regiert Deutschland mit
    aber das hat er doch schon vor seinem Doktortitel getan??? und für einen Minister brauchts keinen

  8. Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    222

    Standard

    Ob er nun Dr ist, oder nicht, interessiert sicherlich nicht für das Amt das er bekleidet.

    Aber wenn er den wissenschaftlichen Dienst des Bundestages damit beschäftigt seine Doktorarbeit zu schrieben, ist das Amtsmissbrauch als Mandatsträger. Das ist meiner Meinung nach das wirklich schlimme an der Geschichte.

    Ciao Jörg

  9. Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    547

    Standard

    Moin,

    wenn ich's denn mal ganz stammtischig sagen darf:

    So ganz geheur war der mir nie. Allerdings habe ich mich (was mir selten passiert) doch ein wenig blenden lassen; von seinem Auftreten, von der Tatsache, dass er gutsituiert ist und aus monetären Gründen die Politikerkarriere nicht bräuchte. (Angeblich). Aber ganz geheuer...

    Und nun hat mich die Realität eingeholt. Hat mir wieder mal gezeigt, dass ich mich, zumindest was Menschen angeht, meist auf mein Bauchgefühl verlassen kann. Das ich vorübergehend drauf reingefallen bin ärgert mich mehr als die ganze Story als solches.

    Und ich denke durchaus, dass es einen Unterschied macht -oder besser MACHEN MUSS, ob jemand mit nem Spickzettel seine Meisterprüfung schreibt o.ä.

    Hier geht es um einen Repräsentanten der BRD, dem Privilegien zuteil werden und der Kohle verdient wie ich Beides nie erreichen werde. Ja, da ist auch ein wenig Neid dabei, geb ich ja zu. Oder besser da ist Missgunst dabei. Eine böse Emotion??? Mag sein, aber ich habe sie!

    Ich missgönne jemandem der auf so plumpe Art und Weise das Volk für doof verkauft und wenn er ertappt wird lediglich nach der guten alten Salamitaktik verfährt, JEDES Privilieg.

    Wie gestern einer von Euch schrieb (oder war's in der Nachbarkneipe?) Zitat: "...wie soll ich meinem 6-jährigen Sohn erklären, dass..." ???

    Genau so sehe ich das. In so einer herausgehobenen Position hat ein offensichtlicher Betrüger (beinahe promovierter JURIST!!!) nichts mehr zu suchen.

    Habe fertig.

    Schöne Grüße
    Thomas

  10. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    " Ich habe in mühevoller Kleinarbeit mit nem Säugling auf'm Arm meine Dissertation mit Schweißperlen im Gesicht selbst ausgearbeitet" das war wohl die Kernaussage die vor ein paar Tagen aktuell war.

    nun hat er wohl nochmal nachgeschaut und rudimentäre Fehler entdeckt die ihn dazu bewegen seinen Doktortitel abzugeben.

    "Wer einmal Lügt dem glaubt man nicht" es wird immer ein geschmäckle bleiben wenn denn Herr Gutti weiter mit solch einer Medienpräsenz zuwerke geht...


 
Seite 16 von 57 ErsteErste ... 6141516171826 ... LetzteLetzte