Seite 19 von 57 ErsteErste ... 9171819202129 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 564

Dissertation zu Guttenberg

Erstellt von ArmerIrrer, 18.02.2011, 08:43 Uhr · 563 Antworten · 36.557 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.146

    Standard

    Zitat Zitat von monopod Beitrag anzeigen
    Rudi, setz doch bitte den link noch mal rein hier.
    war doch einfach zuuu köstlich!

    jetzt die Grasser-Maischberger-Supernackt-Lesung...

    ein bisserl lang, aber hörenswerte Abhörprotokolle





    Ist jetzt eigentlich schon Fasching, oder sind wir immer noch im Irrenhaus


    Freut mich sehr, dass es überall so zugeht

  2. Registriert seit
    01.04.2009
    Beiträge
    3.034

    Standard

    Also eins dürfte doch wohl mal klar sein, wir haben in Deutschland keine Probleme mehr, uns geht es so gut, da wird auf Titelseiten und auf Platz 1 jeder Nachrichtensendung über eine "erschlichene" Doktorarbeit philosophiert das es nur so raucht, tote Soldaten in Afghanistan, Hartz 4, Staatsschulden, Arbeitslosenquote und sonst noch so alles unwichtig ist, kommt in den Kurzmeldungen.
    Mir ist Scheiss egal ob der nen Titel hat, ob der echt ist, oder nicht, egal bei wem man anfängt mit suchen, man wird fündig, es geht nur noch um Machterhalt (eh ne tolle Klamotte, der KFG wird der Kanzlerin zu mächtig und schon taucht Dreck auf).
    Schön wäre es mal wieder wenn sie einfach nur regieren würden und was vernünftiges dabei raus käme, z.B. alle 5 Jahre ein Superwahlsonntag und dann, ohne dauernde Wahlkämpfe, am Besten eine Partei alleine (egal welche) an die Macht (Mehrheitswahlrecht wie in Frankreich), vielleicht käme da ja dann mal mehr bei raus als nur faule Kompromisse.

    Übrigens: Wieso hacken alle nur auf KFG rum und keiner auf den Typen, die ihm ne Bestnote für seine Arbeit gegeben haben

  3. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.146

    Standard

    Zitat Zitat von SilberQ Beitrag anzeigen
    Übrigens: Wieso hacken alle nur auf KFG rum und keiner auf den Typen, die ihm ne Bestnote für seine Arbeit gegeben haben

    DAS war auch meine Frage an meine Göttergattin: "WAS zum Kuckuck hat da sein Doktorvater gemacht?" Bei ihr hat er dauernd rumgenörgelt, dass da und dort noch eine Fußzeile mit Quellennachweis fehlt, der hat sich noch wirklich die Arbeit gemacht, das Teil zu lesen, im KTzG- Fall scheint wahrscheinlich schon das Abgeben des Papierstapels gereicht zu haben. Gibt´s aber wahrscheinlich überall!

    Ich würde gerne wissen, wieviele es noch (be)trifft

  4. Registriert seit
    03.02.2006
    Beiträge
    1.262

    Standard was würde passieren wenn alle..

    unsere "Volksvertreter" mit gleichen Maßstab wie zu Guttenberg gemessen würden!
    Ständen wir dann vor der größten "Rücktrittswelle"??
    Wäre Deutschland dann noch "Regierungsfähig"
    Wenn ja...von wem??
    Ist für diesen Fall eine "Übergangsregierung" vorgesehen??
    Bestände diese dann wieder aus den alten "Volksvertretern" wenn auch nur kommisarisch???
    Würden diese dann später mangels neuen "Volksvertretern" einfach weitermachen wie bisher??

  5. TomTom-Biker Gast

    Standard

    Zitat Zitat von apfelrudi Beitrag anzeigen
    DAS war auch meine Frage an meine Göttergattin: "WAS zum Kuckuck hat da sein Doktorvater gemacht?" Bei ihr hat er dauernd rumgenörgelt, dass da und dort noch eine Fußzeile mit Quellennachweis fehlt, der hat sich noch wirklich die Arbeit gemacht, das Teil zu lesen, im KTzG- Fall scheint wahrscheinlich schon das Abgeben des Papierstapels gereicht zu haben.
    Für seinen Doktor-Vater und auch für die Uni Bayreuth ist das alles andere angenehm. Dessen kannst Du Dir sicher sein.

    Jetzt gegen den Vorzeige-Doktoranden ("mit höchstem Lob") zu ermitteln. Eine Uni die in Rechtswissenschaften eh nicht den besten Ruf hat. Und dann auch noch das.

    Und wer hat es denen eingebrockt?

    Aber das wird schon wieder. In ein paar Wochen redet kein Mensch mehr darüber. Da gibt es eine neue Peinlichkeit. Die FDP wäre mal wieder dran.

    Gruß Thomas

  6. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard Mal überlegen ...

    Was könnte ihn denn jetzt noch retten? Ich vermute mal, dass in Kürze ein Bundeswehreinsatz in Libyen erfolgen könnte. Die Jungs vom KSK warten ja schon länger auf solch eine Gelegenheit. Das würde gut passen ... im Moment. Der Theodor hätte dann seinen Heldenauftritt, die schwächelnde Restregierung beweist Durchsetzungsvermögen (in einem Wahljahr)... und ein bisschen Öl fällt auch noch ab. Die Bevölkerung ist mittlerweile desensibilisiert, falls leichte Verluste ... man weiß es ja nicht.
    Dem weltweit geächteten Wüstenschurken weint auch niemand eine Träne nach ... die Gelegenheit ist wirklich günstig. Das wär's doch.

  7. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard

    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Was könnte ihn denn jetzt noch retten? Ich vermute mal, dass in Kürze ein Bundeswehreinsatz in Libyen erfolgen könnte. Die Jungs vom KSK warten ja schon länger auf solch eine Gelegenheit. Das würde gut passen ... im Moment. Der Theodor hätte dann seinen Heldenauftritt, die schwächelnde Restregierung beweist Durchsetzungsvermögen (in einem Wahljahr)... und ein bisschen Öl fällt auch noch ab. Die Bevölkerung ist mittlerweile desensibilisiert, falls leichte Verluste ... man weiß es ja nicht.
    Dem weltweit geächteten Wüstenschurken weint auch niemand eine Träne nach ... die Gelegenheit ist wirklich günstig. Das wär's doch.
    der ansatz hat was. er könnte nämlich die häufige anwesendheit der selbstverteidigungsministers in afganistan erklären helfen.
    der von dort aus die aufständischen der gesamten arabischen welt
    mit hilfe der taliban - ich vermute, er selbst ist nicht in der lage, arabische dialekte hinreichend sattelfest zu beherrschen wie es diese komplexe aufgabe erforderte - aufzuwiegeln , um von seinem heimischen ex-DR-debakel abzulenken....nur mal so als denkanstoss

  8. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.045

    Standard

    ich wollt ja eigentlich nix zu schreiben...aber nur mal so am Rande, der gute Freiherr von und zu hat seinen Familienstammsitz nur 10 km von uns entfernt.

    So läuft das in Bayern bei der CSU und auf Bundesebene auch nicht anders.

    Da kommt so mir-nichts-dir-nichts, wie Phönix aus der Asche, bei der Landtagswahl in unserem schönen Amigo-Bundesland ein gewisser hier schon mehrfach namentlich genannter auf die Liste in unserem Stimmkreis, und zwar sehr weit oben - so das es für ihn gar keine Möglichkeit gibt nicht den Einzug zu schaffen :7 .

    Dieser gewisse, sicherlich sehr intelligente Herr, kam frisch vom Studium, hatte noch nie etwas kommunalpolitisch in seinem Stimmkreis getan bzw. bewegt, ausser beim Wahlkampf rhetorisch zu glänzen.

    Fort an saß er nun im Landtag, und wurde mit diversen Aufgaben bedacht (wegen seiner hervorragendem Doktorarbeit ? ) und durfte sich nach oben dienen. (ein Kumpel von mir war zu der Zeit sein persönlicher Referent, mittlerweile ist er´s nicht mehr sondern hat sich für den Posten des stellvertretenden Landrates entschieden - hat er eine gute Nase gehabt }( )

    Keine Frage, er versteht es schon sich medial in Szene zu setzen.
    Wie sich in der folgezeit herausstellte, ging es immer weiter steil nach oben mit der durch den Namen, Kapital (auch für die Doktorarbeit? ) und durch, wie sonst, Beziehungen steil nach oben.
    Dort sitzt er nun, wahrheitsliebend, offen und ständig seine eigenen Aussagen revidierend.....was haben die blos alle mit ihm, und was schimpfen sie auf die Presse wegen Vorverurteilung und usw.
    Ach ja, da gab´s ja noch sowas wie die Kunduz-Affäre und die Gorch Fock, da hatte er ja auch schnell einen ausser Dienst gestellt - vorverurteilt ohne ein Untersuchungsergebnis abzuwarten.
    Dann war da noch Opel, wo ihn seine immer noch Chefin eigentlich schon etwas demontierte durch ihre Zurückhaltung bei seiner Offensive.

    Unser Verteidigungsminister ist medial noch besser drauf als unsere ehemaliger Flasche Bier holer. Die Massen jubeln ihm zu, als ob er der einzige wäre der das Land retten kann (wenn es den verloren wäre, dabei fällt mir persönlich überhaupt keiner ein, der wirklich was zu stande bringt ohne auf die nächste Wahl zu schielen)

    Jetzt stellt sich die Frage, wie seine Rolle weiter geht in diesem Film, das Drehbuch wird ja täglich geändert , jetzt ist erstmal die Szene "Suppe auslöffeln" am abdrehen - viel darf nicht mehr nachgeschöpft werden, sonst wird´s ein Brei der ihm im Halse stecken bleibt. Es geht nicht um die Dissertation alleine, sondern um die Glaubwürdikgeit seiner Person als Politiker hohen Ranges und das er dadurch seiner eigenen Selbstdarstellung widerspricht.

    ps. wer hat überhaupt seine Gattin zurückgepfiffen nach ihrer enormen Medienpräsenz vor ein paar Monaten, nachdem da einige berechtigte Kritiken aufkamen an diversen Fersehsenndungen usw.? War es er selbst oder Angie? Merkwürdig still geworden.....wahrscheinlich zu viele Fronten.....

  9. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.288

    Standard

    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    ....

    Da gibt es eine neue Peinlichkeit. Die FDP wäre mal wieder dran.

    Gruß Thomas
    Genau, denn der Herr von Lambsdorff, rechtskräftig wg. Steuerhinterziehung verurteilt, 180000 DM Strafe (Prozesskostenhilfe in Höhe einer halben Million DM bekam er aber von den guten Kumpels im Wirtschaftsministerium, dessen Chef er vorher war), ist sicher vielen hier aus der Erinnerung geraten, bzw. sie sind zu jung dafür. Immerhin ist er von seinem Amt als Bundeswirtschaftsminister zurückgetreten, als seine Immunität aufgehoben wurde. FDP-Vorsitzender wurde er trotzdem. Vom Verdacht der Bestechung u. Bestechlichkeit wurde er mangels Beweisen freigesprochen.
    Und wenn nicht grad genannte Partei dran ist, wäre da noch der ehemals "große Vorsitzende" einer kleinen bayrischen Partei. Wenn nur die Hälfte dessen stimmt, was in Wikipedia über ihn zu lesen ist, ist Herr zu Guttenberg ein Ehrenmann ersten Ranges, selbst mit "gefäschtem" Doktortitel.
    Die sind also auch mal wieder dran (wobei "Guttenberg", CSU, mein Gott, die sind ja schon dran).

    Ganz sicher wird man auch bei der Linken (da fällt mir grad nichts ein, was nicht heisst, daß es nichts gibt) was finden.

    Sorry, aber das ist die bittere Realität (nicht nur) der deutschen Politik (Italien -"Herr" Berlusconi-, La France -"Herr" Sarkozy- ..., die Mittelmeeranrainerstaaten, grad in aller Munde ... Amiland, Südamerika, ... Asien, ... )
    Egal wohin man guckt: Viele (alle?, die meisten) der Politiker scheinen "ihren" Staat als Selbstbedienungsladen zu betrachten u. ihre Ämter erbarmungslos zum Zusammenraffen von möglichst viel Kohle zu nutzen. Da ist doch ein Herr Guttenberg eher eine Lachnummer, der bekommt nichtmal Kohle für den (möglicherweise!, bis zum Beweis der Richtigkeit) zu Unrecht verliehenen Titel.

    =Macht korrumpiert=

    Und an der Macht kleben sie alle, egal welcher Farbe ihre Fahne ist.

    Grüße
    Uli
    p.s.
    Das geht aber bereits im Kleinen los: Der genehmigte Bauantrag, dem der gute Kumpel aus Schulzeiten zur Genehmigung verhalf, wider geltende Regeln/Abläufe. Das kleine Nummernschild (vom gutwilligen Tüver beim Dealer abgestempelt, wider geltende Regeln), .... Das Beschäftigen einer nicht gemeldeten Kraft, Schwarzarbeit allg.
    Also einfach mal an die eigene Nase fassen, nicht aufplustern, ruhig ausatmen ... und der Wirklichkeit in die Augen sehen

  10. dave2006 Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    So ganz nebenbei hat "er" dann auch noch die Wehrpflicht ( und damit auch den Zivildienst ) abgeschafft. Die "heilige Kuh" -der Staatsbürger in Uniform- ist plötzlich obsolet geworden. Einfach so!
    Lauter Dinge, die wesentlich interessanter und (hinter)fragwürdiger sind, als diese Doktorspiele.

    Warum wurde die Wehrpflicht wohl so plötzlich und schnell abgeschaft?
    Mit einer Armee aus Zeit und Berufssoldaten kann man doch viel schneller und
    besser umspringen als mit einer Parlamentsarmee, die mit Masse aus Wehrpflichtigen besteht.
    Zum Thema Staatsbürger in Uniform, naja die innere Führung hat schon mal bessere Zeiten erlebt.
    Und ich sage es nochmal, jemand der so hohe Ansprüche an andere stellt,
    den Kommandanten der Gorch Fock zum Beispiel oder den General Schneiderhahn und den Herrn Staatssekretär Wichert in der Kunduz Affäre, sollte dann für sich selber die gleichen Konsequenzen ziehen.
    Schneiderhahn war übrigens in der Truppe sehr beliebt und ich wage mal zu sagen mit ihm wäre die Geschichte Wehrpflicht nicht so ohne weiteres gelaufen.
    Das ist für mich absolut kein Zeichen von Rückgrat, aber Gott sei Dank gibt es ja den Begriff der Meinungsfreiheit


 
Seite 19 von 57 ErsteErste ... 9171819202129 ... LetzteLetzte