Seite 36 von 57 ErsteErste ... 26343536373846 ... LetzteLetzte
Ergebnis 351 bis 360 von 564

Dissertation zu Guttenberg

Erstellt von ArmerIrrer, 18.02.2011, 08:43 Uhr · 563 Antworten · 36.506 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    1.547

    Standard

    Ist der Gutenberg nicht Rechtsgelehrter?
    Ich lese hier ständig vom geistigen Eigentum. Der mann hat abgeschrieben was andere über unser Rechtssystem geschrieben haben. Den Zusammenhang zu neuen Techniken kann ich nicht sehen. Mag ja sein das die Herren Doktoren beleidigt sind weil einer das Nest beschmutzt hat. Was hier aber alles als schützenswertes Eigentum behandelt wird ist doch eher zweifelhaft.Das China sich einen Vorteil verschafft wenn sie neue Verfahren oder Technik kopiert ohne selbst was entwickelt oder erfunden zu haben leuchtet mir ein. Was die mit unserem verqueren Rechtssystem wollen sollten erschließt sich mir nicht.
    Nicht falsch verstehen! Geistiges Eigentum sollte geschützt sein aber nicht alles was schon geschrieben steht verdient diesen Schutz!

  2. ulixem Gast

    Standard

    Zitat Zitat von hbokel Beitrag anzeigen
    Ich hoffe, dass diese Aussage ist nur ein verunglückter Witz.
    nein.
    Ein deutscher Minister, der einen unrechtmäßig erworbenen Doktortitel inne hatte, wird nicht auf der Straße und auch nicht hier abgeurteilt.

    Hier sitzen die Leute, die über seine Verfehlungen entscheiden:

    http://www.spiegel.de/unispiegel/stu...747956,00.html

    http://www.spiegel.de/unispiegel/stu...7956-2,00.html

    Deine Aussagen gehen für mich eher in Richtung Hetzparolen.

  3. hbokel Gast

    Standard

    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Kein Mensch befürwortet hier Kopieren. Und kein Mensch bewundert die Chinesen. Oder habe ich da was überlesen?
    Keineswegs. Wie kommst Du darauf, dass es um die Bewunderung der Chinesen geht oder die Befürwortung von Kopien? Es geht vielmehr darum, dass ein Betrug von interessierten Kreisen als Lappalie abgetan wird.

    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Ich glaube auch nicht daß Guttenberg sich groß Gedanken über Folgen und Volkswirtschaft gemacht hat.
    Das ist das Problem: ein (ehemals) promovierter Jurist macht sich über den Diebstahl geistigen Eigentums nicht groß Gedanken - und wird anschließend zum Wirtschaftsmisister und danach zum Verteidigungsminister berufen.

    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Der wollte hier etwas erreichen wozu er scheinbar intelektuell überfordert war.
    Intellektuelle Überforderung ist nicht das Problem. Wäre er nur überfordert gewesen, dann wäre er durch die Prüfung geflogen. Aber er hat nach Meinung der Fachleute wissentlich betrogen und dadurch sogar ein "Summa ... Laude " erschlichen.

    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Wichtig war der Titel. Sowas schmückt und das paßt zur Außendarstellung.
    Das ist wohl wahr. Laut n-tv (-> klick) tragen von den 623 Bundestagsabgeordneten immerhin 120 den Doktortitel (19,3%). Es war mal einer mehr, aber der musste seinen Titel zurückgeben. Und im Kabinett waren sogar mal 11 von 16 Ministern promoviert. Jetzt sind es nur noch 10 (62,5%).

    Bei dem erwähnten Bundestagsabgeordneten hatte die Staatsanwaltschaft übrigens mit Ermittlungen begonnen, die jedoch gegen Zahlung einer Geldbuße eingestellt wurden (-> klick). Durch Zahlung der Geldbuße wurde das "öffentliche Interesse an der Strafverfolgung" beseitigt. So einfach geht das.

    Beim ehemals promovierten Verteidigungsminister wurden bisher noch keine staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen aufgenommen. Liegt das eventuell daran, dass er sich durch das Plagiat hervorragend für dieses Ministeramt qualifiziert hat?



    Gruß
    Heinz
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken plagiator.jpg  

  4. hbokel Gast

    Standard

    Zitat Zitat von MARKUS99 Beitrag anzeigen
    Der mann hat abgeschrieben was andere über unser Rechtssystem geschrieben haben. Den Zusammenhang zu neuen Techniken kann ich nicht sehen.
    Genau diese Wahrnehmungsschwäche ist das Problem hierzulande.

  5. hbokel Gast

    Standard

    Zitat Zitat von ulixem Beitrag anzeigen
    Deine Aussagen gehen für mich eher in Richtung Hetzparolen.
    Könntst Du diese dreiste Aussage eventuell konkretisieren, oder bist Du damit intellektuell überfordert?

  6. ulixem Gast

    Standard

    Zitat Zitat von hbokel Beitrag anzeigen
    Könntst Du diese dreiste Aussage eventuell konkretisieren, oder bist Du damit intellektuell überfordert?
    Ich bin mit dir überfordert.

  7. hbokel Gast

    Standard

    Zitat Zitat von ulixem Beitrag anzeigen
    Hier sitzen die Leute, die über seine Verfehlungen entscheiden: http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,747956,00.html
    Wenn du den Text gelesen hättest, dannn wärest Du auf diese Aussage gestoßen:
    Im Bundestag warnte Guttenberg seine Kritiker gar davor, "in die üble Nachrede abzudriften"; der Plagiatsvorwurf könne "strafrechtliche Relevanz" haben. Die Experten aber betonen unisono: Aus wissenschaftlicher Sicht ist Guttenberg ein Plagiator.

  8. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    1.547

    Standard

    Zitat Zitat von hbokel Beitrag anzeigen
    Genau diese Wahrnehmungsschwäche ist das Problem hierzulande.
    Du nennst es Wahrnehmungsschwäche, ich meine das es total überbewertet ist! Die Verfassung ist für Deutschland wichtig, das gebe ich zu. Was irgend welche Rechtsgelehrten darüber abgelassen haben ist im günstigsten Fall ihre Meinung und ein Nachschlagewerk, und höchstwahrscheinlich auch zu dieser Nutzung mal niedergeschrieben worden. Das mit einer Wissenschaftlichen Arbeit wie der Entwicklung von Maschienen bis zur künslichen Intelligenz oder ähnlichem zu vergleichen ist schlicht eine Anmaßung.
    Aber das ist nur meine Meinung!
    Die Aroganz die Gutenberg zu Tage bringt deckt sich mit meiner Meinung über Politiker ebenso wie sich die Beharlichkeit mit der er verurteilt wird sich mit meiner Meinung über besserwisseriche Gelehrte deckt.

  9. ulixem Gast

    Standard

    @hbokel
    Deine Argumentation, wenn wir sie mal so nennen wollen, verfolgt immer das gleiche Schema.
    Du nimmst einzelne Passagen aus ihrem Zusammenhang raus, stellst dann eine These auf, meistens mit aggressiver Wortwahl hinterlegt und erwartest dann eine Stellungnahme.
    Das wird nicht klappen.

  10. Baumbart Gast

    Standard

    weiß nicht ob's auf diesen 36 Seiten schon mal thematisiert wurde - welche Lebensplanung hatte der KT eigentlich? kein 2. Staat5examen, also Jurastudium für nix (nix Anwalt, nix Richter), außer er promoviert und/oder geht in die Politik. Und/oder verwaltet das Vermögen der Familie (in die Wissenschaft wollte er ja wohl eher nicht).
    am Ende ist diese ganze Plagiatsdabatte doch eher eine Neiddebatte, das gemeine Volk kann sich in so einen hochgeborenen einfach nicht reindenken.


 
Seite 36 von 57 ErsteErste ... 26343536373846 ... LetzteLetzte