Seite 54 von 57 ErsteErste ... 4445253545556 ... LetzteLetzte
Ergebnis 531 bis 540 von 564

Dissertation zu Guttenberg

Erstellt von ArmerIrrer, 18.02.2011, 08:43 Uhr · 563 Antworten · 36.587 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    Zitat Zitat von Cloudhopper Beitrag anzeigen
    Nicht ganz korrekt.
    Ich schrieb lediglich, das besagte historische Person ebenfalls im Umgang mit den Medien sehr geübt war, bezogen auf die Aussage das noch kein Politiker vor KTG die Medien so sehr benutzt und ausgespielt hat. ... snip
    So hab' ich das auch verstanden.



    Ich finde auch nicht, dass die Diskussion schlechter geworden ist, sondern im Gegenteil über die letzten paar Seiten "davor" wieder etwas besser ... bis zur Anklage wegen einem etwas unglücklich formulierten Satz in einem viel längerem Beitrag. Ein Missverständnis und das ganze kippt mit einem Schlag wieder ab. Statt zu fragen: "Wie meinst Du das?" lieber einen Schuss in den Bug.

    Im übrigen bin ich auch wie manch andere (z.B. sampleman und cloudhopper) erstaunt über sein öffentliches Handeln und dem Management in der (seiner eigenen) Krise. Nun weiß ich, was für ein Charakter er wirklich ist. Er braucht für mich nicht mehr zurückkommen, besonders seine Abtrittsrede hat mir persönlich den Rest an Zweifeln genommen. Ihr seit einem Blender + Betrüger aufgesessen, so einfach ist das.

  2. Baumbart Gast

    Standard

    Aber das Volk bekommt die Politiker die es verdient - irgendwie macht mir das Beunruhigung.

  3. Registriert seit
    02.07.2010
    Beiträge
    1.150

    Standard

    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Aber das Volk bekommt die Politiker die es verdient - irgendwie macht mir das Beunruhigung.
    Jain.

    Das Volk an sich ist nicht dumm. Das Problem ist eher die Qualität der vorhandenen Politiker die einen schon Politikverdrossen werden lassen kann und die Filterung von Informationen oder deren verfremdete Darstellung.
    Journalisten sollen objektiv berichten, dem Leser/Hörer/Schauer selber die Bildung einer Meinung überlassen.
    Wenn aber eine Zeitung aber gezielt Meinung macht, Politiker als "gut" hinstellt oder ausschweifend darüber diskutiert wie toll doch der Besuch in XY letzte Woche war und wie toll die Ausstrahlung gewesen wäre, Rhababer Rhabarber. Dann mache ich Dir Deine Meinung.
    Auch hier möchte ich nochmal den Querverweis auf jene dunkle Zeit anbringen, auch da wurde einem Herren immer viel "Ausstrahlung" nachgesagt. Aber dadurch auch sehr stark von dem tatsächlichen politischen Geschehen abgelenkt, ich denke mal sehr vorsätzlich im historischen Fall.
    In der Gegenwart wohl eher ein Resultat daraus, das in Berlin mehr Macht- als Sachpolitiker am Werkeln sind. Denn wer ein Amt nur ausfüllt, weil er ein Amt will, nicht aber weil er sich fachlich mit der Materie auskennt und/oder eine lebenslange Idee in jenem Ressort umsetzen will. Sachpolitiker haben in der Regel viel zu sagen das sehr komplex sein kann weil sie Jahre darüber gearbeitet haben.
    Machtpolitiker sind eher an politischen Lustreisen zu erkennen, wobei es dann schon ans operettenhafte grenzt wenn ein Minister und seine Frau sich frisch gestyled mit TV Moderator und TV Crew im Gepäck in einem Kriegsgebiet zur Aufzeichnung einer Talkshow einfinden.

    Ich denke nicht das jemand schlechte Politiker "verdient" nur weil Politik und Medien so manipulativ vorgehen, das in der breiten Masse gar keine andere Meinung entstehen kann. Es hat sich nur halt etabliert, das es reicht Machtpolitiker zu sein und den Redakteur der BILD zu kennen um Minister zu werden. Ich könnte noch schreiben was bei den Medien schiefläuft, aber ich muss los.

  4. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    Die Bild hat einen Leserbrief abgedruckt, indem es hieß: "Als Politiker muss man fehlerlos sein. Ich möchte kein Politiker sein."

    Das sind nur zwei kurze Sätze ... und zeigt genau darum, wie meisterlich die Manilupationsmaschine dort läuft.

  5. Baumbart Gast

    Standard

    Man könnte höchstens noch ergänzen was heute zum 'Gut bestellten Haus' Verteidigungsministerium so zwischen den Zeilen durchsickert und warum Frau Merkel meint nur ein Vollprofi wie de Maiziere (KT war auch einfacher zu schreiben) könne da nachfolgen.

  6. TomTom-Biker Gast

    Standard

    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Im übrigen bin ich auch wie manch andere (z.B. sampleman und cloudhopper) erstaunt über sein öffentliches Handeln und dem Management in der (seiner eigenen) Krise. Nun weiß ich, was für ein Charakter er wirklich ist. Er braucht für mich nicht mehr zurückkommen, besonders seine Abtrittsrede hat mir persönlich den Rest an Zweifeln genommen. Ihr seit einem Blender + Betrüger aufgesessen, so einfach ist das.
    Ok und was willst Du jetzt noch nach mehr als 500 Beiträgen erreichen?

    Lückenlose Aufklärung? Neue Pressemeldungen? Jeder der die vergangenen Wochen die Meldungen und Meinungen und auch das Auftreten von Guttenberg in der Öffentlichkeit mitverfolgt und auch mal drüber nachgedacht hat, ist durchaus in der lage das richtig zu beurteilen und seine Schlüsse draus zu ziehen. Guttenberg spielt in der aktuellen Politik derzeit keine Rolle mehr. Was jetzt kommt betrifft tatsächlich nur den Privatmann Guttenberg. Und ob er überhaupt und wenn ja wann er wieder kommt ist eine ganz andere Geschichte. Und da hat er tasächlich eine zweite Chance.

    Mir kommt das ganze jetzt ein bißchen wie Leichenfleddern vor. Die persönliche Genugtuung noch mal richtig auskosten und wenn's geht auch nochmal ein bißchen in der Wunde rumbohren, des eigenen Egos willen.

    Jetzt gibt es tatsächlich wichtigere Dinge, als sich über das Phänomen Guttenberg zu unterhalten.

    Um gleich im Vorfeld Antworten wie "das bestimmst nicht Du" zu begegnen. Das bestimme tatsächlich nicht ich, aber ich habe auch eine Meinung und ich denke, daß es jetzt wirlich Zeit ist mal Fünfe gerade sein zu lassen. Und wer meine Beiträge gelesen hat wird auch erkennen, daß ich definitv nicht zur Gruppe der Guttenberg-Fans zähle deren Ziel es ist Guttenberg gegen alle Anfechtungen zu verteidigen.

    Wir haben einen neuen Verteidigungsminister, jemanden mit dem ich gewisse Erwartungen verknüpfe und mit dem ich die Hoffnung verbinde, daß sein Arbeiten weniger im öffentlichen Auftreten als mehr im stillen und soliden Machen mit greifbaren Ergebnissen erfolgt. Das Vorwärtsschauen halte ich jetzt für wichtiger als dieser eweig gerichtete Blick nach hinten.

    Gruß Thomas

  7. Baumbart Gast

    Standard

    Mir kommt das ganze jetzt ein bißchen wie Leichenfleddern vor. Die persönliche Genugtuung noch mal richtig auskosten und wenn's geht auch nochmal ein bißchen in der Wunde rumbohren, des eigenen Egos willen.
    wenn's nur so wäre - aber es setzt doch schon die Mythenbildung ein und nicht wenige wollen ihn so schnell wie möglich zurück haben.

  8. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    .....nach mehr als 500 Beiträgen.....
    Ich glaub, langsam ists langweilig und geenuuuu.....g.....

  9. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    .....nicht wenige wollen ihn so schnell wie möglich zurück haben.
    Geht nicht, er geht ins Ami-Land oder isses ein Gerücht

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    Zitat Zitat von Cloudhopper Beitrag anzeigen
    Der von Deutschland gefuehrte defakto Angriffskrieg in Afghanistan hat weder etwas mit dem grundgesetzlichen Auftrag der Bundeswehr (Verteidigung der Bundesrepublik) zu tun, noch mit dem Bündnisfall/unterschreib
    Tut mir leid hopper aber hier hast du dir mit einer Aussage zweimal ne sechs verdient, sowohl politisch als auch historisch, Angriffskrieg ? Das ist doch schlicht Unsinn. Zurück auf die Schulbank
    Angriffskrieg ist doch viel eher eine militärische Handlung zur Eroberung fremden Gebietes oder Ubterdrückung eines Volkes.
    Deine Aussage straft all die Hilfe, auch humanitärer Art Lügen, die bereits geleistet wurde.
    Ob nun Schulung von Polizeikräften, Aufbau einer Verwaltung, Bau von Schulen.

    Ob nun diese Art militärischer Einsatz zielführend ist, steht auf einem ganz anderen Blatt


 
Seite 54 von 57 ErsteErste ... 4445253545556 ... LetzteLetzte