Ergebnis 1 bis 7 von 7

DVB-T und Satellitenempfang

Erstellt von Ham-ger, 20.08.2008, 23:15 Uhr · 6 Antworten · 614 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.10.2006
    Beiträge
    1.373

    Standard DVB-T und Satellitenempfang

    #1
    Moin moin,

    wir empfangen zur zeit über DVB-T nachdem wir einige Jahre über eine "Schüssel" den digitalen Satellitenempfang genutzt haben.
    Störend war stets die zusätzliche Fernbedienung auf dem Tisch für den SAT-Receiver.

    Unser TFT hat bereits einen DVB-T Receiver integriert.

    Besteht die Möglichkeit auf dem Dach parallel eine "Schüssel" und eine DVB-T Aussenantenne über eine Weiche direkt als DVB-Signal in den Fernseher einzuspeisen?

    Wir suchen im Wesentlichen eine Lösung beide Quellen OHNE zusätzlichen SAT-Receiver zeitgleich zu nutzen. Uns stört im Wesentlichen das zusätzliche Gerät nebst der weiteren Fernbedienung (Eine für den Fernseher, eine für die Stereoanlage, eine für die Set-Top Box, eine für den DVD Player etc.)

    Geht das?
    Wennja, was braucht man dazu?

    Kennt sich hier jemand damit aus?

    Viele Grüsse
    Stefan

  2. HP2Sascha Gast

    Standard

    #2
    Sers Stefan! Da wünscht Du Dir den Traum eines jeden Schüsselguckers... Wird nicht funktionieren... Die Signale des LNB (oder LNC? oder wo stehts gerade) müssen dekodiert werden. Kann nur eine STB oder Karte. Wenn Dein TV keinen DVB-S Receiver integriert hat wird das nüscht werden....

  3. Registriert seit
    28.10.2006
    Beiträge
    1.373

    Standard

    #3
    Hmmm, wenn ich die Signale über eine Multiswitch auf meine Antennendose bringe und von dort je ein Signal auf zum Beispiel einen DVD Recorder mit integriertem DVB-S Receiver bringe und mit dem digitalem terristischen Signal meinen Fernseher speise dann müßte ich doch eigentlich über die Eingangswahl am TFT entweder DVB-T (integriert im TFT) und DVB-S über den DVD Recorder erhalten, oder?

    Oder müßte ich tatsächlich zwei Leitungen vom Dach runter auf die Antennendosen bringen?

    Ich hatte vor 5 oder 6 Jahren mal eine Schüssel und das terristische und SAt-Signal über eine Multiswitch ähnlich zusammengeführt und über die Dose wieder splitten können. Hat sich da echt noch nichts getan auf dem Markt?

    Ich frage deswegen weil ich alsbald ein Häusle bauen werde und ich am überlegen bin ob DVB-T oder/und DVB-S aufs Dach setze.

    DVB-T ist ja ganz nett und funktioniert auch ganz gut aber so einige Programme werden digital einfach nicht ausgestrahlt.

  4. HP2Sascha Gast

    Standard

    #4
    DVB-T und -S haben doch unterschiedliche Signale (sonst bräcute man ja die STB nicht). Ich weiß nicht, ob die Leitung und die Geräte das mitmachen. Scheint so, als hättest Du alle Teile, probiers aus. Kann Dir aber nicht sagen, ob sich eines der Geräte dabei dauerhaft verabschiedet.

    Mal schauen, was die cracks hier Forum dazu sagen... gibts bestimmt ein, zwei...

    Wenn Du Häusle bauen willst, willst Du ernsthaft ne DVB-T-Antenne unters/aufs Dach setzen? Miniantenne hinter den TFT an die Wand, funzt doch auch gut, wenn der Pegel in Deiner Gegend gut ist.

    Viel Glück! Sach mal, wie es ausgegangen ist!

  5. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.313

    Frage Wat's 'n dat?

    #5
    Zitat Zitat von HP2Sascha Beitrag anzeigen
    ...
    Hee, Sascha, sach ma,

    ich denke Du bist jetzt verheiratet

    Und dann lungerst Du um die Zeit noch im Forum rum

  6. HP2Sascha Gast

    Standard

    #6
    Japp Ralf, muß doch trainieren für Morgen ....eeeeeeeee... heute Abend.
    You never know!

  7. Registriert seit
    18.08.2007
    Beiträge
    574

    Standard

    #7
    Hallo Stefan,

    was Du damals gemacht hast, funktioniert heute auch noch. Die DVB-T Signale kommen über die gleiche Frequenz, wie die alten analogen terrestrischen Signale. Wenn Deine damalige Antennenkonstruktion also noch existiert, funktioniert sie auch für DVB-T.

    Gruß
    Berndt