Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

Ebay - oder wie man mit viel Sülz Kohle macht...

Erstellt von Dexter, 25.02.2015, 14:25 Uhr · 24 Antworten · 2.560 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

  2. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    ach was. Wenn der das als Bauernfängerei betreiben sollte, was ich nicht glaube, ist eher ein Fehler, dann sollte man das massig kaufen und dann widerrufen. Ich sage nur Fernabsatzgesetz, nix bindend, zumindest nicht wirklich
    Entweder versteh ich dich falsch oder du teilst die Ansichten des/der Richters/Richterin offenbar nicht vollumfänglich:

    BGH-Urteil zu Ebay-Autokauf: Anbieter muss Bieter Schadenersatz zahlen - SPIEGEL ONLINE

  3. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #13
    ist doch eine komplett andere Grundvoraussetzung. Man muss doch ganz eindeutig zwischen privaten und gewerblichen Anbietern unterscheiden und dann auch noch zwischen einer Auktion und dem Sofortkauf. Das Urteil, auf das Du Dich beziehst, ich habe jetzt nicht geschaut, ist sicher das mit der abgebrochenen Auktion eines privaten Autoverkäufers.

    Bei einem gewerblichen Anbieter kann ich so lange bestellen, zusenden lassen, widerrufen, zurücksenden, wie das der Anbieter mitmacht. Wenn Du das nicht verstehst, dann google mal nach dem Fernabsatzgesetz, dann erschließen sich Dir die Unterschiede sicher

  4. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #14
    Der Verkäufer des Tigras ist ein Privatverkäufer.
    Der Verkäufer des von Passats in meinem Link war Privatverkäufer.
    Das Gericht hat den Höchstbietenden des Passats aus meinem Link als rechtsmäßigen Käufer gesehen, nachdem der Privatverkäufer während der laufenden Auktion diese abgebrochen hat.
    Die Behauptung in diesem Thread, es käme bei einem Spaßbieter (mutmaßlich, 55t€) KEIN Kaufvertrag zustande, ist dann wohl falsch.

    Wir reden hier von rein privaten Auktionen. Du schreibst aber von gewerblichen, für die, völlig korrekt und Gesetzgeber sei Dank, andere Voraussetzungen gelten.

    Mir aber im Prinzip ehrlichgesagt wurscht. Ich würde niemanden verklagen, weil er die Auktion abbrach und ich würde auch kein Fahrzeug versteigern. Meine Zeit ist mir zu wertvoll für so einen Quatsch.

  5. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von wuchris Beitrag anzeigen
    Der Verkäufer des Tigras ist ein Privatverkäufer.
    Der Verkäufer des von Passats in meinem Link war Privatverkäufer.
    Das Gericht hat den Höchstbietenden des Passats aus meinem Link als rechtsmäßigen Käufer gesehen, nachdem der Privatverkäufer während der laufenden Auktion diese abgebrochen hat.
    Die Behauptung in diesem Thread, es käme bei einem Spaßbieter (mutmaßlich, 55t€) KEIN Kaufvertrag zustande, ist dann wohl falsch.

    Wir reden hier von rein privaten Auktionen. Du schreibst aber von gewerblichen, für die, völlig korrekt und Gesetzgeber sei Dank, andere Voraussetzungen gelten.

    Mir aber im Prinzip ehrlichgesagt wurscht. Ich würde niemanden verklagen, weil er die Auktion abbrach und ich würde auch kein Fahrzeug versteigern. Meine Zeit ist mir zu wertvoll für so einen Quatsch.
    Du scheinst den Faden dieses threads verloren zu haben. Ich bezog mich auf das Angebot der Speicherkarte für 999 Euro: Toshiba SD / SDHC Speicherkarte ? 4GB ? Class 4 ? perfekt für Foto Video Kamera 4047999329053 | eBay

  6. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #16
    Sixtas. Äpfel mit Birnen klapp nie ;-)

    Umso besser: haben wir beide recht!

  7. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von libertine Beitrag anzeigen
    blöd nur das es ein rechtlich bindender vertrag ist wenn du das gebot abgibst und wenns hart auf hart kommt auch eingeklagt werden kann...

    gab vor kurzem einen fall bei dem jemand eine auktion vorzeitig beendet hat und das kfz anderweitig verkauft wurde. der verkäufer mußte dem höchstbieter daraufhin schadensersatz zahlen ...
    es gibt bei ebay leider nach wie vor massig fake accounts, die können solche Auktionen beliebig bebieten. ebay selber unternimmt sowieso gar nichts, um das zu verhindern, haben sie doch im Zweifelsfall nur einen Vorteil davon.

    Oder aber ein Anbieter hypet mit eigenen accounts eine Auktion zur Belustigung der Öffentlichkeit. Und nach dem erfolgten Zuschlag verabredet er mit sich selber und dem höchstbietenden Zweitaccount die Rückabwicklung der Auktion, was zurfolge hat, dass der nächsthöhere Bieter zu seinem Höchstgebot kaufen kann, wenn er will, was er aber nicht muss

  8. Registriert seit
    20.02.2015
    Beiträge
    47

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    es gibt bei ebay leider nach wie vor massig fake accounts, die können solche Auktionen beliebig bebieten. ebay selber unternimmt sowieso gar nichts, um das zu verhindern, haben sie doch im Zweifelsfall nur einen Vorteil davon.

    Oder aber ein Anbieter hypet mit eigenen accounts eine Auktion zur Belustigung der Öffentlichkeit. Und nach dem erfolgten Zuschlag verabredet er mit sich selber und dem höchstbietenden Zweitaccount die Rückabwicklung der Auktion, was zurfolge hat, dass der nächsthöhere Bieter zu seinem Höchstgebot kaufen kann, wenn er will, was er aber nicht muss
    Und dann kommt die Gebührenkeule, die bei 55000€ gar nicht mal so wenig Gewicht haben dürfte - das wäre ein saftiges Eigentor.

  9. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von onitrenas Beitrag anzeigen
    Und dann kommt die Gebührenkeule, die bei 55000€ gar nicht mal so wenig Gewicht haben dürfte - das wäre ein saftiges Eigentor.
    Nö wenn der Käufer nicht zahlt, bekommt man die Gebühren erstattet.

  10. Registriert seit
    13.11.2014
    Beiträge
    284

    Standard

    #20
    Bei Autos nicht so wild da gedeckelt bei max.
    EUR 19,- + 5% vom Verkaufspreis, maximal EUR 99,-
    laut Gebührentabelle

    Quelle


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schlange fahren oder wie fährt man in Staus?
    Von FENNEC im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 177
    Letzter Beitrag: 24.08.2014, 21:59
  2. Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 12.03.2013, 21:34
  3. War wohl nix BMW oder wie man Kunden nachhaltig verprellt
    Von firefish im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 27.03.2012, 17:27
  4. wie lange kann man mit reserve laut handbuch fahren?
    Von 1bmwgs1 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 11.08.2010, 21:03
  5. Wie leicht rutscht man mit Neureifen wirklich weg?
    Von huegenduebel im Forum Reifen
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 31.10.2007, 10:56