Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 44

Ein Lob...

Erstellt von Wanderratte, 30.09.2011, 12:54 Uhr · 43 Antworten · 3.940 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.04.2011
    Beiträge
    467

    Standard

    #21
    Wie lang soll denn die Gewährleistung gehen? Lebenslänglich?

  2. Registriert seit
    20.09.2010
    Beiträge
    288

    Standard

    #22
    Kannst Du die Frage erklären? Wurde das irgendwo behauptet oder erwartet?

    Von Schuberth wird, ohne dass das rechtlich haltbar wäre, eine Gewährleistung von der Vorlage eines Kaufbelegs abhängig gemacht, obwohl bei den vorhandenen Mängeln, die nach verschiendenen im Internet zu findenden Berichten, zumindest hinsichtlich des Nackenbands und des zu schnellen Schließens des Visiers nicht ungewöhnlich sind, auch auch nach der Gewährleistungszeit, eine kulante Handhabung selbstverständlich sein sollte. Um einmal ein Beispiel für einen (fast schon übertrieben) guten Service zu schreiben: an meiner Küchenwaage war nach rund fünf Jahren ein Teil an der Schaale abgebrochen. Ich fragte beim ausländischen Hersteller nach einer Bezugsquelle für eine neue Schaale. Nicht einmal zwei Wochen später bekam ich ein Paket mit einer neuen Schale, wofür mir nichts berechnet wurde, und einem Brief "Wir freuen uns ...". Dagegen schafft es ein deutscher Helmhersteller im gehobenen Preisbereich bei Mängeln, die anscheinend nicht unüblich sind, und bei einem Helm, der erkennbar nicht sehr alt und nicht sehr benutzt ist, nicht, ein Problem zu beseitigen. Vielleicht ist es für den Einen oder Anderen normal, dass sich verdeckt liegende Schrauben eines Nackenbands lösen, Anzeigestifte haken, eine Visiermechanik nicht in den Griff zu bekommen ist und man es nicht schafft, dass ein Visier nicht die Helmschale zerkratzt, und dann noch auf einem Stück Papier besteht, aber ich kaufe dann lieber ein Produkt eines anderen Herstellers und eben nicht mehr Schuberth.

  3. Registriert seit
    14.04.2011
    Beiträge
    467

    Standard

    #23
    In Kürze:

    Du erwartest, dass Schuberth deine Reklamation ohne einen Kaufbeleg anerkennt.

    Schuberth möchte gern wissen, wie lange der Helm schon in deinem Besitz ist, damit sie prüfen können, ob die Reklamation innerhalb der gesetzlichen Gewährleitungszeitraum liegt.

    Ohne Beleg kann ja jeder bis ultimo reklamieren.

    Ich habe übrigens einen C3 und den Kaufbeleg noch.

  4. Registriert seit
    20.09.2010
    Beiträge
    288

    Standard

    #24
    Du erwartest, dass Schuberth deine Reklamation ohne einen Kaufbeleg anerkennt.
    So ist es und das ist nach der geltenden Rechtslage auch möglich.
    Schuberth möchte gern wissen, wie lange der Helm schon in deinem Besitz ist, damit sie prüfen können, ob die Reklamation innerhalb der gesetzlichen Gewährleitungszeitraum liegt.
    Ein Profi ist also nicht in der Lage, einen alten bzw. viel benutzten Helm von einem nicht einmal sechs Monate benutzten zu unterscheiden?
    Ohne Beleg kann ja jeder bis ultimo reklamieren.
    Wie schon geschrieben, geht es darum überhaupt nicht, aber bei typischen Fehlern sollte sich ein Hersteller ohnehin nicht auf Gewährleistungsfristen zurückziehen.
    Ich habe übrigens einen C3 und den Kaufbeleg noch.
    Das ist schön, aber was soll das zum Ausdruck bringen? Außerdem war der C3 nach meiner Erinnerung hier auch schon mehrmals Gegenstand von Kritik besonders hinsichtlich der Visiermechanik. Vielleicht bist Du davon nicht betroffen, aber bei so einer Häufung eines Fehlers, der anscheinend nicht behebbar ist, würde ich auch nicht gerade eine lobenswerte Qualität sehen.

  5. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.709

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von Q-Tourer Beitrag anzeigen
    Ein Profi ist also nicht in der Lage, einen alten bzw. viel benutzten Helm von einem nicht einmal sechs Monate benutzten zu unterscheiden?
    Dir ist aber schon klar, dass die Gewährleistungsfrist 2 Jahre ab dem Kauf läuft und nicht über 24 Monate Benutzung, oder?

  6. Registriert seit
    14.04.2011
    Beiträge
    467

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von Wolfgang.A Beitrag anzeigen
    Dir ist aber schon klar, dass die Gewährleistungsfrist 2 Jahre ab dem Kauf läuft und nicht über 24 Monate Benutzung, oder?
    Danke. Du hast es erfasst. Wer sich einen Helm kauft, und diesen z.B. ein Jhar in die Ecke legt, wird schon nachweispflichtig. Da gilt nicht mal die Verschuldensvermutung des Herstellers.

    Ich bin der letzte, der Hersteller und Verkäufer schützt, aber in diesem Falle schon.

    Un dich gebe zu, dass auch mein C3 eine Scheiß-Visiermechanik hat. Der Helm ist wenige Wochen alt und ich überlege mir in der Tat, was ich jetzt machen werde...

  7. Registriert seit
    10.10.2011
    Beiträge
    50

    Standard

    #27
    ich ärgere mich auch jedesmal wenn das visier runterklappt,daß ich meinen evo 3 gegen schuberth getauscht habe, ausschlaggebend war der sonnenschutz,den es bei bmw damals nicht gab.
    der nächste wird wieder ein bmw helm.

  8. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.709

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von willy.b Beitrag anzeigen
    ich ärgere mich auch jedesmal wenn das visier runterklappt,daß ich meinen evo 3 gegen schuberth getauscht habe, ausschlaggebend war der sonnenschutz,den es bei bmw damals nicht gab.
    der nächste wird wieder ein bmw helm.
    Sind die BMW-Helme nicht auch von Schuberth?

  9. Registriert seit
    10.10.2011
    Beiträge
    50

    Standard

    #29
    ja, aber ein anderers konzept.

  10. Registriert seit
    20.09.2010
    Beiträge
    288

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Wolfgang.A Beitrag anzeigen
    Dir ist aber schon klar, dass die Gewährleistungsfrist 2 Jahre ab dem Kauf läuft und nicht über 24 Monate Benutzung, oder?
    Oh wirklich? Darauf wäre ich doch nie gekommen. Dir ist vielleicht entgangen, dass der Helm im letzten jahr gekauft wurde.
    Zitat Zitat von Sealiner
    Du hast es erfasst.
    Du aber vielleicht nicht, worum es mir geht. Es geht nicht vorrangig um die Frage der Nachweispflicht bei Gewährleistung sondern darum, wie ein Hersteller einer Ware im höheren Preisbereich mit einer Situation umgeht. Ich erwarte von einem solchen Hersteller, der auch noch in Deutschland ansässig ist und eine besondere Qualität behauptet etwas mehr als von einem asiatischen Billiganbieter.
    Zitat Zitat von Sealiner
    Un dich gebe zu, dass auch mein C3 eine Scheiß-Visiermechanik hat. Der Helm ist wenige Wochen alt und ich überlege mir in der Tat, was ich jetzt machen werde...
    Jetzt brauchst du Dich nur noch in die Lage versetzen, dass Du den Kaufbeleg nicht zur Hand hast und sich der Hersteller weigert, einen häufiger auftretenden Fehler seines Produkts zu beseitigen, obwohl er erkennen müsste, dass es sich nicht um einen älteres Exemplar handelt. Wenn Du es dann richtig findest, dass der Hersteller auf seinem Papier besteht, ist das Deine Meinung, aber meine ist eben anders.


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte