Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 35

"Eine wirklich fiese Raser-Falle", Bericht in der WR vom 13.3.

Erstellt von MacZep, 14.03.2010, 14:12 Uhr · 34 Antworten · 3.141 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.12.2006
    Beiträge
    233

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von KlausisGS76 Beitrag anzeigen
    Im Moment weiß ich noch nicht wie ich Deine Äußerung deuten soll. Ich werde auch nicht bekämpft. Nur ab und zu wird auch meine Geschwindigkeit überprüft Fahre ich halbwegs so wie es sich gehört, werde ich halbwegs so zur Kasse gebeten, wie es der Gesetzgeber vorgesehen hat.
    Wer Scheiße baut wird und soll zur Rächenschaft gezogen werden. Wenn Du zur Sorte der richtigen Heizer gehörst, ohne Rücksicht auf Verluste, soll man Dich ruhig vom Bock holen und Dich geldlich gesehen bluten lassen.

    So wo ists nun ein überwachungsstaat ? Hast Du eine Kreditkarte , Handy und Internet ...
    Wer Scheiße baut, der soll zur Rechenschaft gezogen werden. Dass ich mich nicht totlache.
    Der Grad der Rechtschaffenheit in unserem Lande ist direkt abhängig vom eigenen Geldbeutelchen. Wer das Dicke Geldbeutelchen hat kann sich entsprechend freikaufen, uups, tschuldige, Gerichtsverfahren und Urteile durch Geldzahlungen abwenden.
    Hör mir mit dem Blödsinn uff.

    Noch eine kleine Frage: woher leitet sich eigentlich der Begriff Radarfalle ab. Eine Vorrichtung, das ein Opfer an unvermuteter Stelle oder Zeit, fängt. Ganz wie ein Teilnehmer schrieb: Schild aufstellen, 2 Jahre abkassieren, wieder abbauen. Oder Meßstellen an Friedhöfen und nicht 500 m weiter an einer Schulkreuzung einrichten. Wer in solche Fallen tappt, muß kein Raser sein.

    Nebenbei: als Raser verstehe ich mich nicht. Und wenn ich mal zu schnell fahre, was durchaus ohne Vorsatz vorkommt, lasse ich mich garantiert nicht von solchen Leuten wie Dir vom Bock holen.

  2. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von KlausisGS76 Beitrag anzeigen
    Im Moment weiß ich noch nicht wie ich Deine Äußerung deuten soll. Ich werde auch nicht bekämpft. Nur ab und zu wird auch meine Geschwindigkeit überprüft Fahre ich halbwegs so wie es sich gehört, werde ich halbwegs so zur Kasse gebeten, wie es der Gesetzgeber vorgesehen hat.
    Wer Scheiße baut wird und soll zur Rächenschaft gezogen werden. Wenn Du zur Sorte der richtigen Heizer gehörst, ohne Rücksicht auf Verluste, soll man Dich ruhig vom Bock holen und Dich geldlich gesehen bluten lassen.

    So wo ists nun ein überwachungsstaat ? Hast Du eine Kreditkarte , Handy und Internet ...
    Zitat Zitat von MacZep Beitrag anzeigen
    Wer Scheiße baut, der soll zur Rechenschaft gezogen werden. Dass ich mich nicht totlache.
    Der Grad der Rechtschaffenheit in unserem Lande ist direkt abhängig vom eigenen Geldbeutelchen. Wer das Dicke Geldbeutelchen hat kann sich entsprechend freikaufen, uups, tschuldige, Gerichtsverfahren und Urteile durch Geldzahlungen abwenden.
    Hör mir mit dem Blödsinn uff.

    Noch eine kleine Frage: woher leitet sich eigentlich der Begriff Radarfalle ab. Eine Vorrichtung, das ein Opfer an unvermuteter Stelle oder Zeit, fängt. Ganz wie ein Teilnehmer schrieb: Schild aufstellen, 2 Jahre abkassieren, wieder abbauen. Oder Meßstellen an Friedhöfen und nicht 500 m weiter an einer Schulkreuzung einrichten. Wer in solche Fallen tappt, muß kein Raser sein.

    Nebenbei: als Raser verstehe ich mich nicht. Und wenn ich mal zu schnell fahre, was durchaus ohne Vorsatz vorkommt, lasse ich mich garantiert nicht von solchen Leuten wie Dir vom Bock holen.

    Ist das nötig sich hier gegenseitig den Kopp einzuhauen, obwohl ihr euch überhaupt nicht kennt. Dieses Thema kann nur durch Sachlichkeit gewinnen, alles andere hilft überhaupt nix

  3. Registriert seit
    04.02.2010
    Beiträge
    1.042

    Standard

    #13
    Blitzen an den richtigen Stellen ist vollkommen I.O. Kindergärten, Schulen etc pp

    Aber auf der Zweispurigen Hauptstraße Stadteinwärts auf die 70 zu pochen ist einfach mal Schwachsinn...Und ich fahr da ganz entspannt meine 100 ohne eine gefährdente Rolle einzunehmen..

    Genauso auf einer Bundesstraße..hier ist es regelrecht gefährlich auf die 70 zu pochen, da hier einfach die meisten Menschen ein gefährliches Überholmanöver starten um nicht ewig und drei tage auf einer gerade Straße zu verweilen..

    Und ich denke die meisten GS-Fahrer sind mit 30km/h über der erlaubten Geschwindigkeit dabei, das sind noch keine richtigen Raser..Schließlich fahren wir hier nicht mit 250 über die Landstraße oder oder mit 160 durch die Innenstadt...

    Grüße

  4. Registriert seit
    23.12.2006
    Beiträge
    233

    Standard

    #14
    Hast schon Recht Roter Oktober.

    Hab mich auch schon wieder eingekriegt. Aber bei "vom Bock holen" kann einem schon mal die Sicherung ankokeln.

    Zurück zur Sache ...

  5. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard

    #15
    dann fahrst halt auserhalb geschlossener ortschaften
    an den neuralgischen punkten ned mehr als 120 km/h.
    das ist doch kalkulierbar, oder? i ch hatte mit dieser
    einstellung noch keine größeren kalamitäten! wenn
    es mehr spass machen soll - gleichgültig, ob auf zwei
    oder vier rädern - nehme ich eben "kleinere" strassen.
    die haben auch mehr kurven.

  6. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von monopod Beitrag anzeigen
    dann fahrst halt auserhalb geschlossener ortschaften
    an den neuralgischen punkten ned mehr als 120 km/h.
    das ist doch kalkulierbar, oder? i ch hatte mit dieser
    einstellung noch keine größeren kalamitäten! wenn
    es mehr spass machen soll - gleichgültig, ob auf zwei
    oder vier rädern - nehme ich eben "kleinere" strassen.
    die haben auch mehr kurven.
    Das ist ein guter Lösungsvorschlag vom Profi, obwohl ich turn fast immer auf den Nebensträskes, bleib aber fast immer bei den ungewollten 20 mehr

  7. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Roter Oktober Beitrag anzeigen
    Das ist ein guter Lösungsvorschlag vom Profi, obwohl ich turn fast immer auf den Nebensträskes, bleib aber fast immer bei den ungewollten 20 mehr

    ob die zwanzich + - dem zufall geschuldet sind oder der kalkulierenden absicht: pfff: das ist ja wohl gleichgültig:
    hauptsache ist doch, man kommt mit dem erforderlichen spassfaktor
    weitenstgehend ungerupft davon. um dies zu schaffen, ist eine gewisse weitsicht nicht von schaden.

  8. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.127

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von MacZep Beitrag anzeigen
    Wenn dort von einem "Kampf" mit einer "Wunderwaffe" gegen Raser gesprochen wurde, wie ist es dann um unsere Ordnungsorgane bestellt? Ich bin kein Raser, will es auch nicht sein. Aber ich will auch nicht "bekämpft" werden, selbst wenn ich ein Raser wäre. Wenn mich jemand mit einer Waffe angeht, habe ich das Recht, mich in einer angemessenen Weise zu wehren, auch gegen Staatsorgane. Ich denke in Zukunft allen Ernstes darüber nach.
    Hallo MacZep,
    es wird nicht ganz klar was Du damit meinst Und daher wäre ich an Deiner Stelle vorsichtiger mit Deiner Wortwahl im www. Da gibt es viele Leute die bei solchen Formulierungen gar keinen Spaß verstehen....

    Das soll keinesfalls schulmeisterlich sein, sondern meine ich wirklich als Gedankenanregung...

    Ansonsten schliesse ich mich den überwiegenden Meinungen an:

    - Die wirklichen Raser müssen erwischt werden. (wo da die Grenze ist muss jeder für sich entscheiden)
    -Bei der überwiegenden Anzahl der Kontrollen geht es nicht um den Schutz von Bevölkerungsgruppen, sondern um das Eintreiben von Kohle

    Zugute halten muss man den Kontrollen, dass die Abschreckung in der Masse zu einer Absenkung der Durchschnittsgeschwindigkeit führt.

    Peinlich finde ich das Abkassieren schon bei 55 in geschlossener Ortschaft. Um hier einwandfrei durchzukommen ist man mit den Augen mehr auf dem Tacho als auf der Strasse....

    Allen hier wünsche ich in dieser Angelegenheit eine schmerzfreie Saison...... und in allen anderen Angelegenheiten natürlich auch

    Viele Grüße,

    Grafenwalder

  9. Registriert seit
    23.12.2006
    Beiträge
    233

    Standard

    #19
    Hallo Grafenwalder,

    klar hast Du Recht mit Deinem Statement, im www die Worte sorgfältig zu wägen.

    Ich hatte gerade noch ein Gespräch mit einem Freund über das Thema Knipsen und Abkassieren.
    Im Grunde ist das eine Endlosdebatte.
    Als Autofahrer, der gezwungen ist, mit dem Pkw zur Arbeit zu fahren oder sein Leben zu organisieren, kommt man immer in die Verlegenheit, mal ein Schild zu übersehen oder in Gewohnheit an bestens bekannten Strecken über das Limit hinauszuschiessen. Nicht zu vergessen, die Lkw-Fahrer, die einem systematischen Zeitdruck ausgeliefert sind.
    Und daneben die Adrenalin-Junkies, die mit Schaum vorm Mund so dicht auffahren, als ob sie das Nummernschild abtasten möchten. Wie will man da aussieben? Deshalb mit dem Gießkannenprinzip auf alle druff? Und Kohle kassieren.
    Aber wieso sollte ich mich nicht wehren dürfen? Ich habe mich in einem Fall schon einmal gegen einen Rechtsvertreter gewehrt und vollen Erfolg gehabt. Disziplinarverfahren für sein absolut fragwürdiges Verhalten. Zudem sind viele der Meßverfahren fehlerhaft. Dazu gibt es genug Berichte. Oder einfach mal die Herrschaften für einige Zeit beobachten. Viele lesen mal locker eine Boulevardzeitung, werden im Meßprotokoll jedoch als Zeugen angegeben. Foto machen, veröffentlichen und schon ist die gesamte Meßreihe sehr fragwürdig. Oder irre ich mich da?

    Ich weiß nicht, mich kotzen die neuen Gelddruckmaschinen einfach an. Ich möchte auf meinem Bike ein wenig durch die Gegend eiern und Spaß haben. Dazu muß der Gashahn doch nicht auf Anschlag stehen. Und wenn ich mal das Limit überschreite, da muß einem doch nicht gleich die staatliche Inquisition flächendeckend und allgegenwärtig im Nacken sitzen. Das ist für mich schon recht nah an Orwell.

  10. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.288

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von MacZep Beitrag anzeigen
    Hallo Grafenwalder,

    ..., da muß einem doch nicht gleich die staatliche Inquisition flächendeckend und allgegenwärtig im Nacken sitzen.
    ....
    Nunja, warum sollte die "Inquisition" sich auf punktuelle Messungen (am besten an allseits bekannten Orten) beschränken, wenn die Übertretungen flächendeckend stattfinden?

    Grüße
    Uli


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete 2 Ventiler R80GS Basic, 1.Hd., 23.100km, eine von 80 St. in Version "Kalahari"
    Von silver.surfer im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.05.2012, 22:31
  2. Wie bekomme ich wirklich das "ganze" Motoröl raus ?
    Von Big Shadow im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 08:51
  3. meine Tankanzeige hat eine "Leerstelle" - ist das normal???
    Von LD_1200 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.07.2011, 07:27
  4. Ist das R 80/100 GS Werkstatthandbuch wirklich soviel "Wert"?
    Von Augustiner im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.06.2008, 08:14
  5. Getz gleich im ZDF "RASER"
    Von Nichtraucher im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.10.2007, 21:36