Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 176

Einstieg in den Ausstieg - bitte helft mir!

Erstellt von Mikele, 09.04.2006, 17:57 Uhr · 175 Antworten · 15.978 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    1.223

    Standard Einstieg in den Ausstieg - bitte helft mir!

    #1
    Hallo liebe Gemeinde,

    weil ich's satt habe, zunehmend als Aussätziger behandelt zu werden, ständig immer noch mehr Kohle dafür auszugeben und am Ende auch noch dran draufzugehen, habe ich den Einstieg in den Ausstieg beschlossen - ich bin seit Samstagfrüh Ex-Raucher!

    Nachdem der erste Tag völlig problemlos vorbeigegangen ist, kam's heute aber knüppeldick: Ich habe zwar keine körperlichen Beschwerden, wohl aber so ne Art Angst-Attacken nach dem Motto: Du schaffst es sowieso nicht, weil dein Vorhaben aussichtslos ist, also rauch' lieber gleich eine, damit der K(r)ampf wenigstens schnell ein Ende hat.

    Da diese Attacken (Gott sei Dank) nur von kurzer Dauer sind, konnte ich bislang widerstehen. Was aber, wenn die Angriffe des Nikotin-Monsters länger anhalten und an Intensität zunehmen?

    Lange Rede, kurzer Sinn: Mag mich hier jemand unterstützen, hat vielleicht jemand gute Tipps aus eigener Erfahrung?

    Gibt's hier vielleicht sogar noch jemanden, der die Qualmerei satt hat und mit mir zusammen den Einstieg in den Ausstieg wagt?

  2. Registriert seit
    18.10.2005
    Beiträge
    395

    Standard

    #2
    Hallo,

    ich habe vor ein paar Jahren aufgehört. Im Prinzip muss man die ersten drei Wochen durchhalten. Es ist ja nicht das Nikotin, sondern die Gewohnheiten (Päckchen suchen, Feuerzug suchen, Zigipause, Geld in die Automaten schmeissen etc.), die mir gefehlt haben. Das legt sich nach den ersten Wochen und dann einfach nie mehr eine rauchen (auch net zum Probieren). So klappt's. Im Nachhinein bin ich erstaunt, wie leicht es eigentlich gewesen ist. Am besten nicht über Willen machen, sondern es muss einem einfach egal werden Also, nicht dich selber stressen.

    Grüsse,
    András

  3. Registriert seit
    18.10.2005
    Beiträge
    395

    Standard

    #3
    Hallo,

    ich habe vor ein paar Jahren aufgehört. Im Prinzip muss man die ersten drei Wochen durchhalten. Es ist ja nicht das Nikotin, sondern die Gewohnheiten (Päckchen suchen, Feuerzug suchen, Zigipause, Geld in die Automaten schmeissen etc.), die mir gefehlt haben. Das legt sich nach den ersten Wochen und dann einfach nie mehr eine rauchen (auch net zum Probieren). So klappt's. Im Nachhinein bin ich erstaunt, wie leicht es eigentlich gewesen ist. Am besten nicht über Willen machen, sondern es muss einem einfach egal werden Also, nicht dich selber stressen.

    Grüsse,
    András

  4. Registriert seit
    30.01.2005
    Beiträge
    745

    Standard Re: Einstieg in den Ausstieg - bitte helft mir!

    #4
    Moin Mikele,

    wie András schon schrieb, muss erst einmal Entgiftung durchgezogen
    werden. Das geht latürnich am schnellsten, wenn man nicht raucht. Bei
    mir waren es zwei Wochen. Nikotinpflaster und -kaugummi verlängern die
    Entgiftungszeit nur.

    Mir (20 Jahre lang Raucher, 30/Tag) hatte als Vorbereitung das Buch "Endlich
    Nichtraucher" von Allan Carr geholfen. Das Buch vermittelt einem die
    richtige Einstellung zum Rauchen. Ausreden für das Rauchen wie "Stress
    haben" oder "nach einem guten Essen muss das sein" werden gründlich
    wegargumentiert.

    Irgendwann (1.12.1996) habe ich dann meine vorletzte Zigarette geraucht
    und die allerletzte im Ascher zerbröselt. Am zweiten und dritten Tag war
    ich so richtig schön auf Entzug. Dann wurde es immer besser.

  5. Registriert seit
    30.01.2005
    Beiträge
    745

    Standard Re: Einstieg in den Ausstieg - bitte helft mir!

    #5
    Moin Mikele,

    wie András schon schrieb, muss erst einmal Entgiftung durchgezogen
    werden. Das geht latürnich am schnellsten, wenn man nicht raucht. Bei
    mir waren es zwei Wochen. Nikotinpflaster und -kaugummi verlängern die
    Entgiftungszeit nur.

    Mir (20 Jahre lang Raucher, 30/Tag) hatte als Vorbereitung das Buch "Endlich
    Nichtraucher" von Allan Carr geholfen. Das Buch vermittelt einem die
    richtige Einstellung zum Rauchen. Ausreden für das Rauchen wie "Stress
    haben" oder "nach einem guten Essen muss das sein" werden gründlich
    wegargumentiert.

    Irgendwann (1.12.1996) habe ich dann meine vorletzte Zigarette geraucht
    und die allerletzte im Ascher zerbröselt. Am zweiten und dritten Tag war
    ich so richtig schön auf Entzug. Dann wurde es immer besser.

  6. Registriert seit
    11.02.2004
    Beiträge
    3.463

    Standard

    #6
    Hi,

    auch ich bin dabei auzuhören. Meine letzte Zigarette habe ich Karnevals-Dientag geraucht, somit bin ich seit Aschermittwoch (01.03.06) rauchfrei.

    Jeder entwickelt so seine eigene Strategie. Ich habe Pflaster benutzt, weil ich mich nicht um 2 Dinge kümmern wollte (1. körperlicher Entzug, 2. die Gewohnheit). Nach einiger Zeit hab ich allerdings allergisch auf die Pflaster reagiert, sodass ich sie jetzt auch los bin.

    Heute nach knapp 6 Wochen würde ich alles andere behaupten, dass ich übern Berg bin. Ganz wichtig finde ich nicht mal zwischdurch schwach zu werden. Das war vor 2 Jahren der Grund, warum ich nach 9 Monaten wieder angefangen habe.

    Als Hauptmotivation überlege ich immer wieder, was ich mir alles von dem gesparten Geld kaufen kann. ;-)

  7. Registriert seit
    11.02.2004
    Beiträge
    3.463

    Standard

    #7
    Hi,

    auch ich bin dabei auzuhören. Meine letzte Zigarette habe ich Karnevals-Dientag geraucht, somit bin ich seit Aschermittwoch (01.03.06) rauchfrei.

    Jeder entwickelt so seine eigene Strategie. Ich habe Pflaster benutzt, weil ich mich nicht um 2 Dinge kümmern wollte (1. körperlicher Entzug, 2. die Gewohnheit). Nach einiger Zeit hab ich allerdings allergisch auf die Pflaster reagiert, sodass ich sie jetzt auch los bin.

    Heute nach knapp 6 Wochen würde ich alles andere behaupten, dass ich übern Berg bin. Ganz wichtig finde ich nicht mal zwischdurch schwach zu werden. Das war vor 2 Jahren der Grund, warum ich nach 9 Monaten wieder angefangen habe.

    Als Hauptmotivation überlege ich immer wieder, was ich mir alles von dem gesparten Geld kaufen kann. ;-)

  8. Registriert seit
    18.10.2005
    Beiträge
    591

    Standard

    #8
    hallo
    ich habe vor fast 6 Jahren auch aufgehört!
    Ich habe davor 23 Jahre geraucht, davon in den letzten 3 Jahren min
    2 Packungen/Tag.
    Ich hab dann als ich den Entschluss gefasst habe aufzuhören dieses kleine Programm installiert und seitdem läuft es im Hintergrund auf meinem Computer mit.
    Ich hab laut "Rauchfrei" inzwischen den Gegenwert einer 1200 GS gespart.

    http://www.swr3.de/meinswr3/rauchfrei/download.html

    ich weiss nicht ob man hier link angeben darf, deshalb in dieser Form

    gruss

    Harald (der am Samstag seine 12er gekauft hat)[/url]

  9. Registriert seit
    18.10.2005
    Beiträge
    591

    Standard

    #9
    hallo
    ich habe vor fast 6 Jahren auch aufgehört!
    Ich habe davor 23 Jahre geraucht, davon in den letzten 3 Jahren min
    2 Packungen/Tag.
    Ich hab dann als ich den Entschluss gefasst habe aufzuhören dieses kleine Programm installiert und seitdem läuft es im Hintergrund auf meinem Computer mit.
    Ich hab laut "Rauchfrei" inzwischen den Gegenwert einer 1200 GS gespart.

    http://www.swr3.de/meinswr3/rauchfrei/download.html

    ich weiss nicht ob man hier link angeben darf, deshalb in dieser Form

    gruss

    Harald (der am Samstag seine 12er gekauft hat)[/url]

  10. Spätzünder Gast

    Standard Du schaffst es !!!

    #10
    Ich habe es so ähnlich wie die Vorschreiber auch geschafft aufzuhören, allerdings schon Anfang 2001 und KEINEN Moment bereut !

    Das Schlimme war gar nicht mal so der Entzug vom Gift. Bei mir waren es eher die Gewohnheiten, die es galt umzustellen.

    Viel Erfolg und ...


 
Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. VW erwägt Einstieg bei Suzuki
    Von Jonni im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.06.2009, 16:43
  2. LGKS Einstieg
    Von wernerdann im Forum Reise
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 07.01.2009, 08:40
  3. Hallo erstmal, möchte mir evtl ne G650X zulegen...helft mir mal...
    Von Frankenbeitl im Forum G 450 X, G 650 Xchallenge, G 650 Xmoto und G 650 Xcountry
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 04.12.2007, 05:20
  4. Welche BMW zum Einstieg?
    Von AMGaida im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 20.07.2006, 08:48
  5. Helft mir doch mal mit eurem Wissen....
    Von perfectstranger im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.06.2005, 07:04