Seite 12 von 18 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 176

Einstieg in den Ausstieg - bitte helft mir!

Erstellt von Mikele, 09.04.2006, 17:57 Uhr · 175 Antworten · 15.969 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    492

    Daumen hoch

    Cool dieser Thread und Mikele holt ihn jedes Jahr wieder hoch.

    Gratulation an dieser Stelle. Mach das auch gerade durch und hab jetzt fast die 100 Tage, aber ich weiß dass ich es geschafft habe. Der "Klick" war da!

  2. Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    563

    Standard

    Zitat Zitat von 9-er Beitrag anzeigen
    Cool dieser Thread und Mikele holt ihn jedes Jahr wieder hoch.

    Gratulation an dieser Stelle. Mach das auch gerade durch und hab jetzt fast die 100 Tage, aber ich weiß dass ich es geschafft habe. Der "Klick" war da!
    Das ist Quatsch!
    Alle warten beim Aufhören immer auf den Klick. Den gibt es nicht!
    Man hört auf und hat von diesem Augenblick an aufgehört.
    Es gibt keinen Klick, ja jetzt hab ichs geschafft.

    Einfach nicht rauchen, das reicht!

    p.s. Hatte auch 15 Jahre geraucht und heute auf morgen aufgehört(2004)

    Gruß
    Peter

  3. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    492

    Standard

    Zitat Zitat von GS100-Treiber Beitrag anzeigen
    Das ist Quatsch!
    Alle warten beim Aufhören immer auf den Klick. Den gibt es nicht!
    Man hört auf und hat von diesem Augenblick an aufgehört.
    Es gibt keinen Klick, ja jetzt hab ichs geschafft.

    Einfach nicht rauchen, das reicht!

    p.s. Hatte auch 15 Jahre geraucht und heute auf morgen aufgehört(2004)

    Gruß
    Peter
    Ohh - ein Allwissender. Du hast Recht und ich meine Ruhe.

  4. Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    184

    Standard

    Ich hab mit 16 angefangen und das wurde immer mehr, mit 30 im eigenen Büro und es gab kein Halten mehr, zwei Schachteln am Tag, und so süchtig das man niemals ohne Zigaretten für den nächsten Morgen zu Bett gegangen wäre. Bei einer Lungenenzündung wurde weiter gequalmt (auch wenn es nicht schmeckt) Meine Frau war und ist Nichtraucherin und hat mir das Alan Carr Buch gekauft. Das flog dann einige Zeit mit mir auf Dienstreisen um die Welt, und wurde nicht gelesen. Zu der Zeit war das Rauchen im Flieger schon verboten. Bis dato hatte ich es noch nie versucht auf zu hören, es hatte noch nicht klick gemacht.

    Die letzte Zigarette qualmte ich in Chicago vor dem Fliegen, habe dann das Buch vom Alan Carr auf dem Rückflug gelesen und danach NIE wieder eine Zigarette geraucht.
    Jetzt zehn Jahre später stört mich weder der Rauch noch Raucher, aber ich bezeichne mich als Anonymen Raucher, ich hätte eine Heidenangst so ein Ding wieder in den Mund zu stecken, da geht auch keine Sylvester Zigarre oder so was.

    Wenn ich aber mal im wilden Westen von meiner GSA geschossen werden würde, dann möchte ich mit einem letzten Zug aus der Marlboro Kippe sterben, bis dahin geht es aber sehr gut ohne Qualm.

    Ein Satz aus dem Alan Carr Buch: Raucher sagen immer das Rauchen entspannt, aber in den Zeiten in denen man nicht rauchen darf: im Laden, in der Besprechung, im Restaurant.....da sind Nichtraucher die entspanntesten Zeitgenossen, den denen fehlt gerade nix!

  5. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    Hab auch mal irgendwann so mit 12 angefangen zu rauchen und dann insgesamt 3x aufgehört.

    Hat jedesmal so 3 bis 4 Jahre gehalten und dann war bei nem Bierchen plötzlich wieder die Kippe zwischen den Fingern...

    Das Letzte Mal AUFHÖREN ist jetzt ca 12 Jahre her und hat geklappt.

    Hab jedes mal einfach von einem auf den anderen Tag aufgehört, aber irgendwie fehlte ständig die "Kippe nach dem Essen" oder sonst eine ...

    Seit dem letzten mal hab ich kein Verlangen mehr nach ner Kippe. Hab mir einfach nur mal klar gemacht was so an Teer und sonstigem Zeuchs in den Bronchien rumdüst. Schaut Euch einfach mal medizinische Bilder von Rauchern an...
    Dann das Beispiel eines Freundes der immer sagte : "Da beschweren sich die Leute wenn ein Gärtner nebenan Laub verbrennt, stecken aber getrocknete Blätter in Papier und pfeifen sich das dann in die Lunge..."

    Die Summer aller Laster bleibt sicher gleich, aber es ist einfach eine Spur gesünder ohne Rauchen. Und die Wolldecke auf der Zunge und im Hals nach ner durchzechten Nacht ist auch weg !!

  6. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    Zitat Zitat von GS100-Treiber Beitrag anzeigen
    Das ist Quatsch!
    Alle warten beim Aufhören immer auf den Klick. Den gibt es nicht!
    Nimm´s mir nicht übel, aber ich denke das solltest Du jedem selbst überlassen. Ich bin ein anderer Rauchenaufhörer als Du und als wieder jemand anders... woher willst Du und vor allem warum solltest gerade Du das wissen?

    Ich hab nach 12 Jahren rauchen vor 8,5 Jahren aufgehört. Und wer mich kennt und sich jetzt erinnert, dass ich bei ner Mopped-Pause ne Kippe im Mund habe, der hat recht. Dennoch sage ich "aufgehört", da es bei mir "Klick" gemacht hat und kein Suchtgefühl mehr da ist. Ich kann rauchen wenn ich will, ich tue es nicht, wenn ich es nicht will. Wie Cola trinken und Käsebrot essen... man tut es, wenn man lust drauf hat und lässt es dann mitunter viele Wochen lang wieder. Das ist für mich der perfekte und zugleich gesunde Umgang mit der Zigarette. Ich musste jedoch feststellen, dass um mich herum niemand anders diese Kontrolle darüber hat. Es gibt nur Raucher und Nichtraucher, aber keine richtigen ex-Raucher, die heute kontrollierte Gelegenheitsraucher sind.

    Vielleicht gibt es ja hier einige davon... wäre an einem Erfahrungsaustausch durchaus interessiert.

  7. Nero8 Gast

    Standard

    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    Es gibt nur Raucher und Nichtraucher, aber keine richtigen ex-Raucher, die heute kontrollierte Gelegenheitsraucher sind.
    ...Und mich. Ich rauche max. 10 Kippen am Tag. Manchmal Tage und Wochenlang keine. Aaaaaber das allerbeste ist der Flash nach der 1. Kippe welche ich frühestens ab 16 Uhr Nachmittags mir ins Gesicht stecke. Von sowas kann ein Kettenraucher nur träumen. Und Motorradfahren ohne Rauchpausen geht ja schon mal gaaarnicht.

    Gruß

    Hallo Mods...warum sind eigentlich bis Beitrag 62 alle Postings doppelt

  8. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    Zitat Zitat von Nero8 Beitrag anzeigen
    Und Motorradfahren ohne Rauchpausen geht ja schon mal gaaarnicht
    Hehehe... genau mein Gedanke. Stimmt auch, jetzt wo Du es sagst kann ich mich an unser ähnliches Rauchverhalten letztes Jahr erinnern.

  9. Registriert seit
    11.07.2007
    Beiträge
    73

    Standard Noch ein Gelegenheitsraucher .....

    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    Ich hab nach 12 Jahren rauchen vor 8,5 Jahren aufgehört. Und wer mich kennt und sich jetzt erinnert, dass ich bei ner Mopped-Pause ne Kippe im Mund habe, der hat recht. Dennoch sage ich "aufgehört", da es bei mir "Klick" gemacht hat und kein Suchtgefühl mehr da ist. Ich kann rauchen wenn ich will, ich tue es nicht, wenn ich es nicht will. Wie Cola trinken und Käsebrot essen... man tut es, wenn man lust drauf hat und lässt es dann mitunter viele Wochen lang wieder. Das ist für mich der perfekte und zugleich gesunde Umgang mit der Zigarette. Ich musste jedoch feststellen, dass um mich herum niemand anders diese Kontrolle darüber hat. Es gibt nur Raucher und Nichtraucher, aber keine richtigen ex-Raucher, die heute kontrollierte Gelegenheitsraucher sind.

    Vielleicht gibt es ja hier einige davon... wäre an einem Erfahrungsaustausch durchaus interessiert.

    Und ich dachte schon ICH bin der einzige auf der Welt, der so rauchen kann!

    Bei mir verhält es sich ähnlich wie bei dir. Wobei ich so ca. mit 23 Jahren von den Zigaretten auf die Cigarillos umgestiegen bin. Ich konnte zwar schon immer mal rauchen, dann wieder ne Weile nicht und dann wieder richtig, habe aber zu meiner "besten Zeit" zwei Schachteln Moods ohne Filter am Tag geraucht. Jedesmal, wenn mir das wieder so richtig klar wurde, hab ich für ein paar Wochen aufgehört, um dann wieder langsam anzufangen. Süchtig nach der Kippe war ich nie! Es war für mich nie ein körperlicher Zwang zu rauchen und ich mußte mich nie überwinden jetzt wieder aufzuhören. Ich hab einfach geraucht, wenn ich Lust dazu hatte und nicht geraucht, wenn ich keine Lust dazu hatte.

    Seit gut einem Jahr bin ich jetzt annähernd abstinent. Damals hat mir meine Freundin nicht geglaubt, daß ich tatsächlich jederzeit aufhören kann. Sie wollte, daß ich für min. 4 Wochen aufhöre. Ich erklärte ihr dann, daß ich die angefangene Schachtel aufbrauchen sollte, da der Tabak sonst in vier Wochen ausgetrocknet sei. Seither wird fast nur noch geraucht, wenn ordentlich Alkohol im Spiel ist. Und dann macht es ihr auch nichts aus. Der Tabak ist aber ansonsten aus meinem Leben verschwunden. Fehlen tut mir aber überhaupt nichts!

    Neulich beim Grillabend sprach mich ein Freund auf meine "Puritos" (die Moods) an. Er mocht die immer so gern. Ich hab immer noch ein paar eingeschweißte Schachteln in der Schublade. Wir haben dann jeder drei Stück geraucht und die angefangene Schachtel hab ich ihm mitgegeben. Bei mir wird der Tabak sonst trocken.

  10. Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    4.128

    Blinzeln

    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    Nimm´s mir nicht übel, aber ich denke das solltest Du jedem selbst überlassen. Ich bin ein anderer Rauchenaufhörer als Du und als wieder jemand anders... woher willst Du und vor allem warum solltest gerade Du das wissen?

    Ich hab nach 12 Jahren rauchen vor 8,5 Jahren aufgehört. Und wer mich kennt und sich jetzt erinnert, dass ich bei ner Mopped-Pause ne Kippe im Mund habe, der hat recht. Dennoch sage ich "aufgehört", da es bei mir "Klick" gemacht hat und kein Suchtgefühl mehr da ist. Ich kann rauchen wenn ich will, ich tue es nicht, wenn ich es nicht will. Wie Cola trinken und Käsebrot essen... man tut es, wenn man lust drauf hat und lässt es dann mitunter viele Wochen lang wieder. Das ist für mich der perfekte und zugleich gesunde Umgang mit der Zigarette. Ich musste jedoch feststellen, dass um mich herum niemand anders diese Kontrolle darüber hat. Es gibt nur Raucher und Nichtraucher, aber keine richtigen ex-Raucher, die heute kontrollierte Gelegenheitsraucher sind.

    Vielleicht gibt es ja hier einige davon... wäre an einem Erfahrungsaustausch durchaus interessiert.
    High!
    Du hast fast exakt mich beschrieben!-Nur: Ich darf(Sucht) und kann (Ex-Asthmatiker...)Tabakqualm nicht mehr inhalieren(vor allem keine Zigaretten..), aber beim Zigarre rauchen habe ich die volle Kontrolle!-Aber ganz ohne ein gewisses "Verlangen" würde ich mir wohl nix giftiges in den Mund stecken....-Es soll übrigens Vaporizer-Dampf geben, der Asthma stark zurückdrängt......


 
Seite 12 von 18 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. VW erwägt Einstieg bei Suzuki
    Von Jonni im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.06.2009, 16:43
  2. LGKS Einstieg
    Von wernerdann im Forum Reise
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 07.01.2009, 08:40
  3. Hallo erstmal, möchte mir evtl ne G650X zulegen...helft mir mal...
    Von Frankenbeitl im Forum G 450 X, G 650 Xchallenge, G 650 Xmoto und G 650 Xcountry
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 04.12.2007, 05:20
  4. Welche BMW zum Einstieg?
    Von AMGaida im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 20.07.2006, 08:48
  5. Helft mir doch mal mit eurem Wissen....
    Von perfectstranger im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.06.2005, 07:04