Seite 7 von 18 ErsteErste ... 5678917 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 176

Einstieg in den Ausstieg - bitte helft mir!

Erstellt von Mikele, 09.04.2006, 17:57 Uhr · 175 Antworten · 15.977 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.01.2006
    Beiträge
    25

    Standard Alternative

    #61
    Ich habe auch mit 30 aufgehört Zigaretten zu rauchen. Ich habe 15 Jahre etwa 1 Schachtel am Tag geraucht. Nach zwei jahren habe ich mir das Pfeiferauchen angefangen. Das hat den Vorteil, dass Du den Qualm nicht mehr in die Lunge bekommst. Wenigstens nicht soviel wie beim Zigarette rauchen. Die Pfeife rauche ich auch nur am Abend , im Urlaub natürlich auch tagsüber. Wenn ich heute an einer Zigarette ziehen würde, müßte ich husten wie ein Nichtraucher. Ich würde mir das Zigaretterauchen jedenfalls nicht wieder anfangen.
    In den 2 Jahren völliger Apstinens habe ich festgestellt, dass ein fester Wille unbedingt notwendig ist.

  2. Registriert seit
    06.04.2004
    Beiträge
    115

    Standard

    #62
    Am 21. April sind es bei mir 5 Jahre seit ich nicht mehr rauche, oh ja ich weiß noch gut wie schwer es mir gefallen ist damals ( 2 Schachtel Marlboro ) heute bin ich froh daß ich es hinter mir habe, muß allerdings auch sagen ich hätte heute auch garnicht mehr das Geld dafür, wir haben das mal durchgerechnet ( meine Frau hat auch damals aufgehört, zu zweit ist es einfacher) das wären bei zwei Rauchern mit je zwei Schachteln am Tag 6000€ im Jahr, leider hab ich die troz Nichtrauchen nicht aber dafür 25 KG mehr an Gewicht

  3. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #63
    Ich versteh´s nicht... Mopped verkauft, Rauchen aufgegeben, neues Mopped gekauft? Häh???

    Zum Mopped: Glückwunsch, aber ich versteh es immer noch nicht.

    Zum Rauchen: Ich hab am 15.11.2000 nach gut 12 Jahren aufgehört zu rauchen. Damals wurde der Preis für eine Packung Luckies auf 5,- DM angehoben. Zudem war ich umgezogen (kein Balkon zum Rauchen + 3. Stock Altbau ohne Aufzug) und der Gestank, die Kosten und meine schlechte Kondition haben mich mal einen Moment drüber nachdenken lassen und die Entscheidung war klar.

    Seitdem hab ich 5 Jahre gar nicht geraucht. Im Moment rauche ich hin und wieder eine, z.B. im Moppedurlaub neulich hab ich mehr als eine Packung geraucht. Es passte und ich hab´s genossen. Seitdem ich wieder zuhause bin, ist das Verlangen vorbei. Ich brauche keine Zigaretten mehr und fühle mich ohne nicht unwohl. Das ist imho der Punkt wo man hinkommen sollte. Mal eine rauchen schadet auch dem Körper nicht sonderlich, das kriegt er schon gebacken.

    Imho ist übrigens auch die körperliche Abhängigkeit ein Witz, jeder mit *etwas* Willen kommt dagegen an. Schlimmer ist die Gewohnheit... nach dem Essen, beim Moppedfahren, nach dem... naja bei vielen Situationen eben.
    Wenn man ein paar Jahre nicht geraucht hat (und wirklich über den Berg ist!), kann man die einzelnen Zigaretten wieder genießen. Das wollte ich immer schon.

  4. Registriert seit
    08.09.2005
    Beiträge
    111

    Standard

    #64
    Hallo Andreas,

    Veto zum Rauchen.

    Das was du beschreibst ist m.E. die Wunschvortellung eines jeden Rauchers. Allerdings auch das, was die wenigsten dann umsetzen können. Die meisten sind wieder voll dabei. :twisted:

    Auch ich hatte im meiner Raucherkarriere eine Pause und bin dummerweise auf einer Motorradtour durch F wieder angefangen. Anfangs nur wenig und dann aber wieder wie vor der anderthalbjährigen Pause. Leider.

    Zum Glück bin ich jetzt seit 99 nikotinfrei und für mich gilt:
    Keinen einzigen Zug :!: :!: :!:

    Andreas:
    "Wenn man ein paar Jahre nicht geraucht hat (und wirklich über den Berg ist!), kann man die einzelnen Zigaretten wieder genießen. Das wollte ich immer schon. "

    Ist das nicht der Wiedereinstieg :?: :?:

  5. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #65
    @ Sven:

    Ich sage mal so. Es muss jedem klar sein, dass er sich (bzw. das Nichtrauchen) dadurch arg gefährdet. Mir war das klar und dadurch dass meine Freundin auch raucht, bin ich sowieso ständig damit in Kontakt. Aber der Wille ist nunmal das A und O bei der ganzen Sache und der ist heute genauso da wie im November 2000. Da ist aber jeder anders und ich will um Gottes willen nicht jedem empfehlen nach ein paar Jahren wieder mal zu probieren.

    Ich war auch erst überrascht, als ich im Urlaub bei jeder Pause und jedem schönen Ausblick erstmal eine rauchen wollte. Aber was soll´s, das ist Urlaub. Seitdem ich zuhause bin hab ich ein mal gezogen und das war eklig. Insofern warte ich einfach bis zum nächsten Urlaub und freu mich drauf.

  6. Registriert seit
    17.03.2005
    Beiträge
    80

    Standard

    #66
    Ich habe letztes Jahr im Februar aufgehört zu rauchen.

    Zum einen hatte ich definitiv die Schnauze voll vom qualmen, zum anderen habe ich ein 5-Stunden-Nichtraucherseminar besucht. Das war dann wohl die letzte noch fehlende Krücke für mich.
    Am erstaunlichsten finde ich nach wie vor, dass ich (Gott sei Dank) so gut wie gar keine Schwierigkeiten hatte; weder Lungenschmacht noch Gewichtszunahme.

    Kostet mittlerweile zwar € 199,00, aber wenns klappt hat man das Geld fix wieder raus: www.nichtraucher-in-fuenf-stunden.de

  7. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #67
    Oha, das wichtigste vergessen... GEWICHTSZUNAHME. Bei mir waren es 12kg, von denen mittlerweile 5 wieder weg sind... aber das ging ratzfatz. :roll:

  8. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.530

    Standard "Entrauchern"

    #68
    Das Nichtrauchen ist glaube ich eine ganz komplikative Sache. Ich habe 27 Jahre lang gequarzt, zum Schluss mehr als 2 große Schachteln (also mehr als 50 Stück) am Tag. Ich hatte keine gesundheitlichen Probleme wie Husten oder keine Luft. Mir hat einfach das Geld (obwohl ich mir die 300 € mtl. vom finanziellen her leisten konnte oder wollte ) gestunken, dass ich Monat für Monat verraucht habe. Kein Mensch kommt auf die Idee, einen 10€-Schein auf den Boden zu legen, ihn anzuzünden und sich dann zu freuen wie er sich in Rauch und Asche auflöst. Und das noch jeden Tag. Irgendwann hätte ich dann das weiße Kittelchen mit den lustigen Armen gekriegt :twisted:

    Andererseits habe ich gerne geraucht, es half bei Streß und bei Langeweile, bei Hunger und nach dem Essen, kurz eine Kippe war immer gut!

    Mir gings dann aber wie dem Autor dieses Freds, man wird immer mehr ausgestoßen (wie intolerant, ich soll alle Dummheiten und Idiotereien anderer tolerant hinnehmen und/oder akzeptieren, meine Schwächen und Mängel sind aber staats- und gesellschaftsgefährdend und sofort abzustellen) und wenn man wie ich, auch ganz gerne ins Indianerland fährt (Schade dass da jetzt so viele Amis wohnen ) kriegt man schon im Flieger die Krise.

    Also Entschluss gefasst, aber keine so richtige Lust dazu. Ja das gibts!

    Von vorhergehenden Versuchen (einmal 4 Monate, einmal 1 Jahr) wusste ich, DAS WIRD NICHT EINFACH! Und ohne Hilfe für mich persönlich kaum zu schaffen. Ich weiß, es gibt jede Menge die ham die Kippe ausgedrückt und das wars, ich hab aber werde die Persönlichkeit noch den Charakter dazu. In meinem Bekanntekreis hat sich aber die Meldung/Gerücht breitgemacht, dass da im Saarland ein Wunderdoktor hockt, der spritzt einem ein Geheimnis ins Ohr (Schlangengift, Eulenpipi, lustige Pilze?) und dann will man nicht mehr rauchen und hört einfach auf. www.neurasan.de

    Ich habe dann tatsächlich mit immer mehr Bekannten geredet, die teilweise noch mehr als ich geraucht hatten und dort waren, bei denen hat es zu 100% funktioniert. Der Heilpraktiker hat auch Termine bei großen Firmen wie Recaro (das sind die mit den Sitzen) da zahlt die Firma die Gebühr von mittlerweile 70 Talern für die Beschäftigten.

    Gesagt getan, nach einer Wartezeit von 3 Monaten einen Termin bekommen, am Tag davor alle Kippen die ich hatte aufgeraucht, alle Raucherutensilien nicht weggeräumt, sondern weggeschmissen und dorthin.

    Meine Fresse, hat der mir die Ohren verballert! Hätte ich kein Geld dafür bezahlt, ich glaube ich hätte zurücksgeschlagen! :evil:

    Dann hat er davor und danach noch seine Sprüchlein aufgesagt (Nein nicht abrakadabra, sondern so die Gesundheitssachen und Tips) und mich dazu beglückwünscht, das ich jetzt Nichtraucher bin.

    Ich hätte mir grad eine anstecken können. Überhaupt war ich seit dem 11. Februar der Meinung, dass es überhaupt nicht geholfen hat. Ich leide jeden Tag!

    ...aber es hat funktioniert...

    Ich habe seitdem nicht mehr aktiv geraucht (und täte es gerne, solange kein Raucher in der Nähe ist. Ist einer in der Nähe, kuriert mich der Geruch auf der Stelle!)

    Ich habe 15 Kilo zugenommen. (Darf man hier im Forum laut "Scheiße" schreiben und es dann auch noch fett machen? Ich glaube in dem Fall ist das noch am Rande der Gerechtigkeit, oder?) also:

    SCHEIßE

    Ich quäl mir allerdings seitdem und hab knapp 4 Kilo schon wieder weggehungert,-gesportelt usw. und das macht kein Spaß!

    Ziemlich interessant (aber für mich nicht mehr hilfreich) ist die Seite www.rauchfrei-info.de die ich leider erst 2 Monate nach meinem Ausstieg erst gefunden habe. Die schreibt mir allerdings, dass ich seit dem 06.04. bereits 300 Eu gespart habe, Cool gelle?

    Die 300 € gesparte Zigaretten und 50 zusätzliche Belohnung, weil ich so ein gute Junge bin, zahlen mir ab Pfingsten einen Kugelfisch (Ich find den Begriff von Güntzi so klasse, dass ich den auch verwenden werde!) in silber, mit Lampen und allem sinnlosen Zubehör, dass ein großes Spielkind unbedingt braucht um überhaupt weiterleben zu können....

    Zusammengefasst: Das Aufhören mit dem Rauchen bezahlt mir eine nigelnagelneue Adventure. Ich krieg also ein Dickschiff, ohne dass ich auch nur einen Cent mehr ausgeben muss als zuvor!

    So macht man Geschäfte!

    ...sagte das Milchmädchen...


    Ich könnt grad eine rauchen....

    Hansemann

  9. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    1.223

    Standard

    #69
    Hi Hansemann,

    thx vielmals für deinen ausführlichen Bericht - schön geschrieben! By the way: Das mit der Finanzierung mach ich genauso wie du - sprich: Ich will mit dem gesparten Geld meine Muh unterhalten... :shock:

    Ich bin übrigens und ganz ohne Vodoo-Hokuspokus oder Nikotin-Ersatzmittelchen immer noch auf Kurs: Heute ist mein 20. rauchfreier Tag!

  10. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #70
    @ Hansemann:
    Schöner Beitrag!

    Was ist das mit der Spritze? Wie war das Gefühl und inwiefern hat es Dir geholfen wirklich nicht mehr zu rauchen?


 
Seite 7 von 18 ErsteErste ... 5678917 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. VW erwägt Einstieg bei Suzuki
    Von Jonni im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.06.2009, 16:43
  2. LGKS Einstieg
    Von wernerdann im Forum Reise
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 07.01.2009, 08:40
  3. Hallo erstmal, möchte mir evtl ne G650X zulegen...helft mir mal...
    Von Frankenbeitl im Forum G 450 X, G 650 Xchallenge, G 650 Xmoto und G 650 Xcountry
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 04.12.2007, 05:20
  4. Welche BMW zum Einstieg?
    Von AMGaida im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 20.07.2006, 08:48
  5. Helft mir doch mal mit eurem Wissen....
    Von perfectstranger im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.06.2005, 07:04