Seite 35 von 44 ErsteErste ... 253334353637 ... LetzteLetzte
Ergebnis 341 bis 350 von 438

Erdbeben in Japan

Erstellt von Kramer, 11.03.2011, 16:17 Uhr · 437 Antworten · 22.052 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Es gibt Situationen, da hätte ich mich über eine Zustimmung von dir mehr gefreut
    Das verstehe ich.

    Während in Deutschland viele Dinge doch nachdem was ich hier lese überkritisch berichtet werden, ist es hier wohl ein wenig umgekehrt. Die befreundete Regierung soll nicht beleidigt werden, Geschäftsbeziehungen nicht gestört.

    Nun wird ja schon längst das nächste Schwein durchs Dorf getrieben, Japan kommt auf Seite 2.

    Ausserdem fehlt in Japan ein klein wenig das, was man mal so lax als das Prinzip des "starken Manns" umschreiben könnte.
    Das macht es überall hier schwer. Man ist auf althergebrachte Hierarchien fixiert - selbst wenn ein starker Mann (oder Könner) da ist. Japan hab' ich als bis zur Unbeweglichkeit zäh und Erz-Traditionell kennengelernt.

  2. Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    649

    Standard

    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen

    Nun wird ja schon längst das nächste Schwein durchs Dorf getrieben, Japan kommt auf Seite 2.
    ist hierzulande wohl eher ein Bär

  3. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    Zitat Zitat von LGW Beitrag anzeigen
    http://www.stuttgarter-nachrichten.d...rroristen.html

    Biblis und Grohnde habens bereits, scheinbar.
    Was bitteschön sollen solche Nebelwerfer denn bringen Mit Aldi, Tomtom oder Garmin geht's 100% treffsicher in den Reaktor, die Nebelwerfer können die sich sparen.

  4. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    Eine Frage mal so zwischendurch. Wenn die Deutschen weiter so hysterisch über die Atomkraft diskutieren kommen sie irgendwann auch dahinter das ein großer Teil von Japan durch den GAU dauerhaft verseucht ist.

    Wer kauft dann bitte schön noch die Japanischen Autos, Moped's, Schiffbau, Maschinenbau, Anlagenbau, Bagger, Radlader, Raupen, Reifen, Kopierer, Drucker, Akkus, TV, DVDplayer; Blueray, Handy's, Hifi etc. Das werden doch Ladenhüter wegen der ganzen Strahlerei, die kein Deutscher mehr haben will. Und wenn erst die Nachbarn und die Amis auch dahinter kommen das alles etwas strahlt, dann sieht's für den Japanaufbau aber zappendüster aus.


    (Ich weiß, vieles wird gar nicht in Japan produziert, aber die Hersteller Namen sind Japanisch und das ist ausreichend für's gemeine Volk. Gut der Handel mit Japan macht für unsere Handelsbilanz nur 2 % aus, aber 90% von diesen 2 % landen in jedem Deutsche Haushalt. 2% sind ein Importvolumen von ca. 22 Milliarden €.)

  5. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.284

    Standard

    Zitat Zitat von Roter Oktober Beitrag anzeigen
    Eine Frage mal so zwischendurch. Wenn die Deutschen weiter so hysterisch über die Atomkraft diskutieren kommen sie irgendwann auch dahinter das ein großer Teil von Japan durch den GAU dauerhaft verseucht ist.

    Wer kauft dann bitte schön noch die Japanischen Autos, Moped's, Schiffbau, Maschinenbau, Anlagenbau, Bagger, Radlader, Raupen, Reifen, Kopierer, Drucker, Akkus, TV, DVDplayer; Blueray, Handy's, Hifi etc. Das werden doch Ladenhüter wegen der ganzen Strahlerei, die kein Deutscher mehr haben will. Und wenn erst die Nachbarn und die Amis auch dahinter kommen das alles etwas strahlt, dann sieht's für den Japanaufbau aber zappendüster aus.


    (Ich weiß, vieles wird gar nicht in Japan produziert, aber die Hersteller Namen sind Japanisch und das ist ausreichend für's gemeine Volk. Gut der Handel mit Japan macht für unsere Handelsbilanz nur 2 % aus, aber 90% von diesen 2 % landen in jedem Deutsche Haushalt. 2% sind ein Importvolumen von ca. 22 Milliarden €.)
    Italienische Tomaten werden weiterhin (wurden kurz nach dem "Unglück" wieder, auch aus der betroffenen Region) gegessen.
    Hauptsache "billig", dann spielen Kleinigkeiten wie chemische (Kinderspielzeug mit schwermetallhaltigen Lackierungen) o. radioaktive Verseuchung (z.B. immer noch in bayerischen Pilzen u. vielfach im Wildfleisch über den als "zulässig" beurteilten Werten) für den unbedarften "Ottonormalverbraucher" absolut keine Rolle mehr.
    Ein Verzicht auf Atomstrom unter Verlust von "Komfort"?
    Undenkbar.
    Jede popelige Straße muss nach Einbruch der Dunkelheit taghell erleuchtet sein (anstatt das jeder "Arsch" seinen eigenen nach Einbruch der Dunkelheit in der heimischen Wohnstatt hält, statt unsinnig im hellen Dunkeln herum zu irren, wo er doch zumeist im Hellen schon nur irrt). Reklamebeleuchtung mitten in der Nacht, für den alkoholduseligen Puffbesucher?
    Sorry, aber da muss sich was an der Grundhaltung/ Wertebeurteilung ändern, alles andere ist Bekämpfung der Symptome, nicht der Ursachen.
    Und das hat keinesfalls etwas mit dem Rückfall in Lagerfeuerzeiten zu tun, wie hier mehrfach angedeutet wurde.
    Bei einem nächtlichen Abflug von Mailand aus hab ich Italien mal wieder von oben gesehen, erschreckend hell im dunkeln. D sieht nicht viel besser aus, wenn auch ein paar mehr dunkle Bereiche dabei waren. Ziemlich überflüssiger Energieverbrauch, um Schnellstraßen, Parkplätze, Industriegebiete etc. nachts zu erleuchten.
    Aber: Ev. fehlt mir ja nur die diesbzgliche Erleuchtung?

    Grüße
    Uli

  6. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    Ich verstehe auch vieles nicht, weder vorher noch nachher, aber irgendwie funktioniert es dann doch

  7. Registriert seit
    24.03.2011
    Beiträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von LGW Beitrag anzeigen
    Aber für die japanischen Häuser werden "wir" sowieso bezahlen müssen, weil wohl die meisten Rückversicherer in Zentraleuropa/Deutschland sitzen
    Für die Rückversicherer ist das schon ziemlich teuer.

    "Marktführer Munich Re gab bekannt, dass Japan das Unternehmen rund 1,5 Milliarden Euro kosten werde. Die Konkurrenten Swiss Re und Hannover Rück sind mit je 1,2 Milliarden und 250.000 Millionen beteiligt."

    http://www.finanzcheck.de/portal/news-detail/270

    Was heiß eigentlich, "wir" müssten das bezahlen. Haftet der Deutsche Staat dafür auch schon wieder?

  8. Baumbart Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Uli G. Beitrag anzeigen
    Jede popelige Straße muss nach Einbruch der Dunkelheit taghell erleuchtet sein (anstatt das jeder "Arsch" seinen eigenen nach Einbruch der Dunkelheit in der heimischen Wohnstatt hält, statt unsinnig im hellen Dunkeln herum zu irren, wo er doch zumeist im Hellen schon nur irrt). Reklamebeleuchtung mitten in der Nacht, für den alkoholduseligen Puffbesucher?
    Sorry, aber da muss sich was an der Grundhaltung/ Wertebeurteilung ändern, alles andere ist Bekämpfung der Symptome, nicht der Ursachen.
    Dies genau darf man wohl unwidersprochen nahezu allen neu&altAusstiegsbefürwortern, 180°kehrtwendern, Immerschongewußthabern und Gutachtenschreibern vorwerfen, sie sagen dass es auf jeden Fall geht (womit sie technisch durchaus nicht ausschließlich lügen), sagen aber nicht dass das eine erhebliche Änderung des Lebensstils der meisten Menschen bedeutet. Energiepreise werden deutlich steigen, Wohnen wird deutlich teurer, Verkehr wird deutlich teurer, und, wenn es zu dem ganz großen Katastrophenszenario kommt kriegen wir kurz vor dem Weltuntergang vielleicht sogar 120 auf der Autobahn.

    Dies trifft natürlich in viel größerem Maße auf die Japaner zu.

  9. Registriert seit
    28.10.2006
    Beiträge
    1.373

    Standard

    Zitat Zitat von Uli G. Beitrag anzeigen
    Italienische Tomaten werden weiterhin (wurden kurz nach dem "Unglück" wieder, auch aus der betroffenen Region) gegessen.
    Hauptsache "billig", dann spielen Kleinigkeiten wie chemische (Kinderspielzeug mit schwermetallhaltigen Lackierungen) o. radioaktive Verseuchung (z.B. immer noch in bayerischen Pilzen u. vielfach im Wildfleisch über den als "zulässig" beurteilten Werten) für den unbedarften "Ottonormalverbraucher" absolut keine Rolle mehr.
    Ein Verzicht auf Atomstrom unter Verlust von "Komfort"?
    Undenkbar.
    Jede popelige Straße muss nach Einbruch der Dunkelheit taghell erleuchtet sein (anstatt das jeder "Arsch" seinen eigenen nach Einbruch der Dunkelheit in der heimischen Wohnstatt hält, statt unsinnig im hellen Dunkeln herum zu irren, wo er doch zumeist im Hellen schon nur irrt). Reklamebeleuchtung mitten in der Nacht, für den alkoholduseligen Puffbesucher?
    Sorry, aber da muss sich was an der Grundhaltung/ Wertebeurteilung ändern, alles andere ist Bekämpfung der Symptome, nicht der Ursachen.
    Und das hat keinesfalls etwas mit dem Rückfall in Lagerfeuerzeiten zu tun, wie hier mehrfach angedeutet wurde.
    Bei einem nächtlichen Abflug von Mailand aus hab ich Italien mal wieder von oben gesehen, erschreckend hell im dunkeln. D sieht nicht viel besser aus, wenn auch ein paar mehr dunkle Bereiche dabei waren. Ziemlich überflüssiger Energieverbrauch, um Schnellstraßen, Parkplätze, Industriegebiete etc. nachts zu erleuchten.
    Aber: Ev. fehlt mir ja nur die diesbzgliche Erleuchtung?

    Grüße
    Uli
    clap clap my handy.
    so isses.
    Da werden Seitenstraßen gefühlt alle 50 meter hell erleuchtet, Reklameschilder zeigen nachts den Weg in den nächsten Schuh-, Klamotten-, und Backwarenladen.

    Völliger Blödsinn oder besser Wahnsinn was jeder hier ein Stück weit unterstützt. Finanziert wird das ganze dann womöglich mit den geldern welche man ja bei den gekürzten Subventionen für regenerative Energien.

    Habe gerade mit einem Nachbarn gesprochen der auch in einem "Niedrigenergiehaus" wohnt. Wobei Niedrigenergie lediglich auf dem Papier steht.
    Er verbrauchte mit seiner Liebsten während der letzten vier Monate im Schnitt 45 KWh/Tag (Wärmepumpenstrom und Verbrauchststrom) Ich habe zum Vergleich mit drei Personen einen Durtschnittsverbrauch von 32 KWh/Tag gehabt.
    Was ich damit aufzeigen möchte ist, das Strom einzusparen möglich ist wenn man es denn wirklich möchte.
    Kein Mensch braucht standby und kein PC muß 24 Stunden eingeschaltet sein.
    Einfach etwas bewusster leben. Dieses haben wir nämlich offensichtlich verlernt.

  10. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Energiepreise werden deutlich steigen, Wohnen wird deutlich teurer, Verkehr wird deutlich teurer, und, wenn es zu dem ganz großen Katastrophenszenario kommt kriegen wir kurz vor dem Weltuntergang vielleicht sogar 120 auf der Autobahn.
    Das hast Du auch im Ausstiegs Thread schon einige Male gesagt. Das wird wohl auch stimmen. Aber zum einem Teil auch aus dem Grund, weil die Energiewirtschaft mal wieder kreative Gründe finden wird, warum's teuer werden MUSS.

    Mittelfristig macht sich trotzdem bezahlt die Umwelt nicht zu verpesten - und schon gar nicht durch Radioaktivität.

    Um mal wieder auf Japan zu kommen:
    - Die Lage in Fukushima ist immer noch nicht unter Kontrolle.
    - Die verheizen ihre Leute.
    - Der Premierminister spricht vom Wiederaufbau Japans.

    Leckt mich mit Eurem scheiss Gaddafi.


 
Seite 35 von 44 ErsteErste ... 253334353637 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mal was Schoenes aus Japan !
    Von Boxer-lust im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.09.2011, 16:28
  2. 600er Japan-4-Zylinder!
    Von Torfschiffer im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.06.2011, 09:27
  3. Spendenaufruf Japan
    Von ulixem im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.03.2011, 21:39
  4. Erdbeben heute 13:43 Uhr bei Nassau
    Von moeli im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.02.2011, 21:33
  5. Erdbeben beim Schalten - oder wie zähme ich das Getriebe ?
    Von Qblau im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.08.2004, 21:17