Seite 42 von 44 ErsteErste ... 324041424344 LetzteLetzte
Ergebnis 411 bis 420 von 438

Erdbeben in Japan

Erstellt von Kramer, 11.03.2011, 16:17 Uhr · 437 Antworten · 22.101 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    547

    Standard

    Zitat Zitat von LGW Beitrag anzeigen

    ...

    Tepco hat erklärt, die Reaktoren 1-4 auf jeden Fall abreissen zu wollen, sobald die Katastrophe vorbei ist.

    Beruhigungspille für die Bevölkerung. Da geht nämlich vor in 50 Jahren sowieso nix auf dem Gelände. ...
    Hi,

    nun werde ich ja grundsätzlich immer ein wenig skeptisch wenn sich jemand so vehement und wiederholt als Fachmann auszuweisen versucht. Aber gut - dann die Frage an den Fachmann:

    Wie um Himmels Willen kommst Du auf 50 Jahre ???

    Das würde mich nun (fachmännisch fundiert erklärt) doch mal interessieren.

    Schöne Grüße
    Thomas

  2. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von Christian RA40XT Beitrag anzeigen
    Ich hoffe Du meinst nicht mich damit.....
    Hier darf sich jeder angesprochen fühlen, der möchte.

    Grüße
    Steffen

  3. Pouakai Gast

    Standard Fukushima Daiichi Nuclear Plant Hi-Res Photos

    Fukushima Daiichi Nuclear Plant Hi-Resolution Photos (1/2 Größe)
    http://cryptome.org/eyeball/daiichi-...chi-photos.htm

    Volle Größe:
    http://cryptome.org/eyeball/daiichi-...chi-photos.zip (11,5MB)

  4. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    630

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Hysterie, sagte sie, findet 10000 km weit weg bei euch zuhause statt, die können wir uns hier nicht leisten.
    Diese Aussage trifft den Nagel auf den Kopf ! Blödes Geschwätz à la deutscher Politiker hilft keinem obdach- und mittelosen Japaner weiter. Ich bewundere, mit welcher Ruhe und Geduld die Menschen dort ihr hartes Los ertragen.

  5. TomTom-Biker Gast

    Standard

    Zitat Zitat von GS Bär Beitrag anzeigen
    Diese Aussage trifft den Nagel auf den Kopf ! Blödes Geschwätz à la deutscher Politiker hilft keinem obdach- und mittelosen Japaner weiter. Ich bewundere, mit welcher Ruhe und Geduld die Menschen dort ihr hartes Los ertragen.
    Man sollte nicht von der äußeren Haltung der Menschen bzw. von dem was wir hier mitkriegen auf deren innere Einstellung schließen. Und wenn man schon von Hysterie spricht: ich sehe sie hier nicht, man ist zugegebenermaßen kritisch und setzt andere Punkte auf die Tagesordnung. Für den einen mag das zuviel vom Thema zu sein, für den anderen ist es immer noch deutlich zuwenig.

    In Japan wurden die Lebensmittelgeschäfte leer gekauft. Aus reiner Besonnenheit heraus?

    Gruß Thomas

  6. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    Ja. Die Menschen in Japan machen sich mindestens genauso Sorgen wie alle anderen auch. Emotionen oder sogar Kritik und Ärger öffentlich zeigen ist dort etwas völlig anders.

    Der Verlust des Zuhause ist für Japaner fast unerträglich, vielleicht unerträglicher als der Gedanke zu sterben.

  7. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard Falscher Stolz

    Zitat Zitat von GS Bär Beitrag anzeigen
    Diese Aussage trifft den Nagel auf den Kopf ! Blödes Geschwätz à la deutscher Politiker hilft keinem obdach- und mittelosen Japaner weiter. Ich bewundere, mit welcher Ruhe und Geduld die Menschen dort ihr hartes Los ertragen.
    Bewunderung? Mitleid wohl eher. Die sollten ihrer hirntoten Regierung besser mal etwas Feuer machen. Die Geschichte wird noch zeigen, wie unfähig und fahrlässig die Verantwortlichen dort derzeit handeln. Das angeblich so perfekte und ausgefeilte Katastrophenmanagment versagt auf ganzer Linie.
    Ich habe vollstes Mitleid mit den Japanern ... Bewunderung? Eher nicht.
    Man könnte natürlich spenden, das kann man immer. Wie viele Milliarden hat die japanische Regierung dort in den letzten Wochen zur Verfügung gestellt? 100...200...mehr? Wem? Wofür? Es war wohl für den Nikkei-Index ...die Obdachlosen erfrieren derweil in den Turnhallen, die Samurai-Arbeiter bekommen nur Trockenfutter und TEPCO denkt laut darüber nach, die Blöcke 5 und 6 eventuell wieder in Betrieb zu nehmen. Bewunderung scheint mir hier nicht angebracht. Verwunderung ... schon eher.

  8. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    Als Hysterie in D betrachte ich:

    - Hamsterkäufer von Jodtabletten,
    - Nachfragen in der Apotheke, ob man die jetzt nehmen soll und was mit dem Hund ist
    - ausverkaufte Geigerzähler bei Konrad
    - Dosismessung auf dem Frapo
    - Mitteilungen des Umweltministeriums NRW, das dort noch alles normal sei
    - alle momentanen Äußerungen von Politikern jedweder Farbe zu diesem Thema, und ad hoc aktionen wie Old Shatterhand ( der aus der Hüfte schießt)
    ....
    ....
    Mein Kopfschüttelgelenk ist gerade chronisch gereizt.
    Ich möchte nicht dabei sein, wenn bei uns mal wirklich was passiert. Vermutlich gehen die Leute dann mit Waffe und Vorschlaghammer zum Einkaufen.

  9. LGW Gast

    Standard

    Zitat Zitat von thomasL Beitrag anzeigen
    Hi,

    nun werde ich ja grundsätzlich immer ein wenig skeptisch wenn sich jemand so vehement und wiederholt als Fachmann auszuweisen versucht. Aber gut - dann die Frage an den Fachmann:

    Wie um Himmels Willen kommst Du auf 50 Jahre ???

    Das würde mich nun (fachmännisch fundiert erklärt) doch mal interessieren.

    Schöne Grüße
    Thomas
    Das war zugegeben eine spontane Schätzung im Morgengrauen, daher auch mit einem verallgemeinernden "vor in" versehen.

    Zentrale Reaktorbestandteile sind schon durch Normalbetrieb so kontaminiert, das man sie generell schlecht demontieren kann, von einer Kernschmelze gar nicht zu reden.

    Lingen I ging irgendwie um 1976 vom Netz, und die Betonkuppel steht 35 Jahre später nicht als Landschaftsdenkmal auf dem Gelände des Betreibers, sondern weil man das Ding schlichtweg nicht abbauen kann.

    Ob nun 50 Jahre reichen oder es sogar noch viel länger ist, oder dann nur 40 - keine Ahnung. Macht aber die Aussage von Tepco auch nicht mehr oder weniger Glaubwürdig.

  10. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard ich möchte mal etwas abschweifend vom Thema "erdbeben in japan"

    eine frage stellen:

    1. ) wie weit reicht die die speicherkapazität der batterien für den fall des stromausfalles und des versagens der notstromgeneatoren = dieselmotoren?

    2,00h, wie in der presse mal behauptet?
    8,00h, wie angeblich in fukushima?

    2. ) wie oft redundant sind aufgrund welcher vorschriften = gesetzlicher regelungen und nachfolgender verordnungen die sicherheitssysteme an bundesdeutschen reaktoren ausgelegt???

    3. ) und als bestätigung meiner überlegungen: es ist auf alle fälle erfoderlich, an
    stillgelegte = "vom netz genommenen AKWs "identische sicherheits anforderungen stellen zu müssen wie an "aktive, am netz befindliche, angeschaltete" reaktoren, da die sog. stillgelegten halt auch noch a bissla abwärme über etliche jahre abgeben/abstrahlen werden....


    4. ) beharken wir alle unsere stimmkreisabgeordenten und machen ihnen wirklich feuer mit konkreten / technisch fundierten forderungen.

    (dafür will ich die antworten haben.) danke!!


 

Ähnliche Themen

  1. Mal was Schoenes aus Japan !
    Von Boxer-lust im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.09.2011, 16:28
  2. 600er Japan-4-Zylinder!
    Von Torfschiffer im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.06.2011, 09:27
  3. Spendenaufruf Japan
    Von ulixem im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.03.2011, 21:39
  4. Erdbeben heute 13:43 Uhr bei Nassau
    Von moeli im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.02.2011, 21:33
  5. Erdbeben beim Schalten - oder wie zähme ich das Getriebe ?
    Von Qblau im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.08.2004, 21:17