Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 107

Erdgasgewinnung durch Fracking

Erstellt von MARKUS99, 27.02.2013, 21:26 Uhr · 106 Antworten · 5.831 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #21
    Was sagt Ihr denn dazu, dass das Grundwasser an den Stellen in den USA, wo es brennt auch schon vorher gebrannt hat, weil es natürliche hochliegende Erdgasvorkommen sind? Was sagt ihr denn da zu das die Teufen, in denen gefrackt wird, weit unterhalb des Grundwasser liegt, so ca. 1000m? Für mich wird hier mal wieder eine Sau durchs Dorf getrieben. Der Kohleabbau im Ruhrpott hat viel katastrophalere, immer noch und das Jahrzehnte nach der Stillegung der Gruben.

    Gruß,
    maxquer

  2. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    Was sagt Ihr denn dazu, dass das Grundwasser an den Stellen in den USA, wo es brennt auch schon vorher gebrannt hat, weil es natürliche hochliegende Erdgasvorkommen sind? Was sagt ihr denn da zu das die Teufen, in denen gefrackt wird, weit unterhalb des Grundwasser liegt, so ca. 1000m? Für mich wird hier mal wieder eine Sau durchs Dorf getrieben. Der Kohleabbau im Ruhrpott hat viel katastrophalere, immer noch und das Jahrzehnte nach der Stillegung der Gruben.

    Gruß,
    maxquer
    Pstt.... nicht mit Fakten kommen und Fragen stellen. Wir Deutschen verurteilen gerne ohne solchen unnötigen Ballast. Wir fördern lieber schwachsinnige Windkraftanlagen und Solardächer (hmm.. 88 Sonnenstunden diesen Winter, strike) und halten den moralischen Zeigefinger hoch. Und wir geben nie, nie, nie zu das es woanders eventuell bessere Ideen gibt.

    Frank

  3. Registriert seit
    06.04.2010
    Beiträge
    613

    Standard

    #23
    Ich bin kein Fachmann, deswegen frage ich, warum soll es bei 1000 m kein Grundwasser mehr geben?
    Und falls durch Fracking Risse oder Hohlräume entstehen, folgt das Grundwasser auch der Schwerkraft und läuft nach unten, oder sehe ich das falsch?

  4. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    1.547

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    Pstt.... nicht mit Fakten kommen und Fragen stellen. Wir Deutschen verurteilen gerne ohne solchen unnötigen Ballast. Wir fördern lieber schwachsinnige Windkraftanlagen und Solardächer (hmm.. 88 Sonnenstunden diesen Winter, strike) und halten den moralischen Zeigefinger hoch. Und wir geben nie, nie, nie zu das es woanders eventuell bessere Ideen gibt.

    Frank
    Und wie war die Windausbeute im Winter? Deine Fakten legst du dir aus wie es dir passt und scheinst auch sonst recht negativ eingestellt zu sein. Wenn die Braunkohleförderung solche Umweltschäden hervorgerufen hat wie du beschreibst, ist das noch lange kein Grund weitere schlimme Umweltschäden in Kauf zu nehmen. Hast du überhaupt einen Bericht über Fracking gelesen? Fackten sind verschmutztes Trinkwasser und Erdbebengefahr durch die Zerstörung des Gesteinsgefüge. Hattet ihr im Bergischen nicht erst vor kurzem ein recht starkes Erdbeben? Und unter der Eifel brodeln Vulkane die noch lange nicht erloschen sind.
    Du schreibt Wind- und Solarenergie sind Schwachsinnig, die zerstörung der Natur um auch die letzten fossielen Brennstoffe zu gewinnen scheint mir weit schwachsinniger!

  5. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von MARKUS99 Beitrag anzeigen
    Schiefergas-Förderung in Deutschland: Fracking: Fördermethode mit Risiken - Alternative Techniken der Erdölförderung - FOCUS Online - Nachrichten

    Umweltminister Peter Altmaier (CDU) und Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) darauf geeinigt, Fracking unter strengen Auflagen zuzulassen.

    Wir erregen uns wegen Pferdefleisch im Essen und die Flachpfeifen beschließen krebserregende Chemikalien ins Erdreich zu pumpen um ein paar Millionäre noch reicher und ihre Aktionäre noch glücklicher zu machen. Die Energiekosten werden vor geschoben aber die Förderung erneuerbarer Energien wird zurück geschraubt.
    Wie die Auswirkungen auf Erdreich und Trinkwasser sind kann kaum beurteilt werden, in den Nachrichten werden Bilder gezeigt bei denen Erdgas mit dem Trinkwasser aus der Leitung fließt und sich entzünden lässt. Wenn durch das Fracking aber das Gas ins Trinkwasser geraten kann, wer hält die krebserregenden Chemikalien zurück?
    das 11. Gebot: Du sollst nicht alles glauben, was du im Fernsehen siehst. Da bringen sie ein paar Horrorbeispiele aus den USA und dann wird das generalisiert und in Europa gerne als Gegenargument hergenommen. Ich habe Kollegen (Erdöltechniker, Physiker) aus der Branche, die mir das ganz genau erklärt haben, dass die Methoden in Europa komplett anders sind als in den USA (auch kostenintensiver). Aber steht irgendwo gerade ein Wahlkampf an, beteuert jeder bescheuerte Politiker, "natürlich" gegen Fracking zu sein, weil alle Leute ihr bescheidenes Halbwissen aus Pro 7 von Galileo beziehen...

  6. Registriert seit
    06.04.2010
    Beiträge
    613

    Standard

    #26
    Na ja, ob Leute, die in dieser Branche arbeiten, die Risiken neutral beurteilen, würde ich jetzt auch bezweifeln.
    Daß die "Deepwater Horizon" in die Luft fliegen kann, hätte vorher bestimmt auch keiner gesagt.

  7. Baumbart Gast

    Standard Erdgasgewinnung durch Fracking

    #27
    Stellt sich umgekehrt die Frage warum Leute die nicht in der Branche arbeiten meinen sie wüsstens besser
    Andererseits kann man sich ne Herztransplantation heute schon ganz gut im Internet anlesen.

  8. Registriert seit
    06.04.2010
    Beiträge
    613

    Standard

    #28
    Ich kann mir schon vorstellen, daß die wirtschaftliche Abhängigkeit vom Arbeitgeber das Forschen und Handeln beeinflußt, nicht immer unbedingt im Sinne der Allgemeinheit.

  9. Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    1.236

    Standard

    #29
    Hallo
    oder Erdbeben im Rheintal (bzw. Rheingraben) bei Basel , Risse in den Häusern in Staufen im Breisgau durch Erdwärme-Bohrungen. Gesteinsschichten heben den Boden der Stadt Staufen so an, daß der ganze Stadtkern bedroht ist !
    Nur mal so ein Gedankenspiel ! Vieleicht nicht dasselbe sicherlich nicht wünschenswert.
    Grüße Eugen

  10. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Stellt sich umgekehrt die Frage warum Leute die nicht in der Branche arbeiten meinen sie wüsstens besser
    Andererseits kann man sich ne Herztransplantation heute schon ganz gut im Internet anlesen.
    Wenn nur die Leute aus der Branche zu bestimmen hätten wo nach Bodenschätzen gebohrt bzw. gefracked werden darf, dann könnte man sich schonmal auf Bohrinseln in der Antarktis und im Wattenmeer freuen. Die Leute haben nur Profit im Kopf. Schau Dir an was in Ländern passiert in denen die Bevölkerung keine Stimme haben und keine Chance zum Protest haben. Es gibt in Afrika Länder, wo aus Bohrlöchern seit jahrzehnten Öl unkontrolliert in die Umwelt gelangt. Aber es interessiert ja niemanden und für die Ölfirmen ist es zu teuer das zu reparieren. Teile in Osteuropa und Russland sind ebenfalls verseucht.
    Es ist wichtig das nicht nur die Branche bestimmt.


 
Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. DAUEREREKTION durch BMW
    Von libertine im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 04.06.2012, 14:42
  2. Fit durch den Winter ....
    Von phoney im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.12.2009, 08:28
  3. Ab durch die Kuh
    Von Mister Wu im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.08.2009, 12:29
  4. ohne kat durch den TÜV
    Von B.E.P. im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.08.2008, 09:14
  5. Runde durch den ODW
    Von Michael Braner im Forum Treffen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.08.2007, 20:59