Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 61 bis 69 von 69

Erheblicher Mangel beim TÜV

Erstellt von nordmann1, 17.06.2016, 17:42 Uhr · 68 Antworten · 6.566 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #61
    Alles weg. Da derzeit inmobil, muß ich warten bis Madam Nachschub bringt. Aber ´n Keks hätt' ich.



    Gestern ´n alten Kinderausweis gefunden. Da ist ein "Einreisestempel" von 1976, für GB drin. Damit isses ja bald wieder soweit. . .

  2. Registriert seit
    07.02.2016
    Beiträge
    783

    Standard

    #62
    Zitat Zitat von Werner-R80 Beitrag anzeigen
    .... hat noch irgend jemand Chips?
    Falsche Frage.
    die richtige Frage sollte, solange man keine blaue Plakette braucht, lauten:
    "Hat noch jemand ein Fahrzeug, an das man regulär eine grüne Plakette kleben darf"

  3. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.606

    Standard

    #63
    Ser's,

    frei nach Asterix: "Die spinnen die Deutschen!"

    erstens, was ihr da für ein Theater macht, wegen des Eingangsposts - inkl. persönliche Verbalinjurien.

    zweitens: heißt das nun Technischer Überwachungsverein oder ....
    Kann ein Fahrzeug, weil eine falsche Plakette irgendwo pickt, plötzlich technisch unsicher werden? Ist dann die Bremse kaputt, oder die Lenkung?

    Unser vielzitiertes (und vielgeliebtes) Pickerl (offiziell §57 Überprüfung), das bei Motorrädern jährlich, bei PKW erstmals nach 3, dann nach 2 und ab den 5ten Jahr jährlich zu "machen" ist, da wird tatsächlich die Technik überprüft.
    Neben den wirklich wichtigen Dingen, wie Bremse und Lenkung natürlich auch so Dinge wie Licht, Scheibenwischer bzw -waschanlage und Hupe.
    Auch das Abgasverhalten wird getestet. Und der Aufbaus auf Rost und noch ein paar technische Dinge.

    Aber ob eine falsche Plakette (zB Autobahnpickerl oder der ÖAMTC-Aufkleber oder gar eine "Matriza" aus HUCROSRB oder sonstwo) das interessiert genau niemanden.

    Offensichtlich sieht sich der TÜV bei euch als Schickanieranstalt - sollt mal jemand entsprechende Überprüfung der TÜV/Dekra-Prüfstellen einleiten und den offensichtlichen Volldolmen dort die Leviten lesen.
    Dem hätte ich den Marsch geblasen und ihn entsprechende Gesetzesstellen vorlegen lassen (schriftlich!!!), nach denen eine Plakette ein technischer Mangel irgendeiner Art ist.

    Und zur Stunde wäre ich in eine andere Werkstatt gefahren und hätte die gleiche Untersuchung machen lassen, und dann die Ergebnisse als offensichtliche Behördenwillkür in allen mit bekannten Medien veröffentlicht.

    Liebe und absolut verwunderte (über diesen Schwachfug deutscher "Ämter") Grüße

    Wolfgang

  4. Registriert seit
    23.09.2012
    Beiträge
    1.577

    Standard

    #64
    Den Prüforganisationen wurde ja die Zulassung entzogen, bis zu einer Neureglung dürfen sie nur weitermachen, so stand es jedenfalls vor einiger zeit in der Zeitung.

  5. Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.561

    Standard

    #65
    Zitat Zitat von IamI Beitrag anzeigen
    Ser's,......

    zweitens: heißt das nun Technischer Überwachungsverein oder ....
    Kann ein Fahrzeug, weil eine falsche Plakette irgendwo pickt, plötzlich technisch unsicher werden? Ist dann die Bremse kaputt, oder die Lenkung?

    ....... Grüße

    Wolfgang
    ja, er schimpft sich "Verein", hat aber trotzdem eine Legitimation durch den Staat.

    Da der Freund des TE oder der Vorbesitzer des KFZ nicht der einzige ist, der sich mit einer falschen Farbe Eintritt in die Zentren verschaffte, wurde der TüV autorisiert, diese auf Richtigkeit zu überprüfen und ggf. zu Beanstanden.

    Klar könnte der prüfende KFZ-Meister dem Vorführenden den Tip geben, die Plakette zu entfernen.
    Aber dann würde dem Verein die leicht verdiente Kohle der Nachuntersuchung fehlen, und wer verzichtet schon gerne freiwillig?
    Dass die sich mit solchen Aktionen nicht beliebt machen, nehmen sie anscheinend in Kauf.
    Aber zum Glück sind nicht alle so.

  6. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.606

    Standard

    #66
    Ser's,

    noch ergänzend:

    Bei uns in A machen diese Überprüfungen im Allgemeinen die KFZ-Werkstätten bei den regelmäßigen Servicearbeiten gleich mit, sollte man das nicht mögen, geht man zu den Autofahrerclubs (ÖAMTC und ARBÖ), beide machen das gut und günstig.

    Bei den KFZ-Werkstätten könnte man unterstellen, die fänden Mängel um des eigenen Geschäfts wegen, aber das ist - meiner Erfahrung nach - schon lange nicht mehr der Fall.
    Und die Autofahrerclubs machen das ohne Eigeninteresse und ohne angeschlossene Werkstatt daher völlig neutral - was's wiegt, das hat's.
    Für Clubmitglieder ist diese Untersuchung sehr günstig - also auch Beutelschneiderei fällt hier flach.

    Und Schikanen gibt's so auch keine.

    Liebe Grüße
    Wolfgang

  7. Registriert seit
    06.08.2012
    Beiträge
    574

    Standard

    #67
    Unsere Prüforganisationen müssen ihr Dasein begründen, und das i.d.R. durch Durchfallquoten.
    Stellt man sich mal nen halben Tag daneben sträuben sich einem die Haare was alles rumfährt - ist aber prozentual zu wenig. Daher werden dann auch gelegentlich Verbandskästen oder völlig unwichtige oder einfach nur falsche Sachen bemängelt. Nicht verwunderlich wenn man zufällig weiß mit welcher Ausbildung manche Prüfer ihren Job erhalten haben. Wobei das mittlerweile auch besser wird.

    In den letzten 10 Jahren ists mir oft genug passiert das ich Mängel wegdiskutieren konnte - aufgrund besserer Kenntnis der Rechts- bzw. technischen Lage.

  8. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #68
    Naja, wenn die Plaktte allerdings am falschen PKW geklebt hat, könnte ein wachsamer Polizist noch viel ungemütlicher werden.

    Ich, jedenfalls, würde mich beim Verläufer bedanken, das er mich so gelinkt hat. Dem hat der Käufer ja offensichtlich geglaubt, das da die korrekte Plakette dranhängt und das es zumindest möglich eine, mit korrektem Kfz.-Kennzeichen, mit der benötigten Farbe zu bekommen. . .

  9. Registriert seit
    15.03.2014
    Beiträge
    993

    Standard

    #69
    Bei nem Kumpel wollte der Prüfer kürzlich die ABE für die montierten Nebelscheinwerfer sehen, die hätte er ständig mitzuführen. Von der gültigen E-Nummer im Glas wollte er nichts wissen und hat davon wohl auch noch nie gehört. Wer prüft die Prüfer?


 
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567

Ähnliche Themen

  1. letzten Donnerstag beim TÜV
    Von Michael Braner im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 15.04.2011, 18:59
  2. Blinder Scheinwerfer = Problem beim TÜV?
    Von fuci im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.01.2011, 14:31
  3. Kürzlich beim TÜV
    Von eolith im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.05.2009, 18:50
  4. Heute beim TÜV !?
    Von Germed im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 17.03.2009, 16:46
  5. Gestern beim TÜV
    Von BK97 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.11.2007, 07:40