Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 68

Erstaunen, Entsetzen, Empörung, Irritation, Ohnmacht, Wut oder Ekel? Was meint ihr?

Erstellt von ta-rider, 25.07.2013, 21:42 Uhr · 67 Antworten · 4.771 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.07.2010
    Beiträge
    1.150

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Falsch zitiert, demzufolge falsch übersetzt und leider auch sinnentstellt zum Originalzitat

    Benjamin Franklin

    Grüße
    Steffen
    Danke dafuer. Die Version oben stand zusammen mit dem O'Bama Zitat auf der gleichen Seite, daher einfach faul gewesen und direkt uebernommen.

    Wie sagte schon Abraham Lincoln so treffend: "Not everything that is quoted on the internet is necessarily correct."

  2. Registriert seit
    01.10.2011
    Beiträge
    502

    Standard

    #52
    Hallo Leute,
    für mich hat sich nicht viel geändert: Früher hatten wir ein Ministerium images.jpegund jetzt halt einen Dienst...bnd_logo.png

    MfG
    Peter

  3. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #53
    Zitat Zitat von Adventure-Ost Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,
    für mich hat sich nicht viel geändert:
    Das tut mir ehrlich leid, dass du keine Unterschiede erkennen magst oder kannst. Aber du kannst mir die demokratisch zustandegekommene Gesetzgebung für das Schild und Schwert der Partei sicherlich nennen und welcher Volkskammerausschuss sich mit der MfS-Kontrolle beschäftigt hat. Und natürlich welche Massenmedien in der TäTäRä darüber berichtet haben. War es das ND oder die Junge Welt?


    Grüße
    Steffen

  4. Registriert seit
    02.07.2010
    Beiträge
    1.150

    Standard

    #54
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Das tut mir ehrlich leid, dass du keine Unterschiede erkennen magst oder kannst. Aber du kannst mir die demokratisch zustandegekommene Gesetzgebung für das Schild und Schwert der Partei sicherlich nennen und welcher Volkskammerausschuss sich mit der MfS-Kontrolle beschäftigt hat. Und natürlich welche Massenmedien in der TäTäRä darüber berichtet haben. War es das ND oder die Junge Welt?


    Grüße
    Steffen
    Buuhhhhaaaaaa wir sind ZWEIMAL an EINEM Tag einer Meinung. Panik!

    Der Vergleich ......., StaSi und BND hinkt doch noch heftig.
    Aber das Problem was ich mit dem Satz habe ist eben das "noch", aber natürlich besteht das potential das hier etwas ausser Kontrolle gerät wenn eben jene mögliche Kontrolle nicht ausgeübt wird.
    Die Mechaniken sind aber durchaus da um den Balanceakt zwischen nachrichtendienstlicher Tätigkeit und Grundrechten der Bürger zu schaffen, wenn alle Beteiligten willens sind sich dem Kontrollprozess hinzugeben.

  5. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #55
    Zitat Zitat von Cloudhopper Beitrag anzeigen
    Der Vergleich ......., StaSi und BND hinkt doch noch heftig.
    Aber das Problem was ich mit dem Satz habe ist eben das "noch", aber natürlich besteht das potential das hier etwas ausser Kontrolle gerät wenn eben jene mögliche Kontrolle nicht ausgeübt wird.
    Die Mechaniken sind aber durchaus da um den Balanceakt zwischen nachrichtendienstlicher Tätigkeit und Grundrechten der Bürger zu schaffen, wenn alle Beteiligten willens sind sich dem Kontrollprozess hinzugeben.
    Der Vergleich hinkt aber nur deshalb, weil er unvollständig ist. Anstatt solitär "BND" müsste es eigentlich BND+(NSA/CIA/MI6/Mossad etc.) heißen. Die ureigene Aufgabe derartiger Organisationen ist und war die Sicherung der jeweils bestehenden Machtverhältnisse. Insofern kann man sie schon vergleichen. Ob die Macht nun in den Händen von Diktatoren, Regimen oder gewählten Regierungen liegt, ist dabei eigentlich unerheblich. Man sammelt und speichert, was man eben "technisch" sammeln und speichern kann.
    Wer kontrolliert nun die Kontrolleure? Und wer nutzt diese gesammelten Daten ... und zu welchen Zwecken?
    Naturgemäß die jeweils Mächtigen um ihre Machtposition zu erhalten. Das ist doch der Sinn und Zweck der ganzen Sache. Gut und böse, falsch und richtig, Freiheit oder was auch immer ... das sind keine gültigen Beurteilungskriterien. Das entscheidet hinterher immer die jeweils gültige Geschichtsschreibung. Und die Geschichte wird nachträglich immer von den Siegern geschrieben.
    Wenn es doch wenigstens zum Wahlkampfgetöse taugen würde, aber noch nicht einmal dazu reicht es. Die amtierende Opposition wird es doch (irgendwann) nicht anders machen. Warum sollten sie auch?
    Der SPIEGEL kocht sein Empörungssüppchen doch auch nur, um seine Auflage zu steigern. Der Rest der "freien" Presse schmollt vor sich hin, hätten die bloß mal dem Snowden etwas mehr geboten, dann könnten die jetzt auch mit wöchentlichen Neuenthüllungen Kasse machen.
    Die Geheimdienste juckt das allerdings wenig, die machen eifrig weiter ihren Job. Die sind auf der sichersten Seite, auf der man nur sein kann. Auch der Chefredakteur des SPIEGEL weiß nämlich ganz genau, wie weit er gehen darf.
    Hier ist Erstaunen, Entsetzen, Empörung, Ohnmacht, Wut oder -was auch immer- völlig sinnlos. Das läuft so, das lief immer schon so und das wird auch in Zukunft so laufen. Wer kann oder soll das denn ändern?

  6. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #56
    @ Kuhjote: Alles klar in deiner merkwürdigen Welt? Macht dir deine Verfolgungswahn eigentlich manchmal zu schaffen? Da gibt es doch bestimmt was von ratiopharm.

    Grüße und gute Besserung
    Steffen

  7. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #57
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    @ Kuhjote: Alles klar in deiner merkwürdigen Welt? Macht dir deine Verfolgungswahn eigentlich manchmal zu schaffen? Da gibt es doch bestimmt was von ratiopharm.

    Grüße und gute Besserung
    Steffen
    Was kann ich denn dafür, wenn einige angebliche Verschwörungstheorien möglicherweise der Wahrheit entsprechen. Mein Weltbild wird dadurch jedenfalls nicht erschüttert.

  8. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.162

    Standard

    #58
    Puhhh, da gehts uns in Ö ja wirklich gut

    unsere Innenministerin hat uns versichert, und damit ist es Gesetz, das Österreich keinen Datenaustausch mit wem auch immer betreibt. Sie kennt ja nicht mal die Bedeutung der Buchstaben, noch nie gehört.... also muss es stimmen! Punkt!


    btw: zur Bekämpfung der aktuellen Hitzewelle (dzt 40Grad) schau ich mir grad alle verfügbaren Videos der Dame an, da kann man die Temperatur alleine durch ihre Herzenswärme um echte 60 Grad runterkühlen


    irgendwie ist mir kalt, ich glaub, ich hol mir einen Anorak........








    schei..e, geht nicht, den haben sie grad abgeschoben, der stand auch auf der Schlepperliste, wieviel der wohl verdient haben mag????

  9. Registriert seit
    02.08.2013
    Beiträge
    145

    Standard

    #59
    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Der Vergleich hinkt aber nur deshalb, weil er unvollständig ist. Anstatt solitär "BND" müsste es eigentlich BND+(NSA/CIA/MI6/Mossad etc.) heißen. Die ureigene Aufgabe derartiger Organisationen ist und war die Sicherung der jeweils bestehenden Machtverhältnisse. Insofern kann man sie schon vergleichen. Ob die Macht nun in den Händen von Diktatoren, Regimen oder gewählten Regierungen liegt, ist dabei eigentlich unerheblich. Man sammelt und speichert, was man eben "technisch" sammeln und speichern kann.
    Wer kontrolliert nun die Kontrolleure? Und wer nutzt diese gesammelten Daten ... und zu welchen Zwecken?
    Naturgemäß die jeweils Mächtigen um ihre Machtposition zu erhalten. Das ist doch der Sinn und Zweck der ganzen Sache. Gut und böse, falsch und richtig, Freiheit oder was auch immer ... das sind keine gültigen Beurteilungskriterien. Das entscheidet hinterher immer die jeweils gültige Geschichtsschreibung. Und die Geschichte wird nachträglich immer von den Siegern geschrieben.
    Wenn es doch wenigstens zum Wahlkampfgetöse taugen würde, aber noch nicht einmal dazu reicht es. Die amtierende Opposition wird es doch (irgendwann) nicht anders machen. Warum sollten sie auch?
    Der SPIEGEL kocht sein Empörungssüppchen doch auch nur, um seine Auflage zu steigern. Der Rest der "freien" Presse schmollt vor sich hin, hätten die bloß mal dem Snowden etwas mehr geboten, dann könnten die jetzt auch mit wöchentlichen Neuenthüllungen Kasse machen.
    Die Geheimdienste juckt das allerdings wenig, die machen eifrig weiter ihren Job. Die sind auf der sichersten Seite, auf der man nur sein kann. Auch der Chefredakteur des SPIEGEL weiß nämlich ganz genau, wie weit er gehen darf.
    Hier ist Erstaunen, Entsetzen, Empörung, Ohnmacht, Wut oder -was auch immer- völlig sinnlos. Das läuft so, das lief immer schon so und das wird auch in Zukunft so laufen. Wer kann oder soll das denn ändern?
    Hallo Kuhjote, Rolf hier!
    Mal ehrlich, es sind scheinbar echt viele im Urlaub (insider joke!), wenn ich mir diesen Tread oder wie auch immer man dies art von Diskussion nennt, durchlese. Denn was du schreibst ist etwas des Wenigen, was Sinn ergibt und so ist wie es ist.

    Was glauben wir eigentlich zu sein? Jeder Mensch ist für sich ein Individuum, ja natürlich!
    In dem Willen zur Individualität sind wir wiederum alle gleich!
    Denn viele Menschen sind eine Herde! Und Herden müssen geführt werden. Wie die Schafe.
    Und es kann nicht Aufgabe des Schäfers sein, jedem Schaf seine Pläne und Absichten zu erklären. Und auch nicht, wo, wie und aus welchen Gründen er seine Schäferhunde einsetzt. Die Schafe haben als Herde nur eine Aufgabe: Viel Wolle für den Schäfer zu Produzieren. Dafür gibt der Schäfer den Schafen die Sicherheit, in Ruhe ihre Aufgaben zu erfüllen. Natürlich muss von Zeit zu Zeit einer der Hunde den Wolf spielen (da die echten Wölfe ja übersichtlich wenig sind), wenn wieder einzelne Schafe die Herde verlassen wollen.

    Und abgesehen von der Frage, ob ich alles wissen muss, kommt noch gewichtiger die Frage, WILL ich alles wissen? Denn war es Schopenhauer, welcher sagte: Glück hat wer dumm ist und Arbeit hat?
    Grundsätzlich ja, ich bin neugierig und will alles wissen. So sehen das die Staaten auch. Aber ist es immer gut für mich, alles zu wissen? Oder ist Unwissenheit segensreicher?

    Es war auf jeden Fall Karl Marx der sagte: Religion ist das Opium fürs Volk! Diese Droge hat für uns mehr und mehr die berauschende, von oben kontrollierbare Wirkung verloren. Dafür kam das Fernsehn als Heroin, das Internet als Kokain und die Handys als LSD fürs Volke daher. Und wir glauben gerne, dass wir durch diese neuen Drogen auf einmal klarer sehen! Quatsch! Wir werden dadurch nur einfach noch abhängiger, kontrollierbarer und lenkbarer gemacht!
    Wie viel Arroganz haben wir, dass wir echt denken, dass auch nur ein einziger das große Ganze versteht. wenn es das überhaupt gibt, diesen Masterplan. Ich halte es da lieber mit dem gewachsenen Konsens und der Ausnutzung der Möglichkeiten durch die, die damit auch schon immer ihr Geld verdient haben. Die Geheimdienste, Kommunikationskonzerne und Elektronikkonzerne! Ach ja, die Medien auch noch, die so ihr Sommerloch stopfen, Ist ja Wahljahr!

    Doch glaube ich fest, dass das System so GUT funktioniert. Und anders als im 3. Reich und in der DDR haben wir Artikel I & V des §GG§. Und das ist gut so!
    Ja, mag sein, dass wir dumm und klein gehalten werden. Es ist auch wohl so, dass es nationale und internationale Organe gibt, die alle Infos sammeln, sichten und auswerten. Nur kann ich mit Fug behaupten, dass jeder Dienst, der mich ausspioniert, einen laaangweiligen Job machen muss.
    Zittern müssen die, die auch Grund dazu haben. Egal ob Steuerbetrüger in einem unverhältnismäßigen Ausmaß oder kriminelle Täter oder Terroristen.

    Und damit die Herde Mensch wieder schön zusammen bleibt, werden zeitlich passend zu den Vorwürfen an NSA & Co, schnell mal die Botschaften in Nah Ost wegen Terrorgefar geschlossen, oder ziehen osteuropäische Einbruchsbanden durchs Land.

    Wer sich der Überwachung Entziehen will, kann das ganz einfach tun. Fernsehn weg, Straßenkarte rausholen und Navi weg, private Handys aus (inklusive Akku raus), Am Telefon nur Verabredungen zum Gespräch Auge in Auge ausmachen und hingehen und den Rechner vom Netz (gaanz Wichtig!). Das wäre zumindest ein VIEL wirksameres Statement, erst recht wenn es die 30% tun, die angeblich aus Protest nicht wählen!
    Und glaub mal, wie dann Die in Berlin dann das Flattern kriegen!

  10. Registriert seit
    20.07.2008
    Beiträge
    828

    Standard

    #60
    Das Problem ist, dass diese Ereignisse durch Einlullen ausgessessen und abgewickelt werden. Würde richtig aufgeklärt werden, so geschieht dies durch eine Stafuntersuchung. Die Staatsanwaltschaft würde ermitteln, Akten beschlagnahmen, Prozesse und Abläufe auf Rechtsverletzungen hin untersuchen und Verantwortliche vor Gericht gezerrt. Genau dies geschieht nicht!

    Das ist das eigentliche Versagen. NSU-Morde, Datenaffäre, und und und,... es zeigt, das nichts und niemand auf Compliance so überwacht werden muss wie Geheimdienste. Stattdessen darf der Datendieb und Rechtsverletzer selbst aufklären, beschwichtigen und einlullen. Und unserer Innenminister ist sein Geld wirklich nicht wert, sondern ein Teil des Problems.

    Die Passivität der Deutschen ist extrem. Wenn in diesen telefonischen Wahlumfragen 40% statt CDU eine andere Partei nennen würden, dann würde vielleicht etwas geschehen. Die Deutsche Regierung ist sowieso so untätig, dass man X-beliebig wählen kann.

    Die fühlen sich auch noch wohl, wenn der elektronische Blockwart im In- & Ausland sie lückenlos bespitzelt wie zu Zeiten der DDR.


 
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was meint Ihr, ne 11,5er GS als Alltagsbike?
    Von Kuhl im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.01.2012, 09:49
  2. Wert schätzen, was meint ihr?
    Von DO_Q im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.08.2010, 16:22
  3. Was meint Ihr..
    Von Kai R im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.09.2009, 19:46
  4. Was meint Ihr?
    Von paneristi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 03.06.2009, 09:09
  5. Preis, was meint Ihr
    Von raca im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.05.2009, 12:30