Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 60

Es interessiert zwar eh niemanden...

Erstellt von beiker, 24.07.2013, 01:30 Uhr · 59 Antworten · 4.074 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard Es interessiert zwar eh niemanden...

    #1
    ...trotzdem wollte ich Euch die Info nicht vorenthalten:
    Viel Beifall für die

    Nein, ich bin GS-Fahrer und allein deshalb schon nicht arbeitslos,
    Nein, ich bin auch kein Harz IV-Aufstocker

    Aber die Sitten und Gebräuche in diesem Land .....naja, Ihr habt da ne eigene Meinung zu

    Gruß
    Berthold

  2. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    #2
    ..mein Verständnis über ihre Aussagen:

    „Es ist kein Kampf, es ist ein Einstehen für Demokratie“ - Demokratie= sollen die anderen doch Arbeiten und uns aushalten!!

    „Jeder Mensch ist gleich“ - ..aber die anderen sind gleicher, sollen die doch arbeiten und zahlen!!

    „Es ging immer stärker darum, Erwerbslosen Leistungsmissbrauch zu unterstellen.“ - bei Geschwindigkeitskontrollen unterstellt die Polizei ja auch erst einmal jeden er fährt zuschnell, wer nicht zu schnell fährt hat auch nichts zu befürchten, so ist es im Jobcenter auch!!

  3. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #3
    interessant, dass sie, gegen die Politik, Behörde, Arbeitskollegen plötzlich ganz alleine entdeckt, was richtig und falsch ist und das auch so durchzieht. Woanders wird das als Arbeitsverweigerung gesehen und ist ein Kündigungsgrund.
    Übrigens, meine Schwester arbeitet auch im Jobcenter und was die so über die "Leistungsempfänger" so erzählt, da stellen sich einem alle, auch die nicht mehr vorhandenen, Haare auf. Auch und gerade, weil nicht alle so sind.

  4. Registriert seit
    11.01.2013
    Beiträge
    524

    Standard

    #4
    Ohje, es ist Wa(h)lkampf... Habe mir gestern in der Wirtschaftswoche ein Streitgespräch mit der Wagenknecht durchgelesen... Wenn die an die Macht kommen werde ich in irgend eine Bananenrepublik auswandern.
    Da gibt es dann noch mehr Freiheit... Gleichmacherei und aufoktroyiertes Gutmenschentum... Mir wirds echt schlecht...

  5. Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    1.101

    Standard

    #5
    es ist immer das selbe!

    wir wissen was die probleme sind, können sie aber nicht lösen.
    das war schon in der bibel so: ANDEREN hat ER geholfen - SICH selbst konnte ER nicht helfen.

    bezug zu heute:
    ich als u. a. mikroelektroniker, verfahrenstechniker und maschinenbauer weiß genau, was schon lange in der it-technik geht - und auch gemacht wird.
    nun tun manche leute so, als ob sie das alles gar nicht gewußt haben... denken die denn alle wir sind blöde?
    zugegeben - der 08/15 bürger hat von it heute keine ahnung mehr, weil man ihm die ahnung ja auch vorenthält.

    keiner kennt mehr eine system.ini, eine win.ini, eine autoexec.bat oder eine config.sys.

    die leute wissen heute nichtmal wo die systemdaten gespeichert werden auf ihrem affenkasten.
    jeder der ein betriebssystem herstellt bekommt früher oder später mal besuch von irgendwelchen netten leuten,
    die dem dann sagen welche ports offen gehalten werden müssen, damit "gewisse" programme auszuführen sind, die
    irgendwelche infos übertragen. das ist mir z. b. schon seit 1990 bekannt, damals die ära 486er etc...pp.

    wir machen uns sorgen um scheißdreck - da zieht´s mir immer die schuhe aus. wie blöde müssen leute denn sein, wenn man
    der frau s. wagenknecht nur ansatzweise zuhört? hä? geht doch mal zum oskar fontänen-...... und schaut euch mal dem seine hütte
    an. hat das mit sozialer gerechtigkeit was zu tun? ich glaube nein. wenn diese leute authentisch bleiben wollten, würden sie eine
    andere art der selbstdarstellung wählen. da es aber kaum jemanden interessiert, machen die so weiter wie bisher. den sack vollmachen und fertig.
    typische mentalität. ein gewissen hat kaum noch jemand. niemand fühlt sich ja auch keinem mehr verpflichtet.

    schaut mal in die medienlandschaft:
    die berühmtheit von so manchem mitmenschen ist direkt mit der blödheit oder dummheit des bewunderers verbunden. so sieht´s doch aus!
    was servieren uns denn die privaten anbieter - und auch langsam die öffentl.-rechtl. sendeanstalten? nur müll!

    beispiel energiepolitik:
    usa, europa - benzin und treibstoffe - indien, s-o-asien, china, vielleicht mal afrika (glaube ich jetzt persönlich nicht wegen thema "verlorener kontinent")
    wollen an der globalisierung auch schön teilnehmen. wir sparen treibstoff für die agenten dort, damit die auch was zum verblasen haben. hahaha!
    gott sei dank, haut´s mir den schütz in ca. 50 jahren raus... aber das ist eine andere geschichte...


    ende der diskussion. es bringt nix. jeder hat andere vorstellungen von der glückseeligkeit. deshalb sind ja auch so viele meinungen unterwegs.
    und irgendwann kracht es wieder. aber bis dahin lasse ich es ja auch krachen. mit vollgas ins verderben!


    in diesem sinne und im sinn der sache - euch allen einen schönen tag noch!

    grüße vom walter markus aus albstadt

  6. Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    1.193

    Standard

    #6
    Ich behaupte mal hier und heute und ganz deutlich!
    60-70 % der Leistungempfänger sind nicht an einer Arbeit interessiert!!

    Ich hatte bis zur Rente ein Hausmeister Unternehmen und vielen Harz4 Bewohnern der Häuser Arbeit angeboten, die Resonanz war so gut wie 0,0.
    Die meisten kennen alle Tricks und haben sich eingerichtet und wenn man nebenbei schwarz Arbeitet geht es einem wesentlich besser als mit regulärer Arbeit.

    Es wird Zeit das in diesem Lande endlich die Steuernzahlende Bevölkerung sich wehrt gegen Schmarotzer.

    Wobei ich es völlig richtig finde das Menschen in Not geholfen wird aber nicht über Jahrzehnte alimentieren und Missbrauch verharmlosen.
    Die wirklich leidtragenden in diesem System sind die, die Hilfe auch benötigen aber zu bescheiden sind ihre Rechte einzufordern. Das sind oftmals ältere Menschen mit kleinsten Renten und oder ältere Arbeitslose.

  7. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    interessant, dass sie, gegen die Politik, Behörde, Arbeitskollegen plötzlich ganz alleine entdeckt, was richtig und falsch ist und das auch so durchzieht. Woanders wird das als Arbeitsverweigerung gesehen und ist ein Kündigungsgrund.
    Übrigens, meine Schwester arbeitet auch im Jobcenter und was die so über die "Leistungsempfänger" so erzählt, da stellen sich einem alle, auch die nicht mehr vorhandenen, Haare auf. Auch und gerade, weil nicht alle so sind.



    Es liegt auch auf Seiten der Jobcenter und der Arbeits(losen)verwaltung vieles im argen, aber die pauschalen und vereinfachenden Sätze dieser "Kämpferin für die Demokratie und gegen die bösen Jobcenter" teile ich nicht. Die Thematik und Problematik ist zu komplex und zu tief verwurzelt im deutschen Sozialstaat, als dass sie mit zehn Sätzen abzuhandeln wäre.

    Grüße
    Steffen

  8. Registriert seit
    13.05.2008
    Beiträge
    436

    Standard

    #8
    Ich finde auch, dass es ein sehr komplexes Thema ist. Für alle Seiten lassen sich genug Beispiele finden. Ein "Sozialschmarotzer" der sich im TV-Talk stolz präsentiert und sich für ganz schlau hält wird natürlich gerne genommen um ihn als Beispiel zu nehmen das alle einfach nur Faul sind.
    Genauso lassen sich genügend Beispiele finden wo Leute tagein/tagaus arbeiten und trotzdem noch als Leistungsempfänger betteln müssen weil sie nicht anständig bezahlt werden. Und der Steuerzahler subventioniert so die Gewinnmaximierung der Unternehmer...

    Den Oscar mag ich auch ganz und gar nicht, was man ihm aber zu Gute halten muss ist, dass er frühzeitig erkannt hat was für ein Spiel die Banken treiben und das nicht weiter unterstützen wollte. Machen wir uns nix vor. Banken und die "Verbrecher in Nadelstreifen" haben bislang schon mehr Steuergelder missbraucht und verschwendet, als das alle Sozialbetrüger zusammen in 50 Jahren nicht schaffen....

    ...wie gesagt ein sehr komplexes Thema

    Gruß
    Jörg

  9. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von ww_schnabel Beitrag anzeigen
    Den Oscar mag ich auch ganz und gar nicht, was man ihm aber zu Gute halten muss ist, dass er frühzeitig erkannt hat was für ein Spiel die Banken treiben und das nicht weiter unterstützen wollte. Machen wir uns nix vor. Banken und die "Verbrecher in Nadelstreifen" haben bislang schon mehr Steuergelder missbraucht und verschwendet, als das alle Sozialbetrüger zusammen in 50 Jahren nicht schaffen....
    mag so sein, nur hat das mit dem obigen Thema garnix zu tun
    bei dem anderen gebe ich dir Recht, jeder im Assi-TV präsentierte Schmarotzer ist ein Schlag ins Gesicht, nicht der arbeitenden und steuerzahlenden Menschen, sondern ins Gesicht der wirklich Bedürftigen.

  10. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Wasty Beitrag anzeigen
    Wenn die an die Macht kommen werde ich in irgend eine Bananenrepublik auswandern.
    ... du bist doch schon in einer Bananenrepublik.... nur weil Oma Merkel jeder Konfrontation ausweicht, heisst das ja nicht, das wir nicht trotzdem schlecht regiert werden

    Frank


 
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zwar keine GS
    Von Baumbart im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.08.2010, 16:57
  2. Wens interessiert?
    Von Peter im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.09.2007, 11:10
  3. Es ist zwar keine GS, aber....
    Von Mister Wu im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.03.2005, 22:52
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.07.2004, 22:53
  5. Wen's interessiert....
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.04.2004, 08:35